Office Update meint das Office XP nicht aktiviert sei - es ist aber. Was tun?

hakrehakre
Goto Top
Auf einem Neu gekauften Rechner wurde Office XP installiert. Da ein Problem mit dem Update aufgetreten war wurde es wieder entfernt und nochmal neu installiert. Danach wurde Word einmal gestartet und die EULA wurde angenommen. Eine weitere Aktivierung musste nicht durchgeführt werden. Wenn der Eintrag "Aktivieren..." im Menü der Software aufgerufen wird, sagt ein Dialog das die Software bereits aktiviert ist.

Möchte man nun per Internet Explorer über die Office Seite das Office Updaten, so meint die dortige Überprüfung, das das nicht geht weil das Office noch nicht aktiviert sei.

Damit beisst sich die Katze in den Schvvanz weil, wie gesagt, Office sich nicht aktivieren lässt weil Office Aktivierung aussagt (auch die aus dem Startmenü) das das Office bereits aktiviert ist.

Kann man die Aktivierung von Office rückkänig machen und somit den Vorgang nochmal erzwingen? Gibt es andere Möglichkeiten?

In einem anderen Thread habe ich gelesen dass die Dateien OPA11.dat und OPA11.BAK beim Office 2003 was mit der Aktivierung zu tun haben (ähnlich wie wohl auch beim Windows XP). Gibts ein Pendant für das Office XP?

Content-Key: 72062

Url: https://administrator.de/contentid/72062

Ausgedruckt am: 17.05.2022 um 12:05 Uhr

Mitglied: schregi82
schregi82 27.10.2007 um 14:15:01 Uhr
Goto Top
bevor du hier etwas einhandelst empfehle ich dir, dich telefonisch an die ms-hotline zu wenden ..
bei aktivierungs-themen bin ich immer etwas vorsichtig.

hast du die service packs 1-3 schon installiert?
würd mich interessieren was die dazu sagen.

http://www.microsoft.com/downloads/results.aspx?pocId=&freetext=off ...

ps: die opa-dateien würd ich in ruhe lassen.
Mitglied: hakrehakre
hakrehakre 27.10.2007 um 15:12:08 Uhr
Goto Top
Ja bei OPA-Dateien vorsichtig sein und ein Backup machen was man rückspielen kann.

Die Hotline anrufen wäre normalerweise sicherlich okay, aber da wo das problem auftritt ist nicht die Möglichkeit gegeben zeitgleich zu telefonieren. D.h. Anweisungen der Hotline bringen recht wenig, ich brauche was eher zeitloses und von der Hotline unabhäniges.

Eine Lösung die wir hier schon gefunden haben ist OpenOffice.org zu installieren. Da gibts solche bescheuerten Probleme nicht. Jetzt suchen wir gerade noch ne Outlook alternative. Das ging bisher schneller als Hotline anrufen.
Mitglied: schregi82
schregi82 27.10.2007 um 18:15:38 Uhr
Goto Top
na ja wenn du deine lizenzen einfach so "wegwerfen" kannst ..

und in sachen outlook:
http://www.zdnet.de/downloads/weekly/14/weekly_286-wc.html
Mitglied: hakrehakre
hakrehakre 11.11.2007 um 11:31:42 Uhr
Goto Top
ja dem kunden hat das aktuelle thunderbird sehr gut gefallen. super integration mit dem imap mailserver. diese ganze freie software fängt ja an so richtig zu rocken!
Mitglied: hakrehakre
hakrehakre 17.04.2008 um 13:24:43 Uhr
Goto Top
Noch ein Nachtrag: Die Lizenz habe wir nicht weggeworfen sondern einfach weiterverwertet.