support-m
Goto Top

Exchange 2016 AD Schema vorbereiten

Hallo zusammen!
Ich habe vor kurzem schon eine Frage bezüglich der Exchange CU18 Installation gestellt:
Exchange 2016 CU18 Installation

Nun habe ich gedacht, dass ich das Problem gelöst habe, leider lag ich da falsch. Ich habe gewisse Probleme gelöst, aber ich wollte heute wieder das CU Update installieren und bekomme wieder die wildesten Fehlermeldungen (siehe Link).
Daher geht nach einiger Recherche meine Vermutung nun in die Richtung, dass ich das AD Schema manuell aktualisieren muss (sonst hat das immer das Exchange CU Setup für mich gemacht - in der Zwischenzeit wurde aber ein zusätzlicher Standort konfiguriert). Ich habe nun zwei Standorte in der Domäne, Standort A und Standort B. Der Schemamaster befindet sich an Standort A, der Exchange, den ich erstmal aktualisieren will, befindet sich am Standort B.

Wie bereite ich nun meine AD Struktur für das CU Update vor? Ich habe das noch nie gemacht.

Muss ich nur diese 3 Befehle eingeben? Wo? Beim Exchange oder beim Domaincontroller, der Schemamaster ist?

Setup.exe /PrepareSchema /IAcceptExchangeServerLicenseTerms
Setup.exe /PrepareAD /OrganizationName:"ExchangeOrganisationName" /IAcceptExchangeServerLicenseTerms  
Setup.exe /PrepareAllDomains /IAcceptExchangeServerLicenseTerms
https://www.frankysweb.de/howto-installation-exchange-2016-cu11-auf-serv ...
(ich befindet mich dann per CMD auf den Laufwerk der Exchange ISO, diese ist also in der jeweiligen VM gemountet)

Mir ist nicht klar, ob ich "/PrepareSchema" nur bei der Erstinstallation eintippen muss, oder auch beim CU Update?

Als "ExchangeOrganisationName" würde ich natürlich den korrekten Organisationsnamen benutzen.

Kann mir das jemand bestätigen und mir helfen? Ich will ungern etwas falsch machen face-smile

Vielen Dank!

MfG

Content-Key: 622976

Url: https://administrator.de/contentid/622976

Printed on: April 13, 2024 at 12:04 o'clock

Member: emeriks
Solution emeriks Nov 16, 2020 at 12:48:38 (UTC)
Goto Top
Hi,
/PrepareSchema
ist immer mal wieder fällig. Immer dann, wenn MS mal wieder was neues erfunden hat. I.A. nur eine neues Attribut für irgendwelche Zwecke.

Wo man das ausführt ist im Prinzip egal. Man muss es unter Anmeldung eines Mitglieds der Schema-Admins ausführen. Der aktuelle Schema-Master muss vom Computer, wo man das /PrepareSchema ausführt, erreicht werden können.

In letzter Zeit war es immer so, dass das Setup auf dem Computer, wo man das /PrepareSchema ausführt, die jeweils aktuellste .Net-Version voraussetzt. Nicht selten meckert das Setup auch, dass angeblich noch ein Neustart ausstehen würde, bevor man das Setup ausführen könne. Obwohl man schon mehrfach durchgestartet hat. Doch dafür gibt es es genügend Lösungshinweise im Web zu finden.

E.
Member: LeeX01
Solution LeeX01 Nov 16, 2020 at 20:39:46 (UTC)
Goto Top
Hi,

habe gerade nachgeschaut, mit dem CU18 ist tatsächlich ein Schemaupdate gekommen (CU13-17 waren gleich). Ich kann Emeriks nur zustimmen und würde dringend empfehlen sowas in einer Testumgebung zu testen wenn möglich und du dir unsicher bist. Ein Problem durchrepliziziert ist eine größere Sache.

