Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Linux Mint 19.2 als A2DP Server

Mitglied: Codehunter

Codehunter (Level 2) - Jetzt verbinden

04.10.2019 um 18:19 Uhr, 1032 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo!

Fast jeder kennt ja so Aktivlautsprecher oder auch Headsets, mit denen man sich per Bluetooth verbinden kann. Sowas möchte ich mit einem Linux-Rechner nachbauen. Heißt, der Rechner soll sich wie ein Headset verhalten, das Smartphone soll Musik streamen und per BT ausgeben.

Jetzt bin ich schon mal so weit, dass ich Rechner und Smartphone gepaired habe und die Wiedergabe auch funktioniert. Wenn das Pairing erstmal durch ist, funktioniert die Soundausgabe ganz automatisch.

Nur ist das Procedere noch viel zu kompliziert. Das ganze muss sozusagen DAU-kompatibel werden. Heißt: Der Rechner darf nicht nach einer PIN verlangen. Er soll auch gar nicht erst Dateien annehmen oder ähnliches sondern wirklich nur als A2DP Sink fungieren. Im Idealfall geht beim Pairing nur ein Ja-Nein-Dialog auf.

Bevor hier eine Diskussion zum Thema Sicherheit losbricht: Mir ist das durchaus bewusst. Deshalb soll die Sicherheit dadurch gewährleistet sein, dass der Rechner dediziert als Mediacenter fungiert und Bluetooth ausschließlich zum Verbinden als A2DP-Link verwendet wird. Heißt, andere Dienste als diesen soll er gar nicht erst über Bluetooth zur Verfügung stellen.

Die Frage ist also: 1) Wie gewöhne ich dem Rechner ab, vom BT-Client eine PIN zu verlangen? 2) wie stelle ich sicher, dass über BT keinerlei andere Funktionen angeboten werden?

Danke euch schon mal und schönes Wochenende!

Viele Grüße
Cody
Mitglied: H41mSh1C0R
04.10.2019, aktualisiert um 18:57 Uhr
Wie auch immer du das setzt, aber wenn du keine PIN nutzen willst müssen die Geräte auf Security Level 1 miteinander reden. =)

https://duo.com/decipher/understanding-bluetooth-security

vg
Bitte warten ..
Mitglied: Codehunter
04.10.2019 um 19:11 Uhr
@H41mSh1C0R Soll mir recht sein Die Bluetooth-Ebene kann von mir aus völlig unverschlüsselt laufen. Solange der Rechner nur außer dem "Audio-Anschluss" nichts anderes auf diesem Interface anbietet. Die Frage ist halt nur: Wie konfiguriere ich das?
Bitte warten ..
Mitglied: H41mSh1C0R
04.10.2019, aktualisiert um 19:37 Uhr
In der Config:

Unter General folgendes setzen.

BT Dienst neustarten und die Verbindung läuft nur noch unter dem A2DP Profile.

Ansonsten kannst du in der audio.conf noch andere Dinge deaktivieren, halt alles was du nicht brauchst.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: Codehunter
04.10.2019, aktualisiert um 20:28 Uhr
Zitat von H41mSh1C0R:


Diese Datei gibt es bei mir nicht. Ich habe in dem Ordner nur main.conf, input.conf und network.conf

Daneben ist mir noch etwas eigenartiges aufgefallen: Wenn ich auf beiden Seiten das Pairing wieder lösche, sodass es wieder "jungfräulich" ist und neu anstoße, dann klappt zunächst die Audiowiedergabe gar nicht oder nur stotternd. Erst nachdem ich den Rechner einmal neu gestartet habe, funktioniert es sauber. Ein service bluetooth restart brachte da auch keine Besserung im laufenden Betrieb.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.10.2019, aktualisiert um 20:43 Uhr
Ein alter Hut:
https://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-9-Raspi-Projekt-Streaming-Ziel-Ghet ...
https://www.heise.de/select/ct/2018/11/1526852582879200
Und zig andere Anleitungen im Internet.
Da steht alles was man machen muss damit es fehlerlos klappt.
Bitte warten ..
Mitglied: H41mSh1C0R
04.10.2019 um 21:12 Uhr
Die CT Teile kannste nur lesen wenn du ein Abo abschließt. =)
Bitte warten ..
Mitglied: Codehunter
04.10.2019, aktualisiert um 23:10 Uhr
Zitat von aqui:

Ein alter Hut:
https://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-9-Raspi-Projekt-Streaming-Ziel-Ghet ...
https://www.heise.de/select/ct/2018/11/1526852582879200
Und zig andere Anleitungen im Internet.
Da steht alles was man machen muss damit es fehlerlos klappt.

