entfernt
Goto Top

Raid nach Hardwarewechsel

Hallo zusammen,

das Mainboard meines PC's hat in letzter Zeit öfter Probleme.
Einer der PCI Steckplätze hat sich gelöst, hin und wieder passiert einfach nichts wenn ich auf den An-Knopf drücke usw.
Das Mainboard ist schon etwas älter, also war es sowieso an der Zeit mal wieder etwas aufzurüsten.

In meiner aktuellen Konfiguration habe ich ein Raid 0 aus 4 SSD's als Boot-Platte(n).
Das Raid wird gesteuert über den internen Controller des Mainboards, ist also kein Windows-Software-Raid.

Jetzt meine Frage, wenn ich mir jetzt ein neues Mainboard hole wird dieses vermutlich auch wieder eine Möglichkeit für ein Hardware Raid haben.
Kann ich die Platten dann einfach Plug and Play ans neue Board anschließen oder muss ich ein Systembackup machen, das neue Raid erst neu konfugieren und dann wieder zurücksichern ?

VG

Content-Key: 4018361581

Url: https://administrator.de/contentid/4018361581

Ausgedruckt am: 24.09.2022 um 13:09 Uhr

Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 22.09.2022 um 09:41:59 Uhr
Goto Top
Hi.

Raidtreiber des neuen Raids jetzt installieren, Imagebackup machen, neues Raid auf neuer Hardware anlegen, Image zurückspielen.
Mitglied: Penny.Cilin
Penny.Cilin 22.09.2022 um 10:15:24 Uhr
Goto Top
Moin,

Du weißt schon, dass RAID 0 keinerlei Redundanz bietet? Fällt ein Datenträger aus, sind alle Daten verloren. Hast Du wenigstens eine Datensicherung?

Gruss Penny.
Mitglied: Crusher79
Crusher79 22.09.2022 aktualisiert um 10:21:41 Uhr
Goto Top
Hallo,

RAID 0 macht - ggf. eingschränkt - Sinn.

Wenn es auf C: zu knapp wird, gibt es noch andere Methoden. Privat zumindest behelf ich mir mit Symlinks..

Auch ein RAID 0 hat seine Berechtigung. Wenn du eine DaSi hast, ist alles gut. Dann kannst du einfach alles löschen und neu aufbauen. DaSi ist gerade bei RAID 0 Variante sehr zu empfehlen. Es sei denn man bearbeitet Videos, etc. und hat die Quellen woanders. Wann immer man die Verluste einfach und großen Aufwand kompensieren kann, könnte man evtl. auf eine DaSi verzichten. face-wink

Du wirst ja deine Gründe für RAID 0 haben. Aus 4x 256 GB mach ein 1 TB oder was ist die Idee?

mfg Crusher
Mitglied: ArnoNymous
ArnoNymous 22.09.2022 um 10:33:01 Uhr
Goto Top
Moin,

die Antworten gehen hier ja wieder weit an der Fragestellung vorbei.

Das kann funktionieren, muss aber nicht. Die besten Chancen bestünden, wenn du den gleichen Controller nimmst. Entsprechend schlechter wird es, wenn es ein anderes Modell oder sogar Hersteller wird.
Ein Backup ist also dringend empfohlen - wie immer bei "Arbeiten an der Festplatte" oder eben einfach generell.

Gruß
Mitglied: entfernt
entfernt 22.09.2022 um 10:39:16 Uhr
Goto Top
Zitat von @Crusher79:

Hallo,

RAID 0 macht - ggf. eingschränkt - Sinn.

Wenn es auf C: zu knapp wird, gibt es noch andere Methoden. Privat zumindest behelf ich mir mit Symlinks..

Auch ein RAID 0 hat seine Berechtigung. Wenn du eine DaSi hast, ist alles gut. Dann kannst du einfach alles löschen und neu aufbauen. DaSi ist gerade bei RAID 0 Variante sehr zu empfehlen. Es sei denn man bearbeitet Videos, etc. und hat die Quellen woanders. Wann immer man die Verluste einfach und großen Aufwand kompensieren kann, könnte man evtl. auf eine DaSi verzichten. face-wink

Du wirst ja deine Gründe für RAID 0 haben. Aus 4x 256 GB mach ein 1 TB oder was ist die Idee?

mfg Crusher

Aus 4x 512GB mach 2 TB trifft es eher.
Ich mache regelmäßige Backups, bei denen sichere ich allerdings keine Sachen wie zb Games und andere Sachen die ich im Ausfall-Szenario einfach wieder neu runterladen kann, aber mir für die Sicherung jedes Mal zu groß sind.
Daher kam jetzt die Frage auf ob ich einmal eine Komplettsicherung mache oder die Platten einfach ins neue System übernehmen kann.
Aber gut, ich schätze mit Plug and Play wird das nichts :D
Mitglied: Looser27
Looser27 22.09.2022 aktualisiert um 10:54:07 Uhr
Goto Top
Moin,

da kann man Glück haben beim Mainboard-Tausch....oder eben nicht.

