drahtbruecke
Goto Top

Die Druckwarteschlange konnte den Druckeranbieter "localspl.dll" nicht laden

Hallöchen,

ich habe hier bei einem Windows Server 2012 R2 6.3 9600 unter anderem das Problem, dass der Druckserver nicht mehr funktioniert. Nach einem Neustart wegen Updates wurde gemeldet, dass das Drucken nicht mehr funktioniert. Auf dem Server in der Ereignisanzeige fanden sich dazu folgende Meldungen:

Fehler beim Laden eines Plug-In-Moduls localspl.dll durch den Druckspooler, Fehlercode 0xC1. Kontextinformationen finden Sie in den Benutzerereignisdaten.

Die Druckwarteschlange konnte den Druckeranbieter "localspl.dll" nicht laden. Dieses Problem kann auf eine Systeminstabilität oder nicht ausreichende Systemressourcen zurückzuführen sein.  

Fehler beim Initialisieren des lokalen Druckanbieters durch das System: Fehler 0xC1. Ursache können Instabilitäten des Systems oder mangelnde Systemressourcen sein.

Dienst "Druckwarteschlange" wurde unerwartet beendet. Dies ist bereits 3 Mal passiert.  

Dazu fand ich im Internet Tips, beispielsweise nach korrupten Dateien Ausschau zu halten. Es gab ESENT Fehler ähnlich wie

Catalog Database (1696) Catalog Database: Bei Überprüfung der aus Datei "C:\Windows\system32\CatRoot2\{F750E6C3-38EE-11D1-85E5-00C04FC295EE}\catdb" bei Offset 72740864 (0x000000000455f000) (Datenbankseite 17758 (0x455E)) für 4096 (0x00001000) Bytes gelesenen Datenbankseite ist durch eine Inkonsistenz der Seitenprüfsumme ein Fehler aufgetreten. Die gespeicherte Prüfsumme war [7ba9bd6670941b12], die berechnete Prüfsumme [1338133896294e73]. Der Lesevorgang wird mit dem Fehler -1018 (0xfffffc06) beendet. Wenn dieser Zustand andauert, stellen Sie die Datenbank aus einer vorherigen Sicherung wieder her. Dieses Problem ist vermutlich durch fehlerhafte Hardware bedingt. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung bei der Diagnose des Problems an Ihren Hardwarehersteller.  

Es gab etliche Tips, die ich zum Teil auch probiert habe, es half aber nichts. Der letzte probierte Tipp war, die zuletzt installierten Updates deinstallieren + neustart. Der Neustart dauerte ewig. Danach konnte ich immer noch nicht drucken. In der Ereignisanzeigen fanden sich viele Fehler, auch der Antirusdienst startete nicht und das System schien immer mal wieder kurz (paar Sekunden) zu hängen. Dann kamen auch noch Diskfehler.

Die Platten am anderen PC zeigten auch Fehler, also haben ich die boot-SSD und die System-Backupplatte und eine weitere gewechselt (Daten sind auf einem Raid6, das scheint OK zu sein, zum Glück). Weil es mir komisch vorkam, dass gleichzeitig da mehrere Platten kaputt sein sollten, wurde noch das main board gegen ein Baugleiches ersetzt und ein Speichertest gemacht.

Ich habe dann ein zwei Tage vor dem Druckproblem erstelltes Backup auf die neue SSD gespielt. Es bootet schnell (also wie normal, zwei Minuten oder so). Aber: es druckte immer noch nicht, gleicher Fehler. Ich wunderte mich sehr, da eigentlich täglich gedruckt werden müsste, aber wer weiß. Also noch zwei Wochen im Backup zurück. Der Hammer: es druckt immer noch nicht. Man sieht in der Ereignisanzeige die Fehler nur mit Datum nach dem Restore. Davor eine zwei, drei Wochen lange Lücke und dann jahrealte andere Meldungen (da war wohl mal ein Druckertreiber weg oder so).

Kann es sein, dass die genannte DLL schon so lange kaputt war, aber das nicht auffiel, weil vielleicht nicht neugestartet wurde?
Ich dachte ja immer, so lange man ein Backup hat, kann nichts schlimmes passieren, aber leider druckts einfach nicht face-sad

Was kann ich tun?


Ich sehe noch weitere Fehler, falls das hilft:

alle paar Sekunden:
WARNUNG: Die Wiederherstellungsdatei für die Echtzeitsitzung "WDC.BE95A9B1-DE15-4B78-B923-A12AB70BE951" hat die maximal zulässige Größe erreicht. Daher werden neue Ereignisse für diese Sitzung erst dann wieder protokolliert, wenn Speicherplatz verfügbar wird. Dieser Fehler wird häufig durch den Start einer Ablaufverfolgungssitzung im Echtzeitmodus verursacht, für die keine Echtzeitconsumer vorhanden sind.  

vom Start:

Dienst "Interne Windows-Datenbank" wurde unerwartet beendet. Dies ist bereits 1 Mal passiert.  

