SP1 für Exchange Server 2013 Installation, Virenscanner Trend Micro WFBS

ministrator
Goto Top
Tach zusammen und frohe Ostern!

Ich habe gerade SP1 für Exchange 2013 installiert. Plattform Server 2012, kein R2, Antiviruslösong Worry free Business Security 9.0 von Trend Micro.

Folgendes ist hierbei aufgefallen:
Die TrendMicro-Dienste sind zu beenden, sonst geht das Setup nicht weiter - OK...
Nach der Installation (diese geht quasi von selbst) startet der Transportservice nicht. Per Hand starten geht, er stoppt jedoch nach kurzer Zeit wieder.
Im Eventlog findet man dann Meldungen, die auf den Virenscanner schließen lassen. Den Client deinstalliert, neu installiert - geht.

Grund war ein Connector der sich dazwischengeklemmt hat.

Ich kann also nur raten - Wenn jemand das SP1 installiert und hat einen Exchange Mail Security Client am laufen: Weg mit dem Ding vorher!
Hier ließ es sich nach SP1 glücklicherweise deinstallieren, ich könnte mir aber vorstellen das sowas auch mal in die Hosen gehen könnte...

Ich nehme an, die anderen Antivirhersteller machen das auch in der Art.

In diesem Sinne - Gute N8!



Nachtrag:

Wenn man einen neuen Exchange direkt aus dem SP1 installiert und dann den Antivirusclient, geht augenscheinlich alles gut.
Allerdings scannt der (in meinem Fall wieder WFBS) dann nicht. Der Grund:

http://support.microsoft.com/kb/2938053/en-us

traurig? - ich glaub schon...

Content-Key: 236011

Url: https://administrator.de/contentid/236011

Ausgedruckt am: 02.07.2022 um 14:07 Uhr