Exchange-Cache-Modus in Outlook an oder aus?

yan2021
Goto Top
Hallo Ihr Lieben,

nach einiger Zeit hab ich heute mal wieder ne Frage an Euch... 😉

Und zwar nutzen wir Outlook 2016 über Microsoft 365 (also in der Cloud).
Anfang der Woche hatte ich für unsere Chefin ein anderes Postfach verbunden, damit sie in Abwesenheit des Kollegen, dessen Emails einsehen kann (worum er sie gebeten hatte). Die Verbindung habe ich über das "Exchange Admin Center" hergestellt (Deligierung / Vollzugriff).

Gestern teilte sie mir mit, dass sich das verbundene Postfach des Kollegen in Outlook nicht aktualisiert (es kommen also keine aktuellen Mails dort rein).

Dann bin ich an ihren Rechner, habe dann in Outlook über die Konteneinstellungen mal den "Exchange-Cache-Modus" deaktiviert (also Haken raus).
Danach Outlook geschlossen und wieder neu gestartet... und kurze Zeit später füllte sich das Postfach des Kollegen mit aktuellen Mails.

Soweit mir bekannt, bewirkt der "Exchange-Cache-Modus" ja, dass eine lokale Kopie von Outlook angelegt wird, damit man notfalls auch offline seine Mails lesen kann.
Da unser Internet eigentlich stabil ist, wäre dieser Vorteil ja ggf. zu vernachlässigen...

Aber...
Sollte ich jetzt den "Exchange-Cache-Modus" ggf. an allen PC´s hier bei uns deaktivieren?
Offenbar macht der ja Probleme - vor allem mit verbundenen Postfächern von anderen Personen.

Freue mich auf Eure Antworten.

Grüße von
Yan 😉

Content-Key: 2702795619

Url: https://administrator.de/contentid/2702795619

Ausgedruckt am: 04.07.2022 um 03:07 Uhr

Mitglied: ArnoNymous
ArnoNymous 06.05.2022 um 09:05:49 Uhr
Goto Top
Moin,

an festen Clients deaktiviere ich es, an Notebooks nicht, da diese ja auch durchaus mal ohne Netz unterwegs sein können.

Gruß
Mitglied: colinardo
colinardo 06.05.2022 aktualisiert um 10:11:10 Uhr
Goto Top
Servus.
Das liegt bei M365 oftmals an deren Throttling-Policies der Exchange Server, MS muss hier die Ressourcen auf alle User aufteilen und so bekommt jeder User nur eine begrenzte Anzahl an gleichzeitig "offenen" Live Verbindungen zu ein und der selben Mailbox. Dabei baut Outlook pro Mailbox nicht nur eine Verbindung auf sondern in der Regel gleich mehrere. Bei zu vielen EWS-Connections wird dann einfach die ein oder andere Verbindung gekappt und es findet keine Live-Aktualisierung der jeweiligen Mailbox mehr statt, i.d. R. sind das dann die zusätzlich eingebundene Mailboxen, weil die primäre eine höhere Priorität hat.
Tabelle 1. Standardmäßige Drosselungswerte
Exchange Online-Begrenzungen
Das Verhalten lässt sich aber in der Regel mit der Anpassung der Sync-Einstellungen (STRG+ALT+S) bei aktivem Cache Mode einigermaßen erträglich machen falls man es mit der Anzahl der aktiven Clients pro Mailbox nicht übertreibt.
Da unser Internet eigentlich stabil ist, wäre dieser Vorteil ja ggf. zu vernachlässigen...
Im Fall der Fälle ist dann aber kein Arbeiten mit vorhandenen Mails mehr möglich, falls man nur mal schnell nachsehen wollte. Da muss man dann eben auf sein Handy oder alternativen ausweichen wenn man kein Provider-Failover in seiner Firma nutzt.

Grüße Uwe
Mitglied: 0xFFFF
0xFFFF 06.05.2022 aktualisiert um 09:24:18 Uhr
Goto Top
Moin,

ich finde, es kommt auch ein wenig darauf an.

