Nur eine Leitung nach Umstellung von DeutschlandLAN IP auf Company Flex SIP-Trunk

noreply
Goto Top
Guten Morgen,

aufgrund eines Inhaberwechsels musste der Tarif auf Company Flex SIP Trunk geändert werden. Die Umstellung im Lancom 1793 hat soweit auch funktioniert. Laut Kundenbereich auf der Telekomseite und auch auf Rückfrage bestätigte die Telekom, dass weiterhin zwei Leitungen zur Verfügung stehen. Im Lancom wird jedoch nur eine Leitung angezeigt. Auch ein Test, zwei parallele Gespräche zuführen scheitert daran, dass beim zweiten Gespräch die Meldung kommt, dass der Teilnehmer vorübergehend nicht erreichbar sei.

zwischenablage01

Ich bin nach der folgenden Anleitung vorgegangen:

https://support.lancom-systems.com/knowledge/display/KB/Konfiguration+ei ...

Ich vermute, dass noch irgendeine Einstellung im Lancom fehlt.

Hat jemand eine Idee?

Danke.

Content-Key: 2918855550

Url: https://administrator.de/contentid/2918855550

Ausgedruckt am: 02.07.2022 um 00:07 Uhr

Mitglied: tikayevent
tikayevent 28.05.2022 aktualisiert um 09:11:29 Uhr
Goto Top
Du musst zwischen Leitungen und Gesprächskanälen unterscheiden. Früher zur analogen Zeit galt: eine Leitung -> eine Rufnummer -> ein Gesprächskanal. Mit ISDN kam dann eine Leitung -> mehrere Rufnummern -> mehrere Gesprächskanäle und bei SIP ist es nicht anders.

Dadurch dass du einen SIP-Trunk hast, ist damit alles in Ordnung.

Anders sähe es bei einem Anschluss mit mehreren Einzelrufnummern aus (Nachfolger des Mehrgeräteanschluss im ISDN). Hier müsste für jede Rufnummer eine Leitung angelegt werden, die sich einen gemeinsamen Pool aus Gesprächskanälen teilen würden.

Es ist bei dir also alles in Ordnung.

Das der Anruf scheitert, mag daran liegen, dass du nicht genung Endgeräte hast oder Besetzt bei Besetzt aktiv ist.
Mitglied: noreply
noreply 28.05.2022 um 09:28:31 Uhr
Goto Top
Danke für deine Rückmeldung.

Am internen S0-Bus des Lancom hängt eine Fritzbox 7590, die im Anlagenmodus konfiguriert ist. An dieser wurde nichts geändert und sie hat mit DeutschlandLAN IP problemlos funktioniert.

Wenn ich eine Telefonnummer anrufe und es klingeln lassen, dann kann ich parallel das Fax, welches unter einer anderen Nummer läuft, nicht erreichen und es kommt die o. g. Ansage.

Aber doch genau das müsste doch meiner Meinung nach mit 2 Gesprächskanälen funktionieren.
Mitglied: Looser27
Looser27 28.05.2022 um 19:08:46 Uhr
Goto Top
Wieviele Leitungen stehen denn in der Auftragsbestätigung? Es wäre nicht das erste Mal, dass bei der Telekom etwas schief läuft...

Gruß Looser
Mitglied: cykes
cykes 28.05.2022 um 19:10:24 Uhr
Goto Top
Nabend,

Zitat von @noreply:
Am internen S0-Bus des Lancom hängt eine Fritzbox 7590, die im Anlagenmodus konfiguriert ist. An dieser wurde nichts geändert und sie hat mit DeutschlandLAN IP problemlos funktioniert.
Kannst Du dieses Konstrukt nicht irgendwie auflösen? Eine FB TK-Anlage über internen S0 zu betreiben ist in einer Firmenumgebung eher mutig.
Vielleicht löst sich dadurch Dein Problem schon in Wohlgefallen auf.

Gruß

cykes
Mitglied: noreply
noreply 28.05.2022 um 20:01:13 Uhr
Goto Top
Ich habe es vorhin noch einmal getestet. Ausgehend sind zwei Gespräche parallel möglich. Eingehend in den meisten Fällen jetzt auch. Bei mehreren Versuchen kommt jedoch ab und an die Meldung, dass die Rufnummer nicht erreichbar sei. Warum auch immer. Eine Logik konnte ich bisher nicht erkennen.

Die Fritzbox ist historisch gewachsen. Mit Umstellung auf VoIP hätte man alles für 6.000 Euro austauschen müssen und eine Lösung für ein internes Fax gab es auch nicht. Daher wurde es so belassen und es hat bisher auch zuverlässig funktioniert.

Was würdest du verwenden? Ich hänge nicht an der Fritzbox. Benötigt werden eine AB-Funktion, Empfang und Versand von Faxen und die Anschlussmöglichkeit von 6 DECT Mobilteilen.
Mitglied: cykes
cykes 28.05.2022 um 20:29:36 Uhr
Goto Top
Du kannst ja die FritzBox behalten, auch wenn das sicher für eine Firmenumgebung nicht ideal ist.
Aber die Anbindung per S0-Bus würde ich auflösen und die FritzBox einfach als IP-Clinet hinter den Lancom hängen.

Musst Du nur noch sämtliche Telefone neu konfigurieren, aber ansonsten wäre das die bessere Anbindung.
Mitglied: goscho
goscho 30.05.2022 um 08:13:13 Uhr
Goto Top
Moin

as würdest du verwenden? Ich hänge nicht an der Fritzbox. Benötigt werden eine AB-Funktion, Empfang und Versand von Faxen und die Anschlussmöglichkeit von 6 DECT Mobilteilen.
Die Faxfunktion der Fritte ist schon eine günstige Lösung.
Alternativ bietet sich ein Multifunktionsgerät mit Fax an. Oft können die auch Faxe an Mail weiterleiten.

Für DECT verwende ich Gigaset IP-DECT. Bei dir würde eine N510 IP Pro genügen (6 Geräte, 4 parallele Gespräche).