Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Festplattenfreigabe unter Windows 2000

Mitglied: chrizz

chrizz (Level 1) - Jetzt verbinden

12.01.2005, aktualisiert 13.07.2005, 11021 Aufrufe, 6 Kommentare

Hi,
ich hab nen Problem mit unserem Win 2000 Server System.
In diesem befinden sich 2 160GB Festplatten die verschlüsselt sind. Ich möchte diese
per Freigabe freigeben, damit ich von unseren Desktop-PCs darauf zugreifen kann.
Normalerweise gibt es ja eine Windows Freigabe für alle Laufwerke die von anfang an
aktiviert ist (ich meine z.b. C$ / D$ usw.). Da die verschlüsselten Festplatten
allerdings zuerst mit einem Passwort "gemountet" werden müssen erkennt sie Windows
natürlich nicht von anfang an und somit werden sie auch nicht freigegeben.
Nun, habt ihr eine Idee wie ich das am besten Bewerkstellige, dass ich die Festplatten
dennoch freigeben kann?
Gerne bin ich auch bereit auf die Windows Freigabe zu verzichten, wenn ihr ein anderes
Programm kennt.

PS: Ich habe bereits versucht die Festplatten (wenn sie gemountet sind) freizugeben.
Solange ich Windows nicht neu starte funktioniert das auch ganz gut. Nach dem neustart
muss ich sie wieder mounten und die Freigabe ist wieder weg.

Beste Grüße und Vielen Dank
chrizz
Mitglied: Petrof
12.01.2005 um 09:01 Uhr
Hallo.

Das sollte per Batch zu lösen sein:

z.B.:

net use F: \\DOMÄNE\FREIGABE$ /user:DOMÄNE\BENUTZERNAME *
net use G: \\DOMÄNE\FREIGABE /user:DOMÄNE\BENUTZERNAME *

Wobei * für das Passwort steht, kann in Batch eingegeben werden, oder bei Verarbeitung der Datei muß dies eingegeben werden.

Kann auf den Arbeitsstationen unter Autostart laufen oder auf Server als zu verarbeitendes Script.
Laufwerksbuchstaben beachten.

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: chrizz
12.01.2005 um 14:12 Uhr
Dane für ihre schnelle Hilfe!
Einiges ist mir jedoch noch schleierhaft bzw. resultiert aus meiner unwissenheit
leider habe ich keinen Domänennamen für unsere Computer vergeben... ich habe stattdessen versucht die batch datei mit dem Computernamen zu füttern die dann wie folgt aussieht:
net use D: \\server\D$ /user:server\Administrator meinPasswort
net use E: \\server\E$ /user:server\Administrator meinPasswort
wenn ich die batch datei nun unter dem Command Window ausführe bekomme ich folgenden Fehler... Systemfehler 85 aufgetreten. Der lokale Gerätename wird bereits verwendet.
Kennt jemand für dieses Phänomen eine Lösung?
vielen Dank

Chrizz
Bitte warten ..
Mitglied: Petrof
12.01.2005 um 18:42 Uhr
Hallo,

Du hast schon ein Laufwerk D und evtl. E

net use freier Laufwerksbuchstabe:\\server\D$ /user:server\Administrator Passwort

wobei D$ die Freigabe für die Administrative Freigabe ist. Normale Freigaben können dann Laufwerke oder auch freigegebene Ordner sein.

z.B.

net use freier Laufwerksbuchstabe:\\server\Public /user:server\Administrator Passwort

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: chrizz
14.01.2005 um 01:54 Uhr
Nochmals Moin

ich glaub ich hab mich schlecht ausgedrückt!
ich habe insgesamt 3 Festplatten im Server, eine mit Win2000 (C: Partition nicht verschlüsselt) und 2 Festplatten mit den verschlüsselten Firmendaten (D: und E: Partition)
>Die C Partition wird beim Booten AUTOMATISCH freigegeben (Freigabename C$; erreichbar von den Client PCs per \\SERVERNAME\C$
>Die D und E Partitionen haben beim Booten noch keinen Laufwerksbuchstaben (also sind unbenannt). Nachdem der Server hochgefahren ist kann ich mit dem Passwort und dem Programm DriveCrypt die Festplatten wieder entschlüsseln ("mounten"). Danach erscheinen sie im Explorer als D:\ und E:\ Festplattenlaufwerke. Allerdings, weil sie beim booten noch keinen Buchstaben hatten, sind sie nicht im Netzwerk freigegeben (d.h. vom Client PC funktioniert \\SERVERNAME\D$ bzw E$ nicht!)
Unter Systemsteuerung > Verwaltung > Computerverwaltung > Freigegebene Ordner kann ich diese Partitionen manuell freigeben (Neue Freigabe wählen usw....)

