derwowusste
Goto Top

Was erstellt Ordnerstrukturen mit chinesischen Schriftzeichen?

Ein einzelner PC (Vista SP2, Domänenmitglied) zeigt ein lustiges Phänomen: alle paar Wochen (bislang 4 Mal in den letzten 6 Monaten) werden von selbst (?) Ordner auf Laufwerk d: angelegt, unterhalb von einem einzigen Ordner, den der Benutzer angelegt hat. Diese Ordner sind allesamt leer und haben meist chinesische Schriftzeichen im Titel, siehe Bild.
Der Nutzer ist nun ein wenig nervös, verständlicherweise. Außer, dass die Unterordner der Chinaordner zum Teil die selbe Ordnerstruktur haben, wie das Benutzerverzeichnis, gibt es keinen Lösungsansatz.
-Der Rechner ist gesund
-Ereignisprotokoll sauber
-Kein Internetzugang, also bitte keine Verschwörungstheorien mit chinesischen Hackern face-smile
-Die Erstellungsdaten der Ordner geben keinen Hinweis
-keine Sprachpakete installiert
-keine chinesische Software installiert
-Nutzer ist Deutscher ;)

Was kann das sein?

e06eaa5bdbdca8c9602d9d0f7c5b4e09-1

Content-Key: 119372

Url: https://administrator.de/contentid/119372

Printed on: June 21, 2024 at 21:06 o'clock

Member: harald21
harald21 Jun 30, 2009 at 07:22:21 (UTC)
Goto Top
Hallo,

auch wenn kein Internetzugang existiert, so können sich Viren auch über CD's/DVD's oder USB-Sticks verbreiten. Mail wird der Benutzer ja wohl ebenfalls haben.
Eine weitere Alternative wäre eine sterbende Festplatte face-sad

mfg
Harald
Member: Naro370
Naro370 Jun 30, 2009 at 07:52:21 (UTC)
Goto Top
Also wenn wirklich kein Virus drauf ist dann würde ich auch auf die Festplatte tipen.

Du könntest ja mal die SMART werte überprüfen und einen Dateisystemcheck durchlaufen lassen (Win XP: Im Explorer -> Rechtsklick auf Laufwerk -> Eigenschaften -> Extras -> Jetzt prüfen)
Member: TsukiSan
TsukiSan Jun 30, 2009 at 08:45:21 (UTC)
Goto Top
hey Jungs,

eine sterbende Festplatte, die vorher noch schnell chinesisch gelernt hat????????
diese Ordner sind gezielt angelegt und es sind "wahre" chinesische Schriftzeichen mit ganz unten den beiden Ordnern kann die Festplatte sogar Katakana (japanisch)!

Checke nochmal genau den Rechner. Zur Not läßt du mal ein Programm mitlaufen, daß die Prozesse überwacht und mitloggt, damit man eventuell feststellen kann, ob da zur gleichen Zeit nicht doch irgendein Programm aufgerufen oder am laufen war.
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Jun 30, 2009 at 09:12:21 (UTC)
Goto Top
Tsuki, kannst Du das lesen? Was steht denn dort?
...mitloggt, damit man eventuell feststellen kann, ob da zur gleichen Zeit...
die Idee hatte ich auch, jedoch trat es in 6 Monaten nur 4 Mal auf - ich werd mich also nicht auf die Lauer legen, sondern die Objektüberwachung anwerfen und sehen, was da schreibt - aber das kann dauern.

Das Dateisystem werde ich auch prüfen, mal schauen.
Member: TsukiSan
TsukiSan Jun 30, 2009 at 09:16:53 (UTC)
Goto Top
Hallo DerWoWusste,

ich kann nicht alles lesen, aber ich kenne jemanden, wo sich mit auskennt.
Die unteren beiden Ordner fangen mit den japanischen katakana "Me" an und dahinter ist einmal das "&" und einmal das ")". Was letztere zu bedeuten haben wieß ich nicht.
Bei den chinesichen Schriftzeichen ziehe ich mir mal einen Chinesen hinzu. Vielleicht gibt das ja Aufschluß

Bis später

Tsuki
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Jun 30, 2009 at 09:21:28 (UTC)
Goto Top
Stürz Dich nicht in zu großen Aufwand. Ich dachte nur, vielleicht sind es weitere Namen aus dem Benutzerprofil übersetzt. Aber gut, wär nett, wenn Du was rausfindest.
Member: TsukiSan
TsukiSan Jun 30, 2009 at 09:24:06 (UTC)
Goto Top
Kein Problem!

ich habe mir auch überlegt, ob es nicht von irgendwelchen Karten oder Festplattenprogrammen von den Herstellern her kommen könnte. Das meiste davon wird doch heutzutage in China gefertigt.
Member: harald21
harald21 Jun 30, 2009 at 09:25:08 (UTC)
Goto Top
Hallo,

wenn die Festplatte defekt ist und an der defekten Stelle gerade die angezeigten Verzeichniseinträge stehen, so können alle möglichen Sonderzeichen erscheinen, das wird von der Festplatte dann per Zufallsgenerator ausgewürfelt. Bei einem Virus wäre es sehr unwahrscheinlich, das ein Teil der Ordnerstruktur in Chinesich, ein anderer Teil in Japanisch und der Rest in Ich-weis-nicht-was angelegt wird.

mfg
Harald
Member: TsukiSan
TsukiSan Jun 30, 2009 at 09:28:34 (UTC)
Goto Top
Hallo Harald,

würde die defekte Festplatte dann auch neue Ordner nach dem Prinzip Zufall anlegen? Wozu?

Gruß

Tsuki
Member: TsukiSan
TsukiSan Jun 30, 2009 at 09:44:15 (UTC)
Goto Top
Also, DerWoWusste,

das sind keine chinesischen Zeichen. Mein Chinese kann sie nicht "entziffern". Ergo sind es zumindest keine simplyfied chinese Zeichen sondern entweder traditional chinese Zeichen oder sogar japanische. Wenn ich nun sehe, daß die letzten Ordner japanische Zeichen bekommen haben, gehe ich davon aus, daß der Rest auch japanisch ist. Also kontaktiere ich meine japanische Seite. Wir werden erst mal rausfinden, ob die "Zusammensetzung" der Zeichen einen Sinn ergeben oder nach Prinzip Zufall kreiert worden. Dann wissen wir mehr.

Bis später

Tsuki
Member: TsukiSan
TsukiSan Jul 01, 2009 at 00:03:47 (UTC)
Goto Top
...so, nun wissen wir, daß es sich um japanische Zeichen handelt und diese nach Prinzip Zufall erstellt sind. Also ein sogenannter "Buchstabensalat".
Jetzt würde ich tippen, daß die Festplatte entweder Samsung, Seagate oder Fujitsu ist und eventuell doch einen Defekt haben könnte.
Ein Scannen wird sicherlich nicht schaden.
Eventuell mal vom Hersteller eine Software beziehen, die eine Fehleranalyse durchführen kann.

Und in der Zwischenzeit kann man sich ja mit asiatischen Schriftzeichen befassen face-wink Nur ein Scherz!

Gruß
Tsuki
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Sep 06, 2009 at 14:58:23 (UTC)
Goto Top
Hat sich nun endliuch mal geklärt. Die Platte ist heil. Es tritt immer dann auf, wenn die Netzwerkverbindung abbricht und unsere Dokumentenmanagementsoftware gerade etwas speichern will. Da dies nur bei diesem Benutzer (SINA VPN) hin und wieder auftrat, kannten wir es noch nicht. Danke für die Beteiligung.