HP MSA2000 Konfiguration

Mitglied: Noah12

Noah12 (Level 1) - Jetzt verbinden

19.12.2015 um 15:47 Uhr, 3219 Aufrufe, 13 Kommentare

Guten Tag

Ich habe hier eine HP MSA2000. Diese ist mit den SAS-Controllern ausgestattet. Um Sie zu konfigurieren, muss ich wie es aussieht ein Konsolenkabel haben. Allerdings habe ich keine Ahnung was der genaue Name dieses Kabels bzw. die Spare-Partnummer ist. Es handelt sich um diese Schnittstelle: http://3.bp.blogspot.com/-Sjxdin7vNIE/VBi9BQXH7SI/AAAAAAAABLw/COIUuTkIw ...
Mit dem Begriff "Mini Serial Cable" bin ich leider nicht weitergekommen.

Meine zweite Frage: Gibt es eine Möglichkeit das RAID auch ohne dieses Kabel anzulegen? Eine RJ45-Schnittstelle ist nicht vorhanden. Allerdings konnte man bei den MSA60 das RAID ja am Controller des Servers verwalten. Gibt es hier auch eine Möglichkeit ohne dieses Kabels?

Freundliche Grüsse

Noah
Mitglied: CresCent
19.12.2015 um 16:41 Uhr
Hi,

warum nimmst du nicht einfach die 10/100 Base-T Verbindung und konfigurierst die MSA über die Weboberfläche?

viele grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
19.12.2015 um 17:14 Uhr
Hallo,

Ich habe hier eine HP MSA2000.
Und kein Handbuch dazu?

Diese ist mit den SAS-Controllern ausgestattet.
Welchen denn bitte genau?

Um Sie zu konfigurieren, muss ich wie es aussieht ein Konsolenkabel haben.
Ein RJ45 Serial over Ethernet oder ein normales LAN Kabel und ein Serielles Kabel (Nullmodem).
Das steht aber auch alles im Handbuch beschrieben wer und was und vor allem wofür man braucht.

Allerdings habe ich keine Ahnung was der genaue Name dieses Kabels bzw. die Spare-Partnummer ist.
Muss es denn ein original Kabel von HP sein? Gut manchmal ist dem so, aber bei weitem nicht immer?

Es handelt sich um diese Schnittstelle: http://3.bp.blogspot.com/
Sjxdin7vNIE/VBi9BQXH7SI/AAAAAAAABLw/COIUuTkIw ...
Dort ist deutlich zu sehen dass man für das CLI ein serielles Kabel benötigt und für die Weboberfläche
entweder ein normales LAN Kabel oder aber ein nach Cisco Art Serial over LAN Kabel benötigt um auf
die Weboberfläche zu kommen. Bei mehreren von solchen Geräten die administriert werden müssen
würde sich natürlich auch ein KVM Switch von Aten oder einem anderen Hersteller anbieten.
- Nullmodemkabel
- Serial over LAN Kabel

Mit dem Begriff "Mini Serial Cable" bin ich leider nicht weitergekommen.

Meine zweite Frage: Gibt es eine Möglichkeit das RAID auch ohne dieses Kabel anzulegen?
Wenn man den Bootprozess mitverfolgen kann und dort auf das BIOS des RAID Controller
zugreifen kann sicherlich. Nur bei einigen RAID Controllern kann man auch mittels einer IP
Adresse auf den Controller zugreifen und Ihn gleich dort konfigurieren, wie zum Beispiel bei Adaptec.

Eine RJ45-Schnittstelle ist nicht vorhanden.
Auf dem Foto unter dem Link den Du uns gepostet hast ist aber sehr deutlich ein RJ45 (10/100 MBit/s)
LAN Port zu sehen und genau so einen benötigt man um auf das BIOS oder die Verwaltungsoberfläche
einiger RAID Controller zu kommen und auch um die Weboberfläche zu erreichen!

Allerdings konnte man bei den MSA60 das RAID ja am Controller des Servers verwalten.
Und das funktioniert hier nicht so wie bei der MSA60? Was ist denn anders daran?

Gibt es hier auch eine Möglichkeit ohne dieses Kabels?
Wohl eher nur wenn man Tastatur, Maus und Monitor direkt anschließt!
Aber in der Regel gibt es für so etwas eine Administrator Console and die ein KVM Switch
angeschlossen wird und dann kann man mit nur einer Maus, Tastatur und auch nur einem
Monitor alle Server, Switche, Router und/oder Firewalls, ebenso wie alle NAS/SANs verwalten
und administrieren.

Gruß
Dobby

Bitte warten ..
Mitglied: Noah12
19.12.2015, aktualisiert um 17:48 Uhr
Vielen Dank für die Antworten. Es handelt sich um den AJ751-Controller. Dieser hat keine RJ45 Schnittstelle: http://www.itinstock.com/ekmps/shops/itinstock/images/HP-StorageWorks-M ...

