staybb
Goto Top

Drucker mit Wartungsvertrag - Toner inklusive günstig?

Hallo,

ich habe von einem Druckerhändler ein Druckerangebot für 4 Laserdrucker erhalten. Ein Farblaser und 3 schwarzweiß drucker.

Nun kann man optional noch ein Wartungsvertrag für 155€ monatlich mitbuchen. In dem Wartungsvertrag ist einmal mitdrin;
- Bei Defekt, Austausch der Verschleißteile Entwickler und Trommeleinheit
- Störungsbehebung mit Anfahrt, Arbeitszeit und Ersatzteile
- Stellung eines Ersatzgerätes
Und mit einer Basispauschale von monatlich:
- Schwarz/weiss Inklusivseiten 15.000 Seiten (Also Toner für 15.000 Seiten)
- Farb-Inklusivseiten (1.000) Seiten.

Da lohnt sich ja der Wartungsvertrag allein schon wegen den Inklusivseiten oder?

Normal kostet ein schwarz weiß toner alleine schon 80€ und farbig noch mehr.

Wie rechnet sich der Wartungvertrag für den Händler?

Content-Key: 279738

Url: https://administrator.de/contentid/279738

Printed on: April 18, 2024 at 01:04 o'clock

Member: Pjordorf
Pjordorf Aug 09, 2015 at 19:59:58 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @staybb:
Wie rechnet sich der Wartungvertrag für den Händler?
Das kann dir nur der Händler sagen, wird er aber nicht.

Rechne dir aus wie viel du Monatlich für
Papier
Toner
Toner je Farbe
Fehlerbehebung
Anfahrt der Techniker
Ersatzgeräte

bezahlst. Erst dann wirst du Wissen was für dich besser ist. Letztens kam auch einer und pries sein Jahrhundert Fund (so wie du) an. Er druckt aber nur ca. 1550 Blatt (im Jahr.....) was erst eine ehrliche Recherche und Rechnungen zu tage brachte. Er war schon Bereit für EUR 5.640,00 ihm einen Vertrag für 2 Jahre abzukaufen (von sein Volleyballkumpel) ..... Hier muss akribisch gerechnet werden. Nur du kennst die tatsächlichen Zahlen... und dann erübrigt sich wohl auch deine Frage....

Gruß,
Peter
Mitglied: 102534
102534 Aug 09, 2015 at 21:02:03 (UTC)
Goto Top
Tach,

ich kenne das von Lexmark. Das rentiert sich da für den Händler weil Lexmark "Projektrabatte" auf die Toner gibt. Und auf die Geräte.
Das sind beim Drucker teils 60% und beim Toner das gleiche...

Außerdem ist es eine Mischkalkulation. Vielleicht druckst du weniger, dann hat er schon etwas mehr. Wenn etwas kaputt geht - abrechnen und Servicepauschale für die Garantie von Lexmark kassieren.

So / so änlich läuft das...

Gruß

win-dozer
Member: Dilbert-MD
Dilbert-MD Aug 10, 2015 at 06:41:32 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ob das ein gutes oder ein schlechtes Angebot ist, muss man nachrechnen:
- wie viele Seiten druckt ihr wirklich
- wie viel kostet eine Seite über den Inclusivseiten (Preis Abfragen !)
- Recherchieren, was Toner, Trommel, Entwickler und ggf. Heizeinheit so ca. kosten
- wie weit ist die Anfahrt
- wie schnell ist die Reaktionszeit / wie schnell ist das Ersatzgerät einsatzbereit (aufgestellt UND konfiguriert)
- wie schlimm ist der Ausfall eines Gerätes (sind ja 3 + 1 plus ggf. schon vorhandene), könnt ihr eine Woche darauf verzichten?
- was ist einfacher (Zeit+Aufwand) für den Geräteverantwortlichen und für die Buchhaltung
- bei kleinen Unternehmen kann eine unerwartete teure Reparatur schon mal 'ne Kerbe ins Budget schlagen
- was bevorzugt der Chef? Konstante Kosten oder irgendwann Teiletausch/Reparatur

Bei Wartungsverträgen, insbes. wenn der Händler mehrere gleiche Geräte verkauft hat, KANN eine Teiletausch/Tonerwechsel schneller gehen, weil der Händler die Teile vorrätig hat und ungefähr weiß wann was gebraucht wird. Bei "nur Verkauf" weiß er ja nicht wo Ihr den nächsten Toner bestellt. Ob es wirklich so ist? Fragen!