Fehler: Der Dienst "Remotezugriffsverwaltungs-Dienst" ist vom Dienst "Interne Windows-Datenbank" abhängig, der aufgrund folgenden Fehlers nicht gestartet wurde:   
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.

Volumeschattenkopie-Dienstfehler: Beim Aufrufen von Routine "RegOpenKeyExW(-2147483646,SYSTEM\CurrentControlSet\Services\VSS\Diag,...)" ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten. hr = 0x80070005, Zugriff verweigert  
(hier habe ich Netwerk und Lokale Dienste Vollzugriff auf den Key im RegEdit gegeben, warum auch immer man da manuell Rechte vergeben sollen muss)

Hat jemand eine Idee, wie ich diese DLL wieder repariert kriege?


Nur eine INFORMATION, kommt aber ständig:

Fehlerbucket , Typ 0
Ereignisname: CbsPackageServicingFailure2
Antwort: Nicht verfügbar
CAB-Datei-ID: 0

Problemsignatur:
P1: 6.3.9600.19750
P2: Package_for_RollupFix
P3: 9600.19941.1.5
P4: amd64
P5: unknown
P6: 8e5e03fa
P7: Resolve
P8: Resolved
P9: Staged
P10: WindowsUpdateAgent

Angefügte Dateien:
C:\Windows\Logs\CBS\CBS.log
C:\Windows\Logs\CBS\CbsPersist_20210222152445.log
C:\Windows\Logs\CBS\CbsPersist_20210206071654.cab
C:\Windows\Logs\CBS\CbsPersist_20210206050152.cab
C:\Windows\Logs\CBS\CbsPersist_20210205071656.cab
C:\Windows\Logs\CBS\CbsPersist_20210205050200.cab
C:\Windows\servicing\Sessions\Sessions.xml
C:\Windows\WinSxS\poqexec.log
C:\Windows\Inf\setupapi.dev.log

Diese Dateien befinden sich möglicherweise hier:


Analysesymbol: 
Es wird erneut nach einer Lösung gesucht: 0
Berichts-ID: be431656-7536-11eb-828d-7085c283020c
Berichtstatus: 262144
Bucket mit Hash: 

Content-Key: 655070

Url: https://administrator.de/contentid/655070

Printed on: May 23, 2024 at 10:05 o'clock

Member: Forseti2003
Forseti2003 Feb 23, 2021 at 09:35:42 (UTC)
Goto Top
Hi,

Gegenfrage, läuft auf dem Druckserver nur dieser Dienst und sonst nichts? Sind es viele Drucker oder eher weniger?
Wenn ja, wäre es eventuell günstiger und schneller eine saubere Neuinstallation aufzusetzen und dann die Drucker wieder einzubinden.

Wie Du schon schreibst, hat der Server schon beim Neustarten Probleme - Eventuell ist auch eine/mehrere Festplatten defekt, hast Du ein Diagnose-Tool darüber laufen lassen? Bzw. auch mal den Arbeitsspeicher geprüft?
Member: drahtbruecke
drahtbruecke Feb 23, 2021 at 12:55:07 (UTC)
Goto Top
Nein, es läuft "alles" drauf: fibu, wawi, anti-virus, Fax und was weiß ich nicht noch alles.

Wie gesagt, die boot-SSD und die System-Backupplatte und eine weitere gewechselt und sicherheitshalber noch das main board gegen ein Baugleiches ersetzt und ein Speichertest gemacht.

Jetzt gibt es keine (sichtbaren) Probleme beim Neustart, aber der Drucker Fehler bliebt leider bestehen.
Member: Forseti2003
Forseti2003 Feb 24, 2021 at 07:24:19 (UTC)
Goto Top
Zitat von @drahtbruecke:

Nein, es läuft "alles" drauf: fibu, wawi, anti-virus, Fax und was weiß ich nicht noch alles.

Ich brauch nicht zu erwähnen, das es keine gute Idee ist, soviele verschiedene Funktionen über eine Kiste abzuwickeln face-wink

Wie gesagt, die boot-SSD und die System-Backupplatte und eine weitere gewechselt und sicherheitshalber noch das main board gegen ein Baugleiches ersetzt und ein Speichertest gemacht.

Jetzt gibt es keine (sichtbaren) Probleme beim Neustart, aber der Drucker Fehler bliebt leider bestehen.

Die localspl.dll wird u. a. auch von Druckmonitoren benutzt. Ich würde mal sagen das Du am besten alle Drucker sauber deinstallierst und auch die dazugehörigen Herstellersoftware. Danach mit einem Drucker wieder anfängst und prüft ob sich das Verhalten verbessert.
Zuvor aber nochmal eine Systembereinigung fahren, damit die Originaldateien wiederhergestellt werden.