Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

DSL Zugangsdaten gehackt?

Mitglied: Mr.Heisenberg

Mr.Heisenberg (Level 1) - Jetzt verbinden

03.08.2015, aktualisiert 05.08.2015, 2902 Aufrufe, 34 Kommentare, 3 Danke

Hallo,

nach Erhalt einer sehr hohen Telefonrechnung, bin ich stutzig geworden und habe mir einen Einzelverbindungsnachweis angefordert. Dort ist mir dann aufgefallen, dass fast ein ganzer Tag lang, jemand im 12 Sekunden Takt eine 180-6....... Nummer angerufen hat. In meiner Fritzbox 7390 ist diese Rufnummer nur für ankommende Anrufe eingerichtet. Kein eingerichtetes DECT-Telefon nutzt diese Rufnummer.
Dann erinnerte ich mich an das Thema "Fritzbox Hack" und habe bei AVM angerufen. Mit einem netten Techniker an der Hotline, haben wir einige Einstellungen der Fritzbox überprüft (aktuelle Firmware, eingerichtete VOIP-Telefone, Logs ausgelesen usw..) Doch nirgendwo tauchte diese 0180-6 Rufnummer auf. Und auch alle Telefone nutzten eine andere Hauptrufnummer um nach draußen zu telefonieren.... Zu 90% würde er eine gehackte Fritzbox ausschließen. Im Anschluss nach diesem Telefonat, habe ich bei der Kundenhotline der Deutschen Telekom angerufen und den Fall geschildert. Die Aussage der Telekom war "Die Telekom kommt nicht für Missbrauch auf" Sie haben mir noch neue Zugangsdaten zugeschickt und eine Sperre für 0180 Rufnummern eingerichtet. Doch irgendwie reicht mir das ganze noch nicht und ich möchte wissen, wie so etwas passieren kann und wer/oder wie ich mich am besten vor so einer Aktion schützen kann? Zu 100% kann ich auf jeden Fall ausschließen, dass ich dieses Rufnummer angerufen habe.... Ich habe auch die Rufnummer mal angerufen und es kommt der Ansagetext " Ihr Guthaben wurde aufgeladen, vielen Dank. Dieser Anruf kostet 20 Cent" Das ist alles.....
Wer kann mir weiterhelfen und mir Tipps geben, wie ich jetzt weiter vorgehen soll?
34 Antworten
Mitglied: Lochkartenstanzer
03.08.2015 um 14:03 Uhr
Hast Du IP-Telefonie oder noch richtiges festnetztelefon?

bei IP-telefonie könnte die mit den Zugangsdaten Deinen Anschluß nutzen, ohne das Du das mitbekommst (außer auf der rechnung).

lks
Bitte warten ..
Mitglied: AnkhMorpork
03.08.2015 um 14:05 Uhr
Wer (außer dir) hat denn noch Zugriff auf die Geräte?

Ein wenig Infos über die Prärie wäre sicher nicht ganz schlecht ...
Bitte warten ..
Mitglied: Mr.Heisenberg
03.08.2015 um 14:06 Uhr
Es ist ein IP-Anschluss.
Dann könnte es doch auch sein, dass die Zugangsdaten bei der Telekom gehackt wurden?!?!
Wie kann ich mich da absichern?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
03.08.2015 um 14:08 Uhr
Zitat von Mr.Heisenberg:

Es ist ein IP-Anschluss.
Dann könnte es doch auch sein, dass die Zugangsdaten bei der Telekom gehackt wurden?!?!
Wie kann ich mich da absichern?

Auf Festnetztelöefonie wechsln.

Und Du läßt Dir alle Servicerufnummern sperren.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Mr.Heisenberg
03.08.2015 um 14:24 Uhr
Niemand, nur ich habe Zugriff auf die Fritzbox.
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
03.08.2015 um 14:25 Uhr
Hallo,

hast Du evtl mal eine andere Frizbox gehabt und verkauft und vorher vergessen die Daten zu löschen, dann könnte einer die alte FB mit Deinen Zugangsdaten benutzen.
Interesannt wäre ob es für deinen Anschluss mehrfacheinwahlen ins Internet gibt, eine bist Du die andere jemand der Deine Daten hat.
Desweiteren, welche Rufnummer wird für die Anrufe geführt (hast ja 3)

Das mite dem Mssbrauch und dem Schaden ist so eine Sache, bist Du dran Schuld oder Tcom.

