chevez
Goto Top

File Server

Profile anlegen

Hallo,haben vor ein kleines Netzwerk zu erstellen und wollen das Peer-to-Peer-mässig machen.
Das Netzwerk besteht aus 4 Rechnern,wobei einer mit einer grossen Festplatte versehen ist.Diesen wollten wir dann so als eine Art Fileserver einsetzen,d.h. wo jeder User(ca. 30) drauf zugreifen kann und jeder sein eigenes Verzeichnis erhalten soll.Die Konfiguration ist folgende:
1 Router verbunden mit 4 Rechnern
Nun die Frage:wie ist es möglich die Festplatte demnach aufzuteilen,dass jeder mit seinem Profil darauf zugreifen kann (Betriebssystem ist Windows XP Professional)?

Danke im voraus!!

Chevez

Content-Key: 630

Url: https://administrator.de/contentid/630

Printed on: April 19, 2024 at 14:04 o'clock

Mitglied: 1485
1485 May 05, 2003 at 17:48:56 (UTC)
Goto Top
Also Grundliegend:

So wie du das machen willst, brauchst du ein Server OS!

Da:

1. Man braucht einen Domain Controler (muss nich is aber einfacher)

2. Man braucht den windows verzeichnisdienst, der die daten dann berwaltet.

im Domain system werden die user dann Eingetragen, die user rechner melden sich dann an der domäne an, und bekommen den platz und die netzlaufwerke verbunden, die auf dem server vorgegeben, bzw. konfiguriert wurde.


Du kannst auch im windows den kontingent dienst verwenden, erachte ich aber für sehr aufwendig, da man da für jeden user den raiter einstellen muss.


Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Wenn du fragen hast, einfach mir eine e.mail schreiben, ich helfe gerne.


Günstiger kannst du das auch mit linux haben....


MfG

Tobias Klatt
Member: kosta80
kosta80 May 06, 2003 at 07:19:23 (UTC)
Goto Top
Das kannst du auch mit Linux machen. Die File Server Software heißt "Samba ( http://de.samba.org/samba/samba.html )" und sollte bei jeder Linux Distribution dabei sein. Mit Samba ist es möglich mit Profilen zu arbeiten. Genauso ist es möglich den Festplattenplatz pro User zu begrenzen.
Member: Chevez
Chevez May 06, 2003 at 08:04:35 (UTC)
Goto Top
Danke für eure Ratschläge,bin auf jeden Fall etwas schlauer geworden.
Die Version mit dem Server ist unserem Auftraggeber zu teuer,es läuft auf jeden Fall darauf aus, eine Arbeitsgruppe einzurichten.
Linux kommt auch nicht in Frage,will unser Auftraggeber einfach nicht.
Nun noch ne Frage:
Gibt es für Windows XP eine ähnliche Software wie Samba, um den Festplattenplatz pro User zu begrenzen oder kann das das Betriebssystem selber...?
Member: cybertech
cybertech Jun 05, 2003 at 09:51:50 (UTC)
Goto Top
Unter XP/W2K kann man den einzelnen Benutzern einen bestimmte Menge an Festplattenplatz zuweisen (Kontigent genannt). Verwalten kann man die Kontigente, in dem die Eigenschaften einer Festplatte/Partition aufruft, und dann den Reiter Kontigent auswählt.

Gruß Carsten