syosse
Goto Top

Ricoh MP C4503 SMTP und Test Einstellung

Hallo Zusammenface-smile

Ich habe derzeit Schwierigkeiten mit dem Ricoh-Drucker. Ich habe erfolgreich SMTP-Versandlösungen von verschiedenen Herstellern eingerichtet, jedoch scheint es mit diesem Drucker einfach nicht zu klappen. Ein zusätzliches Problem ist, dass es keine Testfunktion gibt. Das bedeutet, dass ich nicht überprüfen kann, ob die SMTP-Einstellungen korrekt sind und ob der E-Mail-Versand funktioniert. An den SMTP Infos liegt das Problem nicht, ich habe keine Einschränkungen bezüglich SMTP nutzen und habe es auf 2 anderen Xerox Drucker eingerichtet sowie beim Outlook funktioniert einwandfrei. Ports habe ich 25,465 sowie 587 alle getestet. Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich am besten überprüfen kann, ob die Einstellungen korrekt sind und warum sie scheinbar nicht funktionieren?

Drucker Einstellung:
2023-11-01 12_57_08-173.249.54.51 - remotedesktopverbindung


Fehlermeldung:
2023-11-01 13_01_05-173.249.54.51 - remotedesktopverbindung

Wenn ich auf 'Staus' klicke, öffnet sich lediglich ein Fenster, ohne dass Fehlermeldungen oder Hinweise angezeigt werden.
2023-11-01 13_01_46-173.249.54.51 - remotedesktopverbindung

Vielen herzlichen Dank
Gruss Syosse

Content-Key: 92333309049

Url: https://administrator.de/contentid/92333309049

Printed on: March 2, 2024 at 06:03 o'clock

Member: Hubert.N
Hubert.N Nov 01, 2023 at 13:09:17 (UTC)
Goto Top
Moin

sicher, dass das mit verschlüsseltem Passwort funktionieren muss?!

Gruß
Member: TomTomBon
TomTomBon Nov 01, 2023 at 14:23:15 (UTC)
Goto Top
Moin
Ich habe bei Ricoh keine Idee, Aber..

Outlook sagt NUR aus das der Account und die Adresse gehen.
Es sind andere APIs .

Der Mail Empfang sollte ausgeschaltet werden, es sind auch keine Daten eingetragen.
Das kann sich beharken wenn es ins Leere läuft.

Ich würde an dem Anschluß auch einmal einen Minimalst Mail Client wie Sylpheed ausprobieren.

Was mir auch noch einfällt:
TLS1.2.
Ich hoffe NUR der ist aktiv?
Das macht auch komische Probleme.
Member: godlie
godlie Nov 01, 2023 at 14:35:29 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ich würde hier auf eine zu alte TLS Implementierung im RICOH tippen, am einfachsten dafür einen PI oder eine VM mit einer Linux Maschine aufsetzen, da bekommst dann genug log raus.

Stichworte: SmtpBridge Raspi.....

grüße
Member: Hubert.N
Hubert.N Nov 01, 2023 at 15:32:22 (UTC)
Goto Top
Zitat von @godlie:
ich würde hier auf eine zu alte TLS Implementierung im RICOH tippen ...

Was sicherlich möglich ist. Bis vor nicht allzu langer Zeit musste man bei Ricoh ja auch noch selber die Firmware flashen, damit die Geräte SMB2 können...
Member: mbehrens
mbehrens Nov 01, 2023 at 17:49:54 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Syosse:

Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich am besten überprüfen kann, ob die Einstellungen korrekt sind und warum sie scheinbar nicht funktionieren?

Am einfachsten über das Mail Log der Gegenstelle.

Ansonsten:
      • Gegenstelle nutzten, die einem Zugriff auf die Logdateien gewährt,
      • Wireshark,
      • zu lange Server- oder Benutzernamen,
      • zu lange Kennwörter,
      • Absenderadresse nicht erlaubt,
      • Zieladresse nicht erlaubt,
      • wird das Loginverfahren des Druckers von der Gegenstelle unterstützt,
      • wird das genutzte Verschlüsselungsverfahren von der Gegenstelle unterstützt,
      • läßt die Firewall den Zugriff auf die Gegenstelle zu,
      • gibt es einen Proxy dazwischen,
      • muss das System auf dem Mailserver freigeschaltet werden,
      • wurde das System auf dem Mailserver wg. falscher Anmeldungen gesperrt
Member: Syosse
Syosse Nov 01, 2023 at 18:14:03 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Hubert.N:

Moin

sicher, dass das mit verschlüsseltem Passwort funktionieren muss?!

Gruß

Vielen Dank für die Info.

Das ist das einzige Feld wo ich das Passwort eintragen kann.


Zitat von @TomTomBon:

Moin
Ich habe bei Ricoh keine Idee, Aber..

Outlook sagt NUR aus das der Account und die Adresse gehen.
Es sind andere APIs .

Der Mail Empfang sollte ausgeschaltet werden, es sind auch keine Daten eingetragen.
Das kann sich beharken wenn es ins Leere läuft.

Ich würde an dem Anschluß auch einmal einen Minimalst Mail Client wie Sylpheed ausprobieren.

