Bandbreite berechnen?

Hallo Leute,

wie berechne ich am besten und genausten die Bandbreite welche ich in einem internen Netzwerk so benötige?
Sagen wir ich habe so um die 20 PCs und genauso viele VoIP-Telefone und zusätzlich noch zwei Netzwerkdrucker. Für einen einzelnen PC würde ich davon ausgehen, dass der Anwender eventuell zwei Programme zum Arbeiten geöffnet hat (500kbit/s) , einige Tabs im Browser offen sind und eventuell noch ein Video auf YouTube in Full-HD gestreamt wird (4500kbit/s). Außerdem werden Videoanrufe immer populärer und da würde ich eben bei einem 1:1-Telefonat ca. 1800kbit/s und bei einer Videokonferenz 3000kbit/s als Richtwert nehmen. Für die reine Rechnung würde ich aber den Durchschnitt beider Summen nehmen, also 2400kbit/s. Bei den VoIP-Telefonen würde ich von ca. 150kbit/s ausgehen, da ich so noch etwas Puffer hätte. Bei den Netzwerkdruckern hab ich keine Ahnung und hab dazu auch nichts weiter gefunden. So käme ein Benutzer auf um die 7.550kbit/s wenn er all das auf einmal machen würde. Wäre diese Auslastung realistisch und wie viel zusätzlichen Puffer würdet ihr dem Netz dann in Prozent geben?

Mit freundlichen Grüßen

Content-Key: 1297701119

Url: https://administrator.de/contentid/1297701119

Ausgedruckt am: 19.10.2021 um 19:10 Uhr

Mitglied: maretz
maretz 23.09.2021 um 21:52:22 Uhr
Goto Top
Das kommt jetzt drauf an woher die Aufgabe kommt... Für ne Schulaufgabe ggf noch möglich, aber für keine Firma würde ich YouTube FullHD-Streams dauerhaft annehmen. Denn zumindest MIR wäre kein Chef bekannt der da nicht nach 2-3 Tagen die Bandbreite deutlich reduziert (durchs nach Hause schicken der Mitarbeiter...)

Genauso wirst du nicht permanente Video-Calls haben. Da machts eben nen Unterschied was du für ne Umgebung planst. Z.B. ne SW-Entwicklungsbude die über die Welt verteilt ist macht das vermutlich öfters als das Schreibbüro an der Ecke. Allerdings würde man da eh eher die Internet-Bandbreite überlegen...

Von daher würde man intern heute eher gucken - unter nem Gbit geht eigentlich eh nix mehr. Und die Engpässe sind üblicherweise dann eher die Server-Resourcen als das Netzwerk. Denn jedes Endgerät hat heute schon fast immer ne GBit-Karte, selbst Wlan geht mit über 100 mBit zur Sache...(und da hast du eher Frequenzprobleme...).

Von daher kann man deine Frage so nicht beantworten - da es eben in der Realität auf die Umgebung ankommt...
Mitglied: Krat0s
Krat0s 23.09.2021 um 21:56:46 Uhr
Goto Top
Danke dann hast du meine Frage schon unabsichtlich Beantwortet. :D
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 23.09.2021 um 23:08:54 Uhr
Goto Top
Moin,

Ganz einfach. Man hat heute mindeste 1000BaseT als Netzwerk und switche mit mindestens 10 bis 20 GBit im Backbone. Von daher ist der kritische Punkt eher die Außenanbindung.

lks

PS: Sofern das keine Tutorials in Youtube & Co. sind bekommen Mitarbeiter bei mir eine Abmahnung, wenn sie Youtube öffnen.
Mitglied: wecanIT
wecanIT 24.09.2021 aktualisiert um 07:48:54 Uhr
Goto Top
Moin,

ganz so einfach würde ich es nicht abfrühstücken. Eine strukturierte Verkabelung mit Gbit vorausgesetzt, wird die Auswahl des Switches der Flaschenhals! Sicher möchtest Du die Telefone in ein VLAN stecken. Das muss dann auf dem
Switch/Router gerechnet werden. Wenn dem die Rechnenleistung ausgeht....

