nixverstehen
Goto Top

Colt IP Access (Glasfaser) in Betrieb nehmen - Keine Internet-Verbindung

Guten Morgen,

gestern war endlich der Colt-Techniker da und hat die Hardware zu unserem Glasfaseranschluss montiert und den Anschluss in Betrieb genommen.
Leider stellt sich der Kerl vor dem Monitor (also ich) wieder mal zu blöd an, das Ganze zu konfigurieren.

Hardware sieht wie folgt aus:

Glasfaser kommt ins Haus und geht übers LWL-Patchfeld auf einen Nokia-Siemens A-2200.

colt_carrier_switch

Von der integrierten 8-Port Baugruppe (ich nehme an, eine Switch-Baugruppe) geht ein Patch-Kabel auf ETH2 unseres Lancom 1781VA-Routers.
Vom Lancom-Router geht's dann von ETH4 weiter auf einen Lancom GS-2328P und weitere Switche mit diversen VLAN's.

Ich bin nach der Anleitung von Lancom vorgegangen, bekomme aber keine Verbindung ins Internet zustande.
Lancom Plain Ethernet-Verbindung (IPoE) einrichten

Von Colt habe ich folgende Adressen erhalten:

WAN IP Details
WAN (CPE Router Side)
2XX.110.129.226
WAN (Colt backbone side)
2XX.110.129.225
Sub-net Mask
255.255.255.252
Network Address
2XX.110.129.224

LAN IP Details
Usable IPs: All except Network, Broadcast and Gateway
Customer Range: 2YY.61.150.248/29
Network Address: 2YY.61.150.248
Broadcast Address: 2YY.61.150.255
Sub-net Mask: 255.255.255.248
Gateway Address: 2YY.61.150.249
VRRP IPs: -
Static Routes: -
Virtual/HSRP Address: -
2nd/Standby Address: -
Primary DNS: 212.121.128.10
Secondary DNS: 212.121.128.11

Vorab vielen Dank für die Hilfe.

Gruß Arno

Content-Key: 382538

Url: https://administrator.de/contentid/382538

Printed on: April 21, 2024 at 01:04 o'clock

Member: Th0mKa
Th0mKa Aug 07, 2018 at 06:28:16 (UTC)
Goto Top
Moin,

was hast du denn bereits versucht, dein Beitrag ist etwas inhaltsschwach?!

Eigentlich reicht es dem Lancom die IP 2yy.61.150.254 mit Gateway 2yy.61.150.249 zu geben.

VG,

Thomas
Member: NixVerstehen
NixVerstehen Aug 07, 2018 at 07:39:40 (UTC)
Goto Top
Hallo Thomas,

ich habe wie in dem verlinkten Lancom HowTo über den Setup-Assistent folgendes gemacht:

1. Die Einrichtung einer neuen Internet-Verbindung über Plain Ethernet (IPoE) gestartet
2. Als IP-Adresse die 2YY.61.150.250 (nächste freie nach dem Gateway - siehe Colt LAN IP Details) eingetragen
3. Als Netzmaske die 255.255.255.248 eingetragen
4. Als Standard-Gateway die 2YY.61.150.249 eingetragen
5. Als DNS 1 die 212.121.128.10 eingetragen
6. Als DNS 2 die 212.121.128.11 eingetragen

Im weiteren Assistentenverlauf habe ich angegeben, die bisherige Default-Route durch die neue Default-Route zu ersetzen.

Mein Lancom-Router hat allerdings im LAN auf ETH 4 die Adresse 192.168.1.1 mit dem entsprechenden Netz 192.168.1.0/24. Dahinter hängt
dann alles an Geräten (PCs, Drucker, Server etc.)
Müsste ich dann nicht am Lancom-Router am ETH2 (Verbindung zum Carrier Switch) noch ein Netz 2YY.61.150.248, also quasi ein Transfernetz einrichten? Die Default-Route findet doch sonst keinen Weg?

