WDS Server mehrere Images mit und ohne Domäne

Mitglied: p0se1337

p0se1337 (Level 1) - Jetzt verbinden

29.03.2016, aktualisiert 31.03.2016, 2144 Aufrufe, 9 Kommentare

Hey Ho,

Ich beschäftige mich momentan mit dem Thema WDS. Ich habe dieses Board schon ein wenig durchstöbert und einige Antworten auf meine Fragen gefunden. Leider ist noch was offen geblieben das ich mir nicht durch googeln beantworten konnte, ich bin da wohl etwas zu blöde und nun ja, einfach noch ein Anfänger :) face-smile. Ich bin mir sicher, ihr könnt mir weiterhelfen.

Also, ich fange mal von vorne an.

Ich möchte gerne mehrere Windows Versionen über das Netzwerk verteilen. Dabei soll es für die jeweiligen Windows Versionen verschiedene Varianten geben die dann zur Auswahl stehen. Die Installationen sollen größtenteils automatisiert werden. Ich habe hier zwei Bereiche. Nennen wir sie Bereich-A und Bereich-B. Im Detail soll das dann so aussehen.

Bereich-A
Windows 7 32 Bit (Standalone)
Windows 7 64 Bit (Standalone)
Windows 8.1 32 Bit (Standalone)
Windows 8.1 64 Bit (Standalone)

Windows 7 32 Bit + Domäne
Windows 7 64 Bit + Domäne
Windows 8.1 32 Bit + Domäne
Windows 8.1 64 Bit + Domäne

Bereich-B
Windows 7 32 Bit (Standalone)
Windows 7 64 Bit (Standalone)
Windows 8.1 32 Bit (Standalone)
Windows 8.1 64 Bit (Standalone)

Windows 7 32 Bit + Domäne
Windows 7 64 Bit + Domäne
Windows 8.1 32 Bit + Domäne
Windows 8.1 64 Bit + Domäne

Für den Bereich-A (Standalone) sollen andere Einstellungen und auch Programme als für den Bereich-B (Standalone) verwendet werden. Die Domäne Installationen soll bei beiden Bereichen gleich sein.

Was mir momentan nicht so ganz klar ist, ist das einpflegen der Windows Versionen in die Windows-Bereitstellungsdienste.

Muss ich nun für jeden Bereich aller Versionen Startabbilder erstellen oder reicht es, wenn ich von Jeder Windows Version einmal ein Startabbild nehme und dieses dann anpasse?


Und wie verhält sich das ganze mit den Installationsabbildern? Wie kann ich eine sogenannte Abbildgruppe verstehen, sollte ich dort eine Gruppe Bereich-A und eine Bereich-B erstellen und darin dann die verschiedenen Versionen einpflegen oder bezieht sich das nur auf die Windows Versionen?

Da ich dann später verschiedene Versionen habe, benötige ich auch verschiedene Antwortdateien. Wenn ich mir den Punkt Unbeaufsichtigte Installation anschaue, stelle ich allerdings fest das man dort nur allgemein für alle Versionen eine Antwortdatei angeben kann. Ich brauche aber für den Bereich-A Win7 64Bit eine andere Antwortdatei als bei dem Bereich-B Win7 64Bit.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten :) face-smile
Mitglied: Pjordorf
LÖSUNG 29.03.2016 um 16:49 Uhr
Hallo,

Zitat von @p0se1337:
Windows 7 32 Bit + Domäne
Sehr schlechte Idee. Ein Image wird immer vor einen Domänenbeitritt erstellt und verteilt. Der neu erstellte Client tritt dann selbst der Domäne bei. Sinst gibt es haue wenn die SIDs (Domänen SID, Client SID usw.) dir böse streiche spielen. Eine Computer SID darf gar gleich sein, der Domäne interesiert es nicht. Blöd nur das ein WSUS das etwas anders sieht. Und ein fremder Domänenclient in einer anderen Domäne gebracht wird mag es die Domänen auch nicht, vom verücktspielen des Clients nicht zu reden.

https://blogs.technet.microsoft.com/markrussinovich/2009/11/03/the-machi ...
http://www.infoworld.com/article/2628004/microsoft-windows/the-sid-deba ...
http://activedirectoryfaq.com/2014/02/newsid-and-the-clone-myth/
http://www.brianmadden.com/blogs/guestbloggers/archive/2011/04/13/do-si ...
https://4sysops.com/archives/why-sysprep-is-an-obligatory-windows-deploy ...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: p0se1337
30.03.2016 um 07:49 Uhr
Vielen Dank Peter für deine Antwort.

