surfer12
Goto Top

Kleiner Server für Handwerksbetrieb

Hallo zusammen,

ich benötige mal ein bisschen Input bezüglich der Anschaffung eines kleinen Servers.

Die Istsituation ist wie folgt:

Aktuell gibt es vier PC's
1 - Büroarbeitsplatz Nr. 1, hier ist die Datenbank der Auftragsbearbeitungssoftware (Sage) installiert, sowie einige andere Anwendungen die nur an diesem PC genutzt werden, bzw. genutzt werden können
2 - Büroarbeitsplaz Nr. 2, greift über Netzwerk auf die Auftragsbearbeitung zu
3 - steuert 3 Fräsmaschienen
4 - wird für Testinstallationen genutzt

Im Netzwerkschrank steht ein 4-Bay-NAS worauf zentral Daten abgelegt werden. Ebenso dient das NAS als Datensicherung der Büro-PC's. Das NAS selber wird dann nochmal auf eine externe Platte gesichert.

Nun stösst der PC mit der Datenbank schon mal an seine Grenzen (Handling, Perfomance, Speicher, Festplatte), so dass ich überlegt habe einen kleinen Server anzuschaffen.
Das hätte den Vorteil, dass auch andere Anwedungen zentral genutzt werden könnten.
Mit ein paar geplanten Erweiterungen wird es im Netzwerk max. 6 PC's geben.

Jemand der uns hier und da schon mal unterstützt, meinte da müssten wir minimum 5000-6000€ investieren.

Um einen Vergleich zu haben, müsste ich natürlich wissen, was ich überhaupt benötige (Hardware, OS, Lizenzen etc.)

Wichtig wäre mir, das der Server nicht so ein Stromfresser ist.

Danke vorab!

Gruß Thomas

Content-Key: 12537267979

Url: https://administrator.de/contentid/12537267979

Printed on: February 26, 2024 at 14:02 o'clock

Member: Avoton
Avoton Jan 22, 2024 at 19:43:49 (UTC)
Goto Top
Moin,

Mit den spärlichen Informationen wird die hier keiner was anderes als Glaskugelraterei geben können.

Wie ist der aktuelle PC 1 ausgestattet? Was sind die Anforderungen von Sage?

Etc. Pp.

Gruß,
Avoton
Member: Surfer12
Surfer12 Jan 22, 2024 at 19:51:20 (UTC)
Goto Top
Der PC 1 ist ein i5 mit 16GB Ram und SSD 250GB. OS ist Win 10 pro. Wenn nur die Auftragsbearbeitung und ein bissvhen MS Office läuft, kann man entspannt arbeiten.

Systemvorraussetzungen laut Sage:

Prozessor: mindestens Xeon E5 v3-Prozessor, Taktfrequenz mind. 3,0 GHz
Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
Festplatte: 50 GB frei (SATA),
Grafikkarte: Auflösung 1024x768 bei Schriftgröße 100% und Punktdichte 96dpi
Empfohlene Systemvoraussetzung
Prozessor: Xeon E7 v3-Prozessor, Taktfrequenz mind. 3,0 GHz
Arbeitsspeicher: 32 GB RAM
Festplatte: 50 GB frei (SSD/SATA).
Member: Avoton
Avoton Jan 22, 2024 at 20:20:02 (UTC)
Goto Top
Und das sind die aktuellen Voraussetzungen? Die genannten Prozessoren sind aus 2014/2015...

Wenn es aktuell auf einem i5 läuft, sollte das ein entsprechender Xeon ja auch stemmen können.
Zum Beispiel:
https://www.wortmann.de/de-de/product/aa_terra_server/1100293/terra-mini ...

Da haste Hardware und OS schonmal drin, brauchst nur noch entsprechende CALs und bist trotzdem noch deutlich unter dem 5000-6000€.

Gruß,
Avoton
Member: tech-flare
tech-flare Jan 22, 2024 at 20:33:23 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Avoton:

Und das sind die aktuellen Voraussetzungen? Die genannten Prozessoren sind aus 2014/2015...

Wenn es aktuell auf einem i5 läuft, sollte das ein entsprechender Xeon ja auch stemmen können.
Zum Beispiel:
https://www.wortmann.de/de-de/product/aa_terra_server/1100293/terra-mini ...

Da haste Hardware und OS schonmal drin, brauchst nur noch entsprechende CALs und bist trotzdem noch deutlich unter dem 5000-6000€.

Gruß,
Avoton

Also der Preis für den Wortmann ist ja völlig überzogen. Für die gleiche Ausstattung bezahlst du bei Thomas Krenn für den Microserver mit 4 HotPlug + 2 x 2,5 intern die Hälfte.

