PfSense LAN-Ports bridgen

Mitglied: grmg2010

grmg2010 (Level 1) - Jetzt verbinden

25.03.2021 um 14:32 Uhr, 633 Aufrufe, 11 Kommentare

Moin,

ich habe eine pfSense (v2.5.0) in Hyper-V virtualisiert. Der Zugriff sowohl auf das Internet als auch das Webinterface funktionieren soweit. Ein DHCP für LAN ist eingerichtet und funktionsfähig. Nun möchte ich gerne das gleiche Subnetz einmal an die VMs des Hosts durchreichen (privater Adapter) als auch im gesamten Netzwerk zur Verfügung stellen (externer Adapter).

Für die Einrichtung habe ich mir die folgende Seite als Beispiel genommen: https://protectli.com/kb/how-to-enable-lan-bridge-with-pfsense/
Leider funktioniert dies nicht, sobald ich LAN auf die Bridge umstelle, habe ich keinerlei Zugriff mehr. Laut der verlinkten Seite sollte es möglich sein, über die Bridge dann eine IP zugewiesen zu bekommen.

Gruß
Mitglied: Tezzla
25.03.2021 um 14:40 Uhr
Moin,

verstehe ich das richtig, dass du das gleiche Subnetz für WAN Port und LAN Port deiner virtuellen PFSense nutzen möchtest?
Falls das deine Idee ist: Das ist käse.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: altmetaller
25.03.2021 um 14:56 Uhr
Hallo,

woher soll die Firewall dann wissen, in welchem Netz der Client ist? Und was soll passieren, wenn konkurrierende statisch gesetzte IPs auftauchen? Kurzum: Das kann nicht funktionieren.

Mach‘ zwei Netze und setze eine Route. Oder verzichte auf die pfSense, dann können die VMs auch IPs aus dem physikalischen Netz haben.

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: grmg2010
25.03.2021 um 15:42 Uhr
Dann habe ich mich falsch ausgedrückt. Der WAN-Port bleibt natürlich separat. Was ich möchte ist, dass ich quasi zwei Ports habe, über die das gleiche Netzwerk geleitet wird. Also mehr oder weniger einen Switch ähnlich der Funktion in einer Fritz!Box. Daher der Einsatz einer Bridge um zwei (pysische) Ports für ein Netzwerk zu nutzen.
Bitte warten ..
Mitglied: Tezzla
25.03.2021 um 15:48 Uhr
Zitat von @grmg2010:

Dann habe ich mich falsch ausgedrückt. Der WAN-Port bleibt natürlich separat. Was ich möchte ist, dass ich quasi zwei Ports habe, über die das gleiche Netzwerk geleitet wird. Also mehr oder weniger einen Switch ähnlich der Funktion in einer Fritz!Box. Daher der Einsatz einer Bridge um zwei (pysische) Ports für ein Netzwerk zu nutzen.

Auch das ist meines Wissens nach nicht möglich, zumindest nicht einfach so. Die Firewall erwartet erst einmal immer ein eigenes Subnetz pro Interface. Mir fällt auch kein Grund ein, warum man das ändern sollte. Wenn du Dienste unter anderen IP Adressen für die gleiche Firewall bereitstellen möchtest, kannst du virtuelle IPs einrichten. Ein weiteres Interface ist aber eigentlich der falsche Ansatz für soetwas.
Bitte warten ..
Mitglied: grmg2010
25.03.2021 um 15:51 Uhr
Die pfSense soll später der Router sein. Im Testszenario bekommt sie am WAN-Port eine Adresse per DHCP zugewiesen, später Einwahl über PPPoE. Deswegen wollte ich zum einen die auf dem Server laufenden VMs per internem Switch mit dem gleichen Netzwerk versorgen, wie z.B. WLAN-Clients.

Und die Option muss es ja geben, sowohl die Wiki des Herstellers als auch andere Seiten beschreiben gerade den Bridge-Mode von mehrere Netzwerkports. Und genau das ist es, was ich ja machen möchte.

Alternativ wäre sicher das Setzen einer Route möglich, als auch das weglassen des (virtuellen) Netzwerkports für die VMs.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 25.03.2021, aktualisiert um 15:56 Uhr
Die Anleitung ist schon richtig aber in einer Virstualisierung ja irgendwie völlig unsinnig. Du hast dort ja einen vSwitch an dem der Port anhängt und an dem du zig weitere VMs oder auch eine physische NIC des Hypervisors anflanschen kannst. Der vSwitch macht doch ein Bridging innerhalb einer Virtualisierung völlig überflüssig weil der vSwitch selber das schon macht !