Die FB hat je ein Log das recht lang zurück geht, was sagt das File zu dem Tag?
An dem Tag evtl irgednwelche Software installiert oder eine Neue Smrtphoneapp und dein Handy kann über WLAN über die FB telefonieren?

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: Mr.Heisenberg
03.08.2015 um 14:41 Uhr
Nein, meine alte Fritzbox habe ich noch und IP-Telefonie nutze ich erst mit der aktuellen Fritzbox. Hier kann nichts in falschen Händen geraten sein. Zum Anschluss gehören drei Rufnummern, wobei nur eine für ausgehende Anrufe eingetragen wurde. Die anderen zwei sind nur für eingehende Anrufe eingetragen, wobei eine dieser Rufnummern als Faxfunktion eingerichtet ist. Wie komme ich an das log der Fritzbox heran? Damit könnte ich doch Beweisen, dass ich diese Rufnummer an diesem Tag nicht angerufen habe?!?!
An diesem Tag habe ich nichts installiert, oder auch keine App's auf mein Smartphone genutzt....
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
03.08.2015, aktualisiert um 14:49 Uhr
Nun je nach Höhe der Rechnung ist das Beste du gehst zu einem Anwalt.
Die Erfahrung einiger Leute zeigt wenn du die Rechnung nicht Zahlst wird dein Anschluss gesperrt bis du alles Bezahlt hast.
Alleine kannst du nichts gegen die Telefonanbieter aussrichten aber dein Anwalt schon...
Es gibt da einige Wege sowie auch wie die Kosten überhaupt entstanden sein können.
Zudem wiso das "Alarmsystem" des Providers nicht rechtzeitig Alarm gegeben hat wenn die Kosten aufeinmal Explodieren...
Dazu auch wenn du eine Fertige Box vom Provider hast ob die Sicherheitsmängel hat ect..
Bitte warten ..
Mitglied: Mr.Heisenberg
03.08.2015 um 14:58 Uhr
Das habe ich auf jeden Fall vor. Nur möchte ich mich in Zukunft vor solchen Attacken schützen. Mir ist gerade noch aufgefallen, dass meine Windows Firewall deaktiviert war ( Zeigte mir Avira an, als ich mein PC prüfen wollte) Ich konnte die Windows Firewall auch nicht mehr aktivieren. Ein Check mit Malwarebytes hat zwei Objekte in der Registrierung gefunden. Erst nach der Löschung, konnte ich die Firewall wieder aktivieren?!?!
Schon komisch, vielleicht habe ich mir auch einen Trojaner eingefangen und meine Zugangsdaten wurden gestohlen?!?!
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
03.08.2015 um 15:00 Uhr
Zitat von Mr.Heisenberg:

Schon komisch, vielleicht habe ich mir auch einen Trojaner eingefangen und meine Zugangsdaten wurden gestohlen?!?!

Möglich.

Wenn Du IP-telefonie hast udn das Programm Dir die Zugangsdaten abgreift, kann es die IP-telefonverbindugn von überallher aufbauen..

Oder Du hast UPnP auf Deiern Fritzbox aktiv und dann kann der Trojaner der aFrtzbox alles sagenwas sie tun soll.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
03.08.2015, aktualisiert um 15:07 Uhr
Möglich , hast Du ein Softphone oder Fax auf deinem Rechner das über die FB raus darf?
Dann hat die Malware evtl darüber telefoniert oder eigene Einstellungen gehabt oder UPnP über die FB usw.

Wenn Du di e FB zwischendurch schonmal ausgeschaltet hast wars das eh mit den Logs, anonsten zumindest in der erweiterten Ansicht irgendwo unter System, hab jetzt keine FB hier.