Nicht ganz. Die beziehen sich alle auf den Raspi. Ich habe aber einen altehrwürdigen Core i3. Raspbian-spezifische Dinge stehen mir also gar nicht zur Verfügung.

Zweitens besagen die allermeisten dieser Anleitungen, dass der Pairing-Vorgang via bluetoothctl in der Shell zu erledigen wäre. Das scheidet schon durch die Aufgabenstellung "DAU-kompatibel" aus

Wie gesagt, technisch bekomme ich es ja problemlos ans Laufen, nur der Weg vom "ungepairten" Gerätepaar zur laufenden Audiowiedergabe ist mit zu vielen Fallstricken verbunden. Konkret müsste ich zwei Dinge ändern: 1) die Abfrage einer Pairing-PIN abschalten und 2) die anfangs hakelige Audiowiedergabe im laufenden Betrieb reparieren (z.B. durch ein Script, das per Desktop-Icon aufgerufen werden kann)

Nachtrag: Das Problem mit den Aussetzern bei neu gepairten Geräten konnte ich eingrenzen. Nach einem killall pulseaudio und manuellem Start in der Konsole sehe ich:
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.10.2019, aktualisiert um 11:16 Uhr
Die CT Teile kannste nur lesen wenn du ein Abo abschließt
Nein !
Man kann sie auch einzeln runterladen OHNE ein Abo ! Oder...
Kennt einen der einen kennt der ein Abo hat
Wenn man aber mal etwas intelligent nach "Raspberry music bluetooth" bei Dr. Google sucht findet man gefühlt 1000 Threads und mehr zu dem Thema...
Bitte warten ..
Mitglied: H41mSh1C0R
05.10.2019 um 13:03 Uhr
Zitat von aqui:
Nein !
Man kann sie auch einzeln runterladen OHNE ein Abo ! Oder...

Hier werden egal bei welchem Browser beide Artikel hinter einer Abo Paywall versteckt.

abo - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Oder man macht das Spielchen "jetzt gratis testen" mit und vergisst das Kündigen und hat dann das Abo an der Backe.

Mir aber wurscht da AG alle CT's bereitstellt. *gg* So ganz Oldschool zum blättern.

=)
Bitte warten ..
Mitglied: Codehunter
23.11.2019 um 20:28 Uhr
Jetzt bin ich nach langer Zeit mal wieder dazu gekommen, mich mit dem Problem zu befassen. Letztendlich war es gar kein Softwareproblem sondern es lag an der schnöden Physik! Bluetooth: 2,4 GHz. WLAN: 2,4 GHz. Cherry Cordless: 2,4 GHz.

Kabelmaus und -tastatur dran, WLAN auf 5 GHz gezwungen und schwuppdiwupp gab es keine Lags mehr. Dann fiel mir noch der Bluetooth-USB-Stick auf, der war aus meiner Grabbelkiste und wohl über 15 Jahre alt. Hatte wohl mal eine externe Antenne die abgebrochen ist. Ein neuerer USB-Winzling von Logilink machte z.B. auch keine Späne mehr beim Booten. Da hat der alte schon gerne mal einen Init-Error ausgeworfen.

Das einzige das mich jetzt noch regelmäßig in die Tischplatte beißen lässt ist das BT-Pairing unter Cinnamon. Man klickt im BT-Manager des Host das ungepairte Gerät an und es erscheint am Host sowie am Client die PIN-Abfrage. Beide zeigen initial verschiedene PINs an. Ja welche gibt man denn nu wo ein? Manchmal erschien auch nur am Client eine PIN, der Host zeigte nicht mal eine Abfrage dafür. Das kann man ne ganze Weile so durchspielen und kriegt nie eine Verbindung zustande. Bis ich dann mal zufällig die richtige Reihenfolge rausgefunden hatte: Man wählt erst auf dem Host und dann auf dem Client das jeweils andere Gerät im BT-Manager, gibt dann die PIN vom Host im Client ein und klickt dann zuerst am Client und danach erst am Host auf Bestätigen. Muss aber zugeben, das ist unter Windows auch nicht viel besser. Scheinbar ein Konstruktionsfehler von Bluetooth.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Linux Desktop

Linux Mint: Rechner zeitgesteuert aufwecken

gelöst Frage von CodehunterLinux Desktop7 Kommentare

Hallo! Windows hat ja über die Aufgabenplanung die Möglichkeit, den Rechner wenn er im Standby oder Ruhezustand ist, timergesteuert ...

