franc
Goto Top

Outlook - PST-Datei in neues Profil kopieren

Hallo
Auf einem uralten Windows 7 Home PC ist das Benutzer Profil kaputt und ich musste schnell ein neues erstellen.
Für Outlook 2010 habe ich eine Sicherung der pst-Datei des alten Profils eingebunden, um an die Mails und Kontakte zu kommen.
Dann habe ich das Mail Konto neu erstellt, damit man auch Mails abrufen und senden kann (das Konto selbst ist in der pst ja nicht enthalten) und jetzt habe ich zwei pst Dateien. Das Konto habe ich nämlich nicht in die alte pst rein gekriegt.
Es wäre mir bei der Konto Erstellung nur angeboten worden, eine bestehende pst zu nehmen, wenn ich POP3 gewählt hätte, aber nicht bei IMAP, was ich natürlich nehmen wollte.
Ob das alte Konto POP3 war kann ich nicht sicher sagen, ich nehme es an, weil auf dem Server nur ca bis zu 10 Tage alte Mails im Posteingang liegen. In das alte Windows Benutzer Profil komme ich nicht mehr rein.
Outlook 2010 hatte ja angeblich noch keine OST-Datendateien las ich, die nach OL2010 für IMAP genommen würden.

Ich musste das Profil nur schnell erstellen, damit der Kunde auf seine Mails und Kontakte kommt, jetzt mache ich einen neuen Rechner fertig mit W10 und Outlook 2019 o.ä.
Aber da werde ich das selbe Problem haben:
Wie kriege ich die PST mit dem Konto in ein neues Outlook eingebunden, so dass ich nicht zwei Daten Dateien habe?

Falls das nicht geht, würde ich die bestehende pst als Archiv um benennen, sie ist immerhin fast 50 GB (!!!) groß und es sind 20.000 Mails alleine im Posteingang (und viele große Anhänge).

Danke für Tipps.

Gruß franc

Content-Key: 7936008622

Url: https://administrator.de/contentid/7936008622

Printed on: April 18, 2024 at 03:04 o'clock

Member: cse
cse Jul 24, 2023 at 06:12:55 (UTC)
Goto Top
Hi

weiß nicht ob ich dich richtig verstanden habe, aber am einfachsten wäre wohl beide PST einbinden und die Mails von einem in das andere zu verschieben und dann das "leere" wieder zu entfernen = nur noch eine PST

wichtig: ab knapp 50 GB spacken die PST rum und man muss was tun:

https://www.hasslinger.com/index.php/en/blog/outlook-pst-ost-maximale-da ...
Member: Hubert.N
Solution Hubert.N Jul 24, 2023 at 06:58:54 (UTC)
Goto Top
Moin

Bei IMAP-Konten werden OST-Dateien erstellt und bei POP3-Konten PST-Dateien. Insofern ist Dein Problem keines - das alte Konto war ein POP3-Konto und das neu eingerichtete verwendet eine andere Datendatei.

Wie oben geschrieben, könntest Du das durch das Einbinden der PST-Datei und anschließendes Kopieren der Mails in das Postfach auflösen. Du solltest aber dabei vorher schauen, um welche Datenmenge es sich handelt, da diese Mails dann natürlich das Dir im Postfach zur Verfügung stehende Speicherkontingent verbrauchen.

Gruß
Member: franc
franc Jul 24, 2023 at 09:08:02 (UTC)
Goto Top
Ah, OK. Ich dachte mit den OST wäre erst nach Outlook 2010 gekommen.
Dann bind ich die alte PST als Archiv ein, wie schon angedacht. Danke.
Member: cse
cse Jul 24, 2023 at 09:13:58 (UTC)
Goto Top
die gibts schon länger, auch schon bei Outlook 2000.
Mitglied: 7907292512
7907292512 Jul 24, 2023 updated at 13:40:51 (UTC)
Goto Top
Moin.
IMAP Konten haben immer einen separaten DataStore der nur für's Offline-Caching da ist, da der ganze Kram ja eh auf dem Server liegt. Diese Datendatei kann aber niemals alleine arbeiten weil darin im Normalfall bei normalen IMAP--Servern keine Kontakte/Kalender/etc. Ordner möglich sind. Um die Funktionalität trotzdem zu ermöglichen stellt Outlook dann immer eine separate Datendatei für diese Ordner zur Verfügung. Bei POP ist das anders da hier Mails immer vom Server lokal heruntergeladen werden, da reicht dann ein einziger DataStore.

Gruß siddius