ghost-in-the-shell
Goto Top

Remoteunterstützung keine Verbindung

Hallo,
bei der Remoteunterstützung bekomme ich immer wieder diese Meldung:

Die Remoteunterstützungsverbindung konnte nicht hergestellt werden, weil der Remotehostname nicht aufgelöst werden konnte. Wiederholen Sie den Vorgang.

Und das bei jedem Benutzer, habe bei Windows-Firewall Remoteunterstützung und Remotedesktop freigegeben.
Bei Systemsteuerung --> System --> Remote in beiden Optionen ein Häckchen drin.
Auch bei meinen Router Fritz Box, habe den Port, MS Remotedektop TCP 3389 freigegeben.

Aber nichts geht, noch ich kann bei jemand rein, noch die bei mir.

Bitte hiermit um Hilfe.


Infos:

Windows XP SP2
keine Firewall ausser von Windows


Falls ich was vergessen habe, fragt mich einfach.


Danke im vorraus.

Montana

Content-Key: 29280

Url: https://administrator.de/contentid/29280

Printed on: July 22, 2024 at 12:07 o'clock

Member: stpe
stpe Mar 29, 2006 at 20:52:59 (UTC)
Goto Top
In der Frage steckt auch schon die Antwort: "weil der Remotehostname nicht aufgelöst werden konnte".

Versuch einmal die IP-Adresse statt des Rechnernamens zu verwenden, um die Remoteverbindung herzustellen.

Wenn die klappt, kannst Du den Zielrechnernamen der IP beispielsweise über die Datei "C:\windows\system32\drivers\etc\hosts" zuweisen. Danach sollte auch eine Verbindung mit dem Rechnernamen möglich sein.

Wenn es sich um eine dynamische IP handelt, bietet sich an, diese z.B. über DynDNS dem Zielrechner zuzuordnen.

Wichtig ist, dass Du im Router den RDP-Port auch zum Zielrechner weiterleitest (oder neudeutsch: "forwardest").

Gruss
Stefan