hubert.n
Goto Top

Verlust der Konfiguration von umgeleiteten Druckern in RDP-Stzung

Moin face-smile

Kleines Brainstorming...

Ich frage mich manchmal, ob nur ich dieses Problem habe (oder ggf. auch einfach nur zu blöd bin - ich will das nicht grundsätzlich ausschließen). Ich habe in der Vergangenheit auch schon einiges an Googlen hinter mir und kann mich erinnern, dass mich das mit meiner Frage auuh nicht wirklich voran gebracht hat.

Die Problematik ist eigentlich ganz einfach beschrieben:
Ich habe an einem Standort Clients, die sich per RDP zur Zentrale verbinden. Auf den Rechnern sind lokale Ducker installiert oder es gibt im Haus einen Druckserver und die Drucker werden den Clients per GPO zugewiesen.
Die Mitarbeiter meiner Kunden bekommen eigentlich immer mehrere vorkonfigurierte Druckverbindungen zugewisen. Also z.B. "Kopierer Blanko", "Kopierer Briefkopf", "Kopierer Farbe" etc.
Lokal funktioniert das natürlich auch bestens. Wenn ich aber die Drucker in der RDP-Sitzung umleite, dann verlieren sie ihre Konfiguration und schalten in einen (ich nenne es einfach mal so) "Druckertreiber Basis Modus" um. Da ist dann also nicht einmal mehr die zusätzliche Papierkassette vorhanden. Oder es wird grundsätzlich doppelseitig gedruckt, weil das ja inzwischen in vielen Treiber die Standardeinstellung ist (was aber keiner meiner Kunden als Standard haben will).

Indem ich die Druckerumleitung nicht mehr nutze und bei der Anmeldung clientabhängig Netzwerkdrucker zuweise, habe ich zwar einen Weg, wie ich das Problem umgehe, aber irgendwie frage ich mich immer, ob ich vielleicht den Wald vor lauter Bäumen nicht sehe, weil es mir (s.o.) scheint, dass nur ich diese Problematik überhaupt habe.

Kennt ihr diese Problematik ? Wenn ja - wie geht ihr damit um ?



Gruß

Dye

Content-Key: 358354

Url: https://administrator.de/contentid/358354

Ausgedruckt am: 06.10.2022 um 22:10 Uhr

Mitglied: jsysde
jsysde 16.12.2017 um 13:54:33 Uhr
Goto Top
Moin.

Welches OS läuft denn auf dem Terminalserver?
Ab 2008 aufwärts könnte Remote Desktop Easy Print dein "Problem" sein.

Cheers,
jsysde
Mitglied: Hubert.N
Hubert.N 18.12.2017 um 11:53:08 Uhr
Goto Top
Guten Morgen

Das ist nicht wirklich vom BS abhängig. Das Problem gibt es immer. Von 2008 bis 2016.
EasyPrint findet möglichst keine Verwendung, da es da ohnehin ab und an mal die eine oder andere Fehlfomatierung im Ausdruck gibt.
Verwendung finden im allgemeinen PCL-Treiber.
Mitglied: jsysde
jsysde 19.12.2017 um 20:37:41 Uhr
Goto Top
N'Abend.

Zitat von @Hubert.N:
[...]EasyPrint findet möglichst keine Verwendung, da es da ohnehin ab und an mal die eine oder andere Fehlfomatierung im Ausdruck gibt.
Verwendung finden im allgemeinen PCL-Treiber.
D.h. du hast kontrolliert, dass die Easy-Print-Treiber nicht verwendet werden?
Und die passenden PCL-Treiber _in der gleichen Version!_ (der nicht näher bezeichneten Drucker/Modelle) auf dem RDS-Host installiert?
Last but not least: Geräte-spezifische PCL-Treiber oder schlicht der "Universal Printer Driver" des jeweiligen Herstellers?

Cheers,
jsysde
Mitglied: holli.zimmi
holli.zimmi 26.11.2018 um 11:40:52 Uhr
Goto Top
HI,

von welchen Server OS reden wir eigentlich?

Gruß

Holli
Mitglied: Hubert.N
Hubert.N 26.11.2018 um 12:44:49 Uhr
Goto Top
Moin face-smile

2012R2, 2016

Gruß