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: Mr.Heisenberg
03.08.2015 um 15:12 Uhr
Ja, die Fritzbox habe ich mal neugestartet, somit sehe ich in den erweiterten Einstellungen nichts mehr, was davor alles passiert ist.... Ich habe kein Softphone was über die Fritzbox telefoniert, natürlich kann sowas über ein Trojaner passiert sein....
Oh Mann, schon ein scheiß Gefühl, nicht zu wissen wie es dazu gekommen sein kann. Einfach nur 0180 Nummern zu sperren, kann ja auch kein Ergebnis sein. Vielleicht ist da noch eine Lücke offen....
Neue Zugangsdaten habe ich ja schon, vielleicht sollte ich meinen Rechner noch Neuinstallieren
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
03.08.2015 um 15:17 Uhr
Wichtig währe die Zugangsdaten ändern zu lassen damit keine weitere Kosten entstehen können wenn die die Daten woanders nutzten wollen.
Bringt aber nix wenn die Lücke bei dir noch Offen ist.
Dazu solltes du Logs der Anlage Sichern ect da diese für eine Anzeige ect gebraucht werden zudem dort auch ggfs was ersichtlich ist wie die es gemacht haben.
Aber selbst eine 0180er Sperre bringt nix wenn die auf andere Nummern ausweichen...
Bitte warten ..
Mitglied: Mr.Heisenberg
03.08.2015 um 15:32 Uhr
Logs habe ich noch gefunden, dort taucht definitiv keine 0180-6 Nummer auf. Auch die Anrufe im Einzelverbindungsnachweis tauchen dort nicht auf?!?!
Die Logs habe ich mal gespeichert.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
03.08.2015, aktualisiert um 15:52 Uhr
Moin,
Logs habe ich noch gefunden, dort taucht definitiv keine 0180-6 Nummer auf.
Die Logs habe ich mal gespeichert.
die Jungens telefonieren auch nicht über Deine Fritzbox, die haben Deinen Anschluss beim Provider gekapert ...
Auch die Anrufe im Einzelverbindungsnachweis tauchen dort nicht auf?!?!
In was für einem Einzelverbindungsnachweis? Von den Telekomikern? Dann können die ja wohl auch keine Rechnung stellen ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Mr.Heisenberg
03.08.2015 um 16:22 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

Moin,
> Logs habe ich noch gefunden, dort taucht definitiv keine 0180-6 Nummer auf.
> Die Logs habe ich mal gespeichert.
die Jungens telefonieren auch nicht über Deine Fritzbox, die haben Deinen Anschluss beim Provider gekapert ...
Das werde ich aber nicht Nachweisen können..???
> Auch die Anrufe im Einzelverbindungsnachweis tauchen dort nicht auf?!?!
In was für einem Einzelverbindungsnachweis? Von den Telekomikern? Dann können die ja wohl auch keine Rechnung stellen
Der Einzelverbindungsnachweis der Telekom Rechnung. Da wurde über eine meiner Rufnummern von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr im 12Sek. Takt eine 0180-6 Rufnummer angerufen.... Und jeweils mit 0,20,-Cent berechnet.
...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
03.08.2015 um 16:30 Uhr
Dein Provider wird aber Logs haben welcher Client/IP sich mit deinen Daten eingelogt hat für die Abrechnung...
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
03.08.2015 um 16:36 Uhr
Das werde ich aber nicht Nachweisen können..???
Du nicht, die Telekomiker sollten das schon loggen ... über was für eine Summe reden wir hier eigentlich?
Bitte warten ..
Mitglied: Mr.Heisenberg
03.08.2015, aktualisiert um 16:37 Uhr
Zitat von kaiand1:

Dein Provider wird aber Logs haben welcher Client/IP sich mit deinen Daten eingelogt hat für die Abrechnung...

Ok, um an diese Informationen zu kommen, muß ja schon ein Anwalt her..? Wir reden über 150,-€
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
03.08.2015 um 16:44 Uhr
Ist ja jetzt nicht die Welle, ein Bekannter von mir hatte das letzten Herbst im Zusammenhang mit dem Frittenhack für über 3000 Euro in knapp 90 Minuten ...

Die Telekomiker fungieren nur als Inkassostelle für die "Mehrwertdienstler" -> informiere die, das Du genau diesen Teil nicht zahlst, weil Dein Anschluss von Dritten missbraucht wurde und zahle ihn einfach nicht. Wenn das per Lastschrift läuft, buche die komplette Summe zurück und überweise nur den nicht strittigen Teilbetrag. Suche den Inhaber der 0180.Nummer, informiere den auch. Die klagen dass vor Lachen nicht ein ...

Und wollen wir wetten, dass Das ein Ergebnis Deiner verwendeten lächerlichen Passwortstärke ist?