Meine User sind on-prem und somit blitzschnellen Aufbau gewöhnt.

Ohne Cachemode merkt man zum Teil ganz ordentliche Delays, die meine User verständlicherweise nerven. Insbesondere dann, wenn es um Mails mit Anhängen geht.
Wir fahren hier im Cachemode über O365. Klappt hier auch mit geteilten Postfächern problemlos.

VG
Mitglied: Yan2021
Yan2021 06.05.2022 um 10:06:50 Uhr
Goto Top
OK... und danke für die Hinweise.

Gibt es denn sonst eine Idee, woaran es liegen könnte, dass die Inhalte der verbundenen Postfächer nicht aktualisiert wurden?

Wenn ich Eure Antworten richtig interpretiere, wäre es wohl sinnvoll, den "Exchange-Cache-Modus" wieder einzuschalten.

Grüße von
Yan 😉
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 06.05.2022 um 10:07:42 Uhr
Goto Top
Moin Yan,

Und zwar nutzen wir Outlook 2016 über Microsoft 365 (also in der Cloud).

Ohh, Exchange Online ... 😱 ... da gibt es performancetechnisch nur eine Antwort.

Cache-Modus an, am besten ASAP. 😉
Deine User werden es dir auf jeden Fall danken, egal ob die direkt auf einer Workstation einem Laptop oder über RDS arbeiten.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Mitglied: colinardo
colinardo 06.05.2022 aktualisiert um 10:16:40 Uhr
Goto Top
Gibt es denn sonst eine Idee, woaran es liegen könnte, dass die Inhalte der verbundenen Postfächer nicht aktualisiert wurden?
Welche Inhalte? Inbox? Unterordner? Größe der Mailbox? Anzahl Unterordner und Dateien? Das alles hat Einfluss ob und was noch live per streaming subscription synchronisiert wird oder nicht, denn EXO hat für all das entsprechende Limits und Connection Policies, s. Links oben.
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 06.05.2022 um 10:13:25 Uhr
Goto Top
Moin Yan,

Gibt es denn sonst eine Idee, woaran es liegen könnte, dass die Inhalte der verbundenen Postfächer nicht aktualisiert wurden?

Ähm, mit oder ohne Cache-Modus?

Lösche mal das bestehende Outlook Profil und richte Outlook danach wieder neu ein.
Der Trick hilft bei diversesten Problemen mit Exchange-Online.

Gruss Alex
Mitglied: Yan2021
Yan2021 06.05.2022 um 10:28:57 Uhr
Goto Top
Zitat von @colinardo:

Gibt es denn sonst eine Idee, woaran es liegen könnte, dass die Inhalte der verbundenen Postfächer nicht aktualisiert wurden?
Welche Inhalte? Inbox? Unterordner? Größe der Mailbox? Anzahl Unterordner und Dateien? Das alles hat Einfluss ob und was noch live per streaming subscription synchronisiert wird oder nicht, denn EXO hat für all das entsprechende Limits und Connection Policies, s. Links oben.

...naja die Inhalte des Postfaches eben, wie ich ja eingange geschildert hatte.
Das Postfach des Kollegen ist ja im Outlook der Chefin verbunden und wird dort auch als zusätzliches Postfach angezeigt. Aber es wurde halt nicht aktualisiert... es kamen also keine aktuellen Emails rein. Der Stand der Emails war immer noch der vom Tag, an dem ich es in ihr Postfach verbunden hatte (über EAC).

Das Outlook-Profil löschen möchte ich eigentlich ungerne machen 😏
Denn wir haben auch D-Trust Zertifikate, die dort eingebunden sind. Das müßte dann auch alles wieder neu gemacht werden...