Gruß
Member: skarfield
skarfield Jan 22, 2024 at 21:07:08 (UTC)
Goto Top
Member: michi1983
michi1983 Jan 22, 2024 at 21:10:21 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ich lese keine Anforderung bezüglich des OS.
Ev reicht ja auch ein Linux Server, dann könnte man sich schonmal die Lizenzen sparen.

Gruß
Member: Xaero1982
Xaero1982 Jan 22, 2024 at 21:12:34 (UTC)
Goto Top

Frage mich bei solchen Büchsen immer wie das mit dem Support ist, wenn mal was ausfällt. Wirds ja wohl eher nichts vergleichbares geben wie bei Dell, Terra, HP etc.

Wäre mir in einem Betriebsumfeld nichts.

Grüße
Member: skarfield
skarfield Jan 22, 2024 at 21:20:10 (UTC)
Goto Top
Doch Bluechip, haben nur einen Nachteil. Gehen nicht kaputt.
Habe Wortmann, Dell und Fujitsu im Einsatz.
12 Bluechip Server darunter, verschieden Kunden. Keine Probleme.
Die meisten Systeme sind HWP Server.
In der Regel Hyper-V, 2VMs, eine DC die andere SQL Server/HWP
6-Core Xeon, 64GB Ram, Raid10 a 4 SSDs
Gesichert mit Veeam B&R Community Edition auf NAS und RDX.
Läuft.
Member: skarfield
skarfield Jan 22, 2024 at 21:21:55 (UTC)
Goto Top
Betr. Support
Musste ich einmal in Anspruch nehmen wegen Firmware Bug Samsung 980pro.
Austausch SSD war am nächsten Tag vor Ort.
Member: Avoton
Avoton Jan 22, 2024 at 21:54:33 (UTC)
Goto Top
Also der Preis für den Wortmann ist ja völlig überzogen
Das ist der UVP, natürlich gibt's den günstiger ;)

Gruß,
Avoton
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Jan 22, 2024 at 22:14:29 (UTC)
Goto Top
Moin @Avoton,

Also der Preis für den Wortmann ist ja völlig überzogen
Das ist der UVP, natürlich gibt's den günstiger ;)

selbst mit einer deutlich stärkeren CPU, dem doppelten RAM, besserer SSD's und einem besseren RAID Controller, ist der Microserver bei TK immer noch günstiger als der von Wortmann.

https://www.thomas-krenn.com/de/produkte/tower-systeme/microserver/micro ...

Da müsste Wortmann schon 30-40% vom UVP runtergehen, damit die mit dem Preis von TK +- wieder gleichziehen.

Gruss Alex
Member: Headcrach
Headcrach Jan 23, 2024 at 00:32:55 (UTC)
Goto Top
Moin,

zwar bin ich kein iT´ler aber ich habe vor Jahren mal nebenbei mich damit beschäftig und kleine Netzwerke geplant und aufgebaut.
Bevor man über Hardware spricht, sollte man sich doch die fragen stellen, ob das Buchhaltungsprogramm Netzwerktauglich ist und wenn ja, muss es auf einem Server installiert werden oder kann nur die Datenbank auf einem Server liegen und die PC´s greifen dann auf diese Datenbank zu.

Wenn das zweite möglich ist, sollte doch der NAS als Datenbankserver ausreichen. Somit wäre dann zu schauen ob man dann das Netzwerk dementsprechend ausbaut um die Datenmengen die darüber laufen auch verarbeiten kann.
Und als letztes sollte man dann bei den PC´s schauen ob diese aufgerüstet werden müssten oder ob man gleich neue kauft.

Ist nur so eine Idee von mir.

Gruß
Member: Avoton
Avoton Jan 23, 2024 at 11:25:52 (UTC)
Goto Top
selbst mit einer deutlich stärkeren CPU, dem doppelten RAM, besserer SSD's und einem besseren RAID Controller, ist der Microserver bei TK immer noch günstiger als der von Wortmann.
Also wenn ich den bei TK nachkonfiguriere lande ich bei einem höheren Preis...

Zeig doch mal deine Konfig, das interessiert mich jetzt doch, wie der angeblich 30-40% günstiger sein soll...
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Jan 23, 2024 at 11:42:42 (UTC)
Goto Top
Moin @Avoton,

Zeig doch mal deine Konfig, das interessiert mich jetzt doch, wie der angeblich 30-40% günstiger sein soll...

also, wenn ich den "MI1004-CHXE" mit der stärkeren "E-2378" CPU bestücke, die "E-2356G" die in dem TERRA MINISERVER verbaut ist bietet TK nicht an und 32 GB RAM dazu packe und noch zwei 960GB SSD's und auch den besseren Broadcom MegaRAID 9540-8i nehme, komme ich auf 2.245,- €.