Willkommen bei den neuen Möglichkeiten des all-IP-Anschlusses!

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Mr.Heisenberg
03.08.2015 um 16:54 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

Ist ja jetzt nicht die Welle, ein Bekannter von mir hatte das letzten Herbst im Zusammenhang mit dem Frittenhack für
über 3000 Euro in knapp 90 Minuten ...

Die Telekomiker fungieren nur als Inkassostelle für die "Mehrwertdienstler" -> informiere die, das Du genau
diesen Teil nicht zahlst, weil Dein Anschluss von Dritten missbraucht wurde und zahle ihn einfach nicht. Wenn das per Lastschrift
läuft, buche die komplette Summe zurück und überweise nur den nicht strittigen Teilbetrag. Suche den Inhaber der
0180.Nummer, informiere den auch. Die klagen dass vor Lachen nicht ein ...

Das habe ich schon gemacht und die Verbindungen zu der 0180 Rufnummer werde ich nicht zahlen...
Und wollen wir wetten, dass Das ein Ergebnis Deiner verwendeten lächerlichen Passwortstärke ist?

Das glaube ich weniger, dass verwendete Passwort ist schon ein sehr langes und sicheres Passwort....
Willkommen bei den neuen Möglichkeiten des all-IP-Anschlusses!

Jou, dass kann ja noch heiter werden. ;)
LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: 108012
03.08.2015 um 16:59 Uhr
Hallo,

hat bei Euch jemand ein oder mehrere Smartphones? Und telefoniert dieser oder diese auch brav
via WLAN damit über Eure AVM FB? Sind die Smartphones gerootet und sind auch schön viele
APPs installiert die aus völlig unbekannten Quellen stammen?

Oder ist das WLAN nicht gesichert bzw. offen und der Nachbar war es um
mal zu sehen wer da andauernd bei Ihm anruft, aber bezahlen will er nicht?

Ist auf Deiner AVM Fritte ein "Exposed Host" eingerichtet?
Logfiles werden auch immer wieder gelöscht bzw. überschrieben
wenn man da nicht gleich bei geht.

Sei bloß froh das dort niemand eine 5 € die Sekunde Nummer angerufen hat und Du
nun völlig blank da stehst oder noch einen Schufa Eintrag bekommst.

Ab zum Anwalt und nicht hier im Forum tausend Sachen ausprobieren!
Hier kann Dir niemand eine Anwaltliche Beratung zukommen lassen die
auch vor einem Gericht bestand hat.
- Der soll sich kümmern
- Der soll das zurück buchen lassen
- Der soll eine Unterlassungsklage einreichen
- Der soll die dezidierten Session Logs der Telekom vorlegen

Gruß
Dobby


Hinweis
Hierbei handelt es sich nicht um eine anwaltliche, rechtliche oder technische Beratung sondern nur um einen lockeren Erfahrungsaustausch zwischen Forumsteilnehmern.
Bitte warten ..
Mitglied: Mr.Heisenberg
03.08.2015 um 17:37 Uhr
Zitat von 108012:

Hallo,

hat bei Euch jemand ein oder mehrere Smartphones? Und telefoniert dieser oder diese auch brav
via WLAN damit über Eure AVM FB? Sind die Smartphones gerootet und sind auch schön viele
APPs installiert die aus völlig unbekannten Quellen stammen?

Smartphones ja, aber sonst telefoniere ich nicht über die Fritzbox. Gerootet ist auch nichts und die Apps kommen nur aus dem Google PlayStore

Oder ist das WLAN nicht gesichert bzw. offen und der Nachbar war es um
mal zu sehen wer da andauernd bei Ihm anruft, aber bezahlen will er nicht?

Das kann ich ausschließen, das Wlan ist mit einem sicheren Passwort versehen.....

Ist auf Deiner AVM Fritte ein "Exposed Host" eingerichtet?

Nein, die Fritte ist zu
Logfiles werden auch immer wieder gelöscht bzw. überschrieben
wenn man da nicht gleich bei geht.

Die habe ich ja gesichert und exportiert

Sei bloß froh das dort niemand eine 5 € die Sekunde Nummer angerufen hat und Du
nun völlig blank da stehst oder noch einen Schufa Eintrag bekommst.