Ich habe das mal bei nem Serverboard gemacht. Austausch gegen ein Board aus der selben Serie.
Einfach alles zusammengesteckt und der Onboard RAID-Controller hat die Platten sofort korrekt erkannt und eingerichtet.
Aber wie gesagt....man kann auch Glück haben......(ich hatte aber ein Full-Backup für den anderen Fall)

In Deinem Fall: Full Backup und dann tauschen. Anschließend Full-Recovery wie von den Kollegen oben bereits empfohlen.

Gruß

Looser
Mitglied: entfernt
entfernt 22.09.2022 um 11:02:56 Uhr
Goto Top
Zitat von @ArnoNymous:

Moin,

die Antworten gehen hier ja wieder weit an der Fragestellung vorbei.

Das kann funktionieren, muss aber nicht. Die besten Chancen bestünden, wenn du den gleichen Controller nimmst. Entsprechend schlechter wird es, wenn es ein anderes Modell oder sogar Hersteller wird.
Ein Backup ist also dringend empfohlen - wie immer bei "Arbeiten an der Festplatte" oder eben einfach generell.

Gruß

Hi,

ja habe ich mir gedacht.
Der Controller ist ja meist bei normalen "Home-PC's" auf dem Mainboard intigriert und da wird es schwer mit "den gleichen Controller nehmen". Außerdem wird es auch ein anderer Mainboard-Hersteller, da hast Du ja schon erwähnt das es dann noch unwahrscheinlicher wird.
Aber alles gut, ich mach nochmal ein aktuelles Voll-Backup und sichere das dann zurück.

VG
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 22.09.2022 um 11:05:40 Uhr
Goto Top
Backup und zurück wird meist nicht klappen. Mach es so wie von mir beschrieben, falls die Controller unterschiedliche Treiber nutzen (wovon auszugehen ist).
Mitglied: entfernt
entfernt 22.09.2022 um 11:15:04 Uhr
Goto Top
Zitat von @DerWoWusste:

Backup und zurück wird meist nicht klappen. Mach es so wie von mir beschrieben, falls die Controller unterschiedliche Treiber nutzen (wovon auszugehen ist).

Warum sollte ein einfaches Systembackup unter Windows nicht funktionieren ? Wegen des Raids ?
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 22.09.2022 um 11:19:20 Uhr
Goto Top
Wegen des Treibers des neuen Raidcontrollers. Ohne den bootet da nichts, sondern Bluescreen. Wenn Windows ihn zufälligerweise mitbringt, dann klappt das, sonst, wie erwähnt den Treiber vor dem Imageerstellung installieren.
Mitglied: Crusher79
Crusher79 22.09.2022 aktualisiert um 11:29:32 Uhr
Goto Top
@DerWoWusste hat da einen wunden Punkt getroffen.

Du könntest die inf VORHER unter den jetzigen System einbinden. Dann wären die Treiber schon aufgenommen. Ansonsten Acronis mit Universal Restore lässt zu, im nachinein Treiber hinzuzufügen. Gibt mehrere Wege.

inf vorher registrieren könnte helfen.

Manchmal kann man ja nicht installieren, wenn die Hardware nicht eingebaut ist.... RAID Controller haben meist inf Dateien in ZIP. Oder die EXE ist auch selbstextrahierend. Will sagen: man kommst meist an die inf vorher ran.
Mitglied: entfernt
entfernt 22.09.2022 um 11:33:11 Uhr
Goto Top
Ok, danke Euch für den Input, ich schau mal was funktioniert.

VG
Mitglied: Crusher79
Crusher79 22.09.2022 um 11:39:33 Uhr
Goto Top
Oder die installierst neu. Wäre einfacher OS und die Daten getrennt zu halten.

Bei ubisoft kannst du ja die Game Ordner suchen und neu einbinden lassen. Die vorhin erwähnten Symlinks sorgen dafür, dass das Game die Dateien da sieht, wo sie mal waren. Auch wenn sie auf D, E oder F verschoben wurden.

Neu runterladen - ok. Aber wenn du einmal durch eine Neuinstallatoin + Konzept wie D oder E von Anfang an zu nutzen, oder eben mittels Junction/ Symlink Daten zu verschieben - durch bist wird einiges einfacher. face-wink

Man kann so einige Sauereien damit machen. Erleichtert so einiges. Unter den Aspekt kannst du auch wirklich Daten die nur sehr selten genutzt werden auf USB auslagern. Es gibt auch Performante RAID Modelle. Da stellt sich aber wieder die Frage, in wie fern es bei den SSDs da einen Gewinn gibt.


Schau dir auch mal Symlink und Junction an. Verschieben und doch alles an gleichen Ort. Das gleicht dann mal eine etwas zu kleine OS Partition aus.

Als Benefit hast du es bei Sichern und Wiederherstellen einfacher. Da die Basis schneller wieder steht.
Mitglied: Xolger
Xolger 22.09.2022 um 14:22:43 Uhr
Goto Top
Hallo,

für das Backup kannst du dich ja mal in c't-WIMage einlesen.
Ggf. wäre das eine gute Möglichkeit trotz geänderter Hardware die Daten zu übernehmen,
Den Tip von DerWoWusste würde ich jedoch noch vor dem Backup umsetzen.


Gruß
Xolger