Printserver (AirPrint) gesucht

joetoe
Goto Top
Moin.

Suche für eine befreundete Familie einen Printserver, der einen alten Laserdrucker über AirPrint mit dem vernagelten Schüler-iPad verbindet.
Hat jemand welche im Einsatz und kann ein handliches Modell für zuhause empfehlen? Privat nutze ich CUPS aufm Raspi, läuft mit einem älteren Kyocera Laserdrucker und iPad sehr gut. Zum Weitergeben bevorzuge ich einen fertigen LAN-Printserver aus dem Handel. Habe mir diverse Exemplare der 50-EUR-Klasse angeschaut und bei keinem wird AirPrint in der Beschreibung auch nur erwähnt.

Gruß
JoeToe

Content-Key: 1771835988

Url: https://administrator.de/contentid/1771835988

Ausgedruckt am: 18.05.2022 um 08:05 Uhr

Mitglied: ipzipzap
ipzipzap 28.01.2022 aktualisiert um 15:49:06 Uhr
Goto Top
Hi,

mal kurz zum Verständnis: Wenn Du an einen alten Drucker mit Printserver druckst, dann passiert folgendes:

- Du druckst
- Der Treiber auf deinem System wandelt den Druckjob in ein Format, das der Drucker versteht
- Die entstandenen Daten werden zum Printserver gesendet
- der Printserver leitet sie weiter zum Drucker
- Es wird gedruckt

Über Airprint geht das bei einem neueren Drucker in etwa so:

- Du druckst
- Da es bei Airprint keine Treiber gibt, wird (einfach gesprochen) das Dokument direkt an den Drucker gesendet
- Die Software im Drucker bereitet es auf, damit das Druckwerk es versteht.
- Es wird gedruckt.

Einen Raspi mit Airprint vor einen alten Drucker gehangen:

- Du druckst
- Das Dokument wird über AirPrint an den Raspi gesendet
- Die Software und der Druckertreiber im Raspi bereiten es auf, damit das Druckwerk es versteht.
- Der Raspi sendet die Daten an den Drucker (über USB, Printserver, Parallel, etc.)
- Es wird gedruckt.


Du siehst also, das es hier ein Stück Software geben muß, welches die Hersteller-unabhängigen AirPrint-Daten für den jeweiligen Drucker aufbereitet. Dies gibt es in keinem normalen Printserver, daher findest Du auch keine. Außer mit einem Raspi, wie Du ja schon einsetzt, fällt mir leider keine andere Möglichkeit ein.

cu,
ipzipzap

EDIT:

Es gibt von SEH einen fertigen AirPrint-Server, den Du mit ins Netz hängst:

https://www.seh-technology.com/de/produkte/mobile-loesungen/primos.html

Da brauchst Du dann aber das Gerät und zusätzlich noch einen Standard-Ethernet-Printserver. Das Gerät macht nur Airprint.

Aus Kostengründen, gerade für privat, spricht eigentlich alles für einen Raspi.
Mitglied: LeReseau
LeReseau 28.01.2022 um 15:52:05 Uhr
Goto Top
Mit einem Raspberry Pi oder Zero einen Sache von 10 Minuten:
https://www.heise.de/select/ct/archiv/2013/14/seite-166
Raspberry und Airprint bei Dr. Google fördert Hunderte Links zutage.
Mitglied: ipzipzap
ipzipzap 28.01.2022 um 15:52:48 Uhr
Goto Top
Zitat von @LeReseau:

Mit einem Raspberry Pi oder Zero einen Sache von 10 Minuten:

Beitrag nicht gelesen? Er schrieb doch, das er genau das nicht möchte.

cu
Mitglied: JoeToe
JoeToe 01.02.2022 um 08:16:04 Uhr
Goto Top
Guten Morgen.

Dann wird es wohl nichts mit dem Printserver von der Stange.
Danke für die Kommentare.

Gruß
JoeToe