getuemii
Goto Top

Mountpoints von Shares abfragen

Suche Möglichkeit der Abfrage aktueller Mountpoints wegen Datenumzugs auf anderen Server

Hallo,

ich möchte einen meiner Datenserver außer Betrieb nehmen. Die Daten werden auf einen anderen Server umgezogen und dort neu freigegeben. Für solche Shares, die auf bekannte Laufwerksbuchstaben gemountet sind, ist das ja unproblematisch. Hier lösche ich im Loginscript den vorhandenen Mountpoint und verbinde ihn neu auf die aktuelle Share.

Wenn sie die Share öfter brauchen haben, die User aber auch Shares auf einen beliebigen LW-Buchstaben gemountet, den ich nicht kenne. Und genau für deisen Fall fehlt mir der Ansatz, wie ich den Umzug für die User "unsichtbar" gestalten kann.

Ich benötige also im Loginscript eine Abfrage, ob (a) eine Share gemountet ist und wenn ja (b) auf welchen LW-Buchstaben.

Habt ihr dazu eine Idee?

geTuemII

Content-Key: 102911

Url: https://administrator.de/contentid/102911

Printed on: July 25, 2024 at 20:07 o'clock

Member: Janni
Janni Nov 28, 2008 at 20:21:10 (UTC)
Goto Top
"net use" hilft Dir
Member: n.o.b.o.d.y
n.o.b.o.d.y Nov 28, 2008 at 20:25:55 (UTC)
Goto Top
Hallo,

kannst Du den DNS-Namen des Server als Alias im DNS weiter leben lassen? Dann brauchst Du nix zu ändern.

Grü0e

Ralf
Mitglied: 51705
51705 Nov 28, 2008 at 21:14:26 (UTC)
Goto Top
Hallo geTuemII,

Wenn sie die Share öfter brauchen haben, die User aber auch
Shares auf einen beliebigen LW-Buchstaben gemountet, ...

???

Was willst du denn machen?
Member: geTuemII
geTuemII Dec 01, 2008 at 16:05:40 (UTC)
Goto Top
Hi n.o.b.o.d.y,

stimmt das wäre auch eine Variante. Das einizge Problem ist, daß ich dann alle Shares auf einmal umsetzen und direkt den Alten Server aus Domain und Netzwerk entfernen müßte. Das wollte ich eigentlich vermeiden, bis sicher ist, daß alles problemlos läuft.

geTuemII
Member: geTuemII
geTuemII Dec 01, 2008 at 16:25:26 (UTC)
Goto Top
Hallo smerlin,

ich möchte per (Login-)Script herausfinden, welche Shares der aktuelle User auf welchen Laufwerksbuchstaben gemountet hat, um die neuen Shares (mit dem neuen Servernamen) neu auf dieselben Buchstaben zu verbinden.

geTuemII
Member: Janni
Janni Dec 01, 2008 at 16:32:36 (UTC)
Goto Top
Dann hast Du Deine Antwort doch schon .....

net use > netzlaufwerke.txt
Member: geTuemII
geTuemII Dec 01, 2008 at 16:40:10 (UTC)
Goto Top
Ja, Janni,

ich hatte bloß noch nie versucht net use ohne Parameter zu verwenden. Und ich habe die Beiträge hier von unten nach oben beantwortet (und dabei zunächst mal die Antwort an smerlin verschmissen).

Zwischenzeitlich bin ich schon beim Batch. Werde dann das Ergebins posten.

