cartelc
Goto Top

Netzwerk aufräumen

Hallo zusammen,

bekanntlich hält nichts länger als ein Provisorium - und genau dieses trifft auf mein Netzwerk zu welches nach und nach mit weiteren Anforderungen gewachsen ist und nun aufgeräumt werden soll.

Den aktuellen Status habe ich versucht im nachfolgenden Bild festzuhalten.
netzwerk20240401
Zusätzlich als Erläuterung zur Umgebung:
  • Mietwohnung ohne Möglichkeit Netzwerkkabel zu verlegen,
  • Arbeitszimmer mit Standort der PCs, NAS, ggf. Server nicht im gleichen Raum wie Kabelanschluss.
  • Aktuell sind die Router alle in der Nähe des Kabelanschlusses im Wohnzimmer untergebracht.
  • ASUS Router läuft mit ExpressVPN Firmware und stellt ein WLAN zur Verfügung das für SmartTV, Smartphone, Tablett, PC genutzt wird.
  • Fritzbox mit Wireguard und DynDNS als Tor nach außen
  • Google Wifi Mesh als "Brigde" (bitte nicht steinigen)

Ziel ist es
  • nicht notwendige Hardware zu entfernen/durch besser geeignete zu ersetzen sofern sinnvoll
  • Smarthome Anwendungen (Smartthings, ggf. später HA/Hue) ggf. von restlichem Netz trennen
  • Nextcloud Server von außen erreichbar und Backup auf NAS
  • Ein WLAN welches über VPN verbindet (aktuell noch bis Juni ExpressVPN, kann gerne geändert/ersetzt werden) um komfortable zwischen mehreren "Locations" springen zu können
  • Weiteres WLAN

Über euren Input/Hinweise würde ich mich freuen

Content-Key: 12260717328

Url: https://administrator.de/contentid/12260717328

Printed on: April 22, 2024 at 16:04 o'clock

Member: Kuemmel
Kuemmel Apr 01, 2024 at 10:01:25 (UTC)
Goto Top
Moin,

die Frage ist, und die ist für mich noch nicht beantwortet: Was willst du denn wirklich erreichen? Für mich klingt das eher nach "wie kann ich es besser machen, aber aktuell hab ich kein Problem"

Bis auf den Punkt: Nextcloud Server von außen erreichbar und Backup auf NAS, welcher gesondert betrachtet werden sollte, ist dir der Rest ja eigentlich klar und auf Produktempfehlungen würde ich hier nicht wirklich setzen. Hier wird dir jeder was anderes empfehlen und du weißt schlussendlich genau so viel wie vorher. Daher folgender Tipp: Such dir Hardware mithilfe von Datenblättern und ggf. YouTube-Videos, damit du das UI siehst, raus und mach dir einen Plan. Aber aktuell sehe ich bis auf die noch notwendigen gewünschten technischen Schritten von dir kein Problem.

Gruß Kümmel
Member: aqui
aqui Apr 01, 2024 at 11:08:51 (UTC)
Goto Top
Zudem hatten wir das Thema auch gerade mal wieder. Die Suchfunktion lässt grüßen... face-wink
Projekt, Netzwerktopologie, Aufbau
Member: cartelc
cartelc Apr 01, 2024 at 11:32:33 (UTC)
Goto Top
Was willst du denn wirklich erreichen?

Der Platz um den Kabelanschluss wird langsam eng (Aktuell: Modem + Fritzbox + Asus RT86C + GoogleWifi, eigentlich sollte noch ein kleiner Homeserver daneben einziehen) und die vielzahl an Geräten benötigt eventuell mehr Strom als sinnvoller Weise nötig. Ich bin daher (sofern sinnvoll) auf der Suche nach einer Alternative zu den zwei Routern/APs (Asus mit dem VPNExpress) und dem Google Wifi.


Ich hatte mir daher die Frage gestellt inwiefern ich mit einem Managed Switch hinter der Fritzbox besser fahre (DANN: Modem+Fritzbox+Switch+Homeserver (darauf dann gleich pfSense) +APs)


Zudem hatten wir das Thema auch gerade mal wieder

Danke werde mir das Praxis-Setup ansehen
Member: Globetrotter
Globetrotter Apr 01, 2024 at 13:38:38 (UTC)
Goto Top
@cartelc
paar kleinere Sachen...
· FritzBox an Kabelmodem von VF ? -> Ich würde das Modem raushauen... und hinter der Fritz eine SOPHOS Home schalten - gibt es für lau (PFSense, OPNSense) tun es auch..
· Nimm Besp. einen CISCO SG Switch um Deine Netzwerke zu segmentieren - gibt es in der Bucht..
· Schmeiss die billig "AP's" raus und besorge Dir super günstige Enterprise CISCO's aus der Bucht..
· Kaufe Dir u.a. eine größere Syno - dann brauchst Du die Proxmox nicht mehr - weil Syno das macht.

Gruss Globe!
Member: cartelc
cartelc Apr 01, 2024 at 16:41:27 (UTC)
Goto Top
Ich würde das Modem raushauen...

Die FB ist eine 7530AX, daher kann ich leider nur mit dem Vodafone Modem


CISCO SG Switch um Deine Netzwerke zu segmentieren - gibt es in der Bucht

ich schaue mir das mal an - SLM2008 müsste ja schon reichen

Kaufe Dir u.a. eine größere Syno - dann brauchst Du die Proxmox nicht mehr
Idee war die für mich relevanten Dienste auf einem Proxmox Server laufen zu lassen da, die älteren Synology nicht mehr das aktuelle DSM unterstützt. Die Synology sollte damit nur noch im internen Netz ohne Zugriff nach außen sein und nur noch als Speicher im Netzwerk dienen. Neue Synology wäre natürlich möglich, ist dann aber mit deutlichen Kosten verbunden
Member: Besenwesen87
Besenwesen87 Apr 02, 2024 at 06:13:56 (UTC)
Goto Top
Mit was hast du das Bild erstellt?
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 02, 2024 at 07:48:12 (UTC)
Goto Top
Auf die FritzBox könntest du schon mal verzichten, wenn du auf deinem Proxmox opnsense o.ä virtualisierst. (Sofern dieser genügend NICs aufweist, etc.)
Member: aqui
aqui Apr 08, 2024 at 13:46:49 (UTC)
Goto Top
Wenn es das denn nun war bitte deinen Thread dann auch als erledigt schliessen!
How can I mark a post as solved?