Was bei dir oben passiert ist sicher die Tatsache das du auch mit deinem Konfig Rechner am LAN Port bzw. dessen IP angemeldet bist. Erzeugst du dann eine Bridge und nimmst den LAN Port als Member zur Bridge hinzu verliert der LAN Port sofort seine IP. Du sägst dir dann also selber den Ast ab auf dem du sitzt.
Die finale IP Netz IP wird bei einer pfSense Bridge später immer an das Bridge Interface gebunden und nicht mehr an ein physisches Member Interface.
Du musst das Setup also über den virtuellen Monitor machen der Firewall VM oder über ein Interface was NICHT Bridge Member ist oder wird.
Aber wie gesagt...in einer Virtualisierungs Umgebung ist das Bridge Setup eigentlich per se Quatsch !
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
25.03.2021 um 15:57 Uhr
Wie bereits gesagt...eigentlich Unsinn. Siehe oben...
Bitte warten ..
Mitglied: grmg2010
25.03.2021 um 16:01 Uhr
Daran hatte ich gedacht, ich arbeite von einem anderen Port aus um mich nicht auzusperren. Deine Erklärung ist einleuchtend, eigentlich müsste einem vSwitch des Typs "Extern" reichen. Damit können sowohl die VMs als auch alle externen Clients erreicht werden.

Dann muss ich mir das Bridging mal für ein Szenario aufbewahren, in dem keine Virtualisierung vorkommt.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
25.03.2021 um 16:19 Uhr
Dann muss ich mir das Bridging mal für ein Szenario aufbewahren, in dem keine Virtualisierung vorkommt.
Nur da macht es auch Sinn wenn man dediziertes Blech für die Firewall hat. 😉
Bitte warten ..
Mitglied: altmetaller
25.03.2021 um 17:58 Uhr
Hallo,

noch einmal - was soll das?

Ob ein oder zwei Ports zu deinem virtuellen Switch zeigen ist völlig egal.

Und wenn alle VMs in ein Netz sollen macht es zudem keinen Unterschied, wenn Du alle VMs an einen virtuellen Switch hängst.

Das Ergebnis ist immer das Gleiche :-) face-smile

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Frage der anderen Art
NeuerleVor 1 TagFrageNetzwerkgrundlagen16 Kommentare

Hi an alle, Ich bin InformatikStudi. Habe Ende des Monats Klausur im Fach Netzwerke zu schreiben und komme gar nicht klar. Entweder ich bin ...

Ubuntu
Cups-Server mit SMB lehnt Verbindungen ab (smb.conf)?
ErikHeinemannVor 1 TagFrageUbuntu17 Kommentare

Guten Morgen, ich habe einen Ubuntu 20.04 Server mit Cups als Printspooler. Nun Soll noch Samba hinzugefügt werden für eine einfache Verwendung unter Windows. ...

Exchange Server
Kaspersky for Exchange Meldungen
gelöst wieoderwasVor 1 TagFrageExchange Server11 Kommentare

Guten Morgen, wir haben bei uns einen Exchange 2013 mit Kaspersky for Exchange und Sophos auf Dateiebene. Heute Morgen habe ich einige von diesen ...

Groupware
Lokale Mini-Groupware für Mail, Adressbuch und Kalender gesucht
AndreasKasselVor 1 TagFrageGroupware10 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe insgesamt 2 PCs, 1 Notebook, 1 Android-Tablet und ein Android-Smartphone. Weiterhin habe ich 2 Mail-Adressen bei 1&1 mit einer eigenen ...

Grafikkarten & Monitore
Unerklärliche Aussetzer Bildschirm und Maus
nixwissenderVor 1 TagFrageGrafikkarten & Monitore11 Kommentare

hallo! wir haben aktuell das unerklärliche phänomen, dass sich am arbeitsplatz vom mitarbeiter eines der beiden bildschirme kurzzeitig ausschaltet (und zwar der, der per ...

CPU, RAM, Mainboards
CPU Lüfter ausbauen
gelöst ben1300Vor 1 TagFrageCPU, RAM, Mainboards9 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe mir damals einen Fertig PC gekauft. Ich würde gerne den Arbeitsspeichern austauschen, allerdings muss ich dafür - so wie es ...

Backup
Backup Datei
gelöst KanrishaVor 1 TagFrageBackup5 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe eine Frage ich will eine Backup bat Datei schreiben habe jedoch ein kleines Problem. Ich möchte ein Laufwerk in das ...

DNS
Android 10 und mein DNS Server
gelöst CyborgWeaselVor 1 TagFrageDNS7 Kommentare

Hallo allesamt, ich spiele gerade etwas mit einer Synology herum, habe unter Anderem einen eigenen DNS jetzt aufgesetzt. Die lokale Domäne ist HomeDomain.local und ...