Vielleicht funktioniert die Aktualisierung ja jetzt auch, wenn ich den "Exchange-Cache-Modus" jetzt wieder aktiviere. Vielleicht hat die Deaktivierung für ein paar Stunden ja auch schon ausgereicht, um das Problem zu beheben 🤔

Grüße von
Yan 😉
Mitglied: colinardo
colinardo 06.05.2022 aktualisiert um 11:19:51 Uhr
Goto Top
...naja die Inhalte des Postfaches eben, wie ich ja eingange geschildert hatte.
Freitag 🐟 => ich bin dann mal weg.
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 07.05.2022 um 06:00:35 Uhr
Goto Top
Moin Yan,

...naja die Inhalte des Postfaches eben, wie ich ja eingange geschildert hatte.
Das Postfach des Kollegen ist ja im Outlook der Chefin verbunden und wird dort auch als zusätzliches Postfach angezeigt. Aber es wurde halt nicht aktualisiert... es kamen also keine aktuellen Emails rein. Der Stand der Emails war immer noch der vom Tag, an dem ich es in ihr Postfach verbunden hatte (über EAC).

🤔, bin jetzt kein Exchange-Online Experte, aber wenn bei einem lokalen Exchange der User A Vollzugriff auf das Postfach des Users B haben sollte, dann gebe ich über ECP dem User A einfach Vollzugriff auf das Postfach vom User B und nach einiger Zeit erscheint das Postfach vom User B automatisch im Outlook vom User A.

Zudem kann man zusätzliche Postfächer, korrekte Berechtigung vorausgesetzt, auch über die Kontoverwaltung im Outlook einpflegen.

exchange01

Das Anlegen eines zweiten Outlook Kontos ist somit nicht notwendig und ich denke,
dass genau hier der Hund begraben liegt.

Vielleicht funktioniert die Aktualisierung ja jetzt auch, wenn ich den "Exchange-Cache-Modus" jetzt wieder aktiviere. Vielleicht hat die Deaktivierung für ein paar Stunden ja auch schon ausgereicht, um das Problem zu beheben 🤔

Wenn du bei deaktiviertem Cache-Modus die Ordner auch nicht siehst, dann wird dir das (re)aktivieren des Caches-Modus hier auch nichts bringen.

Kannst du bitte mal ganz genau erklären, wie du das zusätzliche Postfach im Outlook eingebunden hast.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Mitglied: Yan2021
Yan2021 09.05.2022 um 09:13:30 Uhr
Goto Top
Hallo und danke,

es wird ja kein zweites Outlook-Konto angelegt.

Wie ich ja eingangs schon geschrieben hatte, nutzen wir Outlook 2016 über "Microsoft 365" (also in der Cloud).
Daher nehme ich Einstellungen über das "Exchange Admin Center" vor (https://admin.exchange.microsoft.com/#/mailboxes).

Und genau dort habe ich die Einstellungen gemacht, wie es auch üblich ist.
Postfach aufgerufen des Mitarbeiters, dessen Postfach die Chefin einsehen können soll, dann bei "Delegierung / Lesen und Verwalten (Vollzugriff)" die Chefin ausgewählt und das war´s.

Ich weiß, dass man ein zusätzliches Postfach auch direkt über Outlook einfügen kann. Aber über das EAC ist eigentlich der korrekte Weg, soweit ich informiert bin 😏

Die Lösung mit dem deaktivierten "Exchange-Cache-Modus" hat ja funktioniert. Und jetzt habe ich diesen wieder aktiviert... und es funktioniert (offenbar und hoffentlich auch weiterhin) jetzt.

Grüße von
Yan 😉
Mitglied: ArnoNymous
ArnoNymous 09.05.2022 um 09:19:31 Uhr
Goto Top
Zitat von @Yan2021:


Die Lösung mit dem deaktivierten "Exchange-Cache-Modus" hat ja funktioniert. Und jetzt habe ich diesen wieder aktiviert... und es funktioniert (offenbar und hoffentlich auch weiterhin) jetzt.


Du kannst auch die .ost wegschmeißen. Dann wird der Cache komplett neu erstellt. Das hilft auch hin und wieder bei solchen Problemen.