Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

HP Procurve 2524 Traffic Control

Mitglied: fusi666
Hab mir einen HP2524 switch zugelegt.
Neu Firmware raufgespielt, klappt alles sehr gut bis jetzt.

Doch jetzt will ich den Switch auf meine Bedürfnisse Konfigurieren.
Das Handbuch hab ich nun durch, bin aber nicht ganz schlau aus
der Traffic Control(IGMB) Funktion geworden.

Ich möchte 20 von 24 Port so beschalten das sie nur einen
bestimmten Traffic durchlassen und nicht die geasamte
Bandbreite ausnutzen.

Content-Key: 102075

Url: https://administrator.de/contentid/102075

Ausgedruckt am: 30.07.2021 um 21:07 Uhr

Mitglied: aqui
aqui 18.11.2008 um 14:27:37 Uhr
Goto Top
Der HP 2524 ist ein Billigswitch von HP und wird von denen auch als solcher bezeichnet: "Low Cost"

Fazit: Der supportet keinerlei Traffic Shaping Möglichkeiten was du vorhast zu tun.
Das verifiziert auch das aktuelle Produkt Handbuch:
ftp://ftp.hp.com/pub/networking/software/2500-MgmtConfig-Oct2005-59692354.pdf

Dort ist keinerlei Traffic Shaping oder Rate Limiting Funktion beschrieben, was auch für Billigprodukte diese Kategorie absolut normal ist.

Für deine Funktionsanforderungen hättest du also besser vor dem Kauf die Produktdoku gelesen. Technisch ist das mit dieser Hardware nicht umsetzbar da nicht supportet.
Andere HP Modelle können das aber.

Nochwas: IGMP ist ein Multicast Protokoll zur Verwaltung von Multicast Sessions und Clients hat aber mit Traffic Shaping rein gar nichs zu tun !
Mitglied: fusi666
fusi666 18.11.2008 um 15:19:33 Uhr
Goto Top
so müsste es man zu managen bekommen

Syntax: [no] interface <[ethernet] port-list> [disable | enable] [speed-duplex
<auto-10 |10-full | 10-half | 100-full | 100-half |auto|1000-full |>] [flow-control] [broadcast-limit <0 - 99>]

For example, to configure ports 1 through 4 and port 7 for 100Mbps full-duplex with a broadcast limit of 20%, you would enter this command:
HP2512(config)# int e 1-4,7 speed-duplex 100-full broadcast-limit 20

Müsste funktionieren oder?
Mitglied: dog
dog 18.11.2008 um 16:09:35 Uhr
Goto Top
Der HP 2524 ist ein Billigswitch von HP und wird von denen auch als
solcher bezeichnet: "Low Cost"

Au, wenn das meine Geldgeber hören würden.
Das war ja schon nicht leicht 1700er zu bekommen :D

Grüße

Max
Mitglied: aqui
aqui 18.11.2008 um 22:30:10 Uhr
Goto Top
@fusi666
Das ist kompletter Unsinn ! Damit wird nur die Connectrate (10/100/1000 Mbit/s) des Switches festgesetzt bzw. der Duplex Modus und man kann ein Broadcast Limit einstellen damit ein Broadcast Sturm den Switch nicht abschiesst.
(Broadcast Stürme sollte es in sauber designten Netzen nicht geben..!!)

Das alles hat mit Traffic Shaping was du eigentlich willst rein gar nichts zu tun !!

Oder willst du nir die Connectrate von 1000 Mbit auf 10 Mit setzen ?? Sowas banales kann man natürlich mit dem Port machen.

Dieses Limit gilt dann aber für alle daten die an dem Port gesendet werden !!
Wenn man dich richtig verteht willst du aber die Limitierung für einzelne Anwendungen machen, oder ???
Und genau das geht mit diesem HP nicht !!
Mitglied: datasearch
datasearch 18.11.2008 um 23:18:40 Uhr
Goto Top
Hallo Dog,

dein Switch kann das definitiv nicht. Deine einzige Chance, wenn du etwas Erfahrung im Umgang mit Linux und IPTables hast, besorge dir einen Rechner mit 2 PCIex 4x Steckplätzen, zwei 2-Port 1GBit Netzwerkkarten und einer günstigen CPU (wird dich so ca. 400€ + 1/2 Tag arbeit kosten), installiere Linux und realisiere das ganze mit Bonding, einer Bridge, TC (iproute2) und iptables. Ist gerade so noch günstiger als ein Switch, der diese Funktionen bietet. Als günstigste Alternative würde mir jetzt der 3Com 4500 mit ca. 500€ einfallen. HP ist etwas teurer, Cisco spielt eine ganz andere Preisliga.