Gruß Arno

setup1

setup2
Member: Th0mKa
Th0mKa Aug 07, 2018 at 08:21:09 (UTC)
Goto Top
Der Assistent sollte doch auch die Schnittstelle für den Colt Anschluß abgefragt haben? Was hast du denn da angegeben?
Member: NixVerstehen
NixVerstehen Aug 07, 2018 at 08:29:33 (UTC)
Goto Top
Der Assi fragt nur, welcher Port am Lancom für die Verbindung verwendet werden soll. Da habe ich ETH2 = LAN2 angegeben, von wo das Kabel zum Carrier Switch geht.
Member: Th0mKa
Th0mKa Aug 07, 2018 at 08:39:20 (UTC)
Goto Top
Kannst du mal die Routingtabelle screenshoten? Und kannst du die 2YY.61.150.250 von einem Client pingen?
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 07, 2018 at 09:45:11 (UTC)
Goto Top
Moin,

als erstes nal ein Laptop nehmen und den an den Colt-Anschluß hängen.

Dann siehst Du erstmal, ib Der Anschluß geht und Du Konnektivität hast.

Danach erst würde ich den Lancom debuggen.

lks
Member: aqui
aqui Aug 07, 2018 updated at 10:52:07 (UTC)
Goto Top
Wenn dein Lancom GS-2328P ein Layer 3 Switch ist der zwischen den VLANs routet dann musst du in der Tat noch ein Transfernetz einrichten. Z.B. VLAN 99.
Du gehst dann folgendermaßen vor:
  • Statische IP Adressierung des Colt Subnetzes am Lancom Router Port ETH2 der das WAN (Internet) darstellt. Hast du ja schon richtig gemacht oben....
  • Darauf achten das NAT (IP Adress Translation) dort am Router aktiviert ist !
  • Auf dem Lancom GS-2328P der ja vermutlich dein zentraler L3 (Routing) Switch ist, ein weiteres VLAN einrichten z.B. VLAN 99 und einen Port untagged dort diesem VLAN 99 zuweisen.
  • Dem Lancom GS-2328P Switch als Layer 3 IP Adresse z.B. die 192.168.99.254 /24 als IP Adresse vergeben im VLAN 99.
  • Der Lancom Router bekommt entsprechend die 192.168.99.1 /24 auf seinem ETH4 Interface und wird in diesen untagged Port des VLAN 99 gesteckt. Ein Ping auf die Router IP und vice versa verifiziert die VLAN 99 Connectivity zw. Router und Switch !
  • Folgende statische IP Routen sind dann zu definieren:
  • Lancom Router: Alle VLAN Subnetze außer VLAN 99 ala: Zielnetz: 192.168.1.0, Maske: 255.255.255.0, Gateway: 192.168.99.254 im Lancom definieren. Wenn du mehrere VLANs im 192.168er Bereich hast, kannst du auch eine Summary Route angeben, z.B.: Zielnetz: 192.168.0.0, Maske: 255.255.0.0, Gateway: 192.168.99.254 Das routet dann ALLE 192.168er Netze auf den Lancom L3 Switch.
  • Lancom L3 Switch: Statische Default Route auf die 192.168.99.1
  • Fertisch
Eigentlich kinderleicht....

Kollege LKS hat Recht oben. Zuallererst solltest du mal einen Laptop mit der Router IP, Maske und Gateway konfigurieren und an den Colt Anschluss klemmen und mal ein Ping auf das Colt Gateway oder die 8.8.8.8 machen um überhaupt erstmal zu checken das der Colt Anschluss grundsätzlich sauber funktioniert.
Tut er das nämlich nicht, konfigurierst du dir logischerweise einen Wolf.
Also geht der kundige Netzwerker immer strategisch vor !! face-wink
Member: NixVerstehen
NixVerstehen Aug 07, 2018 at 13:07:06 (UTC)
Goto Top
Die Idee mit dem Laptop kam mir auch gerade. Also kurz die NIC entsprechend eingerichtet. W7 meldet mir aber ein nicht identifiziertes Netzwerk, keine Internetverbindung und das allseits beliebte gelbe Dreieck. Ping auf die IP des Colt-Gateways und 8.8.8.8 ergibt "Zielhost nicht erreichbar".
AV und Windows-Firewall sind deaktiviert.