Die tlw. hohen Preisunterschiede bei Switches sind nicht wegen der schicken Farben. Schau Dir mal, die hier sehr oft erwähnten, MikroTik an.

Das Buch "MikroTik Switching with LABS: Master Switching on MikroTik" kann ich in diesem Zusammenhang sehr empfehlen.
Da wird zum Anfang auch über die einzusetzende Hardware geschrieben.

Grüße ;-) face-wink
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 24.09.2021 aktualisiert um 07:33:07 Uhr
Goto Top
Zitat von @wecanIT:

lks

Du bist nicht ich. Das ist Unterschriftenfàlschung. :-) face-smile

Ich lasse es aber Mal durchgehen, weil heute Freitag ist.

llap

lks
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 24.09.2021 aktualisiert um 07:35:13 Uhr
Goto Top
Zitat von @wecanIT:

lks

Du bist nicht ich. Das ist Unterschriftenfàlschung. :-) face-smile

Ich lasse es aber Mal durchgehen, weil heute Freitag ist.

llap

lks (=LochKartenStanzer)
Mitglied: wecanIT
wecanIT 24.09.2021 um 07:50:20 Uhr
Goto Top
sorry, habe ich irgendwie als likes gelsen...wäre aber genau so blöd.

Also besser:

Viele Grüße
Mitglied: Looser27
Looser27 24.09.2021 um 08:17:56 Uhr
Goto Top
Moin,

Man hat heute mindeste 1000BaseT als Netzwerk

100% Zustimmung

und switche mit mindestens 10 bis 20 GBit im Backbone.

Nope. In den meisten Anwendungsfällen reichen hier noch Backbones mit 1GBit (werden viele auch noch sein).
Wir arbeiten als Beispiel mit >20 Usern auf einer ESXi-Umgebung, bei der jeder Host mit 4x 1GBit an den Core-Stack angebunden ist. (Die VMs untereinander arbeiten mit 10GBit/s untereinander.)
Die Access-Switche sind mittels SFP+ (2x 1GBit) an den Core angebunden.
In der Umgebung laufen viele Zugriffe auf den SQL. VOIP im eigenen VLAN. Das Routing übernimmt die UTM.
Trotzdem wir das Netzwerk nicht zu mehr als etwa 50% ausgelastet.

Von daher würde ich die Forderung nach 10GBit+ im Backbone nicht pauschal unterschreiben.
Es kommt immer auf den Anwendungsfall an!

Gruß

Looser
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 24.09.2021 aktualisiert um 09:30:33 Uhr
Goto Top
Zitat von @Looser27:

Moin,

Man hat heute mindeste 1000BaseT als Netzwerk

100% Zustimmung

und switche mit mindestens 10 bis 20 GBit im Backbone.

Nope. In den meisten Anwendungsfällen reichen hier noch Backbones mit 1GBit (werden viele auch noch sein).

Sorry, meinte Backplane nicht Backbone, d.h. die interne Switchgeschwindigkeit. Bei 20 Usern benötigt man kaum mehr als einen switch. Und da reichen i.d.R. 20 Gbps für 20 Stationen mit 1Gbps. (ja ich weiß, Milchmädchenrechnung, aber Pi Mal Daumen kommt man hin)

lks
Mitglied: Looser27
Looser27 24.09.2021 um 08:36:57 Uhr
Goto Top
Da sind wir wieder einer Meinung :-) face-smile
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 24.09.2021 um 09:48:02 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Von daher ist der kritische Punkt eher die Außenanbindung.


Um nochmal darauf zurückzukommen:

Wie wir schon festgestellt haben, ist die interne Anbindung mit einem ordentlichen switch schon abgefrühstückt. Die Anwendungen die Du genannt hast, gehen aber hauptsächlich über den Internetanschluß. Wenn Du mal Deine Zahlen zugrundelegst, stellst Du fest, daß Dein Internetanschluß mindestens 150 bis 200Mbps downstream haben sollte, wenn alle mal gleichzeitig "wollen". Für den Upstream zählt "youtube" kaum, daher brauchst Du da ungefähr 60 bis 100 Mbps für "gleichzeitiges" Arbeiten.

