Differenzen zwischen Windows 2000 und Windows XP (Diskussionsthread)

the-warlord
Goto Top

Ich wollte mal ein Thread öffenen in dem sich die Boardmember über Windows XP und Windows 2000 als Domainclient auseinandersetzten können

Ja der Titel und Untertitel Beschreibt das eigentliche Ziel des Threads.

Liebes Board was denkt ihr?

Wer ist der bessere Domainclient Win2k oder WinXP?

Ich bin der Meinung, das Windows 2000 der bessere Domainclient ist, es läuft stabiler, verhält sich vorraussehbarer und kommt ohne den Schnickschnack aus, den die meisten Leute eh nicht zum arbeiten brauchen.
Ich gebe zu das der Installatiosaufwand ein wenig grösser ist, aber klar, es ist älter und muss natürlich dementsprechen auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Ich denke das Windows XP nichts mitbringt, was sich auch auf 2000 Installieren lässt!

So nun könnt ihr mich zerpflücken... nach belieben

MfG The-Warlord

Content-Key: 40517

Url: https://administrator.de/contentid/40517

Ausgedruckt am: 23.05.2022 um 02:05 Uhr

Mitglied: The-Warlord
The-Warlord 20.09.2006 um 15:28:45 Uhr
Goto Top
Mhh... scheint wohl keinen zu interessieren;-(
Mitglied: 17243
17243 20.09.2006 um 15:46:19 Uhr
Goto Top
Hi

Der Mainstream Support für Windows 2000 ist am 30.06.2005 abgelaufen. Der Extended Support läuft noch bis 13.07.2010.
Bei Windows XP läuft der Mainstream Support bis 2 Jahre nach Erscheinen der nächsten Produktversion.
Diese Zahlen sprechen für sich und ist wohl auch der Grund, weshalb grössere Firmen sich von Windows 2000 trennen.

Nach meinen Praxis-Erfahrungen kann ich nicht bestätigen, dass 2000 stabiler läuft als XP.

gretz drop
Mitglied: The-Warlord
The-Warlord 20.09.2006 um 15:53:06 Uhr
Goto Top
Das mit dem Support hab ich garnicht bedacht, freut mich aber Trotzdem zu hören jemand Windows 2000 als genauso stabil empfindet wie ich.
Ich find es schade wenn man von einem vollfunktionsfähigen Produkt, aufgrund auslaufenden Supports zu einer neuen, meineserachtens schlechteren Alternative gezwungen wird. Aber das ist MS Produktpolitik.

Ich meine WinXp is schon okay, aber ich fand Win2k auch viel transparenter, auf das wesentliche beschränkt. Ausserdem frisst es weniger Ressourcen.

MfG The-Warlord
Mitglied: speedhub
speedhub 20.09.2006 um 20:04:34 Uhr
Goto Top
Hallo,
das Problem ist die Mischung. Auch wenn es normalerweise keinen wichtigen Grund gibt, das schöne W2000 auzurangieren - in der Rolle als Client in einer Domäne wo auch XP-Clients stehen gibt es bei uns immer wieder Druckerprobleme in der Art: der W2k-Client findet den Drucker am XP-Client kann ihn aber nicht benutzen, da XP-Treiber und 2k-Treiber nicht die gleichen sind (HP Deskjet 970cxi), oder die Softwareinstallation ist beim W2k nicht erfolgreich (HP Laserjet 2600n).
Mitglied: The-Warlord
The-Warlord 21.09.2006 um 11:50:15 Uhr
Goto Top
Wenn man einen Prinserver konfiguriert kann man doch für jedes Betreibssystem einen Treiber einbinden (is bei mir schon länger her das ich sowas machen musste). Oder läuft auf dem Printserver XP/2k in einer Schiene? <-- also ich sprech jetzt von Win2k Srv als Printserver.

MfG The-Warlord
Mitglied: speedhub
speedhub 21.09.2006 um 17:54:02 Uhr
Goto Top
@The-Warlord
sind ganz normale Arbeitsplätze (XP Prof), die ihre Drucker im Netz freigeben. Hier haben sich schon mehrere Admins bei uns die Zähne ausgebissen und an Treibern installiert was sich überhaupt installieren ließ. Aber dass muss hier nicht zum Thema werden - ist kein ernstes Problem, weil wir ausstattungsmässig darüber weg sind.
Mitglied: The-Warlord
The-Warlord 29.09.2006 um 11:03:07 Uhr
Goto Top
Ausstattungsmäßig darüber hinweg? Ihr hab euch endlich Netzwerkdrucker angeschafft?
Ich meine ist auf jedenfall eine viel besser zu verwaltende Variante (alle in die Domain einbinden und via Anmeldeskript an die Benutzer verteilen)

MfG The-Warlord