hanheik
Goto Top

Welcher DNS-Server im Windows-LAN?

Hallo zusammen,

eine kleines Windows LAN mit 5 Clients und einem alten Server (der abgestellt werden soll) und einem neuen Server.
Der alte Server spinnte rum wurde in der Folge abgestellt und alle Rechner hatten kein Internet mehr.
Es stellt sich heraus, daß der neue Server seine Adresse automatisch bezieht, eine 127.0.0.1 als DNS eingetragen hat (was auch immer das sein soll) und der alte nimmt als Standardgateway den Router und als DNS sich selbst.
Die Clients stehen auf manuell, es sind aber keine Adressen eingetragen und nehmen den neuen Server als DNS.
Ein ziemliches Kuddelmuddel, oder?

Wie macht man es denn am einfachsten und elegantesten?
DHCP auf den Clients? Wer macht den DHCP-Server, der Windows-Server, oder der Router?
Wer macht den DNS, der Windows-Server, oder der Router?
Feste Adressen für die Server und wen nehmen die als DNS, den Router?

Content-Key: 7626191558

Url: https://administrator.de/contentid/7626191558

Printed on: December 1, 2023 at 05:12 o'clock

Member: CH3COOH
CH3COOH Jun 23, 2023 at 10:07:59 (UTC)
Goto Top
Hallo,
das kommt etwas auf die Anforderungen an. Was soll der Server denn genau machen?
Lieben Gruß
Member: Platypus
Platypus Jun 23, 2023 updated at 10:14:20 (UTC)
Goto Top
Hallo,

wenn du keinen DC betreibst, kannst du alles (DHCP,DNS) auf den Router zeigen lassen.
Der Server sollte aber dann immer! die gleiche IP bekommen oder besser mit fester Adresse versehen werden.

Wenn der neue Server ein DC werden soll, dann liegt der DNS auf diesem Server. Wer den DHCP macht ist egal, muß aber halt richtig eingestellt sein, damit die Adressen korrekt verteilt werden., und bitte nur einen DHCP einrichten.
DNS muß auf den DC zeigen ! Der DC bekommt natürlich auch eine feste IP.
Grüße
Member: em-pie
em-pie Jun 23, 2023 updated at 10:19:38 (UTC)
Goto Top
Moin,

also der Klassiker ist, wenn man einen Server hat, der Active Directory "spielt" und somit DC (Domain Controller) ist, dass ebendieser Server auch die DHCP-Rolle sowie DNS-Rolle inne hat.

  • Der Hauptrouter (meist die Firewall) hätte dann z.B. die IP 192.168.123.1
  • Der Server hat dann (Beispielsweise) die IP-Adresse: 192.168.123.11
    • Als Forwarder wird in dem DNS-Server dann die 192.168.123.1 eingetragen
    • Als DNS-Server (in der Netzwerkkarten-Einstellung) hinterlegt man die 127.0.0.1 - gibt es einen weiteren AD-DNS Server (nicht der Router!), wird diese als zweite IP eingetragen
    • Der DHCP-Server
      • verteilt IP-Adressen von 192.168.123.100 - 192.168.123.199 (je nach dem, wie viele Clients man erwartet)
      • verteilt als Standard-Gateway die 192.168.123.1
      • verteilt als DNS-Server die 192.168.123.11

  • Die Clients erhalten ihre IP vom DHCP-Server und sonst nichts (Ausnahmen kann es geben).
  • Clients mit fester IP erhalten als Standardgateway die 192.168.123.1 und als DNS ebenfalls die 192.168.123.11


Gibt es keinen DC kein AD, dann wird im Router der DHCP-Server aktiviert und alles (DNS + Standardgateway) läuft über die 192.168.123.1


Hinweis:
Das ist ein sehr einfaches Konstrukt.
"irgendwann" fängt man dann noch mit Segmentierungen an, sodass Server und Clients (und VoIP-Geräte) nicht im selben (virtuellen) Netzwerk sind. Gäste werden in jedem Fall anders angebunden.

Auch sollte man, wenn man irgendwann über VPN nachdenkt, weg vom Netz beginnend mit 192.168. gehen und eher in Richtung 10.xx.yy.zz oder 172.16.xx.yy gehen (siehe hierzu RFC 1918)
Member: hanheik
hanheik Jun 23, 2023 at 10:23:34 (UTC)
Goto Top
Ja, die Info fehlte. Der Server ist DC, ganz normale Windows-Domäne, soll alles ganz einfach gehalten sein.
Member: CH3COOH
CH3COOH Jun 23, 2023 at 10:26:24 (UTC)
Goto Top
Hallo,
eventuell dann so:
1 x Physikalischer Server (Standard Lizenz) -> HyperV drauf | IP statisch
1. VM -> DC 01 | IP statisch
2. VM -> DC 02 | IP statisch

Beide machen dann DNS und DHCP im Failover-Modus.

Nen kleinen Desktop PC irgendwo in die Ecke der kann Backup Host Spielen.
Lieben Gruß
Member: ukulele-7
ukulele-7 Jun 23, 2023 at 10:28:40 (UTC)
Goto Top
Segmentierung vermutlich eher nicht bei 5 Clients...

Wichtig: Die festen IP Adressen von Router und Servern müssen im selben Subnetz liegen wie der DHCP Bereich, dürfen aber nicht im DHCP Bereich liegen.

127.0.0.1 ist immer das lokale System selbst.
Member: aqui
aqui Jun 23, 2023 updated at 10:58:24 (UTC)
Goto Top
Der alte Server spinnte rum
Autsch!! Aber heute ist ja Freitag! ­čÉč
https://www.duden.de/rechtschreibung/spinnen

Wer macht den DHCP-Server, der Windows-Server, oder der Router?
Wenn nur der Router DNS macht kannst du keine lokalen DNS Namen auflösen.
Kollege @em-pie hat es schon gesagt... Der übliche Weg wenn man einen Server hat und lokale Hostnamen auflösen muss ist DNS auf dem Server und der hat eine DNS Weiterleitung an den Router. Fertisch.
Wenn du keinerlei lokale Hostnamen auflösen musst kannst du dir natürlich den DNS auf dem Server sparen und den Router nehmen.
Solche simplen Netzwerk Basics sollte man als guter Administrator wie du es bist aber auch ohne Forum wissen. ­čžÉ
Member: hanheik
hanheik Jun 23, 2023 at 11:36:57 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

Der alte Server spinnte rum
Autsch!! Aber heute ist ja Freitag! ­čÉč
https://www.duden.de/rechtschreibung/spinnen

...und das mir, als Rechtschreibklug###er!
Member: Archeon
Archeon Jun 24, 2023 at 13:40:26 (UTC)
Goto Top
Ist jetzt nicht böse gemeint, aber du bist derjenige, der den Server vor Ort auch betreuen und warten/konfigurieren soll?
Member: aqui
aqui Jun 24, 2023 at 14:21:16 (UTC)
Goto Top
Hoffentlich nicht. Die Art und Weise der Fragestellung verheisst schon nix Gutes... face-wink
Member: aqui
aqui Jun 26, 2023 at 19:31:03 (UTC)
Goto Top
Wenns das denn nun war bitte deinen Thread hier dann auch als erledigt schliessen!!