Ab zum Anwalt und nicht hier im Forum tausend Sachen ausprobieren!
Hier kann Dir niemand eine Anwaltliche Beratung zukommen lassen die
auch vor einem Gericht bestand hat.
- Der soll sich kümmern
- Der soll das zurück buchen lassen
- Der soll eine Unterlassungsklage einreichen
- Der soll die dezidierten Session Logs der Telekom vorlegen

Gruß
Dobby


Danke, die Rechnung wird nicht bezahlt und die Sache liegt morgen beim Anwalt. Da es sich ja offensichtlich um Missbrauch handelt....

: Hinweis : Hierbei handelt es sich nicht um eine anwaltliche, rechtliche oder technische Beratung sondern nur um einen lockeren
Erfahrungsaustausch zwischen Forumsteilnehmern.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
03.08.2015 um 17:53 Uhr
Moin nochmal ....
und die Sache liegt morgen beim Anwalt.
dazu rate ich in der Regel auch ... aber
Da es sich ja offensichtlich um Missbrauch handelt....
das ist dem Anwalt per se wurscht. Der will bezahlt werden, vom Auftraggeber. Die Täter werden vermutlich nie ermittelt ... und können so auch nicht in Haftung genommen werden. Und wenn die durch Zufall wirklich ermittelt werden, sind das in der Regel keine Deutschen. Und wenn die zufällig dann auch noch Deutsche wären, ist bei denen dann ganz sicher nix zu holen. Schau erstmal, ob Deine Rechtsschutzversicherung sowas abdeckt. Hier ist ein Rechtsstreit noch nicht mal angedacht.

Anzeige bei der Polizei --> ja - unbedingt. Brauchst Du als Beilage für die Telekomiker und den Mehrwertdiensterbringer.
Zeit für den Anwalt ist ja immer noch, wenn Irgendjemand die Kohle von Dir einklagen will, ich gaube da zwar nicht dran, aber dann wäre das mit dem Anwalt eine gute Idee. Bis dahin verfrühstückt der nur Geld ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
03.08.2015, aktualisiert um 18:08 Uhr
Zitat von Mr.Heisenberg:

Das glaube ich weniger, dass verwendete Passwort ist schon ein sehr langes und sicheres Passwort....

Die Länge allein macht es nicht. Kann Dir jede Frau bestätigen. .-)

lks

PS: Lange passwörter sidn nicht per se sicherer. Wichtig ist die Entropie, die in der Passphrase drinsteckt. ein 500 Zeichen langes Paßwort mit der Entropie 0 ist immer noch unsicher.
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
03.08.2015, aktualisiert um 20:18 Uhr
Hi!

Wenn Du das wirklich durchziehen willst, dann such dir einen Fachanwalt (der genau damit auch Erfahrung hat und) der zumindest die Erstberatung zu einer Pauschalgebühr (solche Anwälte gibt es!) anbietet, denn schneller als Du Trojaner sagen kannst, sind nochmal 150 Euro für den Anwalt fällig und in deinem Fall lohnt der Aufwand nach meiner Ansicht nicht ...

Selbstschutz: Rechner neu aufsetzen, alle Passwörter (Rechner, Router, Emaildienste usw.) neu vergeben und von allen Providern alle Zugangsdaten neu zuweisen lassen. Alle Nummern zu Mehrwertdiensten (018x, 09x usw.) sperren lassen. Und wenn Du nicht ins Ausland telefonierst, dann lass das auch gleich sperren. Gerade und ins besonders beim Telefonanbieter alle fremden Dienste (für die der Provider das Inkasso inne hat) komplett sperren lassen. Keine Bankdaten oder Kreditkartendaten bei Firmen (auch und gerade bei Amazon, Google Microsoft usw.) hinterlegen. Auf Bankdienste wie Paypal verzichten, Homebanking nur per HBCI (mit Kartenleser) durchführen. Dann sollte so ziemlich Ruhe sein.....

Nennt mich altmodisch aber genau so ist das bei mir und bleibt auch so....

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
03.08.2015 um 20:52 Uhr
Die Länge allein macht es nicht. Kann Dir jede Frau bestätigen.
Die meinen das nicht so ... die wollten nur nett zu Dir sein !

Duck und wech, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: 108012
03.08.2015 um 21:03 Uhr
Homebanking nur per HBCI (mit Kartenleser) durchführen.
Und extra Software zum Homebanking und nicht über Browser!

