departure69
Goto Top

SAS-Platte in einem RAID 6 ersetzen, Ersatzplatte vorher plätten?

Hallo.

In einem FTS-Primergy ist eine Platte des RAID-6-Verbunds defekt (leuchtet schön orange).
Das Ersetzen ist ansich einfach, das geht per Hotplug und der Rebuild startet sofort.
Ich habe auch eine gleichgroße und baugleiche SAS-Platte aus einem anderen Primergy, die darin nicht mehr zum Einsatz kommt (weil er defekt ist).

Frage:

Ist es ein Problem, wenn die Ersatzplatte nicht leer ist? Denn immerhin gehörte sie mal zu einem völlig anderen RAID eines anderen Servers? Leider weiß ich nicht, wie der LSI-Raidcontroller darauf reagieren würde.

Wenn ich die Ersatzplatte erst löschen müßte, hätte ich ein Problem, ich wüßte nicht an welchem System ich diese wie anschließen könnte, um sie zu löschen und zu formatieren, es gibt ja keine USB-Gehäuse für SAS, wo man mit irgendeinem Rechner auf diese Platte zugreifen könnte. Mit dem alten Server, aus dem sie stammt, geht es nicht, der ist defekt.

Hat jemand eine Idee?


Viele Grüße

von

departure69

Content-Key: 648099

Url: https://administrator.de/contentid/648099

Printed on: May 20, 2024 at 12:05 o'clock

Member: ChriBo
Solution ChriBo Feb 04, 2021 at 06:59:00 (UTC)
Goto Top
Hi,
Bei Dell Servern muß die Platte vorher nicht gelöscht werden.
Es kann sein daß eine foreign config erkannt wird, hier mußt du natürlich verneinen diese zu übernehmen.

Gruß
CH
Member: departure69
departure69 Feb 04, 2021 at 07:26:16 (UTC)
Goto Top
@ChriBo:

Hallo.

Danke für Deine Antwort.

Es kann sein daß eine foreign config erkannt wird, hier mußt du natürlich verneinen diese zu übernehmen.

Wo, an welcher Stelle, würde denn, wenn sie kommt, eine solche Meldung erscheinen? Spuckt das laufende System, also, wenn ich die betroffene Maschine nicht neu starte, solch eine Meldung aus dem unter Windows Server installierten RAID-Manager aus? Oder brauche ich evtl. - in diesem speziellen Fall - doch einen Reboot (bei dem mich dann das RAID-Bios dahingehend informieren/anmeckern kann)?


Viele Grüße

von

departure69
Member: ChriBo
Solution ChriBo Feb 04, 2021 at 07:49:56 (UTC)
Goto Top
Hi,
ich kenne das RAID management bei FTS-Primergy nicht, deswegen kann ich dir keine genaue Antwort geben.
Meiner Erfahrung nach: Im laufendem System : defekte Platte raus, Ersatzplatte rein, Meldungen abwarten, mit RAID Manager (Windows) prüfen.
ggf. hat euer FTS-Primergy ja auch eine iLO bzw. iDRAC ähnliche Remotemanagementmöglichkeit um das Rebuild dort zu überwachen und durchzuführen.

CH
Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Feb 04, 2021 updated at 08:49:55 (UTC)
Goto Top
Moin,

Es schadet nicht und vermeidet ggf. pebkac-Fehler, wenn sie vorher gelöscht wird.

Üblicherweise erkennt die Raidsoftware "fremde" Platten und fragt i.d.R. nach, was sie damit machen soll.

Nur bei Platten, die vorher in dem System waren, sollte man darauf achten, daß man sie wirklich löscht, bevor man sie wieder reinsteckt.

lks
Member: Tektronix
Solution Tektronix Feb 04, 2021 updated at 12:54:03 (UTC)
Goto Top
Moin,
der Primergy meldet sich, dass er eine fremde Konfig entdeckt hat, und fragt ob er sie übernehmen soll. Bei Nein macht er sie platt.
Die Meldung kommt im Serverview Raid Manager.
Member: departure69
departure69 Feb 04, 2021 updated at 14:01:27 (UTC)
Goto Top
@ChriBo:
@Lochkartenstanzer:
@Tektronix:

Meiner Erfahrung nach: Im laufendem System : defekte Platte raus, Ersatzplatte rein, Meldungen abwarten, mit RAID Manager (Windows) prüfen.

Üblicherweise erkennt die Raidsoftware "fremde" Platten und fragt i.d.R. nach, was sie damit machen soll.

der Primergy meldet sich, dass er eine fremde Konfig entdeckt hat, und fragt ob er sie übernehmen soll. Bei Nein macht er sie platt.
Die Meldung kommt im Serverview Raid Manager.

Alle kriegen volle Punktzahl face-wink. Genau so war's.

Rebuild läuft:

raid

Danke Euch vielmals.


Viele Grüße

von

departure69