Was mir auch noch einfällt:
TLS1.2.
Ich hoffe NUR der ist aktiv?
Das macht auch komische Probleme.

Vielen Dank für die Info.

Werde ich testen und Feedback schreiben.


Zitat von @godlie:

Hallo,

ich würde hier auf eine zu alte TLS Implementierung im RICOH tippen, am einfachsten dafür einen PI oder eine VM mit einer Linux Maschine aufsetzen, da bekommst dann genug log raus.

Stichworte: SmtpBridge Raspi.....

grüße

Vielen Dank für die Info

Genau, das wäre eine logische Fehlerquelle, ich werde einen SMTP Replay (Postfix) als VM erstellen und mal die Daten von Postfix bei Ricoh eintragen und bei Postfix überprüfen ob die Mail ankommt und dannach eine Weiterleitung einrichten zu mir.


Zitat von @Hubert.N:

Zitat von @godlie:
ich würde hier auf eine zu alte TLS Implementierung im RICOH tippen ...

Was sicherlich möglich ist. Bis vor nicht allzu langer Zeit musste man bei Ricoh ja auch noch selber die Firmware flashen, damit die Geräte SMB2 können...

Vielen Dank für die Info

Stimmt, das mit Firmware wär noch ein Anhaltspunkt, kann ich gleich mal nachschauen ob die Firmware neue TLS unterstützt.


Zitat von @mbehrens:

Zitat von @Syosse:

Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich am besten überprüfen kann, ob die Einstellungen korrekt sind und warum sie scheinbar nicht funktionieren?

Am einfachsten über das Mail Log der Gegenstelle.

Ansonsten:
      • Gegenstelle nutzten, die einem Zugriff auf die Logdateien gewährt,
      • Wireshark,
      • zu lange Server- oder Benutzernamen,
      • zu lange Kennwörter,
      • Absenderadresse nicht erlaubt,
      • Zieladresse nicht erlaubt,
      • wird das Loginverfahren des Druckers von der Gegenstelle unterstützt,
      • wird das genutzte Verschlüsselungsverfahren von der Gegenstelle unterstützt,
      • läßt die Firewall den Zugriff auf die Gegenstelle zu,
      • gibt es einen Proxy dazwischen,
      • muss das System auf dem Mailserver freigeschaltet werden,
      • wurde das System auf dem Mailserver wg. falscher Anmeldungen gesperrt

Vielen Dank für die Info

*Gegenstelle nutzten, die einem Zugriff auf die Logdateien gewährt,
Wireshark, : Werde ich testen.
  • zu lange Server- oder Benutzernamen,: Auch mit kurzem Login, leider nicht geklappt.
  • zu lange Kennwörter,: Auch mit kurzem Passwort, leider nicht geklappt.
  • Absenderadresse nicht erlaubt,: Habe ich geändert auch nicht geklappt.
  • Zieladresse nicht erlaubt,: Habe ich geändert auch nicht geklappt.
  • wird das Loginverfahren des Druckers von der Gegenstelle unterstützt,: Werde ich noch abklären.
  • wird das genutzte Verschlüsselungsverfahren von der Gegenstelle unterstützt,: Werde ich noch abklären.
  • läßt die Firewall den Zugriff auf die Gegenstelle zu,: Ja
  • gibt es einen Proxy dazwischen,: Nein * muss das System auf dem Mailserver freigeschaltet werden,: Nein
  • wurde das System auf dem Mailserver wg. falscher Anmeldungen gesperrt : Nein, auf anderen Systemen funktioniert es.
Member: Hubert.N
Hubert.N Nov 02, 2023 at 07:37:44 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Syosse:
Zitat von @Hubert.N:
sicher, dass das mit verschlüsseltem Passwort funktionieren muss?!

Das ist das einzige Feld wo ich das Passwort eintragen kann.

screen

Ich meinte diese Einstellung. Dadurch wird das Kennwort verschlüsselt übertragen. Was aber nicht alle Mailserver überhaupt können. Hat also nichts mit der eigentlichen Verschlüsselung zu tun. Sozusagen "Verschlüsselung in der Verschlüsselung"
Wenn Du das bei den anderen Geräten aber aktiviert hast und es dort funktioniert, dann ist es aber wohl in Ordnung.

Gruß
Member: ni.sch
ni.sch Nov 03, 2023 at 13:29:09 (UTC)
Goto Top
Ich würde wie Hubert.N auch auf die gleiche Einstellung tippen.
Oder eben doch Port 587 - denn du hast ja SSL aktiviert, was eigtl 465 sein sollte (587 ist eigtl STARTTLS)

Ich kann das aber gerne mal auf einem C4504ex von uns gegenprüfen.

Gruß
Member: Syosse
Solution Syosse Nov 17, 2023 at 15:23:11 (UTC)
Goto Top
Vielen herzlichen Dank nochmals für die Hilfe.

Ich habe es mit dem Techniker angeschaut auch die Option mit dem Kennwort verschlüsselt übertragen habe ich ausgeschaltet, leider ohne Erfolgt. Schlussendlich hab ich dann mit O365 versucht und es hat einweindfrei funktioniert.
Ich belass das mal so und der Drucker wird dann sowiso ersetzt durch eine andere Marke.

Vielen Dank

Gruss Syosse