papawolle
Goto Top

Online Monitoring Tool?

Hallo!

Ich habe folgende Problemstellung:

Wir haben im Feuerwehrhaus einen PC (Windows 10) der 24/7 durch laufen soll/muss.
Der PC dient zum einen als Info-Anzeige, und zum anderen läuft auf dem PC eine Software, die bei einem Einsatz Dokumente ausdruckt.

Leider läuft der PC nicht so zuverlässig wie gewünscht, was manchmal über längere Zeit niemandem auffällt.

Ich suche nun ein einfaches, wenn möglich kostenloses Tool, von dem ich eine automatische Benachrichtigung erhalte, wenn der PC nicht mehr läuft.
Ich stelle es mir so vor dass das Monitoring-Tool zyklisch mit einem Webserver kommuniziert, und dieser dann z.B. ein Mail versendet wenn im Zeitraum XY kein Update vom Monitoring-Tool empfangen wurde.

Zusätzlicher Spielereien wie z. B. Benachrichtigung wenn der Netzwerkdrucker nicht erreichbar ist, wären "nice to have".


Hat jemand einen Tipp für mich?

Danke und schöne Grüße

Content-Key: 3997270075

Url: https://administrator.de/contentid/3997270075

Ausgedruckt am: 03.10.2022 um 04:10 Uhr

Mitglied: DerMaddin
DerMaddin 20.09.2022 um 13:47:59 Uhr
Goto Top
Ein "Tool" an sich, hilft dir nicht weiter. Damit du den PC (ping, Dienste, Prozesse) überwachen kannst, benötigst du ein anderes System (PC, ThinClient, Cloud-VM, RasPi etc.), dass den PC überwacht und dann eine Mail versendet. Als Tool kannst du z.B. PRTG für Windows oder CheckMK für Linux nehmen, die gibt es bis zu einer gewissen Anzahl an "Sensoren" in einer kostenlosen Edition.
Mitglied: chaot1coz
chaot1coz 20.09.2022 um 13:48:35 Uhr
Goto Top
PowerShell und Scheduled-Task im z.B. 1-Minuten-Rhytmus?
Mitglied: PapaWolle
PapaWolle 20.09.2022 um 13:59:59 Uhr
Goto Top
Zitat von @DerMaddin:

Ein "Tool" an sich, hilft dir nicht weiter. Damit du den PC (ping, Dienste, Prozesse) überwachen kannst, benötigst du ein anderes System (PC, ThinClient, Cloud-VM, RasPi etc.), dass den PC überwacht und dann eine Mail versendet. Als Tool kannst du z.B. PRTG für Windows oder CheckMK für Linux nehmen, die gibt es bis zu einer gewissen Anzahl an "Sensoren" in einer kostenlosen Edition.

Ich habe ja schon das Problem, dass der eine PC nicht zuverlässig im Dauerbetrieb läuft. Wenn dann der zusätzliche "Monitoring-PC" ausfällt, fällt das erst recht keinem auf. =)
Mitglied: nachgefragt
nachgefragt 20.09.2022 aktualisiert um 14:57:01 Uhr
Goto Top
bisherigen PC prüfen
Im Keller haben wir Rechner der Marke Eigenbau welche seit 2016 24/7 durchlaufen, 1x im Monat für Windows Updates neu starten, sonst gut gekühlt im RZ arbeiten.

IT-Monitoroing
PRTG bis 100 Sensoren kostenlos, einfach in der Einrichtung, mittlerweile evtl. etwas überladen. Es ist aber unter Windows, wohl die einfachste Installation + Einrichtung, für den klassischen Windowsbenutzer.

Alternativen zur PRTG
https://administrator.de/forum/alternative-fuer-prtg-fuer-windows-server ...

Hier kann man i.d.R. auch mit einer SMS arbeiten, den Absender auf Prio hoch stellen und mit einem laaaangen eindringlichen Klingelton versehen, falls es in die Nachtschicht geht.

Bürgerpflicht
Als guter Bürger mit IT Gewerbe bzw. Beruf unterstützt man die lokale freiwillige Feuerwehr zum Einkaufspreis der Hardware, Rest kostenfrei, einfach mal auf Ebay Kleinanzeigen eine Anzeige schalten.

