Der Dateimanger für die Konsole

Frank

Der Midnight Commander erleichtert die Arbeit auf der Konsole

Wer aus alten DOS-Zeiten noch an die Arbeit mit dem Norton Commander gewohnt ist, fühlt sich auf der Linux-Konsole mit dem Midnight Commander bald wie zu Hause. Die wichtigsten Funktionen zum Zugriff auf das Dateisystem bietet das Programm auf Tastendruck.

Der Midnight Commander lässt sich auf reinen Text-Systemen ebenso starten wie auf der Konsole eines grafischen Systems. Nach der Eingabe von "mc" startet das Programm und präsentiert sich im klassischen Modus mit Dateilisten in zwei Fenstern.

Die Bedienung des Midnight Commanders ist ganz auf die Tastatur ausgelegt. Mit etwas Übung wird die Arbeit im Dateisystem so zum Kinderspiel. Gewöhnungsbedürftig ist dabei aber vor allem die Nutzung der Taste F10 zum Beenden des Programms oder des integrierten Dateieditors.

Auch alle anderen wichtigen Funktionen sind auf die Funktionstasten verteilt. Sie sind mit Befehlen zum bearbeiten, kopieren, verschieben und löschen von Dateien belegt. Die unterste Zeile des Programmfensters zeigt die Belegung der Tasten. Die F9-Taste öffnet das Menü am oberen Bildrand, das weitere Befehle anbietet und deren Tastenkombinationen auflistet.

Texteingaben schreibt der Midnight Commander direkt zur Eingabeaufforderung. So können Befehle auch direkt aufgerufen werden. Als Manko erweist sich hier die fehlende Unterstützung der Tab-Taste zum Vervollständigen von Pfadangaben. Wie beim Norton Commander wechselt der Nutzer auch hier mit dem Tabulator zwischen den beiden Fenstern.

MC im Einsatz

Interessant wird der Midnight Commander vor allem für Systemadministratoren. Sie gewähren sich auf der Kommandozeile mit "su -" und Eingabe des Root-Paßworts volle Zugriffsrechte. Nach dem Aufruf des Commanders mit "mc" kann der Nutzer dann schnell aus seinem Home-Vereichnis zu den Konfigurationsdateien in /etc wechseln.

Eine Datei kann nun mit F3 angezeigt oder mit F4 direkt bearbeitet werden. Vor Änderungen sollte mit F6 zuvor eine Kopie des Originals angelegt werden. Der Midnight Commander schlägt beim Kopieren automatisch den Verzeichnisnamen des zweiten Fensters vor. Dieser ist aber schnell mit dem neuen Dateinamen überschreiben.

Selbst der Zugriff auf fremde Rechner stellt das Programm vor keine Probleme. Wird über den Menupunkt "FTP-Verbindung" "user@webserver.de" eingegeben, zeigt der MC nach Paßwort-Eingabe die Dateien des dortigen Verzeichnisses. Die Funktionen des Programms finden nun auch auf den entfernten Server Anwendung.

Content-Key: 3604

Url: https://administrator.de/contentid/3604

Ausgedruckt am: 16.01.2022 um 12:01 Uhr

Mitglied: 409
409 13.01.2005 um 14:52:41 Uhr
Goto Top
[..] Vor
Änderungen sollte mit F6 zuvor eine
Kopie des Originals angelegt werden. Der
Midnight Commander schlägt beim
Kopieren automatisch den Verzeichnisnamen
des zweiten Fensters vor. Dieser ist aber
schnell mit dem neuen Dateinamen
überschreiben.

Vorsicht! Mit F6 wird der MC angewiesen, die entsprechende Datei zu verschieben bzw. umzubennen. Die Kopierenfunktion steht über F5 zur Verfügung. Ich verwende den mc übrigens sehr gerne um Dateien zu suchen. Hier ist im der Menüpunkt "Command/Find File" sehr hilfreich, da auch nach dem Inhalt einer Datei sehr einfach gesucht werden kann. An dieser Stelle noch ein kleiner Tipp: Nachdem der MC gestartet ist, kann er durch Drücken von Ctrl+O versteckt bzw. wieder angezeigt werden. So steht er immer schnell zur Verfügung ohne die Konsole zu verdecken.

Gruß,
maxk
Heiß diskutierte Beiträge
question
Welches Anti Spam Gateway verwendet ihr?jojo0411Vor 1 TagFrageExchange Server9 Kommentare

Hallo Leute, Wir verwenden seit Jahren GFI Mailessentials. Ist OK. Aber mir kommt so vor als tut sich dort nicht mehr viel neues. Was verwendet ...

question
Lexmark M3150 - Firmware downgrade gesucht gelöst Strahlemann-69Vor 1 TagFrageDrucker und Scanner9 Kommentare

Hallo an alle, ich bekam einen Lexmark M3150 mit 3 Papierfächern + Toner geschenkt. Nun wollte ich ihn leerdrucken und dann entsorgen, da unrentabel. Jetzt ...

question
10Gbit Netzwerkkabel HPE J9287b X242 SFP+ gelöst jedineo2002Vor 18 StundenFrageNetzwerke10 Kommentare

Hallo zusammen, ich hätte hier zwei HPE J9287B SFP+ Kabel zur Verfügung, in der Länge von 15 Metern, was zumindest schon einmal perfekt wäre von ...

question
SQL Daten in Excel gelöst robdoxVor 1 TagFrageMicrosoft Office6 Kommentare

Hallo zusammen und ein schönen Start ins Wochenende! Ich habe vorab eine Frage zu einem bestimmten Vorgehen, was meinerseits noch teils theoretischer Natur ist. Ich ...

question
Windows Server 2012 - LSASS 1000 1015 RebootfrunkyVor 20 StundenFrageWindows Server9 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe einen Windows Server 2012 als Domänen Controller diese Woche neu aufgesetzt. Der Server macht ca. alle 3 Stunden einen Reboot. Die ...

question
Fujitsu TX 2540 M1 - Netzteil Lüfter drehen täglich hoch gelöst CrallyVor 1 TagFrageServer-Hardware5 Kommentare

Hallo zusammen, Ich habe einen Fujitsu TX 2540 M1, auf welchem Proxmox als OS läuft. Jeden Tag um genau 23:00 Uhr drehen die Lüfter der ...

question
Windows Exchange-Server benötige ich eine Domaine?Bella21Vor 10 StundenFrageWindows Server4 Kommentare

Hallo alle zusammen, ich bin neu auf dem Gebiet. Ich habe Exchange Server auf einen Windows Server 2012 installiert. Nach der Installation fertig war, ist ...

question
Windows DNS Server liefert veraltete Records aus gelöst BorantoVor 17 StundenFrageDNS6 Kommentare

Hallo zusammen, ich wende mich heute mit einem Problem an euch, welches mir bereits seit längerem Kopfschmerzen bereitet. Eigentlich ist meine ganzes Netzwerk eine Baustelle ...