Wäre Serial over LAN nicht RS232? Dieser würde nicht passen, die "Serviceschnittstelle" der MSA ist kleiner als ein RJ45-Port was RS232 ja nicht wäre oder liege ich falsch?

Die MSA60 funktionierte wie die D2600. Das Array wird an den external SAS-Port des Raidcontrollers und nicht an einen HBA angeschlossen. Die Platten werden dann vom Server wie interne Platten behandelt. Bei der MSA2000 wird das Raid auf dem Controller des Disk Arrays erstellt.

Gruss

Noah
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
19.12.2015 um 21:07 Uhr
Vielen Dank für die Antworten. Es handelt sich um den AJ751-Controller. Dieser hat keine RJ45 Schnittstelle:
http://www.itinstock.com/ekmps/shops/itinstock/images/HP-StorageWorks-M ...
Das ist aber auch nur das I/O Modul das in die MSA2000 in der Mitte eingeschoben wird und auch ein
ganz anderes als auf dem ersten Bild von Dir weiter oben verlinkt gezeigt wurde.

Wäre Serial over LAN nicht RS232?
Nein! Serial over LAN ist am Gerät selber mittels einer RJ45 (over LAN) bzw. darüber zu erreichen.

Dieser würde nicht passen, die "Serviceschnittstelle" der MSA ist kleiner als ein RJ45-Port was RS232
ja nicht wäre oder liege ich falsch?
Es handelt sich hierbei um zwei völlig unterschiedliche Schnittstellen. Die unter dem neuen Link angezeigte
Schnittstelle zeigt klar eine DB9 - RS232 Schnittstelle.

Die MSA60 funktionierte wie die D2600. Das Array wird an den external SAS-Port des Raidcontrollers
und nicht an einen HBA angeschlossen.
Es gibt mehrere MSA2000 chassis die mit bis zu drei Modulen bestückt werden können so wie ich das
im Handbuch schnell überflogen habe, und dann noch einmal zusätzliche RAID Module die auch auf eine
MSA70 passen sollen. Das AJ751A ist eine Art RAID Controller mit Expander Ausgängen um mehrere
MSA2000 Geräte mit einander oder untereinander zu verbinden.

Die Platten werden dann vom Server wie interne Platten behandelt. Bei der MSA2000 wird das
Raid auf dem Controller des Disk Arrays erstellt.
Jo und wenn man ein Nullmodem Kabel für ~10 € kauft kann man das auch wunderbar an dem
AJ751A-I/O Modul anschließen und dann kann man ja sehen wie man darauf zugreift.

Sollte im Handbuch zu dem AJ751A-I/O Modul stehen was dazu benötigt wird. Putty oder TerraTerm
oder ein HP eigenes Programm.

Gruß
Dobby

Bitte warten ..
Mitglied: broecker
20.12.2015 um 11:37 Uhr
Moin,
über LAN zuzugreifen wäre sicher für 1x Konfigurieren und Vergessen das einfachste,

die Freiheitsgrade sind bei RS232 vielfältig, sodaß man ohne gescheites Pinout und Protokoll-Beschreibung meist mehrere Lötversuche hat.
Bei Firmware-Übertragung wäre auch eine einfache 3 Draht-Verbindung 2 TX und 3 RX gekreuzt, 5 = gemeinsame Masse und sonst Jumperbrücken nicht mehr akzeptabel.

Der Stecker selbst ist NICHT normales D-Sub-9plg. - das wäre breiter als die danebenliegende RJ45-Buchse - sondern:
Micro-D-Sub:
http://www.emc.de/firma/aktuelles/news-reader/items/micro-d-sub-steckve ...

Bei der Belegung würde ich aber vom "normalen" RS232-Standard ausgehen (Wikipedia)

HG
Mark
Bitte warten ..
Mitglied: Noah12
20.12.2015 um 15:51 Uhr
Hallo Mark

Verstehe ich das richtig, ich benötige sowas: http://www.ebay.ch/itm/1x-MX-83421-9036-Cable-D-Sub-9pin-plug-Micro-D-S ... und sowas: http://www.ebay.ch/itm/1-5M-RJ45-Male-to-9-Pin-RS232-RS-232-DB9-Female- ... um per IP auf die GUI zugreifen zu können?

