MacOS Server-App wurde eingestellt

frank
Goto Top
article-picture
Die macOS-Server-App kann ab dem 21.04.2022 nicht mehr über den Apple App Store installiert werden. Bereits 2018 stellte Apple den vollständigen Apple-Server ein und veröffentlichte seit dem eine zusätzliche Server-App, die mit jedem macOS, gegen einen Aufpreis, geladen werden konnte. Diese App ist nun Geschichte.

Da die App über die Jahre immer mehr Funktionen verloren hatte, spielt sie heute kaum noch eine Rolle. Dienste wie Caching Server, File Sharing Server, oder der Time Machine Server sind mittlerweile in macOS komplett integriert. Mit dem Entfernen verliert man allerdings den Profile-Manager sowie Apples offizieller Open-Directory-Support. Als Ersatz für den Profile-Manager empfiehlt Apple, auf die Mobile-Device-Management-Lösung umzusteigen. Für die meisten anderen Dienste gibt es heute Open-Source Ersatz.

Hier die offizielle Meldung von Apple dazu

Die bisherige Server-Seite auf Apple ist noch zu erreichen: https://www.apple.com/de/macos/server/

hero_large_2x

Gruß
Frank

Content-Key: 2572772199

Url: https://administrator.de/contentid/2572772199

Ausgedruckt am: 16.05.2022 um 16:05 Uhr

Mitglied: departure69
departure69 25.04.2022 aktualisiert um 10:26:43 Uhr
Goto Top
@Frank:

Danke für die Information.

Jedoch:

sowie Apples offizieller Open-Directory-Support

Wurde hier nur eingestellt/entfernt, daß der MacOS-Server selbst einen Verzeichnisdienst bilden/erzeugen kann, oder ist wirklich gemeint, daß MacOS auch an keinem anderen Verzeichnisdienst (wie bspw. Open Directory) mehr teilnehmen kann?

Letzteres wäre heftig.

Viele Grüße

von

departure69
Mitglied: Frank
Frank 25.04.2022 aktualisiert um 12:23:04 Uhr
Goto Top
Hi,

ich weiß auch nur dass, was auf https://support.apple.com/en-us/HT208312 steht. Auf der deutschen Support Seite https://support.apple.com/de-de/HT208312 finden man den Hinweis zum Ende der Server-App übrigens noch nicht.

Ich denke, dass es sich um den Open-Directory Server handelt. Letztendlich ist Apples "Open Directory" (OD) ein Fork von OpenLDAP. Wenn jemand mehr darüber weiß, kann er es hier gerne ergänzen.

Die Frage wurde auch schon auf den Apple Support-Seiten gestellt. Bisher gibt es aber noch keine Antwort von Apple selbst: https://discussions.apple.com/thread/253843145

Es wird spekuliert dass das Thema OD auf der kommenden WWDC aufgeklärt wird:
Was das Schicksal von OD im Betriebssystem betrifft, werden wir alle im Juni mit den WWDC-Ankündigungen mehr erfahren. Ich wette, dass es verschwindet und nur eine Handvoll Tools übrig bleiben wird.

Xsan ist übrigens in die Command-line gewandert und so weiterhin verfügbar.

Gruß
Frank