Kamera
Was ich auch schon einrichten sollte war eine Kamera welche auf den Bildschirm zeigt, was recht einfach mit einem oder mehreren Smartphones zu verbinden ist (wie beim Smart Home).
Mitglied: Looser27
Looser27 20.09.2022 um 14:09:42 Uhr
Goto Top
Wenn das ganze mit nem Raspi als Monitor gemacht wird, läuft das schon ziemlich stabil. 100% wirst Du mit Eurem wahrscheinlich begrenztem Budget nicht hinbekommen.

Daher würde ich empfehlen nen Raspi nehmen und da drauf Nagios Core installieren. Das braucht dann auch nur einen Host, bzw. die Dienste dieses einen Hosts abfragen und schickt Dir bei "Nicht-Verfügbarkeit" eine E-Mail.
Anleitungen findest Du u.a. hier.

Gruß

Looser

P.S.: an dieser Stelle sei noch auf die Anleitungen vom Kollegen @aqui hingewiesen, der das Thema ausführlich beleuchtet hat.
Mitglied: DerMaddin
DerMaddin 20.09.2022 um 14:12:49 Uhr
Goto Top
Zitat von @PapaWolle:
Ich habe ja schon das Problem, dass der eine PC nicht zuverlässig im Dauerbetrieb läuft. Wenn dann der zusätzliche "Monitoring-PC" ausfällt, fällt das erst recht keinem auf. =)

Du benötigst auf jeden Fall ein weiteres System, um den einen PC zu überwachen und dann eine entsprechende Aktion zu triggern. Du kannst aber auch eine Art "umgekehrtes" Monitoring machen wie chaot1coz erwähnt. Ein Task erstellen, der alle paar Minuten ein Skript ausführt, z.B. eine Mail versendet. Kommt nichts an, dann ist irgendwas passiert, dass der PC nicht senden kann (PC, OS ausgefallen, Internet weg...)
Mitglied: radiogugu
radiogugu 20.09.2022 aktualisiert um 14:28:42 Uhr
Goto Top
Zitat von @DerMaddin:
Zitat von @PapaWolle:
Ich habe ja schon das Problem, dass der eine PC nicht zuverlässig im Dauerbetrieb läuft. Wenn dann der zusätzliche "Monitoring-PC" ausfällt, fällt das erst recht keinem auf. =)

Du benötigst auf jeden Fall ein weiteres System, um den einen PC zu überwachen und dann eine entsprechende Aktion zu triggern. Du kannst aber auch eine Art "umgekehrtes" Monitoring machen wie chaot1coz erwähnt. Ein Task erstellen, der alle paar Minuten ein Skript ausführt, z.B. eine Mail versendet. Kommt nichts an, dann ist irgendwas passiert, dass der PC nicht senden kann (PC, OS ausgefallen, Internet weg...)

Hi.

Ich würde fast behaupten, dass diese Flut an E-Mails dann dafür sorgt, dass keiner mehr hinschaut und es weiterhin zu Problemen kommt.

Auf jeden Fall wäre die Raspi Monitoring Variante das sinnvollste Herangehen an die Sache. Ist auch relativ kostengünstig.

Es wäre vielleicht nicht das Schlechteste, wie schon vorgeschlagen, den PC genauer zu beleuchten. Warum läuft der nicht? Thermische Probleme oder kann man über eine Steckerleiste "stolpern" (schon erlebt).

Ein einfacher ALDI / Media Markt / Saturn Windows PC ist zumeist nicht ausgelegt 24/7 zu laufen.

Hier vielleicht etwas Robusteres selbst zusammenbauen (lassen).

Gruß
Marc
Mitglied: chaot1coz
chaot1coz 20.09.2022 aktualisiert um 14:41:58 Uhr
Goto Top
Zitat von @radiogugu:
Ich würde fast behaupten, dass diese Flut an E-Mails dann dafür sorgt, dass keiner mehr hinschaut und es weiterhin zu Problemen kommt.


Ich dachte an einen Task (auf einem anderen Server/PC) der minütlich ein Skript ausführt, welches besagten PC anpingt oder die Webseite abruft und auf 200 OK prüft und bei Nichtgelingen eine E-Mail versendet.

edit: Die Scheduled Task (geplante Aufgabe)?
Mitglied: kpunkt
kpunkt 20.09.2022 um 14:47:07 Uhr
Goto Top
Zitat von @chaot1coz:

Ich dachte an einen Task (auf einem anderen Server/PC) der minütlich ein Skript ausführt, welches besagten PC anpingt oder die Webseite abruft und auf 200 OK prüft und bei Nichtgelingen eine E-Mail versendet.

edit: Die Scheduled Task (geplante Aufgabe)?

