Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Heim WLAN erweitern

Mitglied: schaubi

schaubi (Level 1) - Jetzt verbinden

09.02.2020 um 12:39 Uhr, 539 Aufrufe, 21 Kommentare

Hallo !

Ich habe zu Hause folgende Situation:
Ich wohne in einer ca 95m2 Wohnung und beziehe Internet vom Kabelanbieter Liwest. Dieser hat in allen Wohnungen eine Modem/Router Kombination (Arris TG 2492)

https://de.arris.com/produkte/touchstone-telefonie-gateway-tg2492-s-155i ...

im Abstellraum vorinstalliert und von dort aus sind WZ, SZ, Büro und EZ bereits gepatched. Somit habe ich in diesen Räumen eine direkte Lan Anbindung welche ich für den Aufbau eines ordentlichen Wlans nützen möchte. Ich stelle mir das so vor:
Entweder beim Arris in den Bridge Modus und ein Mesh System oder bestehendes WLan mit AP erweitern?
Wichtig wäre mir, dass es nur eine SSID gibt (auch nicht 2,4 und 5,0 extra sonder tatsächlich nur eine SSID) Habe bereits einen Test mit dem TP-Link Deco P7 Mesh versucht, jedoch war diese Erfahrung eher bescheiden. Da eben wie bereits erwähnt 4 Räume bereits über eine Gbit Ethernet Dose verfügen möchte ich besagte APs oder was es da eben gibt anschließen und dort soll dann mit der vollen Bandbreite (250mbit Leitung) ein WLan bereitgestellt werden. Dies soll in allen Räumen so passieren. Dabei soll das Wlan Signal nicht wie bei Repeatern nur weitergegeben werden sondern eben direkt aus der Dose mit voller Power.

Es ist und bleibt eine Wohnung also sehe ich von 1000 eu + Lösungen eher ab

Gibt es etwas so wie ich mir das vorstelle ?

LG Tom
Mitglied: NordicMike
09.02.2020, aktualisiert um 12:54 Uhr
Die Definition von Mesh habe ich so interpretiert, dass sich ein Accesspoint vom anderen ernährt und die Daten weiter leitet. Damit geht die Performance in den Keller. Die Lösung über Ethernet ist auf jeden Fall die Richtige. Für den Heimgebrauch ist das Ubiquiti Unifi Zeug ganz gut geeignet, Du benötigst halt einen Controller (Hardware Controller oder Software auf einer VM), auf der die Zugangsdaten gespeichert sind. Die Accesspoints holen sich die Daten von dort.

Das WLAN vom Arris kannst Du dann abschalten, der kann nicht mit spielen bzw würde er dann immer eine eigene SSID anbieten.
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
10.02.2020, aktualisiert um 10:51 Uhr
Da ist mMn. evtl. ein Denkfehler. Wenn Du den Bridge-Mode aktivierst, muss dahinter mW. ein Router. Wäre mir nicht sicher ob Mesh-Systeme das per se leisten.

Davon abgesehen ist ein Wifi-Hop-System doch immer schlechter als A(ccess)P(oint)s, die mit 1 GbitLan an den Router gebunden sind. Da ist es irrelevant ob das in Kette (Repeater) oder in Netzform (Mesh) abläuft.

Das effizienteste bei LAN-Verkabelung ist es, das Wifi vom Touchstone zu deaktivieren, 1 bis 3 ACs eines Herstellers zu nehmen und die Übergabe dazwischen von deren Controllereinheit vornehmen zu lassen.

Sowas findest Du bei Ubiquiti, Zyxel, Mikrotik oder auch anderen Anbietern. Hier im Forum werden Dir eher die BusinessBranches empfohlen.

Die Reichweiten der Geräte sind gesetzlich limitiert, d.h. auch im höheren Preissegment wirst Du keine Module einsparen. Der Preis ist eher entscheidend für den jeweiligen Datendurchsatz und das Client-Management. Die Anzahl richtet sich nach Fläche, Baumaterialien und Frequenzumfeld - bzw. ob Du 2,4 Ghz noch effizent nutzen kannst oder auf 5 GHz (max. eine Wand/Decke) angewiesen bist.

