Domänenname wenn keine tld vorhanden

mazenauer
Goto Top
Guten Morgen miteinander

Kurze knackige Frage: Ich setze für einen Kunden gerade einen Server auf und wäre nun dran das AD zu installieren. Best Practice ist ja ad.kundendomain.de zu nehmen - soweit so gut.

Aber was mache ich bei diesem Kunden nun, der KEINE TLD hat? Kommt selten vor, aber nun wäre ich vor diesem Problem.


Gruss
Christof

Content-Key: 2119565237

Url: https://administrator.de/contentid/2119565237

Ausgedruckt am: 19.08.2022 um 05:08 Uhr

Mitglied: LauneBaer
LauneBaer 11.03.2022 um 09:25:01 Uhr
Goto Top
Servus,

nimm auf jeden fall keine .local mehr, sonst kommt @aqui und verhaut dich. ;)
Du kannst z.B. einfach sowas wie Kunde.intern machen.

Grüße
Mitglied: Doskias
Doskias 11.03.2022 um 09:31:06 Uhr
Goto Top
Moin

Zitat von @LauneBaer:
nimm auf jeden fall keine .local mehr, sonst kommt @aqui und verhaut dich. ;)
Du kannst z.B. einfach sowas wie Kunde.intern machen.

Ach komm, wieso nicht? Die Diskussion hatten wir doch diese Woche erst zweimal. Außerdem ist Freitag da geht das face-smile
Generell kannst du nehmen was du willst. Wenn du deinen Kunden nicht magst, dann nimmst du facebook.com face-wink
So genug gescherzt:

Eine TLD ist doch heute schon günstig zu haben und ich kann mir nicht vorstellen, dass der Kunde nie eine benötigen wird. Mein Vorschlag. Registriere dem Kunden (nach Absprache natürlich) eine TLD und verwende diese dann wie üblich. Die kosten für eine TLD sind ja überschaubar und so hast du später nicht das Problem, dass die Domäne von der TLD abweicht.

Gruß
Doskias
Mitglied: 150345
150345 11.03.2022 aktualisiert um 09:32:24 Uhr
Goto Top
Hallo,

Aber was mache ich bei diesem Kunden nun, der KEINE TLD hat?

Bei einem Active Directory wird ein eigener Nameserver bereitgestellt mit einer eignene Domain. Du könntest also auch theoretisch auch Google.de als Domain für das AD nehmen. Allerdings wirst du dann ein Problem bekommen, wenn deine Mitarbeiter auf die Suchmaschine zugreifen möchten, weil dann werden die DNS Einträge deines DNS Server genommen und nicht mehr die DNS Einträge von Google.

Also Fazit: du kannst dir den Domainnamen und den TLD selber aussuchen. Beachte aber bitte, dass manche TLDs bereits für bestimmte Dienste reserviert sind zB. .local. Beim Namen wie gesagt drauf achten, dass es diese Domain nicht bereits gibt, z.B. wie im obrigen Beispiel Google.de. Außer die Domain gehört wirklich dir, dann kannst du auch Split DNS betreiben.

MfG
Mitglied: broecker
broecker 11.03.2022 um 09:39:03 Uhr
Goto Top
... nochmal eindringlich: keine Erfindung "xxx.intern", nichts fremdes vorhandenes "google2.com",
einfach für 3€ im Jahr eine sinnvolle DE-Domain registrieren lassen und mit third-level-Anteil betreiben.
HG
Mark
Mitglied: emeriks
emeriks 11.03.2022 um 09:43:26 Uhr
Goto Top
äh ...
TLD steht doch für "Top Level Domain", oder? Sowas wie ".de" oder ".com".
Eine TLD ist doch heute schon günstig zu haben
Wo gibt es diese? Bei Aldi? face-wink

Ich nehme an, TO meint mit "TLD" tatsächlich dann ein eigene öffentliche Domain? Sowas wie "meinefirma.de"?
Mitglied: aqui
aqui 11.03.2022 aktualisiert um 09:55:20 Uhr
Goto Top
sonst kommt @aqui und verhaut dich.
Da verwechselst du wohl etwas.... Kollege @lcer00 kommt mit der .local Keule:
https://administrator.de/tutorial/hinweise-zur-verwendung-der-domaene-lo ...

Aber in der Tat... .local ist Tabu ! Siehe auch hier:
https://www.heise.de/select/ct/2017/26/1513540412603853
Wenn du dich ganz Standard konform verhalten willst nimmst du .home.arpa
https://datatracker.ietf.org/doc/html/draft-ietf-homenet-dot?from=litvz
Damit machst du garantiert nix falsch.

Wenn es dir nur darum geht lokale RFC 1918 IPs in Hostnamen umzusetzen ist https://nip.io immer die beste Wahl !
Mitglied: Mazenauer
Mazenauer 11.03.2022 um 09:55:57 Uhr
Goto Top
Grüezi zäme

Jaja das mit .local weiss selbst ich inzwischen, sonst hätte ich das Problem ja nicht sondern ein Anderes. :D

Naja er hat momentan noch eine Domain. Ich gucke mal ob ich die nehmen kann, sonst check ich mal aqui's Link.

Danke!
Mitglied: Doskias
Doskias 11.03.2022 um 10:08:31 Uhr
Goto Top
Zitat von @emeriks:

äh ...
TLD steht doch für "Top Level Domain", oder? Sowas wie ".de" oder ".com".
Eine TLD ist doch heute schon günstig zu haben
Wo gibt es diese? Bei Aldi? face-wink
Hab ich bei aldi noch nicht gesehen. Aber hier gibt es 25 TLDs für unter 100 €. Einmalig, keine monatlichen Folgekosten, kein Abo face-smile

Ich nehme an, TO meint mit "TLD" tatsächlich dann ein eigene öffentliche Domain? Sowas wie "meinefirma.de"?
ja davon gehen wir jetzt mal aus. ich denke die wenigsten von uns betreuen Kunden, die tatsächlich eine TLD besitzen bzw. für eine TLD zuständig sind.

Gruß
Doskias
Mitglied: broecker
broecker 11.03.2022 um 10:36:32 Uhr
Goto Top
@aqui: fast hätte ich eingewendet: "das ist nur Draft, das endete doch 2018" - aber der Link wäre besser gewesen:
https://datatracker.ietf.org/doc/html/rfc8375
damit ist es also gültig, danke, ich habe gerade dazugelernt und es wurde auch an DNSsec gedacht,
ich würde für Firmen immer an mehrere Standorte und öffentliche Ressourcen denken und es deshalb nicht verwenden aber:
setzt Du es bei gewerblichen Kunden ein (- warum)?
HG
Mark
Mitglied: aqui
aqui 11.03.2022 um 10:46:50 Uhr
Goto Top
Hi Mark !
Danke für die Korrektur ! 😉
Mitglied: Mazenauer
Mazenauer 11.03.2022 um 11:19:32 Uhr
Goto Top
Nachtrag:
Ja klar. Ich meinte eigene Domain. ;)
Mitglied: radiogugu
radiogugu 11.03.2022 um 12:33:46 Uhr
Goto Top
Hi.

Wie sehen denn aktuell die E-Mail Adressen des Kunden aus? Doch nicht *@gmx / * @web / *@gmail?

Sonst die Vorschläge der Kollegen beherzigen und etwas mit Bedacht wählen.

Gruß
Marc