Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

NET USE unter DOS auf W2K Share

Mitglied: TTermi
Hallo,

versuche mit einer Netzwerkbootdisk von Dos auf ein W2K Share (CD-Rom) zuzugreifen.
Gegenseitiger Ping funktioniert!
Beim Net Use unter Dos bekomme ich einen Error 53 !

Wer weiß rat ?

THX im vorraus !

Content-Key: 1017

Url: https://administrator.de/contentid/1017

Ausgedruckt am: 23.06.2021 um 16:06 Uhr

20 Kommentare
Mitglied: mathu
Könnteb ein REchteproblem vorliegen, greifst du denn mit einem gültigen Userkonto zu?
Mitglied: Maik
Hallo

Spontan würde ich auch sagen, wenn es sonnst funktioniert gib mit /USER <name> den richtige benutzer an, die Hilfe läst man sich mit net use /h anzeigen.

Viel erfolg!


Die Windows HIlfe sagt zum Fehler 53:

To test TCP/IP connectivity by using the net view command, open Command Prompt, and then type net viewcomputername. The net view command lists the file and print shares of a computer running Windows 2000 by establishing a temporary NetBIOS connection. If there are no file or print shares on the specified computer, the net view command displays a "There are no entries in the list" message.
If the net view command fails with a "System error 53 has occurred" message, verify that computername is correct, that the computer running Windows 2000 is operational, and that all the gateways (routers) between this computer and the computer running Windows 2000 are operational.

To further troubleshoot this connectivity problem, do the following:

Use the ping command to ping computername.
If the ping command fails with an "Unknown host" message, then computername cannot be resolved to its IP address.

Use the net view command and the IP address of the computer running Windows 2000, as follows:
net viewIP address

If the net view command succeeds, then computername is being resolved to the wrong IP address.

If the net view command fails with a "System error 53 has occurred" message, the computer running Windows 2000 is not running the File and Printer Sharing for Microsoft Networks service.
Mitglied: stefan.l
wenn die partition auf dem w2k-server ntfs ist, kann dos nicht darauf zugreifen (lesend oder schreibend). es gibt ein tool von sysinternals (ntfs for dos), was in der kostenlosen version lesend auf ntfs-partitionen zugreifen kann (was ja scheinbar ausreichend ist, weil auf ein cd-laufwerk zugegriffen wird).
Mitglied: 2202
wenn die partition auf dem w2k-server ntfs
ist, kann dos nicht darauf zugreifen (lesend
oder schreibend). es gibt ein tool von
sysinternals (ntfs for dos), was in der
kostenlosen version lesend auf
ntfs-partitionen zugreifen kann (was ja
scheinbar ausreichend ist,

Bei einer Netzwerkfreigabe spielt das keine Rolle, der W2K-Server greift auf die Platte zu, nicht der Client.

weil auf ein cd-laufwerk zugegriffen wird).

Auch Quatsch, die CD-Rom hat kein NTFS, sondern CDFS, UDF usw, aber auch nicht relevant für den Client.
Mitglied: aKom
muesste eigentlich:

net use x: \\servername\freigabename /user:username passwort /persistent:no

sein. der persistent-Parameter ist nicht wirklich erforderlich, nutze ihn aber meist. Bewirkt, dass die Verbindung zu dem Share, beim Herunterfahren, getrennt wird.

mfg, aKom
Mitglied: franzkat
Den User-Parameter gibt es unter DOS für den net use-Befehl genausowenig wie unter Win 9x. Man wird also immer mit dem schon festgelegten User-Namen angemeldet. Wenn der nicht der NT-Maschine bekannt ist, dann scheitert der Netzwerkzugriff.
Mitglied: aKom
Dos-Bootdisk unter WinXP erstellen. Dann sind die 'Ntfs-Treiber' und die 'erweiterten net use Befehle' eigentlich auch unter _diesem_ Dos verfügbar, so dass sowohl der Befehl als solches, als auch der Zugriff auf Ntfs Dateisysteme möglich sein sollte.
Mitglied: franzkat
Wenn du unter XP eine DOS-Diskette erstellst, bekommst du keine, die Netzwerkfunktionen besitzt. Deshalb steht dir in diesem Fall der net-use-Befehl auch gar nicht zur Verfügung.Wenn man eine sehr gute DOS-Netzwerk-Diskette haben will, dann bekommt man sie hier :

http://www.nu2.nu/bootdisk/network/


Da sind dann die gängigsten DOS-Netzwerkkartentreiber dabei (ohne die nichts läuft) und wer eine etwas ungewöhnlichere NIC hat, kann sich sein eigenes Treiber-PlugIn basteln.
Mitglied: aKom
Die zwei, drei Sachen kann man ja auch noch per Hand auf die Diskette kopieren. Aber ist natuerlich schon besser, wenn's das schon fertig gibt. Hauptsache das Problem ist gelöst.
Mitglied: ven
Hallo,

ich suche nach einer Anleitung zum Erstellen einer Netzwerk-Bootdiskette und wie das gemacht wird mit der Treibereinbindung. Die Netzwerkkarte ist eine SIS 900 LAN on board.
Wer kann helfen??