Nun, mein Problem wäre ja damit behoben. Nur, normalerweise ist mein Arbeitsplatz nicht direkt am Server (klar, welcher Server wird als Workstation missbraucht??) und so suche ich nach einem (am besten automatisierten) Befehl/Programm/o.ä. mit dem ich diese Festplatten freigeben kann.
Leider habe ich bisher noch nicht DIE Erfahrung mit dem Wirklichen Innenleben eines Windows Servers. Allerdings habe ich schon verstanden was du mir sagen willst

Nachdem ich deinen Rat befolgt habe kam in der Konsole der Fehler "Der Netzwerkname wurde nicht gefunden" (Die Festplatten waren natürlich entschlüsselt . Dadurch konnten dann auch die Clients per \\SERVERNAME\D$ nicht auf die Platten zugreifen.
Diesen befehl habe ich in die Console eingegeben:
net use X:\\SERVERNAME\D$ /user:SERVERNAME\Administrator PASSWORT
X: habe ich als Testlaufwerk genommen)

Ich hoffe dafür gibt es auch einen Trick
Danke
Chrizz
Bitte warten ..
Mitglied: Petrof
14.01.2005 um 11:00 Uhr
Huch, des geht so net!

$ Freigaben sind soweit ich dat kenn nur lokal sichtbar.

D.H. Du mußt die Platten/Verzeichnisse "Normal" freigeben und auch ansprechen.

Zur Automatisierung: Ich kenne mich mit DriveCrypt nicht aus. Vieleicht ist es auch hier möglich die Batch zu nutzen.

In der Art: Auf Server Laufwerk verbinden - DriveCrypt ausführen und entschlüsseln - und dann freigeben.

Auf dem Client dann nur noch: net use X:\\SERVERNAME\D /user:SERVERNAME\Administrator PASSWORT

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: chrizz
13.07.2005 um 22:20 Uhr
So, ich hab (nach sehr langer Zeit nun ENDLICH eine Lösung für mein Problem gefunden
Ich hoffe es ist okay, wenn ich hier meine Batch Datei poste (andernfalls bitte löschen, aber es ist eine Hilfe für andere auch). Über google findet man diese Fragestellung jetzt übrigens auch ,...
Wenn diese Datei fehler enthält bitte melden Sie sich, Danke
Folgendes in eine Textdatei kopieren und unter NAME.bat speichern:

@ECHO OFF

:script
CLS
ECHO #------------------------------------------------------#
ECHO # Drive Announcer v1.0 created by Chrizz (July 2005) #
ECHO #----------------------------------------------------#
ECHO # Please copy this program as often as you want but #
ECHO # don't remove this tag! Thanks and good bye #
ECHO #-------------------------------------------------#
ECHO. Please report bugs to wmn71@hotmail.com
ECHO.
ECHO.
ECHO Was moechten sie nun tun?
ECHO 1. DriveCrypt Laufwerk 1 freigeben (D:\)
ECHO 2. DriveCrypt Laufwerk 2 freigeben (E:\)
ECHO 3. Freigabe der DriveCrypt Laufwerke starten (!)
ECHO 4. Freigabe der DriveCrypt Laufwerke beenden (!)
ECHO 5. Beenden
ECHO.
set /p c=Auswahl bestaetigen:
if "%C%"=="1" GOTO lw1
if "%C%"=="2" GOTO lw2
if "%C%"=="3" GOTO all
if "%C%"=="4" GOTO clear
if "%C%"=="5" GOTO exit

:lw1
CLS
ECHO Ausgewaehltes Laufwerk wird nun freigegeben . . .
ECHO.
net share D=D:\ /unlimited /remark:"DriveCrypt Platte 1"
ECHO Drive Announcer v1 will now exit . . .
PAUSE
exit

:lw2
CLS
ECHO Ausgewaehltes Laufwerk wird nun freigegeben . . .
ECHO.
net share E=E:\ /unlimited /remark:"DriveCrypt Platte 2"
ECHO Drive Announcer v1 will now exit . . .
PAUSE
exit