Kreditkartendaten bei Firmen (auch und gerade bei Amazon, Google Microsoft usw.) hinterlegen.
iPhone & iPad fallen dann aber weg oder?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: PPR-Dev
03.08.2015 um 21:31 Uhr
Hi
Ein Hinweis:

Apps kommen nur aus dem Google PlayStore

Hacking Team läst grüssen..... Wenn die App was Nachladet merkt das Google nicht und der Trojaner ist da.....


LG PR
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
03.08.2015 um 23:45 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

> Die Länge allein macht es nicht. Kann Dir jede Frau bestätigen.
Die meinen das nicht so ... die wollten nur nett zu Dir sein !

Ich brauch mich nicht zu vestecken.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
04.08.2015 um 00:50 Uhr
Diese Nummern die da angerufen werden gehören zu "Dienstleistern", bei denen du 30-40 Mal anrufen musst um ein gewisses Guthaben (z.B. 15 Euro) gutgeschrieben zu bekommen, was dann wiederum für die Bezahlung woanders genutzt werden kann. Ist eine Möglichkeit, anonym irgendwo zu bezahlen...

Ich arbeite bei einem VoIP-Provider und kann aus Erfahrung sagen, dass damals aus einer ganzen Menge FritzBoxen die Zugangsdaten rausgetragen wurden und dann von irgendwelchen gekaperten Systemen in $ganzandererkontinent die Zugangsdaten genutzt wurden, um darüber zu telefonieren.
AFAIK kann aber eigentlich bei der Telekom nur aus dem Telekom-Netz mit deren VoIP-Zugangsdaten telefoniert werden. Die Telekom sollte unabhängig davon aber in jedem Fall die Client-IP haben, von der aus telefoniert wurde.

Hast du damals nach dem Firmware-Update die Zugangsdaten eigentlich geändert/ändern lassen? Noch heute tropfen teilweise Missbrauchsversuche bei unseren Systemen rein... In dem Fall wäre es theoretisch auch das gute Recht der Telekom, für den Missbrauch nicht zu haften. Denn für die Lücken in der Firmware kann die DTAG nichts und falls du (entgegen der Empfehlungen von AVM) die Zugangsdaten nicht geändert sondern nur upgedated hast, steht da der Begriff der "fahrlässigkeit" im Raum

Du solltest in jedem Fall den Positionen auf der Rechnung widersprechen. Schon alleine deshalb, weil du mit einer Zahlung ohne Widerspruch die Rechnung anerkennen würdest und dann kannst du später dagegen nicht mehr angehen.
Zudem soll die Telekom bitte prüfen, ob die Anrufe tatsächlich von deinem DSL-Anschluss aus geführt wurden. Wenn die IP-Adresse dir nicht zugewiesen war (FritzBox-Logs!) kannst du davon ausgehen, dass die VoIP-Zugangsdaten missbräuchlich genutzt wurden.

Pro-Tipp übrigens für VoIP-Zugangsdaten der DTAG:
Bei der Einrichtung der VoIP-Accounts für die Telefonie kann das Kennwortfeld in der FritzBox (wenn sie es zulässt) leer bleiben. Dann wirst du anhand deines DSL-Zugangs resp. dessen IP authentifiziert. Der Vorteil: Wenn da wieder jemand Zugangsdaten aus der Box klaut, hat er keine nutzbaren Zugangsdaten
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
04.08.2015 um 13:09 Uhr
Hallo,

wenn du die Sperre der Servicerufnummern bei deinem Anbieter veranlasst hast, lass dir das schriftlich bestätigen!

Danach kann dir egal sein wer da was macht... es geht nicht mehr...und passiert es doch ist dein Anbiteter dafür verantwortlich.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
04.08.2015, aktualisiert um 22:25 Uhr
Hi!

