SBS 2008 - FreeNAS - Probleme mit Freigaben

Mitglied: yaDur1

yaDur1 (Level 1) - Jetzt verbinden

02.12.2015 um 09:39 Uhr, 985 Aufrufe, 8 Kommentare

Guten Morgen,

ich habe vor kurzem die Administration eines SBS 2008 Servers übernommen. Der vorige Administrator ging im Streit mit der Geschäftsleitung und steht für Fragen leider nicht mehr zur Verfügung..

Nach Überprüfung der Hard- und Software (und dem Einspielen der Windows Updates (Server und Clients) für die letzten 2 Jahre..) wurde aufgrund zahlreicher Probleme mit dem Server (noname-Hardware nicht ausreichend für einen SBS 2008 - das Teil wurde wohl vom Ex-Admin selbst zusammengefrickelt) beschlossen, diesen in den Ruhestand zu schicken und alternativ eine NAS (OS FreeNAS 9.1) aufzubauen.

Die NAS läuft, die Freigaben sind eingerichtet und funktionieren einwandfrei.

Jetzt zu meinem Problem:

Ich habe sämtliche Daten der auf dem Server vorhandenen Freigaben auf die NAS übertragen und die Freigaben auf dem Server (in der SBS-Konsole) gelöscht. Da der Server demnächst abgeschaltet werden soll, habe ich die Freigaben auf der NAS als Netzlaufwerke auf den einzelnen Clients (Windows 7 Pro 32bit und 64bit gemischt) eingebunden. Das klappte auch ganz gut bis zum nächsten Neustart der Clients. Diese "verlieren" manchmal (aber nicht immer) einen Teil der Netzlaufwerke - sprich sie sind einfach nicht mehr da. Das passiert 1) nicht immer und 2) betrifft es einmal das Netzlaufwerk X, dann wieder S usw. - eine Systematik ist nicht erkennbar.

Daraufhin habe ich mir auf dem Server die Freigaben nochmal angesehen:

- Alle relevanten Freigaben sind in der SBS-Konsole nicht mehr vorhanden (wurden ja auch von mir dort gelöscht)
- Sämtliche User Accounts im AD sind mit der Logon.bat verknüpft - diese stellt eine Verbindung zu einer noch vorhandenen Freigabe auf dem Server her (das muss momentan auch noch so bleiben) - die von mir verwendeten Laufwerksbuchstaben sind nicht betroffen
- Freigaben über GPO sind nicht vorhanden
- Im AD sind keine Freigaben konfiguriert

Daraufhin habe ich für jeden User ein Logon.bat auf dem Server erstellt und mit den Usern im AD verknüpft. Auch das brachte keine Änderung - die Netzlaufwerke werden auf den Clients zwar eingerichtet - aber leider wieder unregelmäßig nicht alle (einmal fehlt LW X, dann wieder Y usw. - bei jeden Neustart anders - manchmal sind auch alle LWs da..).

Wenn ich die logon.bat des jeweiligen Users in den Autostart des jeweiligen Clients lege, funktioniert die Sache scheinbar (bei einem User jetzt 2 Tage getestet).

Auch wenn ich das Problem auf diese Art und Weise wohl (hoffentlich) gelöst habe, würde mich doch interessieren, was mir da serverseitig so dazwischen funkt.

Für jedwede Anregung bzw. Lösung bin ich sehr dankbar.

Gruß
yaDur
Mitglied: Valexus
02.12.2015 um 10:05 Uhr
Moin,

Nach Überprüfung der Hard- und Software (und dem Einspielen der Windows Updates (Server und Clients) für die letzten 2 Jahre..) wurde aufgrund zahlreicher Probleme mit dem Server (noname-Hardware nicht ausreichend für einen SBS 2008 - das Teil wurde wohl vom Ex-Admin selbst zusammengefrickelt) beschlossen, diesen in den Ruhestand zu schicken und alternativ eine NAS (OS FreeNAS 9.1) aufzubauen.
Ahja und deshalb bastelst du jetzt ein FreeNAS System? ;-) face-wink
SBS kann aber einiges mehr als nur Freigaben das ist dir bewusst oder? Exchange, AD usw. laufen auf anderen Maschinen?

Daraufhin habe ich für jeden User ein Logon.bat auf dem Server erstellt und mit den Usern im AD verknüpft. Auch das brachte keine Änderung - die Netzlaufwerke werden auf den Clients zwar eingerichtet - aber leider wieder unregelmäßig nicht alle (einmal fehlt LW X, dann wieder Y usw. - bei jeden Neustart anders - manchmal sind auch alle LWs da..).
Das sollte man auch über Gruppenrichtlinien machen, da dies bei neuen Windows Versionen nicht mehr richtig funktioniert.

PS: Eure uralte Internetseite kollabiert gleich wenn man sie aufruft ;-) face-wink
http://www.pcalzenau.de

VG
Val
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
02.12.2015 um 10:09 Uhr
Hallo,

auf ein AD zu verzichten, wenn man schon eins hat und vor allem die Lizenz, macht per se keinen Sin!
Alleine die Userverwaltung und Gruppenrichtlinien.
Wenn die Freigaben auf dem NAS? (auch selber zusammengefrickelt?) schneller sind oder mehr Platz ist, why not.
Die Laufwerke verteilt man am besten über GPO und nicht per Script.
Was machst Du mit den Benutzern und deren Profilen wenn das AD in Form des 2008ter abgeschaltet wird?

Was für Clients sind im Einsatz?