Im Colt-Portal steht mein Auftrag aber noch nicht im Status "completed". Der Colt-Techniker versicherte mir aber gestern, das der Anschluss funktioniert und ich mit meiner Konfig loslegen könne. Hab gerade ein Ticket mit der Bitte um Prüfung eröffnet.

@aqui:

Der GS2328-P ist nur ein Layer2-Switch und hängt an ETH4=LAN1 des Routers. LAN1 am Router sowie Port 1 am Switch sind Member aller 4 VLANs (1 bis 4) 192.168.1.0/24 bis 192.168.4.0/24 und tagged / trunk. Der Router ist dann logischerweise Gateway für jedes Netz und aus dem jeweiligen Netz unter 192.168.1.1 bis 192.168.4.1 erreichbar. Das funktioniert ja auch alles problemlos.

Eigentlich brauche ich doch nur eine einfache Router-Kaskade, oder? Über den Setup-Assi vom Router erstelle ich eine neue Internetverbindung und verwende hierzu die LAN-seitigen von Colt genannten Daten. Sprich, der Router bekommt auf ETH2 zum Carrier Switch eine Adresse zwischen
2YY.61.150.250 und 2YY.61.150.254, als Gateway die 2YY.61.150.249 und als DNS die 212.121.128.10 (oder auch die Gateway-Adresse?).
Der Lancom macht dann NAT und um den Rest kümmert sich der Carrier Switch von Colt.

Ich warte jetzt mal auf die Rückmeldung von Colt.

Euch vielen Dank...Update kommt morgen...Ich setz mich jetzt mit einem Bier in den Keller face-smile

Gruß Arno
Member: NixVerstehen
NixVerstehen Aug 08, 2018 at 07:03:36 (UTC)
Goto Top
Guten Morgen,

von Colt kam gestern noch eine Rückmeldung. Im System wurde "Service hand over" aktiviert und es sollte jetzt funktionieren.

Hab heute morgen gleich mal den Lappy dran gehängt...leider geht gar nichts. Entweder ich stelle mich mal wieder zu blöde an
oder es stimmt etwas nicht.

lappy2

Ich bin mir aber sicher, das die Einstellungen der NIC am Lappy stimmen (siehe Bild). Aber weder auf die Adresse des Colt-Gateway
noch auf Googles 8x4 kommt eine Antwort.

Im Colt-Portal wird der Anschluss aber mit Status "up" geführt und auch der clientseitige Port wird als "up" angezeigt, wenn man das Kabel zum Lancom-Router steckt. Hab jetzt bei Colt nochmal ein Ticket eröffnet.