Eine Übersicht einiger Module habe ich hier zusammengestellt. Aktuell finde ich z.B. die Zyxel NWA1123AC HD oder 1302 AC von den Daten her spannend. Muss sie aber selber erst noch testen.

https://administrator.de/forum/reihenhaus-netzwerk-wifi-dect-516707.html ...
Bitte warten ..
Mitglied: schaubi
10.02.2020 um 17:37 Uhr
Okay das bedeutet der Controller ist dann praktisch mein neuer Router der dhcp usw übernimmt oder bleibt diese Aufgabe bei meinem bestehenden Modem Router bei dem ich nur das Wlan deaktiviere ?
Wär das dieser hier:
https://www.amazon.de/Ubiquiti-USG-Netzwerk-Gigabit-Ethernet-Ports-UniFi ...

und halt die Access Points Pro oder Lite

Wenn ich falsch liege bitte genau auflisten was ich da jetz alles brauche


danke LG Tom
Bitte warten ..
Mitglied: schaubi
10.02.2020 um 17:49 Uhr
Zitat von Visucius:

Das effizienteste bei LAN-Verkabelung ist es, das Wifi vom Touchstone zu deaktivieren, 1 bis 3 ACs eines Herstellers zu nehmen und die Übergabe dazwischen von deren Controllereinheit vornehmen zu lassen.

Sowas findest Du bei Ubiquiti, Zyxel, Mikrotik oder auch anderen Anbietern. Hier im Forum werden Dir eher die BusinessBranches empfohlen.



Hab mir bereits das Ubiquiti angesehen.
Da würde ich den USG Controller USG
benötigen und eben die AP Pro oder Lite die vom Controller verwaltet werden ?
Müsste ich dann vom Touchstone von einem der 4 Lan Ports arris-tg2492-back-side_620x420 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößernin den Controller und vom Controller weiter in einen Switch um von dort weiter in die 4 Räume mit den Netzwerkdosen ?
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
10.02.2020, aktualisiert um 18:26 Uhr
Nope, für Dein Setup benötigst Du das erstmal nicht.

a) Du lässt den Touchstone (weiterhin) Deinen Router sein. Der scheint ja erstmal alles notwendige zu machen (DHCP, Firewall, NAT, ...). Das eingebaute Wifi würde ich allerdings aussschalten, wenn die anderen ACs laufen.

b) Wenn Du Dich für Ubiquity entscheidest, dann sind das in erster Line 2-3 ACs (entweder die alten LRs/Pros oder die modernen HDs mit Wave2). Schau dass Du die einzeln kaufst, weil (meist?) nur dann das Netzteil/POE-Injector dabei ist. Die 3er Pakete werden über entsprechende Switche mit POE befeuert. Außer, Du benötigst eh noch nen Switch - dann würde sich einer von Ubiquity anbieten (min: Switch 8/60 Watt - Achtung auf "af" oder "at" achten)

Option a) Du lädst Dir die Controller-SW auf Deinen Rechner und verknüpfst das ganze
Option b) Du konfigurierst die Geräte über eine kostenfreie iOS-App
Option c) Die beste: Du installierst den Controller auf einer HW, die dauerhaft läuft. Entweder ein Server oder ein Raspberry oder ein NAS oder Du kaufst für 70 EUR den kleinen Cloud Key von Ubiquity. Der ist für den Start vermutlich am einfachsten - vor allem, wenn man die eigene Arbeitszeit rechnet.

Für jede Setup-Option gibt es Videoanleitungen auf Youtube (z.B. crosstalk solution, Idomix)

Die USG verkompliziert erstmal alles - deshalb würde ich das ggfs. erst später nachrüsten. Und ehrlich gesagt weiß ich nicht, wozu man die im Heimbüro benötigt. Ich habe sie einmal installiert und überlege ob das vorher nicht besser lief
Bitte warten ..
Mitglied: schaubi
10.02.2020 um 19:49 Uhr
Zitat von Visucius:

a) Du lässt den Touchstone (weiterhin) Deinen Router sein. Der scheint ja erstmal alles notwendige zu machen (DHCP, Firewall, NAT, ...). Das eingebaute Wifi würde ich allerdings aussschalten, wenn die anderen ACs laufen.