Ich habe über Jahre hinweg unseren Seitenverbrauch anhand von Zählerständen bei Tonerwechsel und Reparaturen/Teiletausch quasi protokolliert und beim nächsten Gerät (diesmal mit Wartungsvertrag) die Inclusivseiten knapp unter Durchschnitt angesetzt. Nicht verbrauchte Inclusivseiten werden i.d.R. weder erstattet noch in den Folge-Abrechnungszeitraum übernommen. So ist es oft besser, weniger Inclusivseiten mitzunehmen und Mehrverbrauch nachzuzahlen. Bedenke auch, dass ggf. nicht mehr alle Mails und Memos ausgedruckt werden und dass Vieles nur noch per Mail versendet wird.

Tipp: Beim Abrechnungszeitraum mind. 3 oder 4 Monate nehmen, so kann auch mal ein Monat mit vielen Ausdrucken (über den Inclusivseiten) abgefangen werden.

Beispiel: wir zahlen für unseren A3-sw-Kopierer/Scanner 20EUR netto/Mon. mit 3.000 Seiten/Mon. (Toner, Teile, Arb.-Zeit, Anfahrt alles mit drinne) Durchschnittliche Zeit bis zum Eintreffen des Monteurs: 10 bis 15 Minuten.

Gruß
Holger
Mitglied: 117471
117471 Aug 10, 2015 at 07:16:15 (UTC)
Goto Top
Ist der Toner denn auch im Wartungsvertrag enthalten?

Aus deiner Auflistung geht zwar hervor, dass der Händler für Verschleißteile geradesteht - nicht aber für Verbrauchsmaterial face-wink
Member: d4shoerncheN
d4shoerncheN Aug 10, 2015 at 09:06:20 (UTC)
Goto Top
Moin,

grundsätzlich wurde es ja schon gesagt - du musst es dir schon selber ausrechnen.

Es wird dich nur auf jedenfall teurer kommen, als die Sachen einzeln zu bezahlen - schließlich wollen Sie ja auch daran verdienen. Du hast nur defakto nicht so kurze Reaktionszeiten. Gerade im Bereich "Toner" setzen viele auf Fleetmanagement. Sprich der Dienstleister wird bei einem Tonerstand von ca. 20% benachrichtigt und schickt neuen Toner raus.

Gruß
Toni
Mitglied: 117471
117471 Aug 10, 2015 at 09:32:21 (UTC)
Goto Top
Zitat von @d4shoerncheN:

Sprich der Dienstleister wird bei einem Tonerstand von ca. 20% benachrichtigt und schickt neuen Toner raus.

...und der Kunde darf rätseln, für welchen Drucker an welchem seiner zahlreichen Standorte der Toner bestimmt ist. Alles schon erlebt! face-smile
Member: d4shoerncheN
d4shoerncheN Aug 10, 2015 at 09:34:34 (UTC)
Goto Top
Moin,
Zitat von @117471:

> Zitat von @d4shoerncheN:
>
> Sprich der Dienstleister wird bei einem Tonerstand von ca. 20% benachrichtigt und schickt neuen Toner raus.

...und der Kunde darf rätseln, für welchen Drucker an welchem seiner zahlreichen Standorte der Toner bestimmt ist. Alles
schon erlebt! face-smile
das kommt auf die Dokumentation an. In der Regel haben die Drucker Servicenummern und dementsprechend habe ich auch eine Auflistung welche Servicenummer wo steht und zu welcher Servicenummer der Toner gehört, steht ja auf dem Lieferschein. Zumindest ist das bei uns der Fall.