Jetzt weißt Du selber, daß nicht immer alle gleichzeitg @@--auf die Autobahn@@ ins Internet wollen, und daher meistens @@--fast freie Fahrt ist@@ die Leitung kaum ausgelastet ist. Aber wenn mal die "Rush Hour" kommt, wird es eng, es staut sich alles und nichts geht mehr.

Der Knackpunkt ist nun, herauszufinden, ob man damit leben kann, weil man die Leute gut erzogen hat und die darauf achten keinen Stau zu verursachen oder ob die Dienste so wichtig sind, daß man die Leitung für "peak-Übertragung" auslegt, z.B. 250Mbps symmetrisch. Da ist dann die wahre "Herausforderung", den richtigen Kompromiß zwischen Geldbeutel und Anforderungen zu finden.

lks
Heiß diskutierte Beiträge
question
Windows 11 Upgrade nicht möglichben1300Vor 1 TagFrageWindows 1114 Kommentare

Guten Morgen ! ich habe einen Gaming PC, mit folgende Spezifikationen: Leider kann ich diesen nicht auf Windows 11 upgraden: Welche Optionen bleiben mir, um ...

question
Was ich benötige ist ein guter Wechselrahmen 5,25"Lefty0815Vor 1 TagFrageFestplatten, SSD, Raid8 Kommentare

Hallo an alle, ich such mir noch einen Wolf :-) Was ich benötige ist ein Wechselrahmen 5,25" für eine zwei oder drei 3,5Zoll Festplatten (SATA ...

question
Exchange Server - Wege, anonymes Senden zu verbietenDerWoWussteVor 1 TagFrageExchange Server11 Kommentare

Ich grüße Euch! Ziel 1: Alle PCs sollen Warnmeldungen per E-Mail geskriptet und anonym versenden können. In diesen Skripten handelt das Computerkonto und im Skript ...

question
Neuinstallation NetzwerkBurQueVor 13 StundenFrageNetzwerkgrundlagen13 Kommentare

Hallo ich hab die Aufgabe bekommen ein Netzwerk in einem neuen Gebäude einzurichten bzw. mir dazu Gedanken zu machen. Raumsituation. Im Keller steht ein Serverschrank ...

question
WLAN Lösung für Gästehaus Vereinjohannes-meyerVor 23 StundenFrageLAN, WAN, Wireless8 Kommentare

Hallo, ich betreue die IT eines Vereins, der zwei Gebäude mit Gästebetrieb betreibt. Es sind regelmäßig an die 30 bis 50 Geräte verbunden. Ich hab ...

question
SMTP Relay Server gelöst MacLeodVor 1 TagFrageExchange Server10 Kommentare

Hallo zusammen. Vorwort: Habe das hier bei Exchange eingeteilt, betrifft aber Mailserver Versand allgemein. Bei einem Kunden mit einem Kerio Mailserver werden neben dem üblichen ...

question
Multi-WAN-Netzwerk fürs StudentenwohnheimHutzeljaegerVor 7 StundenFrageLAN, WAN, Wireless17 Kommentare

Hallo allerseits. Für die Internetversorgung unseres Studentenwohnheims muss ich nun sehen, dass ich eine kostengünstige Lösung eines Multi-WAN Netzwerks hinbekomme, wohl am besten per Multi-WAN-Bonding. ...

question
Drei Fragen zum Internet Explorer gelöst UserUWVor 22 StundenFrageWebbrowser4 Kommentare

1) Der IE lässt sich unter Windows 10 deaktivieren, aber nicht physisch deinstallieren. Heißt das, dass IE-Funktionalitäten "unter der Haube" auch von Windows 10 genutzt ...