Gruß Arno
Member: aqui
Solution aqui Aug 08, 2018 updated at 10:36:48 (UTC)
Goto Top
Der GS2328-P ist nur ein Layer2-Switch und hängt an ETH4=LAN1 des Routers. LAN1 am Router sowie Port 1 am Switch sind Member aller 4 VLANs (1 bis 4) 192.168.1.0/24 bis 192.168.4.0/24 und tagged / trunk.
OK, dann gilt für dich alles was im hiesigen VLAN Tutorial steht mit einem externen Router der via Tagged Uplink angeschlossen ist:
VLAN Installation und Routing mit pfSense, Mikrotik, DD-WRT oder Cisco RV Routern
Dann hat der Router natürlich das Default Gateway direkt zum Provider und die statischen Routen und das Transfernetz entfallen dann logischerweise komplett, weil der Router ja dann gleichzeitig auch der Internet Router ist.
Eigentlich brauche ich doch nur eine einfache Router-Kaskade, oder?
Nein !
Das ist Blödsinn ! Wozu ? Der Lancom Router routet doch auf dem lokalen LAN Port über den Tagged Uplink alle VLANs und auf seinem WAN Port bekommt er eine statische IP aus dem Colt Netz ins Internet.
Ein simples Bilderbuchdesign.
Warum willst du da mit einer überflüssigen Kaskade frickeln ? Das ist sinnfrei !!
Hab heute morgen gleich mal den Lappy dran gehängt...leider geht gar nichts.
Das zeigt ja klar das der Anschluss NICHT aktiviert wurde.
Wenn der Laptop folgendermaßen konfiguriert wurde am LAN Port:
  • IP Adresse: 2xx.61.150.254
  • Maske: 255.255.255.248
  • Default Gateway: 2xx.61.150.249
Achte hier auf die RICHTIGE Adressierung !!!
Dein Kundensegment hat 7 gültige IP Adressen 2xx.61.150.249 bis 2xx.61.150.254 wo bei die 2xx.61.150.249 Tabu ist, denn das ist der Colt Provider Router.
Wenn du dem Laptop die .254 gegeben hast musst du in jedem Falle die 2xx.61.150.249 anpingen können (Colt Router) !!
Geht das nicht ist der Anschluss de facto NICHT aktiviert !
Ist er pingbar kannst du auch Internet IPs wie 8.8.8.8 pingen !
ACHTUNG:
Denk dran am Test Laptop ggf. das WLAN zu deaktivieren ! Ansonsten kann das dir ein falsche Default Gateway unterjubeln per DHCP !!
Der Colt Router muss aber in jedem Falle pingbar sein, denn der ist ja im gleichen Netz wie der LAN Adapter des Test Laptops !
Pinge zum Check auch die eigene Laptop IP um sicherzugehen das die aktiv ist.

Laut Screenshot hast du alles richtig gemacht, so das man davon ausgehen kann das der Anschluss tatsächlich NICHT aktiviert wurde !
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 08, 2018 at 10:43:41 (UTC)
Goto Top
Zitat von @NixVerstehen:

Ich bin mir aber sicher, das die Einstellungen der NIC am Lappy stimmen (siehe Bild). Aber weder auf die Adresse des Colt-Gateway
noch auf Googles 8x4 kommt eine Antwort.

Was sagt denn Wireshark auf der Leitung? Sieht man denn überhaupt Traffic?

lks
Member: Th0mKa
Th0mKa Aug 08, 2018 at 12:23:18 (UTC)
Goto Top
Zitat von @NixVerstehen:

Im Colt-Portal wird der Anschluss aber mit Status "up" geführt und auch der clientseitige Port wird als "up" angezeigt, wenn man das Kabel zum Lancom-Router steckt. Hab jetzt bei Colt nochmal ein Ticket eröffnet.

Da du weder mit dem lokalen Notebook auf die 2xx.61.150.249 kommst (was immer gehen muß wenn der Provider Router richtig konfiguriert ist), noch vom Internet auf die 2xx.61.150.249 pingen kannst (was nicht immer gehen muß) sieht es so aus als wenn Colt noch nicht fertig ist.

VG,

Thomas
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 08, 2018 at 12:32:35 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Th0mKa:

Zitat von @NixVerstehen:

Im Colt-Portal wird der Anschluss aber mit Status "up" geführt und auch der clientseitige Port wird als "up" angezeigt, wenn man das Kabel zum Lancom-Router steckt. Hab jetzt bei Colt nochmal ein Ticket eröffnet.

Da du weder mit dem lokalen Notebook auf die 2xx.61.150.249 kommst (was immer gehen muß wenn der Provider Router richtig konfiguriert ist), noch vom Internet auf die 2xx.61.150.249 pingen kannst (was nicht immer gehen muß) sieht es so aus als wenn Colt noch nicht fertig ist.