Ob das ganze dann aber so zuverlässig wie ein Switch arbeitet, ist fraglich.

Aber was hast du denn überhaupt vor? Möchtest du das auf den Ports am Switch bestimmte Geräte einfach nur 10MBit/s haben oder möchtest du das auf diesen Ports bestimmte Dienste, wie zb. FTP oder Broadcasts nicht übertragen werden? Manchmal kann es helfen, wenn die Helfer den Zweck eines Wunsches kennen.
Mitglied: dog
dog 19.11.2008 um 00:11:32 Uhr
Goto Top
Sorry, ich bin nicht der Fragensteller :) face-smile

Ich staune immer nur gerne über die Preise von Switches.
Mitglied: fusi666
fusi666 19.11.2008 um 07:29:25 Uhr
Goto Top
ich möchte das zb. Port 1-20 nicht den vollen Traffic haben.
Sprich das leute die nur Downloaden eingeschränkt werden mit einer
Begrentzung der DL Bandbreite
Mitglied: aqui
aqui 19.11.2008 um 11:51:35 Uhr
Goto Top
Das geht wenn du das auf bestimmte Nutzer (IP Endadressen) oder Applikationen (TCP/UDP Ports) beschränken willst mit diesem HP Modell genau nicht.
Andere Modelle und Hersteller können das Problemlos über traffic Shaping realisieren !

Hier kannst du nur banal und einfach den Port auf 10 oder 100 oder 1000 Mbit festlegen sonst nix !! Für weitere Bandbreitenregulierungen ist der Switch einfach zu doof, sprich er supportet diese Funktion nicht !

Wenn du es am Switch nicht machen kannst dann nimm doch deinen Router !!
Gute DSL Router (auch Consumer Systeme) supporten ein Traffic Shaping auch hier.
Klar mit einem dummen Speedport geht sowas natürlich nicht aber mit dem richtigen Alternativmodell schon !
Mitglied: fusi666
fusi666 19.11.2008 um 12:27:57 Uhr
Goto Top
@aqui, danke für die Aufklährung

na super und mir wurde der switch entfohlen,...naja hat ja nur 40€ gekostet.
Was für einen router köntest du entfehlen?

Sollte die ganzen standard sachen unterstützen Dyndns, VPN, firewall,..

http://www.dlink.de/?go=gNTyP9CgrdFOIC4AStFCF834mptYKO9ZTdvhLPG3yV3oVo9 ...

oder

http://www.lancom-systems.de/LANCOM-1811-Wireless-DSL.103.0.html -> hat auch QoS für Bandbreitenbeschränkung
Mitglied: dog
dog 19.11.2008 um 12:53:17 Uhr
Goto Top
Für 40€ kaufe ich dir den sofort ab. :) face-smile
Neu kosten die Teile noch um die 300€
Mitglied: datasearch
datasearch 19.11.2008 um 15:18:48 Uhr
Goto Top
Hallo Fusi,

bitte verwechsle nicht das QoS mit Bandbreitenbeschränkung. Das sind zwei ähnliche, aber verschiedene Funktionen. Du benötigst ein Gerät das für bestimmte Source-IP´s Trafficshaping ermöglicht. Zb. um deine Clients, die an den Ports 20-24 hängen einzuschränken, musst du diesen eine feste IP geben und auf basis der QuellIP (oder MAC, wenn im selben Segment) die Bandbreite auf z.B. 128/512KBit/s beschränken. Auf Portbasis wird nicht mehr funktionieren, da der Router den Port am Switch ja nicht wissen kann.

QoS ist eine Priorisierung des Traffics. Da muss dein Provider (Internetabbieter) mitspielen. Im LAN kein Problem, da nur jedes Gerät die Priorisierung des Traffic unterstützen muss.
Mitglied: fusi666
fusi666 19.11.2008 um 15:24:48 Uhr
Goto Top
also bin ich mit QoS beim Router auf dem richtigen Weg, da ich die Funktion
nur im LAN benötige.
Mitglied: datasearch
datasearch 19.11.2008 um 15:36:09 Uhr
Goto Top
QoS benötigst du, wenn du Echtzeitanwendungen und klassische Anwendungen mit hoher Bandbreite in einem LAN betreibst. So bekommen VoIP "Daten" immer eine höhere Priorität und nun versuchen die Geräte diese Pakete mit einer bestimmten Priorität durch das LAn zu routen. Das hat ehr etwas mit Qualität der Verbindung, also die zuverlässigkeit, die Schwankungen und das Risiko, das Pakete verworfen werden zu tun. Sobald du aber eine Strecke (auch VPN) dazwischen hast, die kein QoS unterstützt, bringt die ganze Priorisierung nichts oder nur sehr wenig.
Möchtest du Sicherstellen, das deine Daten einer bestimmten Anwendung (zb. Livestream) ohne verzögerungen durch das LAN kommen, benötigen diese eine hohe Prio. Andere, wie zb. der normale Webtraffic kann wird dann als nicht so wichtig eingestuft.