Danke zunächst mal,
geTuemII
Member: geTuemII
geTuemII Dec 01, 2008 at 17:43:49 (UTC)
Goto Top
Ok,

ich habe das Script jetzt gebaut und getestet. Hier das Ergebnis:

::----network.bat
@echo off & setlocal
net use > %TEMP%\network.txt
for /f "delims=" %%i in ('findstr /i "alter_servername" "%TEMP%\network.txt"') do call :sub %%i  
goto :eof

:sub
Set "LW=%2"  
set "Share_old=%3"  
For /f "tokens=1-3 delims=\" %%a in ("%3") Do Set "Share_new=\\neuer_servername\%%b"  

net use %LW% /delete
net use %LW% %Share_new% /persistent:yes
goto :eof

Es ist vielleicht nicht besonders elegant, erfüllt aber seinen Zweck face-smile Danke an alle für die MIthilfe.

geTuemII
Member: Janni
Janni Dec 01, 2008 at 18:00:59 (UTC)
Goto Top
face-smile

Manchmal sind die Dinge einfacher als man denkt .....

Schönen Abend noch
Member: Biber
Biber Dec 01, 2008 at 18:07:21 (UTC)
Goto Top
Moin geTuemII,

ich war mir ja von Anfang sicher, dass Du es auch alleine hinbekommen würdest... *treuherzig gugg

Nur als Fussnote noch:
Wenn dieses Vereinheitliche-die-Netzlaufwerk-Buchstaben-Skript wirklich IMMER bei allen Usern als Loginskript läuft, dann ist die Angabe von "/persistent:yes" irgendwie ein bisschen Dönekens.
Dieses "persistent" bzw. als Klicki-Bunti-Häkchen "Netzlaufwerk automatisch bei Start verbinden" willst Du doch genau nicht haben.
Das hat ja zu der Situation geführt, die Dich zu diesem Beitrag bewog.

Also aus meiner Sicht eher ein explizites
net use %LW% %Share_new% /persistent:no
-- bzw. das für Biber einfacher zu tippende -
net use %LW% %Share_new% /p:no

Grüße
Biber
Member: geTuemII
geTuemII Dec 01, 2008 at 18:57:24 (UTC)
Goto Top
Hallo Biber,

hierzu ein ganz klares Jein! Es geht mir ja nicht darum, die Laufwerksbuchstaben zentral zu setzen (in diesem Fall wäre es ein Ja), sondern darum, die alten Laufwerke, die die User händisch verbunden haben, auf den neuen Server zu switchen. Die Routine läuft ja nur, wenn noch Shares vom alten Server vorhanden sind:
findstr /i "alter_servername" "%TEMP%\network.txt"  
In allen anderen Fällen wird :sub doch übergangen. Von daher finde ich das /p:yes schon richtig.

Oder verwechsele ich da was? <jetzt_hatter_mich_total_verwirrt>

ich war mir ja von Anfang sicher, dass Du es auch alleine hinbekommen würdest... *treuherzig gugg

Ach, das ist doch mal wieder schööön face-smile

geTuemII
Member: Biber
Biber Dec 01, 2008 at 20:24:43 (UTC)
Goto Top
Hach, geTuemII,

Frauen können es immer so auf den Punkt bringen mit diesem klaren Jein.....

Ich sehe es ja ein...
Mir ist dieses "persistent=yes" deshalb so unsympathisch, weil "früher" in einigen Netzwerken, in denen ich rumbätchelte, nicht nur einzelne Netzlaufwerke gezielt "von nun an jedesmal" verbunden wurden, sondern pauschal der durchaus dokumentierte Befehl
NET USE /P:on [ohne jegliches konkrete Netz-Lw zu nennen!!]
...dafür sorgte, das jedesmal, wenn ich mal kurz ein Netzwerkshare in Brasilien als Laufwerk X: eingebunden habe, der Rechner nun auch bei jedem Neustart nach diesem Eintags-Share suchte... und natürlich auch immer zwischendurch im Hintergrund tapfer weiter auf die Wiederkehr dieses fremdländischen Shares Ausschau hielt.

Aber okay, wenn es wirklich für die "Normal"-User ein (in unserem Sprachgebrauch) "dauerhaft" eingerichtetes Share ist, dann hast Du Recht.

Und frag nicht, warum Männer immer sich so hin und her winden, wenn sie am Ende ja doch klein beigeben...

Grüße
Biber