Deswegen wireshark dranhängen und schauen, was überhaupt über die Leitung geht.

lks
Member: NixVerstehen
NixVerstehen Aug 08, 2018 updated at 16:02:52 (UTC)
Goto Top
Servus,

@lks: Mit Wireshark hatte ich aus Zeitmangel noch nicht drüber geschaut. Bin ja kein hauptberuflicher IT-ler, sondern Prokurist bei einer kleineren Spedition und daher gibts noch jede Menge Nicht-IT-Arbeit. Ich schaue es mir morgen mal an. Danke sehr.

@aqui: Ich hatte ganz oben vergessen zu erwähnen, das unser bisheriger T-DSL-Business 6000 ja noch funktioniert. Alle VLANs kommen über diesen Anschluß ins Internet. Das geht dank deiner früheren Anleitungen und klasse How-To's wunderbar. Wenn ich mit dem Setup-Assi (heißt bei Lancom Lanconfig) eine neue Internetverbindung einrichte, dann ersetzt der Assi am Ende der Prozedur auf Wunsch die bisherige durch die neue Default-Route. Es geht im Prinzip nur darum, den T-DSL-Business 6000 gegen den Colt IP Access Anschluss zu ersetzen.

Das hier kam vom Colt-Support:

Dear Customer,

Account Name: XXX GmbH, Account Number: 08154711

Your ticket 1-234567 has recently been updated with a progress report. The detail of this update is included below:

Update for customer

please configure wan interface on your router as below

ipv4 address 2xx.110.129.226 255.255.255.252

LAN will be the
Network address 2yy.61.150.248
Broadcast address 2yy.61.150.255
Sub-net mask 255.255.255.248
Gateway address 2yy.61.150.249

waiting for your feedback


Also hab ich nochmal den Lappy genommen, als statische IP die von Colt genannte WAN-Adresse 2xx110.129.226 gesetzt
und das Subnet 255.255.255.252

Nach ein paar Sekunden verschwanden im Netzwerk- und Freigabeassistent von Win7 das gelbe Dreieck auf lokaler sowie
das rote X auf der Internetseite und ich konnte sowohl den Lappy selbst als auch die von Colt genannte WAN-IP auf Backboneseite 2xx.110.129.225 anpingen. Aber eine Internetseite öffnen oder 8.8.8.8 ging nicht.

Nur mal so rumgesponnen....ich habe laut den Daten von Colt auf der LAN-Seite 2yy.61.150.248 bis 2yy.61.150.255. Das macht 8 Adressen.
Zieht man das Netz (.248), Gateway (.249) und Broadcast (.255) ab, dann bleiben 5.

Kann es denn sein, das der WAN-Port an meinem Lancom-Router nur die von Colt genannte WAN-IP 2xx.110.129.226 und die SNM 255.255.255.252 bekommt ohne Gateway-Adresse? Und ich vielleicht das Netz 2yy.61.150.248 auf dem Lancom-Router anlegen muss? Wie wären denn die 5 für Hosts verwendbaren öffentlichen IP's ansprechbar?

Ist jetzt nur so ein Gedankenspiel...bin ja Laie und ihr erkennt gleich, ob das ein Ansatzpunkt ist oder nicht.

Vielen Dank für bisherige Hilfe...LG Arno
Member: Vision2015
Vision2015 Aug 08, 2018 at 16:23:15 (UTC)
Goto Top
Moin...


