magicteddy
Goto Top

Bahn verpflichtet sich zu WLAN in allen ICE noch 2016

Kostenloser WLan Zugang? Zu was bitte? Etwa zu einem Portal der Bahn wo dann der kostenpflichtige Internetzugang dazu gebucht werden kann? Wer eine Verspätung von bis zu 5:59 Minuten als pünktlich auslegt hat bei mir keinen Vertrauenbonus.

-teddy

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bahn-verpflichtet-sich-zu-WLAN-i ...

Content-Key: 307904

Url: https://administrator.de/contentid/307904

Ausgedruckt am: 03.10.2022 um 19:10 Uhr

Mitglied: pelzfrucht
pelzfrucht 22.06.2016 um 22:10:46 Uhr
Goto Top
Hi,

Wer eine Verspätung von bis zu 5:59 Minuten als pünktlich auslegt hat bei mir keinen Vertrauenbonus.
Ich verstehe deinen Frust, und über Verspätung ärgere ich mich auch öfters..

Kostenloser WLan Zugang? Zu was bitte? Etwa zu einem Portal der Bahn wo dann der kostenpflichtige Internetzugang dazu gebucht werden kann?

aber wie du auf den Quatsch kommst ist mir nicht ganz schlüssig.

Kostenloses WLAN = Kostenloser Internetzugang.

Viele Grüße
pelzfrucht
Mitglied: magicteddy
magicteddy 23.06.2016 um 05:50:30 Uhr
Goto Top
Zitat von @pelzfrucht:

aber wie du auf den Quatsch kommst ist mir nicht ganz schlüssig.

Kostenloses WLAN = Kostenloser Internetzugang.


Never trust a smiling donkey!
Ich traue den durchaus zu nur ein Portal mit ausgewählten Inhalten & viel Werbung kostenfrei zur Verfügung zu stellen, aber ist halt nur meine Meinung und deshalb Quatsch??

-teddy
Mitglied: thaefliger
thaefliger 23.06.2016 aktualisiert um 08:17:24 Uhr
Goto Top
Tja... bei unserer SBB gilt eine Verspätung bis 3min als pünktlich, dafür gibt's (noch) kein WLAN im Zug ;)
Mitglied: kontext
kontext 23.06.2016 um 08:41:33 Uhr
Goto Top
Wow, auch schon in der Neuzeit angekommen - bei der ÖBB in den RailJet Zügen gibt es schon lange WLAN ...
... über die Verbindungsqualität lässt sich streiten - gerade im Osten funktioniert es relativ brauchbar
... für Urlauber und Gäste sicherlich interessant - ich nutze trotzdem lieber meinen eigenen HotSpot face-smile

Ach ja - bei uns ist es wirklich ein "gratis" WLAN - ohne irgendwelche Daumenschrauben face-smile
Wie es jedoch bei euch aussieht / realisiert wird - das wissen nur die Götter oder der Vorstand von der DB face-big-smile

Gruß
@kontext
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 23.06.2016 um 08:44:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @magicteddy:

Wer eine Verspätung von bis zu 5:59 Minuten als pünktlich auslegt hat bei mir keinen Vertrauenbonus.


Dann warst Du noch nie in Ländern unterwegs, wo es als pünktlich zählt, wenn der Zug überhaupt an dem Tag kommt, an dem er laut Fahrplan kommen sollte. face-smile

Aber im ernst. Natürlich sind 6 Miuten ärgerlich, manchmal sogar sehr, aber trotzdem sind 6 Miuten kein Wletuntergang.

lks
Mitglied: Biber
Biber 23.06.2016 aktualisiert um 12:37:15 Uhr
Goto Top
Moin magicteddy,

Zitat von @magicteddy:

Kostenloser WLan Zugang? Zu was bitte? Etwa zu einem Portal der Bahn wo dann der kostenpflichtige Internetzugang dazu gebucht werden kann?
Da kann ich einen topaktuellen Erfahrungsbericht liefern - ich war gerade auf einer Dienstreise per ICE mit insgesamt 4 verschiedenen ICEs.
Und da an den Zwischentüren zwischen den Wagen (Waggons sagt man ja wohl nicht mehr bei ICEs?) ein Klebeschildchen angepappt war mit "WLAN Hotspot" habe ich es natürlich ausprobiert.

Ergebnis des Schnuppertests.

  • in allen 4 getesteten ICEs gab es ein offenes WLAN "Telekom_ICE"

  • 1 von 4 war zwar da, liess sich aber zu keinem Zeitpunkt der 4stündigen Fahrt zu einer Verbindung überreden

  • die drei anderen liessen eine Verbindung zu und lenkten nach dem Abholen der iP-Adresse auf ein "ICE-Portal" (Zusatz "BETA-Version") mit sauber durchgestylten und intuitiv bedienbaren zug-spezifischen Informationen (Strecke, Verspätungen, Verbindungen) sowie alternativ zu Seiten mit Nachrichtenmeldungen oder EM-Schnickschnack. Nützlich ist die immer aktuelle Meldung: "Ihr Zug hat momentan x Minuten Verspätung: Grund: Unpünktlichkeit".
Die kleinste Zahl x, die ich bei diesen 3 Fahrten mit WLAN hatte war 7min, die höchste 18min. Ein weiterer Menüpunkt im Portal nennt sich "Karte", auf dem vermutlich in ferner Zukunft mal der GPS-Standort auf Openstreetmaps angezeigt werden soll. Zeigt momentan aber nur ein großes weißes Quadrat mit einem orangenen Punkt in der Mitte.