Danke:-) face-smile)
Mitglied: 2202
Hallo,

guck mal hier: http://www.backmagic.de

Suche nach "BackMagic NetBoot 1.1"

Gruß
Mitglied: franzkat
Ich habe BackMagic und die Lagerweij-Variante für das Erstellen von DOS-Netzwerk-Boot-Medien ausführlich miteinander verglichen und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass
Bart's Network Boot Disk das wesentlich bessere und flexiblere Produkt ist.
Mitglied: Pedant
versuche mit einer Netzwerkbootdisk von Dos
auf ein W2K Share (CD-Rom) zuzugreifen.
Gegenseitiger Ping funktioniert!
Beim Net Use unter Dos bekomme ich einen
Error 53 !

Hallo TTermi,

ist schon einen Moment her, aber vielleicht hast Du ja noch keine Lösung.
Heute hatte ich den Fehler 31 beim Versuch ein W2003-Share zu mounten.
Der Fehler meldete auch noch "ein angeschlossenes Laufwerk würde nicht funktionieren", was sich als Quatsch heraus stellte.
Bei mir lag der Fehler darin, dass der Benutzer den ich auf dem 2003er-Server eigens für den DOS-Zugriff angelegt hatte, ohne Kennwort angelegt war. Dem DOS ist das egal aber dem 2003 wohl nicht.
Gemerkt hatte ich es als ich aus der Eingabeaufforderung eines XP-Rechners versuchte das Share zu mounten unter Verwendung dieses speziellen Benutzernamens.
Bei XP: net use s: \\server\laufwerk /user:benutzername
Nachdem ich ein einfaches Kennwort zugeordnet hatte, gings auch unter
DOS: net use s: \\server\laufwerk
Ob's bei Dir auch so funktioniert, weiß ich leider nicht

Gruß Frank
Mitglied: Andynix
net use x: \\servername\freigabename

1.) servername - also NetBIOS Name nicht die IP Adresse !!!
Das ist halt so bei den TCP Client für DOS.

2.) NetBIOS über TCP/IP - must Standart oder aktivirt sein

ipconfig /all (auf dem 2000 Server) - und der Hostname = servername
Mitglied: Fischer17
Hallo ich habe auch ein Problem damit ich wollte ein shutdown befehl auf diesem pc durchführen und bei dem net use befehl bekomme ich ein systemfehler 53 oder systemfehler 5
Mitglied: DerCommander
hi alle,

weiss nicht ob sich das hier überhaupt noch jemand durchliest, aber egal. hatte auch das Problem mit den Error Meldungen und mir ist aufgefallen, das bei den Kisten, wo es nicht funktioniert das net framewort 2.0 + sicherheitsupdates installiert war. nachdem ich die kiste neu installiert habe und ich das framework weggelassen habe lief es. kann natürlich auch sein, das eine deinstallation des genannten es auch getan hätte. ich wollte auf eine xp freigabe zugreifen.

gruss DerCommander
Mitglied: Quarks
Hallo erstmal,

also soweit ich es verstanden habe möchtest du ein Laufwerk unter Win2K bzw. 2003 freigeben.

Also normale Freigabe auf dem Server. Lokaler Benutzer des Dosrechners muss als Benutzerkonto vorhanden sein. (Geht nicht an einem Domaincontroller).

Wenn also der Ordner freigegeben ist und der Benutzer des Dosrechners als Lokal Benutzer mit Zugriffsrechten auf dem Server angelegt ist, müsstest du dich mit

Net Logon Benutzer Passwort <- Anmeldung - Muss auch als Local User auf dem Server eingetragen sein

Net Use z: \\Servername\Freigabename <-Mount Befehl ist unter Dos Persistent

auf das Share einloggen können.

Fehler 53 ist eigentlich typisch dafür das der Rechner nicht gefunden wird. Falls der Fehler 67 auftritt ist der Freigabename falsch.

Die meisten machen einen Fehler unter Dos das man versucht über den Net Use Befehl

Net Use z: \\Ip-Adresse\Freigabename

zu gehen. Das klappt unter Dos zur Verwirrung aller nicht.


Falls dies nicht der Fall sein sollte , kann es noch sein das der Haken Datei und Druckerfreigabe in der Netzwerkkarten konfiguration nicht gesetzt ist. Oder auch unter Sicherheit der Local User mit Zugriff nicht eingetragen ist.