:all
CLS
ECHO Die Freigabe der DriveCrypt Laufwerke wird nun gestartet . . .
ECHO.
net share D=D:\ /unlimited /remark:"DriveCrypt Platte 1"
net share E=E:\ /unlimited /remark:"DriveCrypt Platte 2"
ECHO Drive Announcer v1 will now exit . . .
PAUSE
exit

:clear
CLS
ECHO Die Freigabe der DriveCrypt Laufwerke wird nun beendet . . .
ECHO.
net share D /delete
net share E /delete
ECHO Drive Announcer v1 will now exit . . .
PAUSE
exit

:exit
exit
Naja, mein Englisch ist nicht das beste, ABER: das Programm funktioniert
Viel Glück

Gruß
Chrizz
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server

Windows 2000 Server gespiegelte SCSI Festplatte ersetzen

Frage von facehookWindows Server14 Kommentare

Hallo Ihr Experten, wer kennt sich mit sowas noch aus. Das Netzteil hat sich verabschiedet. Nachdem ich ein neues ...

Windows Server

Probleme Netzlaufwerk von Windows 2000 zu WIndows 2008 R2 Server

Frage von Ruffy1984Windows Server6 Kommentare

Hallo Community, ich habe folgendes Problem. Ich verbinde von meiner Windows 2000 VM aus ( VMware) ein Netzlaufwerk auf ...

Windows Server

Windows Server 2000 DC stürzt bei Replikationsversuch ab

gelöst Frage von ossiramWindows Server14 Kommentare

Hallo, ich muss z.Z. für einen Kunden einen Umzug von einem alten Server 2000 auf einen neuen Server machen. ...

Microsoft Office

Suche Access 2000

gelöst Frage von hesperMicrosoft Office3 Kommentare

Hallo zusammen! Außendienstler bei uns (ist irgendwann mal vor meiner Zeit aufgrund Firmenfusion zu uns gestoßen) verwendet eine Access-Datenbank. ...

Neue Wissensbeiträge
Humor (lol)
Wenn der Admin zum Narrengehalten wird
Erfahrungsbericht von SPSman vor 7 StundenHumor (lol)4 Kommentare

Hallo, ich bin grad leicht auf 180 Pulse nicht km/h Ich habe einen MA der mich gerade angerufen hat ...

Windows Server

Windows Server 2016: Lange Patch-Zeiten für Updates - MS sieht keinen Handlungsbedarf

Information von kgborn vor 12 StundenWindows Server3 Kommentare

Das Grundübel: Zähe Update-Installation auf Windows Server 2016 Unter Windows Server 2016 braucht die Installation von Updates, im Vergleich ...

Microsoft
PowerShell script für LAPS
Information von kgborn vor 2 TagenMicrosoft5 Kommentare

Kurzer Hinweis für Admins im AD-Umfeld. Ich bin die Tage auf das PowerShell Script der Woche “Local Administrator Password ...

Windows 10
Windows 10 bis Version 1803 und das Zwangs-Upgrade
Information von kgborn vor 2 TagenWindows 101 Kommentar

Ich denke, die meisten Admins hier werden Systeme mit Windows 10 Enterprise einsetzen und Updates per WSUS/SCCM oder ähnlichem ...

Heiß diskutierte Inhalte
SAN, NAS, DAS
SFP+ 10GB Module kompatibel?
gelöst Frage von get--4SAN, NAS, DAS20 Kommentare

Grüße euch alle, ich bin in mehreren Schulen für die EDV verantwortlich. In einer Schule haben wir eine SAN ...

Entwicklung
Welche Programmiersprache ist das?
Frage von DschingisEntwicklung17 Kommentare

Hallo zusammen, unser ERP-System ermöglicht es, eigene Ansichten zu bearbeiten. Ich würde mich hier gerne weiterbilden. Kann mir jamand ...

Microsoft
Windows 10 und das Starten von alten Anwendungen
Frage von H41mSh1C0RMicrosoft15 Kommentare

Aloa in die Runde, komische Konstellation: 2 Laptops mit gleichem Windows 10. Sowohl Version(Build) als auch gleichem Patchlevel. Beides ...

Visual Studio
Import von JSON-Daten ins VB.NET Projekt
gelöst Frage von Pat.batVisual Studio13 Kommentare

Hallo zusammen, ich möchte in meinem vb.net Projekt die aktuellen Feiertage importieren und fand folgende Website: Dort werden die ...