ProLiant DL380p G8 findet HP SAS-Festplatten MB3000FBUCN nicht ?

Hallo liebe Community!

Kurz vorweg: ich bin Quereinsteiger in der IT-Branche und möchte nun als Vorbereitung zu meinem Ausbildungskurs bzw. für zu Hause ein bisschen mit einem gebraucht gekauften ProLiant DL380p G8 „vorbereiten“ bzw. ein bisschen testen (z.B. Hyper-V, VMware etc.) – ich bitte euch daher herzlichst um Nachsicht, wenn ich nicht gleich alle notwenigen Details aufgelistet habe….

Leider findet der DL380p G8 offenbar meine 2 Stk. (je 3TB) SAS-Festplatten von HP (auch gebraucht gekauft) der Type MB3000FBUCN nicht.
Beim Booten blinken zwar die Lämpchen – diese gehen danach jedoch wieder aus….

Im „Smart Storage Administrator“ wird angezeigt dass er 0 logical drives und 0 physical drives "gefunden" hat.
Weiters werden mir folgende 2 Fehlermeldungen angezeigt:

Fehler 725:
Smart storage administrator smart array p420i is connected to a SAS exapander which is not supported due to a missing cache module, out of date firmware or unsupported configuration.
Access to the storage may be disabled. If access to the storage is available, making any configuartion will lead to potential data loss on those logical drives.

Fehler 267:
There are no configurable phyical drives attached tot he current Smart RAID/HBA controller [….]

Brauche ich möglicherweise die „Cache Lizenz“, damit es funktionieren kann?

Und um das Service-Pack einzuspielen würde ich auch einen HPE-Zugang benötigen, soweit ich das richtig verstanden habe?
Bei der Lieferung der Servers war bereits ein Ausdruck aus iLO beigelegt, auf dem folgende Zusatzinfos angegeben sind:

ProLiant DL380p Gen8
iLO Firmware Version: 2.77 Dec 07 2020
System ROM P70 v(12/20/2015)


Vielleicht hat jemand von euch ein paar Tipps was ich noch versuchen / anschauen könnte, damit es funktioniert?
Vielen Dank schon jetzt für eure Hilfe und eure Nachsicht mit mir 😊.
LG

Content-Key: 1112011208

Url: https://administrator.de/contentid/1112011208

Ausgedruckt am: 21.09.2021 um 04:09 Uhr

Mitglied: tikayevent
tikayevent 01.08.2021 um 20:01:02 Uhr
Goto Top
Mach die Kiste auf und schau erstmal, ob das Kabel zwischen Backplane und Controller richtig steckt.
Mitglied: erikro
erikro 01.08.2021 aktualisiert um 21:58:35 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @IT-DAU:
Fehler 725:
Smart storage administrator smart array p420i is connected to a SAS exapander which is not supported due to a missing cache module, out of date firmware or unsupported configuration.
Access to the storage may be disabled. If access to the storage is available, making any configuartion will lead to potential data loss on those logical drives.

Welcher Firmwarestand ist das denn? Schonmal in die ILO geschaut? Hast Du eine vollständige ILO-Lizenz mitgekauft?

Brauche ich möglicherweise die „Cache Lizenz“, damit es funktionieren kann?

In der ILO steht auch, ob das Cache Module aktiv ist. Es gibt bei den HP-Servern ein Teil (ich glaube eine Pufferbatterie oder so), das die Cache Modules mit Strom versorgt. Das Ding geht gerne mal kaputt. Dann ruft man den Techniker, der kommt nach ein paar Stunden und tauscht das Teil. ;-) face-wink Naja, ich vermute mal, Du hast keinen Dienstleister, den Du da unter Vertrag hast. Ich habe aber schon zugeguckt. Letztlich muss man nur vorne rechts einen von diesen Plastikkanälen demontieren. Darunter liegt das Teil und ist hinten rechts mit zwei Kabeln verbunden. Ob das Teil kaputt ist, kann man sehr schnell erkennen. Ist es ok, dann ist es ein sauberer kleiner schwarzer Quader. Ist es kaputt, dann sind die Flächen nach außen gewölbt (aufgequollen). Aber ich würde da niemals selbst beigehen. Dafür gibt es Hardwareschrauber. ;-) face-wink

hth

Erik

P.S.: Hardwareschrauber ist keinesfalls despektierlich gemeint, sondern liebevoll.

P.P.S.: Du musst in der ILO auf physical view bei der Ansicht der Plattenkonfiguration umschalten, um die Cache Modules zu sehen.
Mitglied: IT-DAU
IT-DAU 01.08.2021 um 22:10:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @tikayevent:

Mach die Kiste auf und schau erstmal, ob das Kabel zwischen Backplane und Controller richtig steckt.

Danke für die rasche Antwort!

Die Kabel scheinen soweit fest zu sitzen... aber es scheint so, als würden 2 Kabel fehlen?
Habe mal Fotos davon angehängt.

Lg
2.
3.
1.
4.
Mitglied: tikayevent
tikayevent 01.08.2021 aktualisiert um 22:55:37 Uhr
Goto Top
Du hast scheinbar keinen gesonderten Controller sondern die Kabel scheinen auf dem Mainboard zu stecken.