Zitat von 108012:
> Homebanking nur per HBCI (mit Kartenleser) durchführen.
Und extra Software zum Homebanking und nicht über Browser!
HBCI benötigt immer eine extra Software. Onlinebanking per HBCI Kartenleser im Browser habe ich zumindest bisher nicht gesehen und in den letzten 20 Jahren bin ich mit so ziemlich jeder Software in dem Bereich in Berührung gekommen, da mein damaliger Arbeitgeber u.a. auch für den Finanzbereich (hauptsächlich Banken) tätig war. Bei mir selbst kommt Hibiscus (ist Opensource und unter Linux) zum Einsatz....

iPhone & iPad fallen dann aber weg oder?
Rischdisch....

mrtux
Bitte warten ..
Der Kommentar von 108012 wurde vom Moderator Frank am 05.08.15 ausgeblendet!
Der Kommentar von mathu wurde vom Moderator Frank am 05.08.15 ausgeblendet!
Der Kommentar von 108012 wurde vom Moderator Frank am 05.08.15 ausgeblendet!
Der Kommentar von mrtux wurde vom Moderator Frank am 05.08.15 ausgeblendet!
Mitglied: Frank
05.08.2015 um 21:45 Uhr
Hi,

bleibt bitte beim Thema

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Datenschutz
TeamViewer gehackt !
Information von aquiDatenschutz20 Kommentare

Hat schon einen Grund warum verantwortungsvolle Admins diese Software nicht einsetzen und sie in den meisten größeren Firmen aus ...

Windows Server
Server 2003 wurde gehackt was tun ?
Frage von sockel7Windows Server10 Kommentare

Hallo , Ich habe in meinem Unternehmen noch einen Windows Server 2003 in Betrieb !. Dieser wurde nun am ...

Erkennung und -Abwehr

Accounts werden ständig gehackt - wo liegt der Fehler?

Frage von UFPErkennung und -Abwehr26 Kommentare

Hallo Experten, ich bin momentan etwas ratlos. Eine Freundin von mir hat nun schon seit Monaten Kummer mit gehackten ...

Rechtliche Fragen

Microsoftkonto wurde gehackt - Liegt das Problem direkt bei Microsoft?

gelöst Frage von Stefan007Rechtliche Fragen7 Kommentare

Guten Abend, ich hatte ein wirklich "spaßiges" Wochenende. Als ich am Freitag auf dem Weg in den Kurzurlaub war, ...

Neue Wissensbeiträge
Administrator.de Feedback
Entwicklertagebuch: Die nächste Version
Information von admtech vor 3 StundenAdministrator.de Feedback2 Kommentare

Hallo Administrator User, vielleicht haben es einige User schon mitbekommen: Wir arbeiten aktuell an einer komplett neuen Version von ...

Windows Server

Active Directory ESE Version Store Changes in Server 2019

Information von Dani vor 3 TagenWindows Server

Moin, Last month at Microsoft Ignite, many exciting new features rolling out in Server 2019 were talked about. But ...

Exchange Server

Microsoft Extending End of Support for Exchange Server 2010

Information von Dani vor 3 TagenExchange Server4 Kommentare

Moin, After investigating and analyzing the deployment state of an extensive number of Exchange customers we have decided to ...

Schulung & Training

Humble Book Bundle: Network and Security Certification 2.0

Tipp von NetzwerkDude vor 3 TagenSchulung & Training

Abend, bei HumbleBundle gibts mal wider ein schönes Paket e-books: sind verschiedene Zertifizierungen wie MCSA, CCNA, CompTIA etc., für ...

Heiß diskutierte Inhalte
Visual Studio
Prüfen, ob Programm schon disposed wurde
Frage von MarcoBornVisual Studio17 Kommentare

Hallo Forum, ich habe in VB.NET ein Programm geschrieben, welches Word startet und dort Daten ausliest. Obwohl ich die ...

DNS
DNS Probleme nach Umstellung auf IPv6
Frage von thunderbird304DNS16 Kommentare

Hi Leute! Folgende Problematik: Umstieg von Glasfaser auf Telekom Buisiness DSL. Durch die Umstellung ist die FritzBox nun Gateway. ...

Speicherkarten
Multi USB Stick erstellen
Frage von Ghost108Speicherkarten15 Kommentare

Guten Morgen zusammen, ich würde gerne einen Multi USB Stick erstellen (bootmöglichkeit mehrer ISOs), welcher sowohl Legacy als auch ...

Server-Hardware
HP ML350 Gen10 Server startet Windows 2016 nicht mehr nach Firmwareupdates
gelöst Frage von goschoServer-Hardware14 Kommentare

Hallo Leute, gestern Abend habe ich bei einigen HP Servern über HP SUM Firmwareupdates durchgeführt. Ein ML350 Gen10 mit ...