robdie12194
Goto Top

Proxy Software für "Statistikfreaks"

Hallo Leute

ich suche für mich im privaten Netzwerk einen Proxy Server der mir ein paar schicke graphische Statistiken aufstellt - welche Seiten wann wie oft besuccht, wieviel Downloads, welcher typ, Latenzzeiten, GB Verbrauch, was auch immer ... anzeigt und das alles in "schick".

Den einzigen den ich bis jetzt gefunden habe der das ganze halbwegs OK abbildet ist der von Sophos.


Wenn ich aber nach Proxy Software bspw suche bekomme ich grundsätzlich nur Proxys angezeigt welche ich eintragen könnte für "anonymisierung".

Vlt kann man es auch als Network Monitoring proxy bezeichnen?

Habt ihr Alternativen? face-smile

Content-Key: 563492

Url: https://administrator.de/contentid/563492

Ausgedruckt am: 06.10.2022 um 02:10 Uhr

Mitglied: SlainteMhath
SlainteMhath 07.04.2020 um 10:11:43 Uhr
Goto Top
Moin,

https://www.google.com/search?q=squid+proxy+statistics

Und falls nicht nur du alleine das Netzwerk nutzt: DSGVO beachten!

lg,
Slainte
Mitglied: NordicMike
NordicMike 07.04.2020 um 10:13:03 Uhr
Goto Top
Sophos ist schon mal das Schweizer Taschenmesser unter den Proxys, in der Home Version auch kostenlos.
Ansonsten kann das jeder Proxy. Wenn Du es als Software laufen willst, wären die ersten üblichen Verdächtigen: pfSense, OPNSense
Mitglied: aqui
aqui 07.04.2020 um 10:14:39 Uhr
Goto Top
Mitglied: monstermania
monstermania 07.04.2020 aktualisiert um 10:26:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @RobDie12194:

Hallo Leute
ich suche für mich im privaten Netzwerk einen Proxy Server der mir ein paar schicke graphische Statistiken aufstellt - welche Seiten wann wie oft besuccht, wieviel Downloads, welcher typ, Latenzzeiten, GB Verbrauch, was auch immer ... anzeigt und das alles in "schick".
Grundsätzlich sollte man immer vorsichtig, sein, wenn es um Logging geht. Das aber nur so am Rande...
Schon, wenn z.B. Nachbarskinder Dein Internetzugang nutzen, weil Deine Kinder denen die WLAN-Zugangsdaten gegeben haben bist Du in einer rechtlichen Grauzone!
Den einzigen den ich bis jetzt gefunden habe der das ganze halbwegs OK abbildet ist der von Sophos.
Das Sophos jetzt auch Proxy-Software macht wäre mir neu. face-smile
Sophos bietet UTM-Lösung(en) an, die auch einen Proxy beinhalten. Und ein dazu passendes Logging für den Proxy ist auch dabei.
Kann man machen, läuft halt relativ einfach (z.B. Sophos Home)
Wenn ich aber nach Proxy Software bspw suche bekomme ich grundsätzlich nur Proxys angezeigt welche ich eintragen könnte für "anonymisierung".
Der wohl bekannteste Proxy ist squid (z.B. bei pfsense oder OPNsense genutzt). Nur, geht es Dir ja eigentlich gar nicht um den Proxy, sondern um das Logging für einen Proxy!
Also. Setze einen Squid als Proxy auf (z.B. unter Linux oder mit pfsense/OPNsense) und such Dir ein Logging-Tool Deiner wahl (z.B. Webalizer, SARG). Damit lassen sich dann die Daten des squid-Proxy auswerten.
Mitglied: RobDie12194
RobDie12194 07.04.2020 um 12:19:38 Uhr
Goto Top
Nein der Internetzugang wird ausschließlich von mir und meinen Geräten genutzt face-smile Hat sonst keiner Zugriff drauf.



Sophos macht auch reinen Proxy https://www.sophos.com/de-de/products/secure-web-gateway.aspx : Hab nun festgestellt wie ich mich authentifizieren kann anhand IP so weiß ich schonmal welche IP welche Geräte nutzt.

Squid werde ich mir mal anschauen danke! face-smile
Mitglied: RobDie12194
RobDie12194 07.04.2020 um 12:21:19 Uhr
Goto Top
Die kostenlose Home Version von Sophos kann ich nicht installieren - ich habe leider immer nur einen Rechner mit einem einzigen LAN Anschluss, da funktioniert weder die normale XG Firewall noch die Home editiom da die alle zwei Netzwerkkarten brauchen :D

Ich hab daher erstmal den Proxy genutz: https://www.sophos.com/de-de/products/secure-web-gateway.aspx auf ner VM
Mitglied: NordicMike
NordicMike 07.04.2020 um 12:26:52 Uhr
Goto Top
habe leider immer nur einen Rechner mit einem einzigen LAN
Was meinst Du mit "immer nur", das klingt nach Mehrzahl.

Du brauchst nur einen Rechner oder eine VM dafür. Diesem Rechner kannst Du noch eine Netzwerkkarte dazu stecken. Den VMs kannst Du auf jeden Fall zwei virtuelle Netzwerkkarten geben.
Mitglied: RobDie12194
RobDie12194 07.04.2020 um 13:51:42 Uhr
Goto Top
Ja aber die Frage bei einer VM mit zwei Netzwerkkarten ist: Welche Netze soll ich mit den beiden Netzwerkkarten der VM denn bedienen?

ich hab ja momentan nur ein Netz (192.168.2.x) - da ist die 1 der Router (FritzBox Cable) wellcher Zugang zum Unity/Vodafone DSL herstellt und alle meine Geräte (incl der VM) sind ja im selben Netz.

Nun kann ich ja bspw ein Interface der VM ebenfalls ins 2er Netz legen (Das LAN Interface der Firewall hat dann bspw die .2.5 ). Aber das andere Interface - in diesem Fall "WAN" - wäre ja im selben Netzwerk.
Wäre das ganze ggf mit einem VLAN lösbar?
dass ich bspw den Router und die Sophos als VLAN fürs "WAN" und das .2er als "LAN" Interface erstelle?