Aber effektiv bringt das ganze erst etwas, wenn das LAN sowieso eine sehr hohe Auslastung erreicht. Nach meinen Erfahrungen haben die meisten nicht mehr als 30-50% Last auf ihrem 10/100 Netzwerk. Und bei einem Switch ist das sowieso egal, da die Backplane auf jeden Fall in der Lage ist, auf mindestens 50% der Ports den vollen Durchsatz zu ermöglichen.

Ich vermute wirklich das für dich eine Bandbreitenbegrenzung für bestimmte Dienste aus dem internet völlig ausreicht. Schau dir mal die Funktionen des trafficShaping etwas genauer an, ich denke das ist genau das was du suchst.
Mitglied: fusi666
fusi666 20.11.2008 um 08:19:26 Uhr
Goto Top
hab soweit alles verstanden denk ich :) face-smile
Das heisst auch, das ich gewisse Ports auf 10Mbit setzten kann,
um den Downloadern einen Riegel zu setzten.
Mitglied: dog
dog 20.11.2008 um 09:21:16 Uhr
Goto Top
Nein, das nützt dir idR gar nichts.
10Mbit entspricht einer Übertragungsrate von 1,25MB/s.
DSL16k hat eine Übertragungsrate von ca. 1,95MB/s. (DSL6k entsprechend 0,7MB/s).

Während du also so das Internet nur im Besten Fall leicht ausbremst wird dein Intranet (z.B. Zugriff auf Fileserver) unerträglich langsam.
Mitglied: datasearch
datasearch 20.11.2008 um 09:28:14 Uhr
Goto Top
Unschön, aber theoretisch eine Möglichkeit. Allerdings nur sinnvoll, wenn entsprechend Bandbreite in das Internet besteht.

Wie gesagt, stell am besten einen kleinen Router mit Traffic-Shaping Funktionen an diesen Standort und alle Probleme sind vergessen.

Es gibt auch Geräte, die in der Lage sind, ein "pro User" Limit zu setzen. Da kannst du einmal konfigurieren, das zb. jedem User max. 2Mbit Down und 128KBit UP zur verfügung stehen und das Gerät wendet dies automatisch auf jeden neuen Client an. Meistens steht so etwas in der Featureliste als "Automatic Traffic Shaping" oder "Per User bandwidh ...". Bei anderen Geräten kannst du zb. eine betsimmte oder mehrere Quell-IP[s] oder MAC[s] auf eine feste Rate einschränken, die anderen clients können weiterhin normal "surfen".

Wenn du ein für dich passendes Gerät gefunden hast, poste es am besten hier. Wir können uns die Features dann noch einmal anschauen.
Mitglied: fusi666
fusi666 20.11.2008 um 09:59:39 Uhr
Goto Top
wie gesagt "da ich die Funktion nur im LAN benötige."
Mitglied: aqui
aqui 20.11.2008 um 11:56:17 Uhr
Goto Top
OK, dann fällt die Möglichkeit am Router selber natürlich weg, bzw. macht keinen Sinn.
Es bleibt aber dabei: Der HP Billigswitch den du jetzt hast kann das nicht und wird es auch nie können.

Du benötigst einen der mindestens diese o.a. Traffic Shaping Möglichkeiten hat wie auch datasearch sie schon angesprochen hat. HP und auch andere Hersteller haben sowas auch in ihrem Produktportfolio.
Ohne dieses Feature im Switch wirds nichts mit dem was du vorhast !!!
Mitglied: fusi666
fusi666 20.11.2008 um 12:06:20 Uhr
Goto Top
vorerst möchte ich mir kein neues Gerät kaufen, da ich mich erst langsam
am die Materie herantaste.

Zusammenfassend wie ich es nun hoffentlich "richtig" verstanden habe,
ist es möglich die Ports einzeln mit 10 oder 100Mbit zu beschalten mehr aber auch nicht.

Wenn meinse Aussage so richtig ist danke ich euch für den tollen Support und möchte diesen Thread schliessen.
Mitglied: aqui
aqui 20.11.2008 um 18:24:48 Uhr
Goto Top
Ja, geanu so ist es. Mehr als das kannst du mit der Hardware nicht machen...


https://www.administrator.de/index.php?faq=32
Mitglied: 90530
90530 18.06.2010 um 16:24:43 Uhr
Goto Top
>>Hab mir einen HP2524 switch zugelegt.
>>Neu Firmware raufgespielt, klappt alles sehr gut bis jetzt.