Mir ist nicht klar, ob ich "/PrepareSchema" nur bei der Erstinstallation eintippen muss, oder auch beim CU Update?
Das macht der Installer automatisch wenn er kann

In letzter Zeit war es immer so, dass das Setup auf dem Computer, wo man das /PrepareSchema ausführt, die jeweils aktuellste .Net-Version voraussetzt.
Damit meint Emeriks Version 4.x, (ist ja mitlerweile 5.0 da) von Änderungen der .net Version am Exchange würde ich abraten

Grüße
Member: emeriks
emeriks Nov 17, 2020 at 07:28:44 (UTC)
Goto Top
Zitat von @LeeX01:
... ist ja mitlerweile 5.0 da ...
Und was ändert das?
Member: LeeX01
LeeX01 Nov 17, 2020 at 08:04:41 (UTC)
Goto Top
Zitat von @emeriks:

Zitat von @LeeX01:
... ist ja mitlerweile 5.0 da ...
Und was ändert das?

Grundsätzlich sollte das auch funktioniert, vielleicht bin ich aber aus Erfahrung eher defensiv weil ich es doch schon hin und wieder erlebt habe das es dann doch irgendwo gehakt hat.
Member: emeriks
emeriks Nov 17, 2020 updated at 08:13:46 (UTC)
Goto Top
@LeeX01
Ich meinte nicht, dass man da jetzt immer das aktuellste .Net installieren sollte, sondern dass es oft vorkommt, dass das Setup des CU die zum Zeitpunkt der Erstellung des CU gerade aktuellste .Net-Version voraussetzt.
Member: support-m
support-m Nov 17, 2020 at 08:18:45 (UTC)
Goto Top
Zitat von @LeeX01:

Hi,

habe gerade nachgeschaut, mit dem CU18 ist tatsächlich ein Schemaupdate gekommen (CU13-17 waren gleich). Ich kann Emeriks nur zustimmen und würde dringend empfehlen sowas in einer Testumgebung zu testen wenn möglich und du dir unsicher bist. Ein Problem durchrepliziziert ist eine größere Sache.


In letzter Zeit war es immer so, dass das Setup auf dem Computer, wo man das /PrepareSchema ausführt, die jeweils aktuellste .Net-Version voraussetzt.
Damit meint Emeriks Version 4.x, (ist ja mitlerweile 5.0 da) von Änderungen der .net Version am Exchange würde ich abraten

Grüße
Hey,
danke für die Info. Das .NET Framework 4.8 wird seit CU15 vorrausgesetzt, ist also sowieso schon auf meinem CU16 installiert (ich meine den 2. Exchange am Standort des Schema-Masters). Und M$ weist ja auch explizit daraufhin, dass nicht genannte NET Frameworks nicht unterstützt werden:
https://docs.microsoft.com/en-us/Exchange/plan-and-deploy/supportability ...
Ich werde mal eine Testumgebung aufsetzen und das durchspielen, mal schauen was passiert.

Danke soweit mal.

MfG
Member: filippg
filippg Nov 18, 2020 updated at 22:46:11 (UTC)
Goto Top
Hallo,

laut der MS-Dokumentation (und daran würde ich mich in so Themen halten) musst du das /PrepareSchema in Site A ausführen, wenn dort der Schemamaster läuft:
"The computer needs to be a member of the same Active Directory domain and site as the schema master."
https://docs.microsoft.com/de-de/exchange/plan-and-deploy/prepare-ad-and ...

Wo man das ausführt ist im Prinzip egal. Man muss es unter Anmeldung eines Mitglieds der Schema-Admins ausführen. Der aktuelle Schema-Master muss vom Computer, wo man das /PrepareSchema ausführt, erreicht werden können.
"Erreicht werden können" ist ein sehr dehnbarer Begriff ("Ping geht auch auf der Wasserleitung"). Dazu der Hinweis: Zwischen Exchange und Domain Controller darf die Kommunikation überhaupt nicht eingeschränkt werden. Am besten gar keine Firewall o.ä. Und falls doch: alle Protkolle, alle Ports öffnen. Das Schreibt MS in einer dort selten gesehenen Klarheit und Ausdrücklichkeit. In sofern versteht sich das "erreicht werden können" fast von selbst.

Grüße

Filipp