staybb
Goto Top

Azure Tenant Migration zu bestehendem Tenant

Hallo zusammen,

wir haben bei uns eine Hybride AD im Einsatz. Ein Windows 2019 AD Server, welcher unsere AD Umgebung mit dem Azure AD Connector zu Azure synchronisiert. Die Mitarbeiter arbeiten in der O365 Umgebung was Mail und Teams angeht. Die User haben eine E3 Subscription im O365 Portal.

Nun haben wir noch einen zweiten Standort mit einer Tochterfirma neu, welche ein eigenen Azure Tenant hat und ein anderen Domänen Namen..

Im Zuge der Fusion der Tochterfirma möchten wir nun das ihr Tenant bei uns im Azure Tenant läuft.

Jetzt ist meine Frage ob ihr wisst, ob man eine Azure Tenant Migration mit einer anderen Domäne zu einem anderen Tenant mit nicht gleicher Domäne migrieren kann?
Ist dies technisch möglich oder müssen die beiden Tenants separat laufen?

Der Tenant der Tochterfirma hat keine Lokale AD Umgebung, es läuft alles im Azure AD.


Ziel soll es sein, das wir über unser O365 Admin Center die Domäne der andere Firma mit administrieren können.

Ist das ein grosser Aufwand? Dann würden wir es unserem Azure Dienstleister beauftragen oder eben selber durchführen.

Danke und Grüsse
staybb

Content-Key: 7078329412

Url: https://administrator.de/contentid/7078329412

Printed on: February 29, 2024 at 07:02 o'clock

Member: Cloudrakete
Cloudrakete May 09, 2023 updated at 20:21:22 (UTC)
Goto Top
Servus,

fangen wir mal damit an, was nicht geht: Einen Button "Migrate" drücken und alles wird zusammengeschoben und man hat keinerlei Arbeit face-smile


Was geht:

1.) Migrieren, von Hand:
- Lizenzen abgleichen: Nutzt die neue Tochter auch E3? Wenn bisher eine kleinere Lizenz genutzt wird, passt alles. Wenn allerdings derzeit eine E5, oder E3 mit E5 Add-On genutzt wird, fallen Funktionen weg.
- Prüfen welche Dienste bisher in der Tochter genutzt werden, bei Intune & dessen Richtlinien besonders genau hinschauen.
- Dienst für Dienst konfigurativ mit euren Clouddiensten vergleichen, ggf. Anpassungen vornehmen, wenn gewollt & benötigt.
- Ganz wichtig: App. Registierungen prüfen, welche externen Dienste wurden an das Azure AD angebunden und müssen ggf. dann auch an euer Azure AD erneut angebunden werden.
- Auch prüfen, ob es externe Complianceanforderungen gibt (TISAX, ISO 27001 etc) und ob euer Tenant das auch abdecken würde.


Die ganzen User, SharePoints, Teams etc. kannst Du dann mit einem der diversen Tools rüberschubsen. Empfehlen kann ich dir Quest on demand


2.) M365 Lighthouse, insofern ihr registrierter CSP seit.
https://learn.microsoft.com/en-us/microsoft-365/lighthouse/m365-lighthou ...


Deine restlichen Fragen:

- Aufwand: Niedrig bis sehr hoch, stark abhängig von den bisher genutzten Diensten und Anforderungen.
- Technisch möglich ja, siehe oben.