W10 System startet nicht wenn interne HDD angeschlossen

celiko
Goto Top
Hallo liebes Forum,

ich hoffe, dass ihr mir weiter helfen könnt.


Das Setup sieht vor meinem chirurgischen Eingriff wie folgt aus:
System: WIN10, 64-Bit
Systempartition: Samsung M.2 SSD 256 GB 960 EVO
CPU: AMD Ryzen 7 1700
GPU: GTX 1050 Ti
RAM: 16 GB DDR4 RAM von Kingston CL15
1x 1TB Samsung HDD von 2009

Um mehr Speicherplatz zu schaffen haben wir an einem Win10-Client folgende Änderungen durchführen:
1x 1 TB SSD Crucial mx500
1x 1TB HDD von WD Blue austauschen mit der 1 TB Samsung HDD (alte wieß fehlerhafte Sektoren auf und andere Probleme)
2x 500GB HDD von WD Blue hinzufügen

Wir haben alle Festplatten angeschlossen und es lief alles reibungslos.
Als ich die Daten von der alten 1 TB Samsung HDD auf die neue 1 TB WD Blue transferiert habe, ist mir danach der Rechner nach ca. 30 min abgestürzt.

Danach ist mein Rechner immer beim Starten von Windows eingefroren.
Eingefroren heißt: Windows Systemdateien werden geladen und dann erscheint nur schwarzes Bild.
Es wird nicht in das System gebootet und bleibt hängen.

Da das System schon seit 2 Jahren reibungslos funktioniert ging ich davon aus, dass eines der Festplatten die Ursache sind.
So ist es auch. die 1 TB WD Blue wird zwar vom Bios erkannt aber kann nicht von Windows eingelesen oder zugegriffen werden.

Nach längerem experimentieren habe ich im UEFI BIOS den Hot-Plug der korrupten HDD aktiviert, das SATA--III Kabel entfernt und anschließend erfolgreich in Windows gebootet.
Die Datenträgerverwaltung hat alles korrekt erkannt. Als ich dann die HDD angeschlossen habe im laufenden Betrieb hat Windows die korrupte HDD erkannt und beim Versuch auf die Daten der Platte zuzugreifen stürzt erst der Windows Explorer dann der ganze Rechner ab.

Ich habe bereits mehrere Tools ausprobiert und keiner ist in der Lage innerhalb von Windows auf die Platte zuzugreifen.
Wenn ich die Platte entferne funktioniert das System wieder einwandfrei.

Eigentlich kein Problem - ich kann doch einfach die Festplatte austauschen... Aber ich habe die Datensicherung auf die 1TB WD Blue durchgeführt und die Daten der M.2 SSD, die ich auf die HDD übertragen habe, gelöscht.

Anschließend habe ich veruscht alle auffindbaren und wiederherstellbaren Daten auf meine 1 TB SSD von Crucial zu kopieren.
Hat auch soweit funktioniert.

Jetzt das eigentliche Dilemma:
Ich habe die Daten meiner M.2 SSD auf die WD Blue kopiert und die Daten auf meiner M.2 SSD gelöscht.
Die Datenwiederherstellung findet keine Daten auf meiner M.2 SSD.

Gibt es eine Möglichkeit die Daten aus der WD Blue zu "retten"?
Optional wäre es super, wenn ich die WD Blue, nach der Rettung der Daten, evtl. formatieren und wiederverwenden könnte.

Hoffentlich kann mir einer helfen!

Vielen Dank im Voraus
Celiko

Content-Key: 506312

Url: https://administrator.de/contentid/506312

Ausgedruckt am: 10.08.2022 um 22:08 Uhr

Mitglied: DevCode
DevCode 18.10.2019 um 09:47:51 Uhr
Goto Top
Hallo Celiko,

versuch mal mit einem anderem Betriebssystem wie Linux auf die defekte Platte zuzugreifen. Evtl bekommst du da mehr Infos was der Platte fehlt. Ansonsten kann ich dir für die Datenrettung noch Photorec empfehlen. Das hatte bei uns immer sehr gute Ergebnisse.

mfg Patrick
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 18.10.2019 aktualisiert um 11:06:39 Uhr
Goto Top
Moin,

Kroll-Ontrack anrufen. Die kosten zwar Geld, aber die Daten kommen sehr schnell wieder.

Ansonsten mal mit knoppix booten und dann mal Testdisk/Photorec drauf loslassen, nachdem Du mit ddrescue ein image gezogen hast.

Mit Windows würde ich ws nicht weiter versuchen, weil Dir das noch mehr kaputt macht.

lks

PS: Backups bewahren Dich vor solchem Unbill.
Mitglied: Celiko
Celiko 18.10.2019 aktualisiert um 11:39:32 Uhr
Goto Top
Genau nach der Übertragung der ganzen Daten und den Einbau der Festplatten wollte ich ein Backup System aufbauen :D

EXKURS: Habt ihr evtl. eine gute kostenlose Software, mit der ich einfache Backups erstellen kann?
Es muss nichtmal ein Backup vom System sein. Es sollen nur die Dateien kopiert werden.

Wir werden erstmals versuchen ohne Geld auszukommen.

Ich schau mal heute Abend war ich da noch reißen kann mit Photorec, evtl. Linux und knoppix.
Danke ich melde mich face-smile
Mitglied: rzlbrnft
rzlbrnft 18.10.2019 um 13:34:21 Uhr
Goto Top
Zitat von @Celiko:
Genau nach der Übertragung der ganzen Daten und den Einbau der Festplatten wollte ich ein Backup System aufbauen :D
EXKURS: Habt ihr evtl. eine gute kostenlose Software, mit der ich einfache Backups erstellen kann?
Es muss nichtmal ein Backup vom System sein. Es sollen nur die Dateien kopiert werden.

Einfachste Form: Robocopy <Quelle> <Ziel> /e

Daten sollte man auf einem Medium halt erst löschen nachdem man sie auf mindestens zwei weitere kopiert hat.
Hinterher ist man immer schlauer.
Mitglied: Celiko
Celiko 13.08.2020 um 15:27:07 Uhr
Goto Top
Sorry für die späte Rückmeldung.
Hardware war defekt.
Habe einfach alles in den Müll geschmissen ^^
Danke für eure Bemühungen! face-smile
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lösung Lochkartenstanzer 13.08.2020 aktualisiert um 15:31:12 Uhr
Goto Top
Zitat von @Celiko:

Sorry für die späte Rückmeldung.

Immerhin.

Löblich, daß Du Dich wieder gemeldet hast.

Hardware war defekt.

C'est la vie.

Habe einfach alles in den Müll geschmissen ^^

Nicht zum Elektroschrott zum Recyclen gegeben?

Danke für eure Bemühungen! face-smile

Gern geschehen.

lks
Mitglied: Celiko
Celiko 14.08.2020 um 17:27:42 Uhr
Goto Top
Habe mit einem Bohrer einige Löcher in die Platten gebohrt. Sollte reichen.
Danke ! face-smile