2 IP-Adressen, LAN und WLAN

joerg
Goto Top
Hallo zusammen,

wir stoßen nach einführen von WLAN (ja bei uns hat auch die "Moderne" Einzug gehalten), gerade auf ein Problem.
Mitarbeiter mit Notebooks und Dockingstation, sind parallel im LAN per Kabel und WLAN eingeloggt. Dies hat zur Folge, dass das Notebooks vom DHCP 2 IPs bekommt, da ja 2 Verbindungen aktiv sind. Einige operative Systeme haben damit allerding ihr Problem.

Erste Überlegung: Gibt es eine Möglichkeit wenn das Notebook in der Dockingstation steckt, das WLAN automatisch zu deaktivieren?
Zweite Überlegung: Wie geht ihr mit den 2 IPs um? Arbeitet ihr im DHCP-Server dann mit Reservierungen?


Gruß und Danke schon mal für eure Hilfe

Content-Key: 284836

Url: https://administrator.de/contentid/284836

Ausgedruckt am: 16.08.2022 um 15:08 Uhr

Mitglied: igetyaall
igetyaall 07.10.2015 um 08:43:39 Uhr
Goto Top
Hallo und guten Morgen,

das Problem kenne ich zu gut , die Leute sind zu unfähig einfach mal ihr Wlan aus zu schalten wenn Sie den Laptop in die Docking machen face-smile.

Zu deiner Lösung:

Also bei den neueren HP Probooks muss man das im BIOS Einstellen "LAN/WLAN Switching'", zusätzlich muss man im Windows unter Netzwerk & Freigabecenter -> Adaptereinstellungen (ALT Taste Drücken ) dann kann man im "erweiterten Modus" arbeiten und dort die Priorität der Netzwerkverbindungen auswählen und setzt dort die LAN Verbindung nach ganz oben. Nach Einem Reboot sollte es das NB automatisch WLAN deaktivieren wenn es in der Docking ist.

Leider kann ich nicht sagen ob die Funktion 'LAN/WLAN Switching' bei anderen Modellen auch verfügbar ist ?

Wenn das erledigt ist sollten auch nicht mehr 2 IPs belegt sein, wenn du einen SCOPE einrichten willst und dort reservierte Adressen hinterlegst, erfordert das aber auch wieder einen erhöhten administrativen Aufwand.

MFG
Mitglied: Kuemmel
Kuemmel 07.10.2015 um 08:53:31 Uhr
Goto Top
Hi,
bei Dell heißt die Funktion "Control WLAN Radio" im BIOS! face-wink

Gruß
Kümmel
Mitglied: joerg
joerg 07.10.2015 um 09:05:39 Uhr
Goto Top
Hmm wir setzen Lenovo ein und da finde ich gerade keinen Eintrag der analog zu den euch genannten ist... blöd...

Aber ich werde mir mal die Prioritäten anschauen. Kann ich die auch über GPOs bearbeiten? Vermutlich ja oder?
Mitglied: aqui
aqui 07.10.2015 aktualisiert um 09:36:06 Uhr
Goto Top
Einige operative Systeme haben damit allerding ihr Problem.
Das ist natürlich technischer Blödsinn !
Die Probleme rühren daher das du per DHCP 2 Default Gateways bekommst und Betriebssysteme wie Windows damit nicht umgehen können, denn welches der beiden Def. Gateways sollen sie denn nun nehmen fürs IP Forwarding ?? Die Wegefindung ist damit nicht mehr eindeutig.
Windows macht dann je nach Version gar nichts oder nimmt immer das Interface was in der Adapter Bindungsreihenfolge zuerst kommt und verwendet dann immer das dortige Gateway und ignoriert andere.
Dieses Verhalten erzeugt dann die Probleme und nicht irgendwelche ominösen "operativen Systeme". Was sollen diese "Systeme" denn auch sein ?? Die NSA ??
Mitglied: igetyaall
igetyaall 07.10.2015 um 09:36:36 Uhr
Goto Top
@ Kuemmel , man lernt ja nie aus face-smile..



@joerg .... Hmm bei uns hat das leider nicht ausgereicht es nur im Windows ein zu stellen
Und ob es dafür eine Policy gibt weiß ich leider auch nicht , es gibt aber auch Tools vom Hersteller meist die so einen Funktion auch besitzen
Mitglied: Dobby
Dobby 07.10.2015 um 10:04:40 Uhr
Goto Top
Hallo zusammen,

wir stoßen nach einführen von WLAN (ja bei uns hat auch die "Moderne" Einzug gehalten), gerade
auf ein Problem.
Naja ob das nun modern ist oder nicht kommt aber auch immer darauf an wer das ganze und vor allen Dingen wie
er das ganze aufzieht und/oder umsetzt.

Mitarbeiter mit Notebooks und Dockingstation, sind parallel im LAN per Kabel und WLAN eingeloggt.
Hoffentlich auch unterschiedliche IP Adressbereiche, also so etwas wie;
- LAN - 192.xx.xx.
- WLAN - 172.xx.xx

Dies hat zur Folge, dass das Notebooks vom DHCP 2 IPs bekommt, da ja 2 Verbindungen aktiv sind.
Nicht wenn die zwei Netzwerkadapter unterschiedliche IP Adressbereiche haben.

Einige operative Systeme haben damit allerding ihr Problem.
Fast alle und nicht nur einige, denn wenn man ein Gerät hat was zwei IP Adressen aus ein und dem selben
Adressbereich hat, woher soll das OS denn nun wissen über welche IP Adresse gesendet und empfangen
werden soll?

Erste Überlegung: Gibt es eine Möglichkeit wenn das Notebook in der Dockingstation steckt, das WLAN
automatisch zu deaktivieren?
Entweder im BIOS oder aber mittels eines kleinen Tools was dann aber auch wieder immer aktiv sein muss
auf dem Laptop, also mittels Autostart gleich mit gestartet wird.

Zweite Überlegung: Wie geht ihr mit den 2 IPs um? Arbeitet ihr im DHCP-Server dann mit Reservierungen?
VLAN10 - LAN - 192.xx.xx/24 - LDAP
VLAN20 - WLAN - intern Mitarbeiter - 172.xx.5.0/24 - RADIUS
VLAN30 - WLAN - extern Gäste - 172.xx.6.0/24 - Captive Portal

Gruß
Dobby

Mitglied: elix2k
Lösung elix2k 07.10.2015, aktualisiert am 13.10.2015 um 10:10:30 Uhr
Goto Top
Bei Lenovo machst du das über das Programm Access Connections. Hatten das selbe Problem =)

Unter WIndows 8 musst du die Lenovo Tools aus dem Windows Store installieren.
Sobald du das Netzwerkkabel einsteckst, wird das W-Lan getrennt...

Mein Windows 10 macht das jetzt automatisch ohne irgendwelche Tools.