Ist beim TERRA MINISERVER die Windows Server 2022 Lizenz, in dem UVP von 3.219,- € eigentlich schon mit dabei?
Wenn ja, dann wird der Abstand tatsächlich kleiner, weil ich diese beim TK noch nicht eingerechnet habe.

Gruss Alex
Member: Micha1980
Micha1980 Jan 23, 2024 at 12:30:38 (UTC)
Goto Top
Wortmann ist ok (Preis naja) ich ziehe als "Lieferant" da dann doch Extra (exone) vor, wir haben von dort viele Systeme im Einsatz und der Service ist absolut Top
Member: Avoton
Avoton Jan 23, 2024 at 13:14:05 (UTC)
Goto Top
Ist beim TERRA MINISERVER die Windows Server 2022 Lizenz, in dem UVP von 3.219,- € eigentlich schon mit dabei?
Ja, ist sie. ;)

Und bitte beachten: Der UVP ist brutto, der Konfigurator bei TK spuckt aber netto Preise aus.
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Jan 23, 2024 at 13:20:38 (UTC)
Goto Top
Moin @Avoton,

Ja, ist sie. ;)

Und bitte beachten: Der UVP ist brutto, der Konfigurator bei TK spuckt aber netto Preise aus.

dann ist der Abstand wirklich nicht mehr gross.

Unter dem Strich, werden beide Systeme bei ähnlicher Konfiguration, sicherlich auch ähnliche Dienste leisten.
Und wenn man über Jahre was zuverlässiges haben möchte, dann sollte man sich bei solchen Dingen auch nicht an ein paar hundert Euros gleich aufhängen.

Gruss Alex
Member: Avoton
Avoton Jan 23, 2024 updated at 13:31:17 (UTC)
Goto Top
Moin @MysticFoxDE,

Unter dem Strich, werden beide Systeme bei ähnlicher Konfiguration, sicherlich auch ähnliche Dienste leisten.
Und wenn man über Jahre was zuverlässiges haben möchte, dann sollte man sich bei solchen Dingen auch nicht an ein paar hundert Euros gleich aufhängen.

Richtig, und mit beiden Systemen wäre @Surfer12 deutlich unter den angepeilten 5000-6000€.

Gruß,
Avoton
Member: silent-daniel
silent-daniel Jan 23, 2024 updated at 21:23:58 (UTC)
Goto Top
Evtl. ist eine Refurbished Server von servershop24.de eine Alternative? zB:

- HPE ProLiant ML110 Gen10
Xeon Gold 5122 4-Core/8-Tread 3.60 GHz
2x 960GB SATA SSD 2.5"
64GB DDR4 (2666V-R) Registered ECC
2x 500 Watt redundante Netzteile
3 Jahre Next-Business-Day Support & Vor-Ort-Service
bist bei 2150€ Netto

- Windows Server 2022 Essentials (wenn freigegeben) oder Standard + User/Device Cals
- USV (keine Offline-USV!, meine Erfahrung)
- Backup (3-2-1 Regel)

gruß sd
Member: A.Mehrl
A.Mehrl Jan 24, 2024 at 15:13:56 (UTC)
Goto Top
Wenn er solche Fragen stellt, wer wird's ihm installieren und der mit dem Preisvorschlag bereut ja schon das Netz. Ich glaube er will Mal bezahlt werden u. die Sonderwünsche... kommen sicherlich... sind sicherheitshalber schon Mal inkludiert.
Member: Surfer12
Surfer12 Jan 26, 2024 at 16:49:43 (UTC)
Goto Top
Tatsächlich ist es so, dass ich mein Netz und die PC´s größtenteils selbst betreue. Die 5000-6000€ hat mir ein Freund genannt, der im IT-Bereich arbeitet, und den ich bei Problemen schon mal zu Rate ziehe.

Wenn jemand hochwertige Hardware und die entsprechende Dienstleistung verkauft, soll die auch entsprechend bezahlt werden. Das erwarte ich von meinen Kunden auch, und das ist auch nicht das Thema.

Täglich sehe ich bei meinen meist größeren Kunden Server in allen Ausführungen, für die man sehr wahrscheinlich auch einen Kleinwagen oder Größeres kaufen könnte.