Also hab ich nochmal den Lappy genommen, als statische IP die von Colt genannte WAN-Adresse 2xx110.129.226 gesetzt
und das Subnet 255.255.255.252

Nach ein paar Sekunden verschwanden im Netzwerk- und Freigabeassistent von Win7 das gelbe Dreieck auf lokaler sowie
das rote X auf der Internetseite und ich konnte sowohl den Lappy selbst als auch die von Colt genannte WAN-IP auf Backboneseite >2xx.110.129.225 anpingen. Aber eine Internetseite öffnen oder 8.8.8.8 ging nicht.
fein.. dann warte mal mit dem lappy 15 -20 minuten... dann sollte es gehen!
z.b bei der deutschen glasfaser ist es so das mac adressen von den endgeräten ein TTL von 15 minuten haben...
also einfach mal warten....

Frank
Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Aug 08, 2018 updated at 16:56:52 (UTC)
Goto Top
Zitat von @NixVerstehen:

please configure wan interface on your router as below

ipv4 address 2xx.110.129.226 255.255.255.252

LAN will be the
Network address 2yy.61.150.248
Broadcast address 2yy.61.150.255
Sub-net mask 255.255.255.248
Gateway address 2yy.61.150.249

waiting for your feedback//


Dann ist ja ales klar:

Dein Transfernetz ist die 2xx.110.129.224/30, Dein router hat die 226, der Colt-Router 225 (Dein Standard-Gateway für Deinen Router).

Und das Netz 2yy.61.150.248/29 steht zu Deine rfreien verfügung. Das routest Du normalerweise in deine DMZ oder machst NAT mit diesen Adressen auf System in Deinem LAN, die von außen erreichbar sein müssen/sollen.

Du soltlest also Deinem Lancom drei "Beinchen" spendieren.

WAN: 2xx.110.129.226/30
DMZ: 2yy.61.150.249/29
LAN: irgendein RFC1918-Netz (192.168.x.x/24, 172.16-31.x.x./24, 10.x.x.x/24)

Gruß nach Korntal-Münchingen,

lks

PS: Falls Du Hilfe brauchst, komme ich gern vorbei. Ist keine Autostunde weg von mir (Sofern die 81 frei ist) face-smile
Member: NixVerstehen
NixVerstehen Aug 08, 2018 at 17:24:35 (UTC)
Goto Top
Hi,

vielen Dank. Da komme ich gerne drauf zurück. Gilt natürlich auch wenn ich es selbst hinbekomme. Ich hol auch vom Bäcker nebenan dann lecker Kuchen.

Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie schnell und sicher ihr IT-ler das IP-Gedöns aus der Hüfte schießt. Zumindest meine Ahnung ging in die richtige Richtung. Werde morgen früh gleich mal anfangen zu basteln.

Lach...die A81 ist der längste Parkplatz in BW face-smile

BTW...woher weißt du das mit Kontal-Münchingen?

Gruß und vielen Dank Arno
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 08, 2018 at 17:36:53 (UTC)
Goto Top
Zitat von @NixVerstehen:

BTW...woher weißt du das mit Kontal-Münchingen?


vom RIPE.

lks
Member: NixVerstehen
NixVerstehen Aug 09, 2018 at 05:03:04 (UTC)
Goto Top
Das ist ja geradezu banal einfach !!!! Du hast mir den Tag gerettet, lks. face-smile

Eigentlich sollte man ja denken, das die von Colt genannten Daten vom Blickpunkt des Colt Carrier Switches aus betrachtet werden. Dann wären die LAN-Details die richtigen Werte. Die Colt-Daten sind aber aus Sicht der kundenseitigen Hardware zu betrachten. Wie simpel manche Sachen doch sind, wenn man sie von einem anderen Blickpunkt aus betrachtet.

Wie lks geschrieben hat, ist das Gateway dann 2xx.110.129.225, mein Router 2xx.110.129.226, die SNM 255.255.255.252 und die DNS
212.121.128.10 sowie 212.121.128.11.

Das kommt dann dabei raus:

speedtest

Freu....vielen Dank an alle, die mir geholfen haben!

Jetzt mache ich mich noch an die Einrichtung der DMZ mit den öffentlichen IP's.

Gruß Arno