Ich würde Sagen, dann streiche ich den Part mit der Domäne und mache es später manuell.
Hast du eventuell auch Tipps zu meinen anderen Fragen?
Bitte warten ..
Mitglied: Edi.Pfisterer
30.03.2016 um 09:18 Uhr
Servus!


Dein Vorhaben ist sehr einfach zu realisieren:

Du brauchst lediglich jeweils EIN Startabbild für X64 und X32 - sowie ein Startabbild, das Dich MusterImages auf den WDS-Server kopieren lässt!
In der jeweiligen UnattendendPE.txt hinterlegst Du generelle Informationen


Dann erstellst Du für jeden Client ein Musterimage (dazu gibt es genügend Anleitungen im Netz, worauf Du achten solltest),
lässt sysprep drüber laufen, fährst den Client herunter, startest dann via PXE, wählst das MusterImageAufDenServerKopieren-Startabbild aus, und kopierst das Image auf den WDS.

Anschließend daran kannst Du (musst aber nicht) für jeden Client eine Unattended.xml hinterlegen, in der steht, ob der Client der Domäne beitreten soll - oder nicht!
Manuell brauchst Du da gar nichts am Client machen!


Muster-XML-Dateien, die garantiert funktionieren, findest Du zb
http://www.schulnetz.info/xml-datei-fur-wds-windows-7/

Gutes Gelingen
lg
Edi
Bitte warten ..
Mitglied: p0se1337
30.03.2016 um 09:46 Uhr
Danke für deine Antwort.

Du schreibst, ich solle für jeden Client ein Musterimage erstellen.

Kann ich das so verstehen

Bereich-A Win7 32 Bit Musterimage
Bereich-A Win7 64 Bit Musterimage
Bereich-A Win 8.1 32 Bit Musterimage
Bereich-A Win 8.1 64 Bit Musterimage
Bereich-A Win 10 32 Bit Musterimage
Bereich-A Win 10 64 Bit Musterimage

Bereich-B Win7 32 Bit Musterimage
Bereich-B Win7 64 Bit Musterimage
Bereich-B Win 8.1 32 Bit Musterimage
Bereich-B Win 8.1 64 Bit Musterimage
Bereich-B Win 10 32 Bit Musterimage
Bereich-B Win 10 64 Bit Musterimage

Oder meinst du tatsächlich ich soll für jeden Physischen Client ein Musterimage erstellen? Ich habe ca. 2000 +/- Clients, das wäre ein wenig heftig.
Bitte warten ..
Mitglied: Edi.Pfisterer
LÖSUNG 30.03.2016 um 11:48 Uhr
Du hast meine Worte richtig gedeutet!

Du machst einfach für jede unterschiedliche Konfiguration ein Musterimage - dieses kannst Du sooft ausrollen, wie es Dir (oder Deinem Chef) beliebt!

btw:
Ich bin grad dran, eine Anleitung zu schreiben, wie man mit meiner Software ADMINOMAT ein Zero-Touch-Rollout hinbekommt.
(Dh, Du brauchst nicht mal aus dem Büro zu gehen, um einen Client neu aufzusetzen).
Wenn die Anleitung fertig ist, gebe ich Bescheid...

Einstweilen bist Du aber ohnehin mit dem Erstellen der MusterImages beschäftigt ;-) face-wink

btw:
in meiner .xml gibts weiter unten einen Teil, der auf ein Share mit Treibern hinweist!
Dort hinterlegst Du für alle Clients alle Treiber - beim Rollout holen sie sich diese dann per PlugAndPlay...

lg
Bitte warten ..
Mitglied: p0se1337
30.03.2016 um 13:32 Uhr
Alles klar, das hat mich jetzt schon mal weiter gebracht. Danke dir :) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: p0se1337
31.03.2016, aktualisiert um 15:18 Uhr
Hey,

Ich bin jetzt schon mal ein wenig weiter und stoße auf die nächsten Fragen.