Habe ich bei dieser Methode die Möglichkeit dass die APs (würde wohl die PRO nehmen) nur 1 ssid aussenden wo 2,4 und 5ghz enthalten sind und sich der Client dann das "bessere" auswählt (ist das band steering ?)

b) Wenn Du Dich für Ubiquity entscheidest, dann sind das in erster Line 2-3 ACs (entweder die alten LRs/Pros oder die modernen HDs mit Wave2). Schau dass Du die einzeln kaufst, weil (meist?) nur dann das Netzteil/POE-Injector dabei ist. Die 3er Pakete werden über entsprechende Switche mit POE befeuert. Außer, Du benötigst eh noch nen Switch - dann würde sich einer von Ubiquity anbieten (min: Switch 8/60 Watt - Achtung auf "af" oder "at" achten)

Switch wird eigentlich nicht benötigt habe ein altes WD Nas und diverse smart home Geräte auf einem Switch (unmanaged ganz primitiv)im Büro hängen-das soll erstmal alles so bleiben.

Option a) Du lädst Dir die Controller-SW auf Deinen Rechner und verknüpfst das ganze
Standrechner ist keiner im Haus, nur Notebooks ..
Option b) Du konfigurierst die Geräte über eine kostenfreie iOS-App
Muss der Controller bzw die SW immer laufen oder nur fürs Einrichten der Aps ?

Option c) Die beste: Du installierst den Controller auf einer HW, die dauerhaft läuft. Entweder ein Server oder ein Raspberry oder ein NAS oder Du
Ich möchte mir ein Synology DS 218+ zulegen da wäre es möglich den Controller da laufen zu lassen.



Also die APs brauche ich sowieso
Sind jetzt mal 2 Stück von den PROs bestellt... einzeln ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
10.02.2020 um 20:34 Uhr
a) ja
b) das ist kein Problem

Option b) Ist nicht nötig aber "fein"
Option c) Muss Docker-tauglich sein. MW. sollen das alle sein mit Intel-kompatiblen Prozessor. Prüfe das aber nochmal. Ich habs auf ner 718+ laufen.
Bitte warten ..
Mitglied: schaubi
12.02.2020 um 20:55 Uhr
Also die APs sind eingerichtet und laufen, jedoch komme ich nur auf 80 Mbit ???
Hab eine 250 mBit Leitung vom Anbieter
Kann das an irgend welchen Einstellungen liegen ?
Hab den Controller am Notebook laufen und verwende den beiliegende Poe Injektor direkt vorm AP

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
12.02.2020 um 22:23 Uhr
Da sollte - abhängig von der Umgebung - mehr drin sein:

https://www.youtube.com/watch?v=Ng3Vy81A_gs

Standardmäßig sind aber die Mhz-Werte "falsch" eingestellt:

Device (linke Spalte) > auswählen > Config > Funk > 2,4 > HT 20 und 5 Ghz VHT 80
Bitte warten ..
Mitglied: schaubi
13.02.2020 um 06:28 Uhr

Hab mir bereits so ziemlich alle Videos von seinem Channel angesehen und auch laut seinen Tips eingestellt.
Auch die Region auf USA usw.

Hab alle Kablen mal gegen auf Cat7 aufgerüstet um hier Fehlerquellen auszuschließen, überall neuste Firmware aber irgendwie will die Geschwindigkeit nicht weiter hoch.
Hab auch die SSids geteilt auf 2g und 5g , jedoch bei beiden nicht mehr wie besagte 80-90 Mbit. Könnte es an dem Peo injektor liegen ? Hab ich im ubiquiti Forum gelesen, dass manche Probleme damit hatten nach Firmware update. Hatten dann nur mehr 100 fdx, was die ca 90 mbit erklären könnten . Jedoch im Dashboard steht der AP ganz normal unter "Connected" ohne den 100fdx Zusatz.
Mein Touchstone Modemrouter ist auf Werkseinstellungen - ich habe lediglich die beiden Wlan ausgeschaltet aber sonst keine Einstellungen verändert.
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
13.02.2020, aktualisiert um 08:02 Uhr
Guck mal, dass Du die Kompatibilität des Wifis mit 802.11 b deaktivierst. Das machst Du unter

Settings > Wireless > Advanced 802.11 > Enable Minimum Data Control > Disable CCK rates (1/2/5.5/11 Mbps) anhaken.