Ansonsten wäre eine genauere Beschreibung hilfreich. Ein weiteres Problem könnte eine Firewall darstellen. Hierzu wäre diese zu deaktivieren zu Testzwecken.

Gruß Quarks
Mitglied: Imperator91
Moin ihr Leut,
Ich hoffe das dies noch aktuell ist aber meine Frage bezieht sich auf die Standartfreigaben sprich c$, d$, e$ bei diesen Freigaben benötigt man im net use befehl unbedingt einen administrator Konto (meist den Administrator) aber trotzdem zeigt er mir Systemfehler 5 Zugriff verweigert hat dazu vielleicht jemmand eine Idee.
Mitglied: Quarks
Moin ihr Leut,
Ich hoffe das dies noch aktuell ist aber
meine Frage bezieht sich auf die
Standartfreigaben sprich c$, d$, e$ bei
diesen Freigaben benötigt man im net use
befehl unbedingt einen administrator Konto
(meist den Administrator) aber trotzdem zeigt
er mir Systemfehler 5 Zugriff verweigert hat
dazu vielleicht jemmand eine Idee.

Wie in meiner Antwort von gestern angegeben muss der User mit dem sich Dos anmeldet auch als Lokaler User (in dem Fall lokaler Administrator) auf dem Freigaberechner hinterlegt sein.

Dann klappt es normal mit der Anmeldung

Net Logon Administrator Passwort

Net use x: \\Servername\C$

Fehler Nr. 5 bedeutet nur das deine Rechte auf diesen Pfad nicht ausreicht.
Mitglied: Imperator91
Moin Quarks
Sorry ich vor drei Tagen vergessen zu sagen das ich das auf zwei XP rechnern versuche kann das sein das das bei XP nicht geht? Wenn ich das versuche den Befehl (Net Logon Administrator "Passwort") sagt er mir er kennt den Befehl nicht und beim "net use" ist immer noch Zugriff Verweigert. Weist du was ich da machen kann??
Gruß Imperator91
Heiß diskutierte Beiträge
tip
Powershell Link-Leitfaden für AnfängercolinardoVor 1 TagTippBatch & Shell12 Kommentare

Da ja immer mal wieder die Frage nach Powershell-Lektüre von Neulingen in der Materie hier aufkommt und ich die Liste nicht in jedem Beitrag posten ...

info
Kostenloses E-Book: OPNsense - Mehr als eine FirewallFrankVor 1 TagInformationFirewall12 Kommentare

In Zusammenarbeit mit unserem Partner IT-Administrator und Thomas Krenn kommt diesen Monat ein kostenloses E-Book zum Thema "OPNsense - Mehr als eine Firewall". Erhaltet detaillierte ...

question
Berechtigung auf letzten Ordner einrichten gelöst MarikaVor 1 TagFrageBatch & Shell22 Kommentare

Hallo Zusammen, ich suche schon eine ganze Weile nach einer Lösung meines Problems und hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich muss auf eine Ordnerstruktur mit ...

general
WLAN-Absicherung im Privatbereich: PSK vs. Radius vs. ?mrserious73Vor 1 TagAllgemeinLAN, WAN, Wireless13 Kommentare

Hallo zusammen, ich nutze mein privates WLAN mit div. Clients nun schon eine ganze Weile in Verbindung mit freeradius. Mir geht es dabei vor allem ...

question
Windows 10 Speicher erweitern gelöst server007Vor 1 TagFrageWindows 106 Kommentare

Servus, Ich habe Windows 10 auf VMware laufen und habe am Anfang(beim erstellen) zu wenig Speicher hinzugefügt nun habe ich in den VM Settings den ...

question
10 gb Netzwerk deutlich zu langsamWern2000Vor 3 StundenFrageWindows Netzwerk15 Kommentare

Hallo, hab hier einen Server umgebaut und ihm ein Supermicro X10dri-t verpasst. Soweit so gut. Allerdings ist das 10 gb/sek Netzwerk deutlich zu langsamm. laut ...

tip
Lesetipp: Machen Sie sich mit den Windows Virtual Desktop-Sicherheitsgrundlagen vertraut - kostenloses HandbuchC.CavemanVor 1 TagTippTipps & Tricks

Neuigkeiten aus meinem Microsoft-Spam-Ordner :-D Erfahren Sie, wie Sie die Apps und Daten in Ihrer Windows Virtual Desktop-Bereitstellung schützen können. Lesen Sie das Windows Virtual ...

question
Datei(en) aus tibx-Datei extrahieren gelöst achkleinVor 20 StundenFrageBackup11 Kommentare

Hallo, ich muss ein System wegen Überspannung neu aufsetzen. Leider ist auch die Festplatte betroffen, an die Dateien komme ich nicht mehr ran. Es gibt ...