Ich frage mich eben nur, ob es für meinen Betrieb mit max 6 PC´s von denen wenn überhaupt nur 3 gleichzeitig genutzt werden, nicht eine kleine kosteneffizente Lösung gibt.

Daher hatte ich an etwas wie HP Microserver o.ä. gedacht, wo auch nicht wie oben erwähnt "2x 500 Watt redundante Netzteile" benötigt werden. Die brauchen ja schließlich auch ne Menge Energie.

Hauptsächlich geht es mir wie bereits eingangs erwähnt um ein paar Synergieeffekte bezüglich der Softwarenutzung.

An eine Installation auf meinem NAS hatte ich auch schon gedacht. Unser Softwareanbieter (Sage) hat mir aber davon abgeraten, weil wohl häufig Probleme mit der Datenbank auftreten.


Gruß Thomas
Member: Avoton
Avoton Jan 26, 2024 at 16:51:03 (UTC)
Goto Top
Daher hatte ich an etwas wie HP Microserver o.ä. gedacht, wo auch nicht wie oben erwähnt "2x 500 Watt redundante Netzteile" benötigt werden.
Dann bist du mit dem Terra Miniserver oder dem Pendant von Thomas Krenn in der gleichen Sparte unterwegs ­čĹŹ­čĆ╗
Member: silent-daniel
silent-daniel Jan 27, 2024 updated at 19:04:30 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Surfer12:

Daher hatte ich an etwas wie HP Microserver o.ä. gedacht, wo auch nicht wie oben erwähnt "2x 500 Watt redundante Netzteile" benötigt werden. Die brauchen ja schließlich auch ne Menge Energie.

Gruß Thomas

Nur weil da 500W steht, heißt es nicht, dass die Dinger 500W brauchen.
Ein Office PC mit einem 500W Netzteil braucht auch keine 500W, oder ein Notebook mit einem 90W Netzteil.

Meiner Erfahrung (18 Jahre) fallen bei Servern hauptsächlich HDD/SSDs aus oder Netzteile aus...
Und wenn mal eine Firma 1-2 Tage Steht nur wegen einem Netzteil, das nicht gleich verfügbar ist, ist schon blöd...

siehe das "spezial netzteil" vom ThomasKrenn Server

microserver_mi106plus_innen_17


Dieser Server hat 6 VMs, Hardware siehe unten mit den 2x500W Netzteilen und braucht im Schnitt 116W über die Woche gerechnet.

2x Intel XeonGold 6146 - 24Threads @ 3.20GHz
128GB RAM DDR4 ECC REG
8x 960GB SATA SSDs im Raid


gruß sd
screenshot 2024-01-27 200045
Member: Avoton
Avoton Jan 27, 2024 at 20:05:07 (UTC)
Goto Top
2x Intel XeonGold 6146 - 24Threads @ 3.20GHz
128GB RAM DDR4 ECC REG
8x 960GB SATA SSDs im Raid

Die Hardware steckt aber doch nicht in dem kleinen Server??
Member: silent-daniel
silent-daniel Jan 27, 2024 at 22:08:43 (UTC)
Goto Top
nein in einem DL360, ich wollte nur aufzeigen, dass 500W Netzteile nicht gleich 500w verbrauch sind.
Member: KGunder
KGunder Jan 29, 2024 at 12:07:59 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Surfer12:

Der PC 1 ist ein i5 mit 16GB Ram und SSD 250GB. OS ist Win 10 pro. Wenn nur die Auftragsbearbeitung und ein bissvhen MS Office läuft, kann man entspannt arbeiten.

Sage besteht ja (noch) aus einem MS Access Frontend und dem SQL Server im Backend.
(https://sage-software.desk-firm.de/blog/sage-100-access-freier-client/)

Es macht ja Sinn, die Datenbank von dem Arbeitsplatz PC herunterzunehmen. Ob man dafür aber einen voll ausgestatteten Server braucht würde ich bei 2-3 Benutzern aber bezweifeln. Leider schreibst du nicht, welches NAS System vorhanden ist. Bei den Synology NAS (wenn nicht gerade die Low-End Version sondern schon mit vernünftiger CPU und RAM ) könnte man ein virtuelle Maschine mit Win 10/11 und SQL Server Express aufsetzen.
Member: Surfer12
Surfer12 Jan 29, 2024 at 19:17:11 (UTC)
Goto Top
Das NAS ist ein Synology DS918+. Hatte überlegt, mir ein neueres bzw. leistungsstärkeres Gerät anzuschaffen. Auf meine Nachfrage hin, wurde mir aber von der Nutzung abgeraten.

Wenn ich dann jetzt einen Server mit Win OS anschaffe, welche Win-Server-Version benötige ich dann? Benötige noch weitere Lizenzen für die Clients?