Sowas würde ich da auch nehmen. Kann dann ja was Raspi-artiges sein.
Noch einfacher wärs natürlich wenn man sich selber die Aufgabe stellt in gewissen Abständen mal per VNC oder auch nur per Ping auf den fraglichen Rechner zu kucken.
Weil: wenns da ferkelt, muss man ja sowieso hin zum PC.

Und nennt mich paranoid, aber bei einem Monitoring via Raspi et al hätte ich immer im Hinterkopf ob denn der Monitoring-Client richtig läuft und würde den dann wohl auch beobachtet wissen wollen....
Ist in meinen Augen eine Kosten-Nutzen-Frage. Also: wie wichtig ist es tatsächlich, dass dieser PC immer läuft oder wärs nur schön, dass er läuft und es geht auch mal ohne.
Mitglied: Looser27
Looser27 20.09.2022 um 15:05:42 Uhr
Goto Top
Wenn es SOOO lebenswichtig ist, dass dieser "PC" 24/7 läuft, dann gehört da ein gescheiter Server an ner ordentlichen USV hin. Alles andere bleiben Bastellösungen um die Symptome zu bekämpfen, nicht die Ursache.

Gruß

Looser
Mitglied: nachgefragt
nachgefragt 20.09.2022 um 15:12:15 Uhr
Goto Top
Zitat von @Looser27:
ein gescheiter Server
Ist hier wieder das Betriebssystem gemeint oder wirklich ein Server? Wir nutzen u.a. selbstgebaute "Desktop PCs" mit W10 als Server. Die Hardware vom raspberry pi ist wohl ebenso zuverlässig.
Mitglied: Looser27
Looser27 20.09.2022 um 15:24:01 Uhr
Goto Top
In diesem Fall meine ich einen richtige Server. Das ist die einzige Hardware, die für 24/7 (neben NAS) eingesetzt werden sollte.
Als OS kann man dann immer noch Windows 10 nutzen, sollte die Software unter einem Server-OS nicht laufen.
Dann passt aber schon mal der Unterbau.
Mitglied: xhYtasx
xhYtasx 20.09.2022 um 15:46:51 Uhr
Goto Top
Schau mal nach Uptime Kuma, das nutze ich zuhause und meine Geräte und Websiten anzupingen. Geht etwas schief, kann man sich ne Mail schicken lassen.
Läuft als Container unter Linux.
Mitglied: nachgefragt
nachgefragt 20.09.2022 aktualisiert um 15:53:22 Uhr
Goto Top
Zitat von @Looser27:
In diesem Fall meine ich einen richtige Server. Das ist die einzige Hardware, die für 24/7 (neben NAS) eingesetzt werden sollte.
Ich hab's genau anders herum gesagt: Kauft mal einen Optiplex mit W10 (als Dongle Client) und schaut mal wie lange der hält. Seit 2016 wartet der Ersatz Client cold standby auf seinen Einsatz face-wink Dennoch, Kostenersparnis über 80% damals, oder war das sogar mehr... .

"Man sollte nicht alles glauben was man denkt."
Heinz Erhardt
Mitglied: PapaWolle
PapaWolle 20.09.2022 um 15:55:57 Uhr
Goto Top
Zitat von @Looser27:

Wenn es SOOO lebenswichtig ist, dass dieser "PC" 24/7 läuft, dann gehört da ein gescheiter Server an ner ordentlichen USV hin. Alles andere bleiben Bastellösungen um die Symptome zu bekämpfen, nicht die Ursache.

Gruß

Looser

Da muss ich natürlich klarstellen, es ist definitiv nicht Lebenswichtig.
Auch ohne die ausgedruckten Dokumente werden alle Brände gelöscht und alle Personen gerettet. face-wink
Es ist nur eine zusätzliche Hilfestellung und es wäre schön wenn es auch zuverlässig funktioniert.

Ich vermute auch dass das Ursprungsproblem an der Hardware liegt.
Es handelt sich um einen günstigen Medion "Mini-PC".

Wir machen bereits alle 2 Tage einen automatischen Neustart über die Aufgabenverwaltung.
Jedoch passiert es trotzdem alle x-Wochen mal, dass er dann nicht mehr hoch fährt...