  • Eine WLAN-Verbindung hielt während dieser Fahrten nie nich länger als 3 Minuten, danach war "die Session ablaufen" und/oder "das ICE-Portal momentan nicht erreichbar". Bei einer Neuanmeldung/Neu-Verbindung gilt natürlich wieder der o.b. Weg-> ab ins Portal/Startseite und beginne von vorn. ein Refresh oder ein Nachladen der vorher angeschauten Seiten ist nicht möglich

  • mehrmals innerhalb dieser max 3 Minuten stabiler Verbindung kam ich vom ICE-Portal auch ins Internetz. Aber selten und nie lang genug um mehr als einen Cartoon zu lesen. 2x kam ich auch auf diese Seite, einmal konnte ich mich sogar anmelden... aber dann war auch das Signal wieder weg

  • Eine andere Mitreisende, die auch ein bisschen in diesem WLAN spielte, kam dann tatsächlich weiter: nach ein wenig Nutzung des Internets kam bei ihr der Hinweis: "Ab jetzt können Sie den Zugang für nur € 4,75 pro Tag kostenpflichtig nutzen.".

Grüße
Biber
Mitglied: pelzfrucht
pelzfrucht 23.06.2016 um 13:03:21 Uhr
Goto Top
Moin,

@Biber

Ein sehr interessanter Erfahrungsbericht.
Interessant wäre zu wissen ob du 2. oder 1. Klasse gefahren bist?

So wie ich es verstanden habe ist es bisher nur für die 1. Klasse kostenlos und erst kommend für die 2. Klasse
Insofern hatte(n) deine ICE(s) schon die entsprechende Ausstattung für WLAN, aber evtl. noch nicht für die 2. Klasse kostenlos?

So würde Ich mir die 4,75 € Auffoderung erklären.

Trotzallem wie du erzählst scheint es momentan noch nicht allzu stabil zu funktionieren.

Ich traue den durchaus zu nur ein Portal mit ausgewählten Inhalten & viel Werbung kostenfrei zur Verfügung zu stellen, aber ist halt nur meine Meinung und deshalb Quatsch??

Gut, wie Biber's Erfahrungsbericht zeigt, scheint das momentan noch so zu sein.
Aber das sollte sich noch ändern.
Sorry, das mit dem Quatsch ziehe ich zurück.

Ich vertrau der Deutschen Bahn dass das noch klappt.
Vielleicht bin ich aber auch zu optimistisch face-smile
Wir werden uns überraschen lassen müssen face-smile

Viele Grüße & nen schönen sonnigen Tag face-smile
pelzfrucht
Mitglied: Biber
Biber 23.06.2016 aktualisiert um 13:49:31 Uhr
Goto Top
Moin pelzfrucht,


Zitat von @pelzfrucht:

Interessant wäre zu wissen ob du 2. oder 1. Klasse gefahren bist?
Hey, wenn du wüsstest, bei welcher ###-Klitsche ich mich verdingt habe, hättest du diese Frage selbst beantwortet.
War eine Dienstreise, sogar "nur" eine nicht-fakturierbare Weiterbildungsmassnahme, also 2. Klasse.
Und das auch nur, weil die 3. Klasse in ICEs abgeschafft ist und das Mitfahren auf dem Dach innerhalb Deutschlands tagsüber nicht gern gesehen wird.


Trotzallem wie du erzählst scheint es momentan noch nicht allzu stabil zu funktionieren.
Wäre auch mein Fazit - mit der Einschränkung, dass ich eine sehr kleines Grundgesamtheit in meiner Stichprobe hatte. Waren halt nur 4 Fahrten von jeweils ca 4h und die natürlich auf derselben Strecke hin und zurück. Ist nicht repräsentativ.
Ich traue den durchaus zu nur ein Portal mit ausgewählten Inhalten & viel Werbung kostenfrei zur Verfügung zu stellen...
Das ICE-Portal selbst würde von mir durchaus 4 von 5 Sternchen bekommen. Ist wirklich straight foreward durchdesigned und für mobile Geräte konzipiert. Werbung nicht spürbar, aber natürlich ein stark kontextbezogener Inhalt. Die Inhalte sind nicht von PraktikantInnen zusammengeharkt, sondern durchweg gut, verständlich und interessant präsentiert.

Ich vertrau der Deutschen Bahn dass das noch klappt.

Da schliesse ich mich erst an, wenn ich mein "Fahrtkostenersetzungsformular" (das musst du ausfüllen, wenn du wegen Verspätungen den letzten Bus nach Hause verpasst hast oder wenn du nachts um 01:55h nur noch mit einem Taxi vom Bahnhof Neu-Wülferode wegkommst), wenn ich dieses Formular tatsächlich online im ICE-Portal abschicken kann.
Siehe oben - ich bekomme in diesem Portal ja durchaus eine Stunde vorher mit, wenn mein Zug so viel Verspätung hat, dass ich meinen Abend anders gestalten muss als im Reiseplan angegeben.