Grundsätzlich ist ja sysprep eine klasse Sache bloß verändert sich bei mir die Software auf den Images und kann dann deswegen nicht immer neue sysprep Images machen, außerdem ist ja sysprep nichts anderes als ein clone von einer Maschine wenn ich es richtig verstanden habe. Bloß habe ich über 2000 Clients mit unterschiedlicher Hardware, von - bis. Ich will einfach nur Images anbieten, die bei der Installation direkt Einstellungen setzen (die immer gleich bleiben) und Programme (die sich mit der Zeit verändern) mit installieren aber nicht über eine Aufzeichnung. Die Mittel sind ja auch von Windows gegeben. Ich bin nun also wie folgt vorgegangen.

Ich habe mir jetzt 4 Startabbilder angelegt.

Windows 7 32
Windows 7 64
Windows 10 32
Windows 64

Danach habe ich Installationsabbilder angelegt

Windows 7 32 Bereich-A
Windows 7 64 Bereich -A
Windows 10 32 Bereich-A
Windows 10 64 Bereich-A

Windows 7 32 Bereich-B
Windows 7 64 Bereich -B
Windows 10 32 Bereich-B
Windows 10 64 Bereich-B

Im nächsten Schritt wollte ich mal testen ob der PXE erreichbar ist und mir die Images angezeigt werden. Das hat auch super geklappt, ich konnte aus meinen 4 Startabbilder auswählen und aus meinen 4 Installationsabbildern (weil wegen 32-64 Bit immer nur 4). Ich wollte dann test weise mal eine Windows 7 Installation anstoßen und habe nun als Startabbild Win7 64 Bit ausgewählt. Daraufhin kam eine Fehlermeldung...Netzwerktreiber fehlen. Nach etwas googlen habe ich dann auch verstanden warum und wie ich die einfügen kann.

Bevor ich dann die Treiber in das Startabbild eingefügt habe, habe ich das Startabbild von Windows 10 64 Bit gestartet. Dort fehlten keine Treiber und ich kam direkt zur Auswahl der Installationsabbilder. Dort Stand

Windows 7 64 Bit Bereich-A
Windows 7 64 Bit Bereich-B
Windows 10 64 Bit Bereich-A
Windows 10 64 Bit Bereich-B

Weil ich mal schauen wollte was passiert habe ich mich für Windows 7 64 Bit Bereich-A entschieden. Und das ding lief ohne Probleme durch. Um das nochmal festzuhalten....

Startabbild Windows 10 64 Bit.
Installationsabbild Windows 7 64 Bit Bereich-A

Ich kann also ein Startabbild von windows 10 nutzen und dennoch windows 7 damit installieren und das tolle ist, viele treiber sind auch schon dabei und werden erkannt.

Da stellt sich mir doch dann die Frage, brauche ich überhaupt Windows 7 Startabbilder? Reichen nicht Windows 10 32&64 Bit Abbilder?
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
31.03.2016 um 22:50 Uhr
Hallo,

Zitat von @p0se1337:
bloß verändert sich bei mir die Software auf den Images
Wie meinst du das?

außerdem ist ja sysprep nichts anderes als ein clone von einer Maschine wenn ich es richtig verstanden habe
Das hast du irgendwie nicht Vetrstanden bzw. ist das die Untertreibung des Jahrzehnts. Sysprep tut mehr als nur clonen, das kann gar ein Praktikant in Redmond zusammenbasteln, da braucht es keinen Praktikantinnen für. Viel sehen hier nur die Änderung der Computer SID, aber das ist ja alles nur ein Bruchteil von dem was ein Sysprep tut. Lies dir die Links zum Mythos NewSID mal ganz durch, da wird einiges erläutert.

Ich will einfach nur Images anbieten,
Wir wollen alle nur Spielen :-) face-smile

und Programme (die sich mit der Zeit verändern)
In ein Image?

Da stellt sich mir doch dann die Frage, brauche ich überhaupt Windows 7 Startabbilder? Reichen nicht Windows 10 32&64 Bit Abbilder?
Mutt du wissen was du bei deinen 2000 Einheiten benötigst....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Edi.Pfisterer
01.04.2016, aktualisiert um 09:52 Uhr
Servus!

Schön zu hören, dass Du in der kurzen Zeit wirklich weit gekommen bist!

Grundsätzlich ist ja sysprep eine klasse Sache bloß verändert sich bei mir die Software
auf den Images und kann dann deswegen nicht immer neue sysprep Images machen,
außerdem ist ja sysprep nichts anderes als ein clone von einer Maschine wenn ich es
richtig verstanden habe.

