Falls VMWare nach einem Kernelupdate nicht mehr mitspielen möchte

stpe
Goto Top

Nach einem Kernelupdate erfordert auch VMWare eine Neukompilierung seiner Treiber. Dies schlägt oftmals fehl.

Zum Tutorial wird dieser Hinweis nicht reichen, aber als Hilfestellung für alle, die nach einem Kernel-Update ihre VMWare-Workstation nicht mehr arbeitsfähig bekommen:

- Herunterladen und Kompilierung der zum installierten Kernel passenden Sourcen (falls dieser nicht sowieso aus den kompilierten Sourcen erstellt wurde)
- Download des Any-Any-Patches von ftp:// platan.vc.cvut.cz/pub/vmware (ohne das Leerzeichen vor "platan" aufrufen, leider stellt das Forum aber ansonsten die URL nicht richtig da)
- Nach dem Entpacken, als root aus dem Patchverzeichnis die Datei runme.pl starten
- anschließend, wenn nicht sowieso automatisch aufgerufen, das Script vmware-config.pl ausführen und die Treiber kompilieren lassen.

Fertig face-smile

Gruss
Stefan

Content-Key: 28443

Url: https://administrator.de/contentid/28443

Ausgedruckt am: 11.08.2022 um 07:08 Uhr

Mitglied: BartSimpson
BartSimpson 02.05.2006 um 14:59:32 Uhr
Goto Top
Und vorher noch die Pfade und Namen korriegieren, denn der Patch ändert leider den Namen und Pfad der toolsace-sad" Siehe auch die Postings auf der FC5 Mailing Liste)