Gruß
Mitglied: Looser27
Looser27 20.09.2022 um 16:09:09 Uhr
Goto Top
Vielleicht wäre ein Industrie-PC ein Mittelweg. Die Teile sind ultra-robust und bringen vieles mit für den "Dauerlauf".
Gibt es auch schon für deutlich unter 1k€.
Mitglied: nachgefragt
nachgefragt 20.09.2022 um 16:15:42 Uhr
Goto Top
Oder ein Backup/Restore Prozess (kostenlos Veeam): Bei Ausfall kurz zum Aldi, PC kaufen, Restore ausführen, fertig. Geht fast so schnell wie die Feuerwehr face-wink
Mitglied: Epixc0re
Lösung Epixc0re 20.09.2022 aktualisiert um 16:22:57 Uhr
Goto Top
Servus,

ansonsten geht auch die kostenfreie Version von uptimerobot.com, einfach einen "Heartbeat check" konfigurieren und dann via Powershell 1x pro Minute einen HTTP Request dort hin senden.

Wenn der Request aus bleibt, gibts Push Nachrichten aufs Mobiltelefon und/oder E-Mails.

Und für nicht so IT affine User, gibts auch noch eine hübsche "alles ist ok" status seite!

Demo: https://stats.uptimerobot.com/1wPQAH6ZOD

LG,
Stefan
Mitglied: PapaWolle
PapaWolle 20.09.2022 um 16:44:21 Uhr
Goto Top
Zitat von @Epixc0re:

Servus,

ansonsten geht auch die kostenfreie Version von uptimerobot.com, einfach einen "Heartbeat check" konfigurieren und dann via Powershell 1x pro Minute einen HTTP Request dort hin senden.

Wenn der Request aus bleibt, gibts Push Nachrichten aufs Mobiltelefon und/oder E-Mails.

Und für nicht so IT affine User, gibts auch noch eine hübsche "alles ist ok" status seite!

Demo: https://stats.uptimerobot.com/1wPQAH6ZOD

LG,
Stefan

Das geht doch in die richtige Richtung! =)
Wenn es das auch noch als Freeware gäbe, wäre es Perfekt.

Gruß
Mitglied: Epixc0re
Epixc0re 20.09.2022 um 17:23:41 Uhr
Goto Top
Freeware müsstest Du wieder selbst hosten (was die Kollegen ja schon vorgeschlagen haben, siehe Nagios Core).

Da ist der Cloud Service schon interessanter, zumal der die Push Notification schon fix fertig hat (und keine eigene Infra notwendig, ...)

Ich kann Dir gerne, zum testen, einen Heartbeat Check geben - schick mir einfach eine PN.

LG,
Stefan
Mitglied: xhYtasx
xhYtasx 20.09.2022 um 20:53:13 Uhr
Goto Top
Zitat von @xhYtasx:

Schau mal nach Uptime Kuma, das nutze ich zuhause und meine Geräte und Websiten anzupingen. Geht etwas schief, kann man sich ne Mail schicken lassen.
Läuft als Container unter Linux.

Meinen Beitrag hast du anscheinend nicht gelesen?
Ist kostenlos und läuft super.
Mitglied: PapaWolle
Lösung PapaWolle 21.09.2022 um 10:42:47 Uhr
Goto Top
Danke an alle für die hilfreichen Tipps!
Insbesondere das "Heartbeat monitoring" als Suchbegriff hat mich auf die richtige Fährte geführt.

Ich bin nun bei Cronitor.io gelandet, 5 Überwachungen können da kostenlos eingerichtet werden.
Den Aufruf der URL mache ich einfach über die Windows Aufgabenverwaltung mit curl.
Scheint soweit auch alles wie gewünscht zu funktionieren. =)

Schöne Grüße!
Mitglied: niklas1754
niklas1754 23.09.2022 um 09:38:02 Uhr
Goto Top
Moin!
Ich selbst als FFler kenne das zu gut.
Wir haben die DIVERA 24/7 im Einsatz, tut hier aber nicht zur sache...

Hast du dir für's Monitoring schonmal Uptime Kuma angeschuat? Dies nutze ich auch um Geräte zu überwachen. Dies überwacht nur, ob das Gerät da ist, oder nicht.

Wenn du mehr machen möchtest, auch über SNMP beispielsweise kann ich dir "Observium" empfehlen. Das läuft auch echt super face-smile

Kameradschaftliche Grüße