Dann:
Mit welcher HW testest Du das Wifi?
Auf welchen Server?
Innerhalb des LAN oder ins Internet?
Screenshot der Wifi-Umgebung (z.B. Wifi Explorer Lite)

Die Pros haben einen 2. LAN-Port - prüf mal ob da die 1.000 Mbit anliegen.
Bitte warten ..
Mitglied: schaubi
14.02.2020 um 09:26 Uhr
Zitat von Visucius:

Guck mal, dass Du die Kompatibilität des Wifis mit 802.11 b deaktivierst. Das machst Du unter

Settings > Wireless > Advanced 802.11 > Enable Minimum Data Control > Disable CCK rates (1/2/5.5/11 Mbps) anhaken.

Erledigt!

Dann:
Mit welcher HW testest Du das Wifi?
hp envy x360 15 dr1234ng
iphone 11 pro
Auf welchen Server?
netztest.at
Innerhalb des LAN oder ins Internet?
Internet
Screenshot der Wifi-Umgebung (z.B. Wifi Explorer Lite)
Es ist nur 1 2,4er Wlan in der nähe laut inSSID und das läuft auf Kanal 1
Mein 2g läuft auf kanal 11
5g auf 149


Die Pros haben einen 2. LAN-Port - prüf mal ob da die 1.000 Mbit anliegen.
Notebook an den Secondary des Pros : Konstant 210 mbit down 21 up (ich hab eine 200 er leitung, doch keine 250er)
Also von der Verkabelung dürfte alles passen, da ich sonst nicht die volle Bandbreite hätte.
Muss also noch irgendeine Wlan einstellung sein
Was sind die wichtigsten Parameter die man einstellen muss.
Vielleicht habe ich was grundlegendes übersehen...
LG Tom
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
14.02.2020, aktualisiert um 10:18 Uhr
Sehr schön, dann kann man es schon mal aufs Wifi einschränken.

Aber ne doofe Frage. Nur weil bei mir die 2,4/5,0 gleich heißen: Bist Du sicher, dass Du bei Deinem Performance-Test im 5Ghz warst UND im gleichen Raum, bzw. neben der Box? Denn nur so sind die erreichbar. Nach einer Ziegelwand bricht das 5ghz meist schon ziemlich in sich zusammen.

Meine Einstellungen sind übrigens folgende. Ob das jetzt flotter ist kann ich Dir allerdings nicht sagen, weil das Gerät nicht hier vor Ort steht um den gleichen Test vorzunehmen.
screen 2020-02-14 um 09.59.20 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
screen 2020-02-14 um 09.59.29 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
screen 2020-02-14 um 10.00.12 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bitte warten ..
Mitglied: schaubi
14.02.2020 um 10:19 Uhr
Ich werd das heute nochmal abchecken
Hast du die kanäle fix zugeteilt oder auf auto ?
Wie siehts mit einstellungen wie bandsteering und fast roaming und die option neuere bzw schnelle geräte ins 5g zu zwingen ?
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
14.02.2020, aktualisiert um 12:00 Uhr
Kanäle fix
Leistung: auto
Bandsteering: balanced
Mesh: off
Wifi uplink: off

WPA2 only
Fast roaming: off (wobei ich das jetzt mal teste)
High performance devices only 5G: off
Disable CCK rates (1/2/5.5/11 Mbps): aktiv

Wie gesagt. Das ist aber kein Setup, bei dem ich nachweislich "alles aus dem Gerät raushole" Ich bin erst in 2 Monaten dort vor Ort und dann wird Internetanbindung (100/40), LAN und Wifi neu aufgesetzt und entsprechend getestet. Der "iPerf3-Server" (Raspi4) hatte gestern seine Feuerprobe bestanden und wird jetzt fester Bestandteil jeder Installation.

