Digital Signage Hardware und oder Software Empfehlung

dispatcher
Goto Top
Hallo Zusammen,

ich bin, wie der Titel schon vermuten lässt, auf der Suche nach einer Digital Signage Lösung.
Wir haben im Unternehmen auf mehreren Etagen über mehrere Teams hinwegs Informationsdisplays hängen, die mit untersch. Content bespielt werden sollen.
Von Videos bis hin zu statischen Sachen ist alles dabei. 4K ist dabei nicht notwendig, 1080P ist vollkommen ausreichend.
Die Lösungen von Screenly und Brightsign sind mir, auch dank eines anderen Threads hier im Forum schon ins Auge gesprungen. Angezeigt werden soll 24/7. Entsprechende Displays von iiyama sind bereits vorhanden. Voraussetzung ist, das jedes Team im Unternehmen selbst bestimmen soll, was wann abgespielt werden soll.
Was habt Ihr denn ggf. in der Firma im Einsatz was ihr Empfehlen könnt.

Besten Dank face-smile

Content-Key: 623879

Url: https://administrator.de/contentid/623879

Ausgedruckt am: 14.08.2022 um 01:08 Uhr

Mitglied: em-pie
Lösung em-pie 19.11.2020 um 14:16:16 Uhr
Goto Top
Moin,

habe mich mal, als Vorkonzept, mit den Tools
DSSHOW, DisplayOP und Touchwall beschäftigt.


Ich selbst kam mit DSSHOW sehr gut zurecht.
Ziemlich intuitiv zu bedienen und man kann z.B. PowerPoint-Dateien (aber auch Word, Excel, HTML, ...) einbinden.
Bei PPT und Excel ist es sogar möglich, die Folie/ das Sheet anzugeben.
So kann in einem Dokument Beispielsweise alles zusammengestellt werden und über DSSSHOW teilt man dann mit, welche Folie/ welches Sheet wo angezeigt werden soll.
Vorteil zudem hier: Ein aktualisieren der PPT erfolgt binnen weniger Sekunden auch zu einer neuen Aktualisierung Screens.

Bei DisplayOP muss der Content erst hochgeladen werden und wird nicht selten dann als Video konvertiert... etwas fragwürdig, aber nungut.
TouchWall konnte ich nur in der Demo anschauen, aber nicht aktiv verändern...
Die Strukturierung der Masken basiert nahezu ausschließlich auf Ordnerstrukturen nach einer bestimmten Semantik/ Notation


So meine Eindrücke.

Letztendlich habe ich für uns das Konzept mit DSSHOW fertig, es muss nur noch umgesetzt werden.


Achja, alle o.g Tools setzen auf Windows als Client/ Server. Das sollte erwähnt werden.
Außer TouchWall, hier gab es, wenn ich mich jetzt nicht irre, die Möglichkeit, auch mobile Geräte zu nutzen.
Steckt im iiyama ein OPS-Modul auf AndroidBasis, wäre das mit der passenden App nutzbar.

Gruß
em-pie
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lösung Lochkartenstanzer 19.11.2020 um 14:23:04 Uhr
Goto Top
Moin,

screenly.

lks
Mitglied: beidermachtvongreyscull
Lösung beidermachtvongreyscull 19.11.2020 um 15:06:29 Uhr
Goto Top
Tach,

ich hab das früher selbst gebaut. face-smile
Mini-PC mit Windows. Corporate Identity konform gemacht und mit Scripts und Taskmanager die Dinger gesteuert.

Hach die guten alten Tage...
Mitglied: chkdsk
Lösung chkdsk 20.11.2020 um 10:28:35 Uhr
Goto Top
Wir haben auch screenly im Einsatz. Läuft super und ist kostengünstig.
Mitglied: dispatcher
dispatcher 20.11.2020 um 10:30:02 Uhr
Goto Top
Vielen Dank an alle. Dann schaue ich mir mal eure Vorschläge an und richte mein Augenmerk mal auf screenly .
Mitglied: dispatcher
dispatcher 24.11.2020 um 13:41:39 Uhr
Goto Top
Ich muss jetzt nochmal ganz blöd fragen face-smile
Benötigt wird bei uns in der Firma die "Offline Variante".
Ich habe mir jetzt also Screenly OSE runtergeladen, auf eine MicroSD gepackt und in der Raspberry gesteckt. Raspberry bootet auch und ich kann dann über die IP Adresse auf die Screenly OSE Weboberfläche des Pi's zugreifen. Allerdings zeigt er nichts an, egal welches Asset ich ausgewählt habe. Egal ob Webseite oder ein statisches Bild via dem lokalen Upload. Der Hintergund bleibt quasi dunkel mit einem leichten Screenly Schriftzug. Werden irgendwelche besonderen Anforderungen gestellt? Ich finde diese nur für die Bezahlversion.