Gruss

Noah
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
20.12.2015 um 16:40 Uhr
nein, ersteres vielleicht - aber nicht für LAN, letzteres nicht!
das erste Kabel: Micro-D-Sub auf D-Sub kann (wenn Buchse/Stecker richtig ist), die CLI-Schnittstelle - die ohnehin schon RS232 ist, zum PC/Server/Notebook führen - damit bleibt es aber RS232,
das hellblaue - häufig Cisco-Kabel - genannte Kabel macht elektrisch nichts anderes aber mit typischen RJ45-RS232-Anschlüssen an Cisco-Routern,
an IP - LAN - kommt man damit aber natürlich nicht (trotz der Bauform hat das Cisco-Kabel nichts mit LAN zu tun).
IP auf GUI/WebGUI bekommst Du mit einem normalen LAN-Kabel an dem 10/100-BaseT-Anschluß daneben.
Der wiederum braucht natürlich eine IP-Konfiguration (DHCP oder bekannte Static-IP) - die auch via Mac-Finder-Tool von den Installations-DVD gesetzt werden kann.
Nur wenn man darüber nicht an die IP/Username/Passwort drannkommt würde man CLI insbesondere für die Erstkonfiguration nutzen.
HG
Mark
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
20.12.2015 um 16:55 Uhr
Zitat von @Noah12:

Hallo Mark

Verstehe ich das richtig, ich benötige sowas: http://www.ebay.ch/itm/1x-MX-83421-9036-Cable-D-Sub-9pin-plug-Micro-D-S ... und sowas: http://www.ebay.ch/itm/1-5M-RJ45-Male-to-9-Pin-RS232-RS-232-DB9-Female- ... um per IP auf die GUI zugreifen zu können?

Gruss

Noah
Bei der ganzen Sache darf man eines nicht vergessen, es handelt sich hier um HP Ware
oder Hardware die mit HP "gebrandet" worden ist und eventuell muss hier ein HP eigenes
Kabel benutzt werden oder sogar ein Nullmodemkabel. Was aber genau benutzt werden
muss steht auf jedem Fall im Handbuch oder ist bei HP zu erfragen.

Gruß und schönen 4. Advent noch
Dobby

Bitte warten ..
Mitglied: Noah12
20.12.2015, aktualisiert um 17:28 Uhr
Hallo

Die 10/100-BaseT-Schnittstelle gibt es bei mir nicht, ich habe den AJ751-Controller. Der Controller auf dem ersten verlinkten Bild habe ich nur wegen des Anschlusses verlinkt, ich habe aber nicht dieses Modell.Bei mir gibt es nur die SAS In- und Out sowie die CLI-Schnittstelle.

Im Handbuch, habe ich auch nur die Beschreibung des Modells mit 10/100-BaseT Schnittstelle gefunden. Ich werde morgen mal bei HP anrufen.
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
20.12.2015 um 17:35 Uhr
richtig CLI ist "nur" RS232,
die könnte natürlich von einem Programm ausgewertet werden und dann über ein typisches HP-Frontend-Programm (häufig lizenzkostenpflichtig...) angesteuert werden...
mit dem Storage-Management-Utility soll's ja funktionieren:
http://www.slideshare.net/guest1967f8e/msa2000-1219547

Quer gelesen ist das MSA2000 "nur" ein Disk-Enclosure- soll es überhaupt RAIDs rausliefern?
Bitte warten ..
Mitglied: Noah12
20.12.2015 um 18:46 Uhr
Hallo Mark

Hierfür vielleicht noch ein bisschen mehr Infos zu der Infrastruktur: Es handelt sich um einen HP ProLiant DL180 G6 welcher mit einem HP SmartArray P212-Controller, einem HP SAS HBA und zwei Qlogic 4Gbit FC-HBA's ausgestattet ist. PerSAS sollen diue MSA2000 an den HBA und die D2700 für die 2,5" Disks an den external SAS-Port des Raidcontrollers angeschlossen werden. Der DL180 und die MSA2000 sind jeweils mit 12 x 3,5" Disks ausgerüstet. Ich würde auf dem DL180 und der MSA2000 gerne jeweils ein RAID6 mit 12 Platten einrichten.

Falls es eine andere Möglichkeit gibt auf der MSA2000 ein Raid zu bilden muss dieses nicht zwingend auf dem Controller der MSA2000 geschehen, ich hätte überhaupt kein Problem damit, wenn die MSA2000 nur die Disks zur Verfügung stellt und ich auf dem Server ein Raid daraus machen kann (so mach ich es ja auch bei der D2700). Allerdings fällt mir ausser Softwareraid keine Möglichkeit ein. Mit dem SSA habe ich es auch schon versucht, dort wurde die MSA2000 nicht erkannt.

Mit dem SMU würde ich es gerne versuchen, dies kann man aber meines Wissens nicht kostenlos herunterladen.
Bitte warten ..
Mitglied: Dr.EVIL
23.12.2015 um 15:02 Uhr
Hallo Noah12.