Bisher gings vor allem darum, die nervigen Anrufe a la "Wifi geht wieder nicht" zu unterbinden - und das schafft der Pro problemlos im EFH/Büro (1920er) seit knapp 2 Jahren. Mir ist "Coverness" immer wichtig gewesen, als die max.Performance, weil die im Nachbarraum und mit parallelen Clients eh schon blanke Theorie ist.
Aber ich verstehe natürlich, dass Dir Deine Werte etwas niedrig sind

PS: Der werkelt an nem UBNT-Switch ohne Injektor
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
14.02.2020, aktualisiert um 12:24 Uhr
Und weil ich mit iPerf3 eh gerade rumspiele hier ein paar Ergebnisse:

Ne uralte Fritze7390 (50 cm davor, mit 2,4er Nachbarnetzwerken, 5Ghz ist alleine):
5/40 Mhz: Bis zu 100 Mbit/s aber mit häufigen Einbrüchen auf ca. 30 Mbit/s
2,4/40* Mhz/-36: Bis zu 100 Mbit/s ebenso mit starken Einbrüchen auf ca. 30 Mbit/s

(2,4 "Koexistenz" hatte ich nicht aktiviert)


Schalte ich Fritze/Wifi aus und mache das ganze über nen Mikrotik wAP:
5/80 Mhz/-35: Werte im Top bis 550 Mbit/s und Sägezahn bis 85 Mbit/s
2,4/20 Mhz/-40: Im Top 115 mit Außreißern bis 18 Mbit/s runter

Beides wenig/nicht optimiert. In die Mikrotik muss ich mich noch einarbeiten.

Im LAN sind natürlich (selbst mit USB-C Netzwerkadapter) 940 Mbit/s, wie sich das gehört
Bitte warten ..
Mitglied: schaubi
16.02.2020 um 13:33 Uhr
Aaaalso

Hab mal alles laut deinen Empfehlungen eingestellt
Bisschen was hab ich abgeändert
Bandsteering ON 5 Ghz bevorzugt
Beiden Aps eine fixe ip zugeteilt
Kanalweite hab ich beim 2G auf 40 eingestellt.. was genau is da der Unterschied bzw die Auswirkungen?
Auto Optimize Network hab ich auf OFF
Fast Roaming auf ON

Und tatsächlich Machen momentan alle Clients was sie sollen
Bandbreite im Wozhzimmer wo der erste Ap steht konstant 200 Mbit und wenn ich ins Büro gehe wechsel auf den nächsten AP innerhalb von einigen Sekunden.

Das einzige was ich noch gern machen würde ist 2g und 5g auf eine SSID zusammen zu legen, aber ich hab etwas Angst dass ich damit wieder alles zerstöre

Wollte dir mal ein RIESEN Dankeschön aussprechen und mich für deine tolle Unterstützung beim Einrichten bedanken !
Bitte warten ..
Mitglied: schaubi
16.02.2020 um 13:38 Uhr
Was ich mir noch überlegt habe ist, dass ich bei meinem Touchstone das Wlan wieder aktiviere und die selbe SSID wie bei meinen APs vergebe (sofern ich 2g und 5g nicht zusammenlege, da das der Touchstone nicht unterstützt) um ihn auch weiterhin voll zu nützen. Oder wäre das keine gute Idee bzgl Roaming usw ?
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
16.02.2020 um 19:08 Uhr
Die Kanalweite beschreibt sozusagen die "Rohrdicke", durch die Deine Daten fließen können: Mehr ist mehr!

ABER: Du belegst auch mehr Frequenzen und der Platz dort ist bei 2,4 Ghz ziemlich limitiert und um frei von anderen Konkurrenznetzen zu bleiben, nimmt man deshalb im 2,4er Netz die schmaleren 20 Mhz. Bessere Erläuterung hier - bisschen runterscrollen:
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/1712061.htm

Das auto optimize habe ich auch aus. Meine Werte waren besser mit den manuellen Einstellungen.

Gemeinsame SSID:
Settings - Wireless network - advanced options - Combine Name/SSID: aktivieren

(nur ergänzend: Unter "Wireless-Networks" gibt es nur EIN Netzwerk bei mir. Ggfs. noch ein Gästenetzwerk mit eigenen Namen. Aber Du legst nur ein Netzwerk an und das wird dann über die APs ausgestrahlt mit 2,4 und 5 ghz)
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
16.02.2020 um 19:10 Uhr
Probiers doch mal. Du musst nur sehen, dass die dann nicht auf den selben Frequenzen senden.