Linux Desktop

Linux Mint automatische Anmeldung deaktivieren

gelöst Frage von lasterLinux Desktop4 Kommentare

Hallo, habe Linux Mint 18 Sarah xfce 64 Bit installiert. Am Anfang hatte ich die automatische Anmeldung eingestellt, ist ...

Linux Desktop

Linux Mint öffentlicher Schlüssel nicht verfügbar

Frage von lasterLinux Desktop2 Kommentare

Guten Abend, hab mir mein Linux zerschossen (weis nicht wie ). Beim update kommen mehrere Meldungen in dieser Art: ...

Linux Desktop

Windows 10 und Linux mint 19?

Frage von moboneLinux Desktop3 Kommentare

Windows 10 und Linux mint 19? Hallo . Ich möchte Auf meinem Windows 10 Pro nebenbei Mint 19 installieren ...

Ubuntu

Probleme mit Multiboot Windows 10 und Linux Mint

Frage von cvoigtUbuntu11 Kommentare

Hallo, mein Problem ist, dass "scheinbar" Windows 10 ständig das Bootmenü (Grub) von Linux "kaputt" macht. Linux funktioniert, solange ...

Ubuntu

Linux Mint startet nicht mehr mit grafischer Anmeldung

Frage von lasterUbuntu6 Kommentare

Hallo, habe ein NB mit Linux Mint 17.3 Cinnamon 64-bit (Cinnamon Version 2.8.8). Nach Problemen mit einem Programm (basierend ...

Heiß diskutierte Inhalte
Sicherheitsgrundlagen
Regelmäßige Änderungen der Passwörter erhöhen wirklich die Sicherheit?
Frage von AbstrackterSystemimperatorSicherheitsgrundlagen23 Kommentare

Guten Abend zusammen, genau die Frage stelle ich mir. Erhöht es tatsächlich den Sicherheitsfaktor, wenn die Passwörter regelmäßig geändert ...

Exchange Server
Exchange News and Announcements - Microsoft Ignite 2020
Ticker von DaniExchange Server10 Kommentare

Today we are announcing that the next versions of Exchange Server, SharePoint Server, Skype for Business Server and Project ...

LAN, WAN, Wireless
EC Geräte kommen nicht durch Firewall
gelöst Frage von newit1LAN, WAN, Wireless10 Kommentare

Hallo, habe eine Sophos Firewall im Einsatz. Dort wurde eine Regel erstellt, dass die EC Geräte auf bestimmten Ports ...

Sonstige Systeme
Home Office Ortung IP via VPN und Citrix
Frage von ColdstormSonstige Systeme8 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe eine allgemeine Frage. Ich arbeite für einen deutschen Automobilclub (fängt mit A an und mit ...

Windows Server
Server 2019 Remote Desktop Session Host zeigt Windows Server 2016 an
Frage von StickhausenerWindows Server7 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe das Problem das bei einem frisch installierten Server 2019 Terminalserver Probleme bei der Lizensierung auftauchen. ...

Windows Server
Bücher zu Thema Windows Server
Frage von simpsonettiWindows Server7 Kommentare

Moin, wie der Betreff schon sagt suche ich Bücher zum Thema Windows Server 2016/19 wo es speziell um das ...

Administrator Magazin
10 | 2020 Nicht erst durch die Corona-Krise sahen sich viele Firmen damit konfrontiert, dass sich Mitarbeiter von unterschiedlichen Geräten und verschiedensten Lokationen aus anmelden. Daher sind hier neue Konzepte für das Berechtigungs- und Identitätsmanagement gefragt, die einerseits die Sicherheit erhöhen und andererseits Nutzern die nötige Flexibilität ...
Best VPN