Für mich liegt der Vorteil vom Leasing einfach an den schnellen Reaktionszeiten, bei Lieferung und Reparatur. Günstiger ist es definitiv nicht.

Gruß
Toni
Member: Dilbert-MD
Dilbert-MD Aug 10, 2015 at 10:46:18 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Dilbert-MD:
Beispiel: wir zahlen für unseren A3-sw-Kopierer/Scanner 20EUR netto/Mon. mit 3.000 Seiten/Mon. (Toner, Teile, Arb.-Zeit,
Anfahrt alles mit drinne) Durchschnittliche Zeit bis zum Eintreffen des Monteurs: 10 bis 15 Minuten.
Bei uns ist Toner mit im WV-Preis enthalten. Einschließlich Anlieferung, Einsetzen, Entsorgung des leeren Behälters, Testlauf.

Für den Notfall hat uns der Service-Partner aber eine Kartusche in den Geräteunterschrank gelegt - die er dann immer einsetzt und durch die nächste ersetzt ;). Wenn er kommt und Toner wechselt, macht er auch ein Service-Druck und sieht die verbrauchten Seiten und ggf. Fehlermeldungen.
Member: staybb
staybb Aug 10, 2015 at 18:07:52 (UTC)
Goto Top
Also die Geschäftsleitung lehnt einen Wartungsvertrag,ab es soll alles die IT intern regeln wie zuvor was sehr schade ist.

Würdet ihr dann die Drucker trotzdem bei einem Anbieter holen der einen Wartungsvertrag anbietet, falls der Chef sich doch überreden lassen sollte.

Oder online selber welche kaufen und ca. 2000 € sparen, aber wird dann ein Händler nachträglich einen Wartungsvertrag für dir selbst gekauften Drucker noch anbieten?
Member: Pjordorf
Pjordorf Aug 10, 2015 at 19:22:55 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @staybb:
Also die Geschäftsleitung lehnt einen Wartungsvertrag
Und die Gründe dazu wenn es doch ums Sparen geht? Wie gesagt, es muss jeder für sich durchrechnen was ein FullService Vertrag einem bringt oder eben mehr kostet. Soll auch Kunden geben die einfach zu viel Geld haben....

Würdet ihr dann die Drucker trotzdem bei einem Anbieter
Wir kennen jetzt weder Drucker, noch Anbieter noch sonstige Begleitumstände....Wie sollen wir das dann beurteilen. Manche Cheffs wollen einfach das bei X kaufen weil die Abends bei denen im Pool ihre Zeit verbringen. Andere können sehr genaue Rechnen und fällen daraus ihre Vorgaben.....

aber wird dann ein Händler nachträglich einen Wartungsvertrag für dir selbst gekauften Drucker noch anbieten?
Rede mit den Händler, Es geht einfach nur ums Geld..... Manche tuns, andere nicht.....

Gruß,
Peter
Member: clSchak
clSchak Aug 12, 2015 at 20:28:38 (UTC)
Goto Top
Hi

wir haben nur Mietgeräte, alleine die Instandhaltungkosten der großen Geräte sind fast genauso hoch wie die Mietkosten, dazu kommt der FullService mit 4h Aktionszeit (ja - nicht "Reaktion" face-wink ) , wir zahlen je nach Drucker eine Grundgebühr und dann je gedruckte Seite. Wir haben ~ 100 Geräte im Einsatz und alleine die Ersatzteilbevorratung, den Techniker den man dafür haben müsste usw. wiegen die Mehrkosten zwischen Miete und Kauf auf.

Selbst wenn ein Kollege mal aus versehen (oder mal wieder) Etiketten druckt und diese sich sauber um die Heizung wickeln weil die das falsch verwenden haben wir keine Kosten. Zu dem können wir ohne Probleme die Geräte tauschen, klein gegen groß - groß gegen klein und wenn wir mal für 3 Monate sehr viel drucken, dann bekommen wir die Geräte auch mal für die kurze Zeit (zwar nicht immer das neuste vom neusten aber muss ja in dem Fall nicht sein).

Mietverträge in dem Bereich gehen im Regelfall über 5 Jahre.