Grundsätzlich kann das Roaming (also de rWechseln von einem zum anderen AP) von den Clients initiert werden und von den Controllern. Mit den Controllern sollte das aber eigentlich besser gehen. Und diese Fähigkeit wird ggfs. schlechter. Aber Versuch macht kluch

Dir viel Spaß mit Deinem Setup
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
RAIDZ vs. Mirror beim Heim-Server
gelöst Frage von WaldwuffelFestplatten, SSD, Raid10 Kommentare

Wie schon erwähnt, plane ich ja, bei mir zuhause einen Server mit Proxmox VE hinzustellen, auf dem dann allerlei ...

Netzwerkmanagement
Heim Server NAS Pi-Hole Welches OS ?
gelöst Frage von KoenigNetzwerkmanagement13 Kommentare

Hallo, ich habe mir vor ein paar Tagen einen HP MicroServer N36L mit 8 GB Ram günstig ergattern können, ...

Internet Domänen

Verbesserungen im Heim Netzwerk und Exchange Zertifikate .local

gelöst Frage von 108436Internet Domänen11 Kommentare

Guten Morgen Ich hätte eine Frage an euch Ich würde gerne wie ich mein Netzwerk verbessern kann Folgendes verwende ...

LAN, WAN, Wireless

WLAN-AP - WLAN-Bridge

Frage von MiStLAN, WAN, Wireless8 Kommentare

Guten Morgen, ich brauche WLAN-Bridge, die mir 1-3 PCs (ohne WLAN) ins LAN einbindet. So ungefähr stelle ich mir ...

Neue Wissensbeiträge
Humor (lol)

Funny: Warum es immer schwieriger wird, die richtigen Produkte online zu finden

Information von Dilbert-MD vor 1 StundeHumor (lol)2 Kommentare

Wir befinden uns in der Rubrik "Off Topic - Humor" und in 15 Minuten ist Freitag. und ja, es ...

Windows Update
MS SQL Server Updates
Information von sabines vor 10 StundenWindows Update

Für 2012, 2014 und 2016 sind seit Dienstag wichtige Sicherheitsupdates verfügar, die eine remote, leicht auszunutzende Lücke im Reporting ...

Microsoft Office

Microsoft warnt: Office 365 am 29. Februar leider nicht nutzbar

Information von Lochkartenstanzer vor 23 StundenMicrosoft Office8 Kommentare

Moin, Wie die Überschrift schon sagt, gibt es offensichtlicham 29. februar ein Problem: Microsoft warnt: Office 365 am 29. ...

Netzwerkmanagement
Siemens Switche initial konfigurieren
Tipp von brammer vor 1 TagNetzwerkmanagement2 Kommentare

Hallo, Bisher gab es für Siemens Switche die Möglichkeit die initiale Konfiguration über den Simatic Manager oder das Primary ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Active Directory: Fehler beim Re-Promoten eines Servers
Frage von jordelWindows Server38 Kommentare

Hallo zusammen, Wir hatten einige Replikationsprobleme, weshalb ich gestern Nacht einen Domain Controller erst demoten und danach wieder promoten ...

PHP
Dynamisches Array erstellen in PHP
Frage von Xaero1982PHP21 Kommentare

Moin Zusammen, ich bräuchte mal einen Geistesblitz. Ich habe ganz viele Daten in einer MongoDb. Ich möchte diese Daten ...

Microsoft Office
Welches MS Office Lizensmodell für 7 Arbeitsplätze in kleinen Unternehmen
Frage von harbyadmMicrosoft Office20 Kommentare

Hallo, Ich frage Euch welches Lizensmodell das günstigste ist.? ich benötige für z.Zeit 7 ARBEITSPLÄTZE , alles Windows 8-10, ...

Windows 8
Die digitale Signatur dieser Datei kann nicht überprüft werden
Frage von LochkartenstanzerWindows 820 Kommentare

Moin, Seit gestern ärgere ich mich mit einem verkorksten Windows 8 herum. Bei vielen EXE-Dateien starten will, kommt die ...