Ich kenn die Kiste, die du da hast, jetzt nicht persönlich, aber bei den neueren Kisten gibt es ein ganz einfaches Problem: Der Onboard-Controller ist kein SAS-Controller sondern nur ein SATA-Controller. Ein Cache-Modul oder was auch immer die Fehlermeldung vorschlägt, wird nicht funktionieren.

Schau erstmal, ob der Controller im EFI überhaupt aktiviert ist, viele (ich inkl.) deaktivieren den, sobald ein Controller eingesteckt wird und dann schau, ob er im richtigen Modus ist, da der interne Controller sich von RAID auf AHCI umstellen lässt. RAID wäre das richtige.

Wenn sich dann noch nichts tut, nimm einfach eine 3,5" SATA-Platte, bei der du weißt, dass die in Ordnung ist, pack die in einen der Rahmen und steck die in den Server. Diese sollte in jedem Fall erkannt werden, wenn der Controller betriebsbereit ist.

Das was du als fehlende Kabel vermutest, sind in der Regel keine. Bei Servern sind sehr häufig irgendwelche ungenutzten Anschlüsse vorhanden. Die Elektronik wird, wie bei Autos, für verschiedene Geräte verwendet und da kann es dann bei einem anderen Unterbau sein, dass andere oder zusätzliche Kabel nötig sind.
Mitglied: grmg2010
grmg2010 02.08.2021 aktualisiert um 06:58:17 Uhr
Goto Top
Moin,

deinem Controller fehlt der Cache. Dieser steckt normalerweise in dem Slot auf der rechten Seite im ersten Bild. (Siehe mein Bild unten) Die Verkabelung sieht soweit normal aus. Der P420i kann SAS-Festplatten verarbeiten, anders sähe es mit einen B140i aus, der kann nur SATA. Das Problem tritt aber eher ab der Gen9 auf, hier ist der quasi Standard beim Einstiegsmodell nur SATA, kein SAS mehr.
Aber, das Problem ist das fehlende Cache-Modul. Ohne dieses kann der Server nicht mit der Backplane kommunizieren. Besorge dir also nachträglich das Modul und alles sollte dann ohne Probleme laufen.


@tikayevent Es stimmt, der Controller lässt sich nicht ausbauen sondern ist fest auf dem Mainboard integrierte (unter dem etwas größeren Kühlkörper) Dennoch handelt es sich um einen Vollwertigen Controller, der bis zu RAID 60 (fast) alles kann. Auf Grund des Alters fehlt ihm allerdings der Umgang mit U.2 Medien.

Gruss
img_20210802_063031~2
Heiß diskutierte Beiträge
question
Windows PrintServer 2016 - KB5005573 macht Drucken unmöglich Fehler 0x11bbeidermachtvongreyscullVor 1 TagFrageWindows Server22 Kommentare

Moin Kollegen, verdammt den hatte ich nicht auf dem Schirm. Ich hab gestern Sicherheitsupdates auf unseren 2016ern ausgerollt und heute morgen kann keiner mehr drucken, ...

question
Rechner im Netzwerk frieren nach Neustart einCZF-MarkusVor 1 TagFrageWindows Netzwerk15 Kommentare

Seit einer Woche frieren unsere Rechner (Windows 10) im Firmennetzwerk nach einem Neustart ein, mal ist es die Outlook.exe, mal die Explorer.exe, mal die .exe ...

question
Macadresse fest auf dem Board ändernDippsVor 1 TagFrageHardware12 Kommentare

Hallo ich habe ein Mainboard was defekt ist. Nun habe ich das Typgleiche geholt und ausgetauscht. Es läuft ein Linux drauf mit einer Software die ...

question
Kauftipp für einfaches KabelmodemTheEPOCHVor 1 TagFrageHardware5 Kommentare

Hallo zusammen, ich bräuchte eine kleine Kaufberatung. Ich suche ein ganz einfaches Kabelmodem. Das Gerät soll vor eine OPNsense und das Internet bereitstellen. DOCSIS 3.0 ...

question
Clonen einer SSD Platte auf eine grösserejensgebkenVor 22 StundenFrageFestplatten, SSD, Raid9 Kommentare

Hallo Gemeinschaft habe in meinem Rechner eine alte SSD 128 und eine neu installierte mit Windows 10 drauf 512 GB nun möchte ich gerne die ...

question
Aufbau Netzstruktur für CARP mit OPNsense gelöst screemyVor 1 TagFrageLinux Netzwerk6 Kommentare

Guten Abend, wir betreiben auf 2 ProxmoxVE Hosts jeweils eine OPNsense. Diese möchten wir mittels CARP hochverfügbar konfigurieren für die LAN/WAN Schnittstelle. Folgender Aufbau ist ...

info
Druckprobleme an PrintServern nach Sept. 2021 UpdatekgbornVor 1 TagInformationWindows Server

FYI: Seit die Sicherheitsupdates vom Patchday 14. September 2021 ausgerollt wurden, stehen Administratoren vor dem Problem, dass Clients eventuell nicht mehr an einem Terminalsever oder ...

question
Fritzbox als VPNClientproton34Vor 1 TagFrageRouter & Routing7 Kommentare

Hallo, ich habe dem letzt gelesen, dass es nicht möglich sein soll eine FritzBox 7490 als VPNClient zu verwenden. Den Beitrag findet ihr hier:. Jetzt ...