saschakp
Goto Top

RDP wird nach Sek. geschlossen (Original RDP Client)

Hallo,
einige Kollegen beklagen seit heute das die Remote Desktop Verbindung zum Terminal-Server
nach ein paar Sekunden direkt geschlossen wird.

Das Problem besteht aber nur mit dem Microsoft RemoteDesktopClienten aus Windows.

Verwendet man wie ich den Remote Desktop Manager oder mRemoteNG, bleibt die Verbindung dauerhaft bestehen.
Benutze ich auch den MS-RDC verliere ich direkt nach ein paar Sekunden die Verbindung.
Egal ob über VPN oder direkt im Internen Netz.

Ich habe auch schon unter AppData\Local\Microsoft\Terminal Server Client den Ordner Cache gelöscht,
leider behebt das das Problem nicht.

Drei Kollegen inkl. mir haben die neueste WIN11 22H2 Version drauf, ein anderer Kollege hat WIN10 drauf.

Hat jemand eine Idee was ich noch machen kann?

Ich wünsche noch einen schönen Resttag.

Content-Key: 43429707780

Url: https://administrator.de/contentid/43429707780

Printed on: February 29, 2024 at 21:02 o'clock

Member: rzlbrnft
rzlbrnft Nov 29, 2023 updated at 20:34:24 (UTC)
Goto Top
Der MS RDP Client nutzt vermutlich Network Level Authentication, während die anderen beiden Clients das nicht tun, also würde ich die Logs mal nach Problemen mit der NLA durchforsten.
https://www.virtuesecurity.com/enable-network-level-access-windows-rdp/

Probleme mit Kerberos könnte auch eine mögliche Fehlerquelle sein, die anderen Clients nutzen vermutlich NTLM.
Prüfe mal, ob die Protokolle oder die Anmeldemethoden für dein RDP auf irgendeine Weise per GPO oder Registry Eintrag beschränkt sind. Grundsätzlich wäre das zwar sinnvoll, aber nur wenns auch funktioniert, is klar.