kuemmel
Goto Top

Neuer MikroTik Router hAP ax 3 (WiFi6)

MikroTik hat heute einen neuen Router vorgestellt:
https://www.youtube.com/watch?v=A_5NdEEjEgE

Ein paar Eckdaten:
  • 1.8 GHz CPU
  • 2.5Gbit
  • WiFi6
  • USB3
  • PoE in&out

Datenblatt:
https://mt.lv/hAPax3

Gruß Kuemmel

Content-Key: 4024537250

Url: https://administrator.de/contentid/4024537250

Ausgedruckt am: 24.09.2022 um 15:09 Uhr

Mitglied: Visucius
Visucius 23.09.2022 um 07:40:03 Uhr
Goto Top
Die Logik, warum solche Geräte max. 4 bzw. 5 Ports haben dürfen, werde ich wohl nie verstehen
Mitglied: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli 23.09.2022 um 07:59:36 Uhr
Goto Top
Naja, weil die CPU sich bildlich gesprochen den Hals bricht wenn da Traffic durch das Gerät läuft.
Bei der kleinen Dimensionierung sind parallele Portbelastungen kaum möglich. Hier findet auch kein offloading statt.
Mitglied: 3803037559
3803037559 23.09.2022 aktualisiert um 08:14:53 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:

Die Logik, warum solche Geräte max. 4 bzw. 5 Ports haben dürfen, werde ich wohl nie verstehen

Das Blocksheet ist doch eindeutig, macht bei dem Switch-Chip und Anbindung ehrlich gesagt keinen Sinn ...
https://i.mt.lv/cdn/product_files/RBD53iG-5HacD2HnD_210205.png
Mitglied: Visucius
Visucius 23.09.2022 aktualisiert um 08:21:16 Uhr
Goto Top
Ernsthaft jetzt? Bei nem 1,8 Ghz Quadcore?

Wenn ich nur die blanken Zahlen vergleiche, mehr als mein RB5009. Selbst wenn die Leistung bei Vollbelegung in die Knie ginge wäre das doch im Heimnetz kein ernsthaftes Problem?! Fehlende Ports sind dort doch viel ärgerlicher?!

@3803037559: falsches Gerät
Mitglied: 3803037559
3803037559 23.09.2022 aktualisiert um 08:57:21 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:

@3803037559: falsches Gerät
Da hat Mikrotik wohl die falschen Daten verlinkt und das Spec sheet scheint auch noch nicht zu matchen ...
https://mikrotik.com/product/hap_ac3

Aber die Plasten sind eben Consumer Gedöns ... Es ist und bleibt ein Home-Router für den ambitionierten Durchschnitts Homie, kein ausgewachsener Switch.
Mitglied: Dobby
Dobby 23.09.2022 um 10:29:40 Uhr
Goto Top
Hallo zusammen,

hie noch mal zwei Seiten wo der Vorgänger und der Nachfolger angeboten werden und die Daten schon
vollständig vorhanden sind, im Shop von FMS
MikroTik hAP ax² (C52iG-5HaxD2HaxD-TC)
MikroTik hap ax³ (C53UiG+5HPaxD2HPaxD)

Die Logik, warum solche Geräte max. 4 bzw. 5 Ports haben dürfen, werde ich wohl nie verstehen
Tja das ist das Eine und das Andere ist warum das Gerät als AP (AccessPoint) bezeichnet wird und
dann als Router vertrieben wird. hAP heißt eigentlich "home Access point" und nicht Heimrouter.

Wenn ich nur die blanken Zahlen vergleiche, mehr als mein RB5009. Selbst wenn die Leistung bei
Vollbelegung in die Knie ginge wäre das doch im Heimnetz kein ernsthaftes Problem?! Fehlende
Ports sind dort doch viel,ärgerlicher
Aber ein 2,5 GBit/s und vier 1 GBit/s LAN/WAN/DMZ Ports die voll belegt eine gewisse Leistung bringen
ist mir lieber als zehn 1 GBit/s Ports die nicht alle Ihr "Soll erfüllen können" und den Durchsatz liefern.
Und ein kleiner 5 Port, 8 Port oder 10 Port Switch an jedem der LAN Ports (hAP) vervielfachen die
Portdichte ja auch noch einmal!

Naja, weil die CPU sich bildlich gesprochen den Hals bricht wenn da Traffic durch das Gerät läuft.
Die CPU in den MK Geräten laufen sonst aber meist nur auf 500 - 800 oder 900 MHz und sin in der
Regel alle schnell genug für ein paar Ports.

Bei der kleinen Dimensionierung sind parallele Portbelastungen kaum möglich. Hier findet auch kein
offloading statt.
Mag alles sein nur wenn man dort ein Modem mit 2,5 GBit/s anschließen kann und dann mittels WLAN
Geräten einen Internetzugang verschafft ist das auch zu vernachlässigen.

Ein paar Eckdaten:
1.8 GHz CPU
Quad-Core IPQ-6010 1,8 GHz CPU (ARM Cortex53 - 64 Bit)

2.5Gbit
1 Port, passt aber auch gut als Erweiterung zu dem RB5009

WiFi6
Wireless Modul QCN-5052 (5 GHz), QCN-5022 (2,4 GHz)

Wenn einmal als CPU IPQ-6010 genannt wird und wieder als Switchchip die selbe Bezeichnung
genannt wird, ist dort meines Wissenstandes zufolge kein Switchchip drin enthalten, das macht
dann "quasi" alles die CPU alleine. Nur wenn dort eine andere Bezeichnung steht sind eine CPU
und zusätzlich ein Switchchip verbaut worden.

Dobby
Mitglied: aqui
aqui 23.09.2022 um 11:25:19 Uhr
Goto Top
Bei internen 2Gig auf die WLAN Chips kann man zumindestens 2 Ports dann sinnvoll als LAG nutzen um den WiFi Traffic mehr oder minder performant ins Kupfernetz zu bringen. 😉