Eine weitere nützliche Erweiterung wäre vielleicht eine Meldung, wenn mal wieder die Klimaanlage streikt. Das war mir dem Zug passiert, in dem WLAN nicht funktionierte - vielleicht werden WLAN und Klimaanlage vom gleichen Provider gehostet?

Ich sach ma' so: momentan habe ich eine als BETA-Version ausgewiesene Lösung kurz und unwissenschaftlich angetestet.
Wenn der Releasekandidat oder RC2 ausgerollt wird, dann könnte es durchaus ein Zusatzargument fürs Bahnfahren werden.
Ich würde es jedenfalls nicht nach diesen ersten Erfahrungen total abschreiben.
Aber ein paar todos haben die Jungs & Mädelz noch auf dem Zettel.

Grüße
Biber
Mitglied: brammer
brammer 23.06.2016 um 14:58:46 Uhr
Goto Top
Hallo,

nun mei letzter Versuch mit der Bahn irgendwo hin zu kommen war im Februar.
Fahrkartenautomaten die die Karte nur teilwiese ausdrucken und indgesamt 9 Schaffner die mir 10 verschiedene Tipps gegeben habem wie ch das mit der Karte wieder gerade büglen vmüsste...

Das Ganze in der 1. Klasse.
Da hieß es zum Thema WLAN: "Ja, haben wir, aber nur auf ausgewählten Stecken!"
Meine Strecke aus dem Osten Bayern nach NRW gehörte natürlich nicht dazu...

brammer
Mitglied: hildefeuer
hildefeuer 23.06.2016 um 15:22:26 Uhr
Goto Top
Whow! Welch Fortschritt. Habe am Sonntag in der Westfalenbahn gesessen. Die haben das bereits und Schuko-Steckdosen zum laden.
Mitglied: Biber
Biber 23.06.2016 um 16:02:15 Uhr
Goto Top
Na hömma, hildefeuer,

die Bahn hat aber stattdessen auch ein Bordrestaurant mit einem Rotkäppchen-Piccolo-Fläschchen für weniger als 10 Euronen und die Bordtoiletten darfst du inzwischen auch während der Haltephasen in Baustellen oder Bahnhöfen benutzen.
In vielen Bahnhöfen werden auch die neu zugestiegenen Reisenden per Lautsprecher willkommen gehiessen oder mit einem "Danke, dass Sie mit der Deutschen Bahn gereist sind," verabschiedet.

Und fürsorglich sind die auch: eine Durchsage während meiner Tour lautete
"im Interesse Ihrer Gesundheit benutzen Sie bitte den Ausstieg rechts!"

Das ist service- und kundenorientiert. face-wink
Das bisschen WLAN kannst du doch mit Aldi-Talk zu einem monatlichen Preis von einer drittklassigen Flasche Lambrusco oder einem halben Eimer Sangria kompensieren und statt Lade-Steckdosen gibt es doch in jedem besseren 1-Euro-Shop diese Pauerbänke aus Bangla Desh.

Die Bahn gibt sich doch Mühe, nun gebt denen doch noch ein, zwei Jahrzehnte Zeit, ihr Drängler.
Die waren doch früher mal Beamte und Staatsmonopolisten, was erwartet ihr?
ist ein ähnlich langwieriger Prozess wie eine Geschlechtsumwandlung, datt geiht nicht ambulant ohne vorherige Anmeldung.

Grüße
Biber
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 23.06.2016 um 16:50:05 Uhr
Goto Top
Zitat von @Biber:

Die waren doch früher mal Beamte und Staatsmonopolisten, was erwartet ihr?


Ich bin schon zu Zeiten mit denen gefahren , als sie ein Staatsmonopolist waren. Ich muß sagen, damals waren die Dienstlesitungen der Bahn deutlich besser. es war auch mehr Personal da, die einem hilfreich waren, obwoohl es Beamte waren.

Dieses wir müssen den Aktienkurs udn den shareholder-value hochhalten hat erst die Bahn kaputtgemacht.

lks
Mitglied: magicteddy
magicteddy 23.06.2016 um 19:06:56 Uhr
Goto Top
Zitat von @pelzfrucht:

... Sorry, das mit dem Quatsch ziehe ich zurück. ...

Ach Quatsch, habe ich nicht ernsthaft krumm genommen face-smile

Kumpel von mir lebt in Zürich und hat uns ein paar mal in Norddeutschland besucht, am liebsten mit OLT per Flugzeug, weil stressfrei, nett, freundlich. OLT ist leider insolvent.
Dann ist er mit der Bahn gefahren und hatte eigentlich jedesmal über ernsthafte Pannen zu berichten. Pünktlichkeit war die absolute Ausnahme. Sein Fazit Schlafwagen buchen und lecker Valium einwerfen und die Fahrt einfach verschlafen wäre die beste Idee...

-teddy