Um die Verwirrung ein wenig zu vertiefen:
Wenn es sich, wie Dobby bereits vermutete, um ein AJ751A handelt, hast du keine MSA2000, sondern nur ein dazu gehörendes Enclosure! (Genauer gesagt eines ihrer 3Gb Anschlussmodule) Dementsprechend besitzt es auch keine "Intelligenz" in Form einer Weboberfläche oder eigener RAID Funktionalitäten. (Ich schätze das Gerätealter auch auf mindestens 9 Jahre...)

Siehe auch:
http://www8.hp.com/h20195/v2/GetHTML.aspx?docname=c04140210

Die Ports welche Du auf der Rückseite siehst dienen daher nicht dem Management, sondern nur der werkseitigen Fehleranalyse und dem aufspielen der Firmware.
In wie weit du das Gerät auch mit einem externen RAID Controller benutzen kannst, müsste man durch "Try and Error" ermitteln, denn dieses Enclosure ist, auch wenn es optisch genau so ausschaut KEIN D2600...
Direkt von HP ist dies nicht vorgesehen.

Viel Spaß beim Basteln!
Bitte warten ..
Mitglied: Noah12
25.12.2015 um 16:49 Uhr
Vielen Dank für eure Hilfe. Das Geræt wurde ende 2008 bestellt.

Ich habe es mittlerweile hingekriegt. Das Gerät kann problemlos an einem P212 angeschlossen werden, auch ein Loop mit der D2700 funktioniert problemlos.

Der Grund warum es zuerst nicht geklappt hat war eine defekte HDD, der Raidcontroller des DL180 ist dann bei der Initialisierung hängen geblieben.

Gruss und frohe Festtage
Noah
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
Festplatte aus defekten Notebook ausgebaut - wird nicht erkannt - Wie gelange ich an meine Daten?
gelöst 1nCoreVor 1 TagFrageFestplatten, SSD, Raid15 Kommentare

Hallo liebe Community, nach 7 Jahren hat mein XMG Notebook seinen Geist aufgegeben In dem Notebook waren zwei Festplatten verbaut (eine für System und ...

Erkennung und -Abwehr
Wie geschickt sich Malware verstecken kann - Ein Beispiel aus der Praxis eines Security Experts
colinardoVor 22 StundenTippErkennung und -Abwehr5 Kommentare

Servus Kollegen und Mitstreiter, da ja in letzter Zeit die Exchange-Lücken die Admin-Landschaft ziemlich aufgewirbelt haben und dabei auch immer mal wieder "sogenannte" Admins ...

Internet
Woher holt sich Android die Kontaktdaten von unbekannten Rufnummern?
gelöst anteNopeVor 1 TagFrageInternet8 Kommentare

Hallo zusammen, seit einiger Zeit merke ich, dass mir mein Android Gerät Namen und Informationen zu mir unbekannten Teilnehmern präsentiert. Soll heißen eine nicht ...

Windows Netzwerk
MS Lizenzierung - externe Scandienstleistung
monstermaniaVor 1 TagFrageWindows Netzwerk9 Kommentare

Hallo Allerseits, ich habe da mal eine Frage an die MS Lizenzspeziallisten. Eine externe Firma soll Scandienstleistungen für uns erledigen. Dazu ist angedacht, dass ...

Exchange Server
Exchange Update CU19 auf CU20 Fehler - Eine weitere Version dieses Produkts ist bereits installiert
gelöst StefanKittelVor 1 TagFrageExchange Server6 Kommentare

Hallo, ich habe hier einen Exchange 2016 mit CU19 (15.1.2176.2). Darauf wollte ich nun CU20 installiert. Download Es erscheint Eine weitere Version dieses Produkts ...

Windows Server
Hat Microsoft die WindowsServerSicherung oder diskpart zerpatcht?
anteNopeVor 17 StundenFrageWindows Server3 Kommentare

Hallo, kann es eventuell sein, dass Microsoft mit seinen letzten Updates die WindowsServerSicherung bzw. diskpart zerschossen hat? Es häufen sich bei mir seit gestern ...

Windows 10
Windows 10 Updates im Abgesicherten Modus nicht möglich!
gelöst Yuuto.LucasVor 1 TagFrageWindows 1016 Kommentare

Hallo, ich habe aktuell ein Problem bei einem Kunden Rechner. Bei diesem gibt es Probleme mit dem Soundkarten Treiber hdaudio.inf wegen dem der PC ...

Windows 10
Lokales Profil wird beim Herunterfahren gelöscht!
Yuuto.LucasVor 1 TagFrageWindows 1011 Kommentare

Hallo, ich habe aktuell folgendes Problem. An einem Kundenrechner ist aktuell ein Lokales Profil eingerichtet (vorher ein Server Profil bei dem das gleiche Problem ...