Gruß Thomas
Member: Headcrach
Headcrach Jan 29, 2024 updated at 20:01:25 (UTC)
Goto Top
Moin,

Wenn ich dann jetzt einen Server mit Win OS anschaffe, welche Win-Server-Version benötige ich dann? Benötige noch weitere Lizenzen für die Clients?

Kauf Dir eine Windows Server Essentials Version. Diese hat von Haus aus 25 Client zugriffe.

Gruß
Member: KGunder
KGunder Jan 30, 2024 at 07:55:20 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Surfer12:

Das NAS ist ein Synology DS918+. Hatte überlegt, mir ein neueres bzw. leistungsstärkeres Gerät anzuschaffen. Auf meine Nachfrage hin, wurde mir aber von der Nutzung abgeraten.

OOh, und mit welcher Begründung wurde dir davon abgeraten?

Und beachte, das bei Windows Server Essential nur eine CPU mit max 10 Kernen vorhanden sein darf. Mit dem von silent-daniel aufgeführten Server bist du da schon drüber..
Member: silent-daniel
silent-daniel Jan 30, 2024 updated at 15:53:53 (UTC)
Goto Top
bei dem nicht:

HPE ProLiant ML110 Gen10
Xeon Gold 5122 4-Core/8-Tread 3.60 GHz
2x 960GB SATA SSD 2.5"
64GB DDR4 (2666V-R) Registered ECC
2x 500 Watt redundante Netzteile
3 Jahre Next-Business-Day Support & Vor-Ort-Service
bist bei 2150€ Netto

gruß sd
Member: Surfer12
Surfer12 Jan 30, 2024 at 18:26:34 (UTC)
Goto Top
Erst mal vielen Dank für die ganzen Tipps.

Bei Sage sagte man mir, dass bei einer Installation auf einem NAS häufig Datenbankprobleme auftreten. Warum genau, hat der Supportmitarbeiter nicht erläutert. Er meinte, dass das System auf einem „echten“ Windowssystem stabiler läuft. Der Rest wäre auch nicht freigegegeben.
Member: Surfer12
Solution Surfer12 Jan 30, 2024 at 18:30:57 (UTC)
Goto Top
Zitat von @silent-daniel:

bei dem nicht:

HPE ProLiant ML110 Gen10
Xeon Gold 5122 4-Core/8-Tread 3.60 GHz

bist bei 2150€ Netto

Woher stammt der Preis?
Member: silent-daniel
silent-daniel Jan 30, 2024 updated at 18:44:28 (UTC)
Goto Top
Wenn der Hersteller sagt, NAS ist nicht Supported, hast eh schon verloren.
Wenns mal was hat reden sich alle raus und du bleibst auf dem Problem sitzen.


PS, Preis von:
https://www.servershop24.de/

gruß sd
Member: KGunder
KGunder Jan 30, 2024 at 20:15:26 (UTC)
Goto Top
lol, wir haben auch eine auf Access basierende Anwendung mit einem SQL Server für die Datenhaltung.
Es arbeiten ca. 50 aktive User damit und rate mal wo die Daten liegen? Richtig: auf einer Synology NAS.
Member: Avoton
Avoton Jan 30, 2024 at 20:56:53 (UTC)
Goto Top
Es arbeiten ca. 50 aktive User damit und rate mal wo die Daten liegen? Richtig: auf einer Synology NAS.
Es ist ja schon ein Unterschied, ob nur die Daten darauf liegen oder die ganze VM...
Member: silent-daniel
silent-daniel Jan 31, 2024 at 16:30:23 (UTC)
Goto Top
Zitat von @KGunder:

lol, wir haben auch eine auf Access basierende Anwendung mit einem SQL Server für die Datenhaltung.
Es arbeiten ca. 50 aktive User damit und rate mal wo die Daten liegen? Richtig: auf einer Synology NAS.

Natürlich kann das funtkionieren.
Und wenn der Software Hersteller sagt, es ist nicht freigegeben?
Bei Fehlerfall stellt sich der Quer, alles schon erlebt.

gruß sd
Member: Surfer12
Solution Surfer12 Jan 31, 2024 at 19:35:43 (UTC)
Goto Top
Nochmals vielen Dank für den zahlreichen Input. Ich denke ich werde den Weg mit einem kleinen Windowsserver gehen.

Wenn die Kiste erstmal läuft, finden sich sehr wahrscheinlich noch mehr nützliche Anwendungen. Dann lohnt sich auch die Anschaffung.

Schönen Abend!

Gruß Thomas