Vereinfacht gesagt, setzt sysprep den Rechner soweit zurück, dass er sich so beim ersten Start verhält, als hättest Du ihn neu aufgesetzt (aber die installierte Software bleibt drauf!)
(Treiber werden entfernt, SSID wird zurückgesetzt, etc)
Dafür hast du die FLAGS generalize bzw oobe

Zu Deinem Problem:

kann dann deswegen nicht immer neue sysprep Images machen

Warum nicht?
Das ist keine harte Arbeit ;-) face-wink

Alternativ dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, Software auf den Clients upzudaten, ohne einer Neuinstallation....

zb:
Du kannst die Software per Gruppenrichtlinie ausrollen
wie zb hier:
http://www.schulnetz.info/java-8-update-25-per-gpo-ausrollen/

pxecec (evtl mit Adminomat, wie zb hier:
http://www.schulnetz.info/java-8-update-73-ausrollen-via-adminomat-anst ...

sccm

per Script, wie zb hier:
http://www.schulnetz.info/rollout-geogebra-5-per-gruppenrichtlinie/
etc etc

Eine gute Quelle für Informationen findest Du zb hier:
http://winxperts4all.at/


Grundsätzlich ist aber zu sagen:
Rollout von Software-Packages ist eine eigene Baustelle, die mit WDS nichts zu tun hat!

zur letzten Frage:
nein, Du brauchst keine anderen Startabbilder!

lg
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Off Topic
Ein Weg weg von Microsoft. Wie würde man es angehen? Lasst uns doch etwas spinnen
it-fraggleVor 1 TagAllgemeinOff Topic48 Kommentare

Guten Morgen Kollegen, es treibt mich schon seit einigen Jahren um, dass es sinnvoll wäre langsam einen Weg weg von Microsoftprodukten zu finden. Mir ...

Batch & Shell
Wieso funktioniert das nicht?
gelöst Hundy132Vor 1 TagFrageBatch & Shell10 Kommentare

Hallo Freunde, kann mir irgendjemand sagen wieso meine Batch datei nicht funktioniert? So sieht Sie aus: Hier soll ein ein vorgegebenes Passwort Eingegeben werden ...

Server-Hardware
HPE ProLiant MicroServer Gen10 Plus - Wo wird das OS installiert?
mayho33Vor 1 TagFrageServer-Hardware13 Kommentare

Hallo @ All, Ich liebäugle mit einem neuem Server (siehe Überschrift). Mein alter Gen8 ist zwar immer noch am laufen, aber es gibt einiges ...

Windows Server
Server 2019 RDS-CALs für Domänen-Admins? Ernsthaft?
gelöst anteNopeVor 1 TagFrageWindows Server7 Kommentare

Nabend zusammen, ich habe hier heute einen RDS auf Basis eines Server 2019 STD installiert und mit User-CALs lizenziert. Soweit funktioniert auch alles. Nur ...

Router & Routing
Probleme mit VPN Verbindung über shrewsoft
martenkVor 1 TagFrageRouter & Routing26 Kommentare

Hallo Gemeinschaft, habe ein Problem mit der o.g. Verbindung die Verbindung wird aufgebaut und ich kann auch den entfernten Rechner anpingen unter ipconfig sehe ...

Exchange Server
Outlook Automatisch auf alle eingehendem Mail eine Antwortvorlage versenden
shooanVor 1 TagFrageExchange Server14 Kommentare

Guten Morgen, ich hätte da gerne mal ein Problem zur Lösung. Auf das Freigegeben Postfach Bewerbung@ wünscht nun die Führung das auf alle Mail ...

Hardware
Versorgungsengpass Chips
NebellichtVor 21 StundenAllgemeinHardware11 Kommentare

Allg. frage ich mich ja warum Apple auf ARM frühzeitig gesetzt hat. Die Automobilindustrie gerade Absatzprobleme hat, weil keine Chips mehr geliefert werden können. ...

LAN, WAN, Wireless
100m GBit-Richtfunk im Freien - Produktempfehlungen?
mstrd308Vor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless9 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach Produktempfehlungen um einen Richtfunk von einem Gebäude zu einen weiteren zu realisieren. Die Peripherie soll draußen ...