Kannst du mir mitteilen wie du das gemacht hast? Habe 5.17 drauf und möchte auf 5.72 updaten, leider ohne Erfolg. Nutze dazu HyperTerminal. Wäre sehr dankbar, wenn du mir erzählen könntest wie du neue Firmware auf den Switch bekommen hast?

Frage noch zu TFTP-Server. Ist TFTP IP bassierend oder genügt da auch ein Nullmodemkabel?
Mitglied: dog
dog 18.06.2010 um 20:47:36 Uhr
Goto Top
Nimm das Webinterface und erspar dir die Frickelei mit TFTP.
Configuration > Upload/Download > Software
Mitglied: 90530
90530 18.06.2010 um 23:36:36 Uhr
Goto Top
Der Switch hat zwar Webinterface, aber leider keine Möglichkeit zum Uploaden neuer Firmware
Mitglied: 90530
90530 21.06.2010 um 16:21:26 Uhr
Goto Top
HP2524_procurve

Flashen mit XMODEM, also nur mit Nullmodemkabel ging nicht!


So hatte es funktioniert:
1.SolarisWinds-TFTP-Server installieren, starten und evtl. configurieren.
2.Firmwarefile "flash.swi" in c:/TFTP-Root kopieren
3.Hyperterminal starten (Bits pro Sekunde 9600 + Xon/Xoff aktivieren)
4.Nullmodemkabel + Crossover-Netzwerkkabel an Switch und PC anschließen
5.Dem Switch eine IP vergeben (Befehl "menu" eingeben ->2.->...)
5.in CLI (Console) folgendes eingeben: copy tftp flash 172.30.x.x flash.swi
Erklärung: 172.30x.x = IP vom PC auf dem der TFTP-Server läuft + flash.swi ist das Firmwarefile
Heiß diskutierte Beiträge
general
Telekom hat größere Störung gelöst anteNopeVor 1 TagAllgemeinInformationsdienste30 Kommentare

Moin, es scheint als hätte die Telekom gerade eine größere Störung. Bei vielen Kunden mit Telekom-Internetanschluss funktionieren Office 365 und auch IMAP-Mails nicht. Wartezeit in ...

question
Windows 365SarekHLVor 1 TagFrageWindows 1112 Kommentare

Hallo zusammen, nun ist es also soweit - Microsoft stellt mit "Windows 365" die Weichen in Richtung Windows as a Service: Wenn Microsoft da schreibt ...

question
Massive Probleme mit Windows Suche, Taskbar, Windows Standard Apps auf jedem Windows 10-PC im Firmennetzwerkrznr666Vor 1 TagFrageWindows 1027 Kommentare

Hallo liebe Community, die PCs in unserem Unternehmen weisen folgende Probleme auf. Die Fehler treten nach einiger Zeit auf JEDEM Windows 10-PC auf, der genaue ...

question
Absicherung Exchange ServerLKleemannVor 1 TagFrageExchange Server10 Kommentare

Hallo zusammen, wir sind bei uns in der Firma nun endlich vom Exchange POP3 Connector weggekommen und empfangen nun unsere E-Mail direkt über MX-Einträge. Nun ...

question
Anmeldeprobleme w10 auf server2012fisch56Vor 1 TagFrageWindows Server16 Kommentare

Hallo allerseits, mich bringt es fast um. Server 2012R, 7 Arbeitsstationen, alle haben einen Zugriff auf den Server, dort sind 2 Programme, alles läuft easy. ...

report
Erfahrungsbericht Vodafone - All your Verträge belong to us!anteNopeVor 1 TagErfahrungsberichtFlatrates12 Kommentare

Hallo zusammen, da the-buccaneer so nett gebeten hat, hier eine weitere Erfahrung mit und von Voodoofone. Es begab sich zur Zeit zu Weihnachten vor 3 ...

info
Happy System Administrator Appreciation Day0xFFFFVor 14 StundenInformationHumor (lol)7 Kommentare

Guten Morgen Byteschubser, ihr seid die superhelden der Wirtschaft! _Danke dass es euch (uns #eigenlob) gibt. Mögen Eure Systeme stets Viren- und Hackerfrei bleiben, eure ...

question
Robocopy - FEHLER 0 (0x00000000)emeriksVor 1 TagFrageBatch & Shell10 Kommentare

Hi, habe ich hier einen täglichen Copy Job, wo Robocopy plötzlich "Fehler 0" meldet, dass es erfolgreich sei, aber nichts kopiert. Festplatte des NAS ist ...