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: yaDur1
02.12.2015 um 10:28 Uhr
Hallo Valexus,

da lediglich 5 User / 5 PCs in der Firma vorhanden sind, stellt ein FeeNAS System i. m. A. durchaus eine kostengünstige Alternative dar. FreeNAS Systeme habe ich auch in mehreren Firmen bereits am laufen (mit und ohne Windows Servern).

Das ein SBS mehr als nur Freigaben kann ist mir durchaus bewusst..

Der Server diente bisher als Domain-Controller und Fileserver. Exchange ist installiert, wird aber nicht genutzt (Emails laufen über einen externen Provider). Die Hardware ist bereits bei diesem Einsatz überfordert..

Da der Server abgeschaltet werden soll, wollte ich mir das Einrichten über GPOs eigentlich sparen - auf anderen SBS 2008 hatte ich bisher keine Probleme beim Verwenden von Logon.bat, aber danke für den Hinweis - war mir so nicht bewusst.

Und ja ich weiß, dass meine Internetseite momentan nicht läuft - muss meine Perl-Scripts anpassen, wofür ich momentan keine Zeit habe.. ;-) face-wink

Gruß
yaDur

PS: Eine Lösung bzw. Hinweise woran die von mir geschilderten Probleme liegen könnten hast du aber nicht oder?..
Bitte warten ..
Mitglied: yaDur1
02.12.2015 um 10:36 Uhr
Hallo Chonta,

in einer Firma mit entsprechend vielen Mitarbeitern macht das sicher keinen Sinn. Aber bei 5 Usern / PCs in der vorhandenen Konstellation eben doch.

Die NAS wurde komplett konfiguriert von einem Händler meines Vertrauens (das ist beileibe nicht die erste NAS die ich dort bezogen habe) bezogen. Aber ich wollte eigentlich nicht das Thema NAS / Abschaltung eines SBS 2008 diskutieren..

GPO wollte ich mir eigentlich sparen, da der Server sowieso abgeschaltet wird - aber auch dir danke für den Hinweis, ich hatte bisher keine Probleme mit den Scripts (in anderen Firmen).

Die Benutzer werden neu als lokale User auf den jeweiligen PCs aufgesetzt - zur Verteilung der Updates dient künftig ein Admin-Rechner.

Die Clients haben alle (wie bereits in der Frage geschrieben) Windows 7 Pro (teilweise 32bit - teilweise 64bit).

Gruß
yaDur
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
02.12.2015 um 12:25 Uhr
Hallo,

auch ab 5 macht ein AD Sinn ;-) face-wink
Es geht beim AD im Allgemeinen um die Erweiterbarkeit.
Was Du brauchst ist eh eine Lösung des Mountens der Netzlaufwerke komplett OHNE Server.
Das heist Du brauchst für jdeden Benutzer eine Startdatei die Du dann auch auf jedem Rechner vorhalten musst und bei neuen Benutzern auch dort ändern musst und wenn der den Rechner wechselt......

Und Schon macht das AD wieder Sin ;-) face-wink

Egal.

Ich vermute mal die Rechner starten einfach durch und eine Anmeldung ist machbar ohne das das Netzwerk voll einsatzbereit ist.
Das hat die Ursache das ggf Netzwerklaufwerke nicht gemountet werden, da die nicht gefunden werden (oder das NAS überlastet ist und nicht schnell genug antwortet), weil das netzwerk noch nicht richtig steht.
Dafür gibt es eine GPO oh ja eine lokale Sicherheitsrichtlinie Die Du dann auf jedem Rechner manuel ...

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: yaDur1
03.12.2015, aktualisiert um 14:17 Uhr
Hallo Chonta,

ich habe mittlerweile das Problem gelöst.

Der Befehl "net use" hat nicht funktioniert, da ich Passwörter mit offensichtlich nicht erlaubten Sonderzeichen genutzt habe.. Das waren z. B. "%", "§" und "&". Nach Änderung der betroffenen Passwörter (z.B. & durch ! ersetzt) geht die Sache mit Logon.bat sowohl serverseitig als auch clientseitig. Alle Clients sind jetzt eingerichtet und die Laufwerke werden richtig verbunden. Ich dachte immer, wenn man bei net use das Passwort in Anführungszeichen setzt, kann man beliebige Sonderzeichen wählen - wieder was dazu gelernt. :-) face-smile

Das erklärt zwar immer noch nicht, warum die Laufwerke verschwinden, wenn ich diese auf den Clients über "mit Netzlaufwerk verbinden" einbinde, aber egal, Hauptsache es funktioniert jetzt.

Nochmals vielen Dank für die Hilfe!

Gruß
yaDur
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
03.12.2015 um 18:05 Uhr
Hallo,

das hat nit netuse nix zu tun sondern warscheinlich mit dem UNIX System.
UNIX-Systeme reagieren mitunter alergisch auf bestimmte Sonderzeichen, da diese Systemrelevante Aktionen definieren.

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: yaDur1
03.12.2015 um 19:50 Uhr
Hallo Chonta,

das glaube ich jetzt nicht, da

1) FreeNAS 9.3 die Passwörter bei der Vergabe akzeptiert hat (was ja noch nix heißen muss :-) face-smile )
2) wenn ich über den Windowsexplorer mit "Netzlaufwerk verbinden" die Laufwerke einrichte keine Probleme habe (außer halt, dass die Laufwerke unregelmäßig und nicht nachvollziehbar teilweise beim nächsten Start weg sind)
3) wenn ich als letzten Befehl im Batchfile "Pause" eingebe und mir dann die Ausgabe ansehe die Sonderzeichen entweder weg sind oder z. B. Leerschritte davor und/oder hinter einem Sonderzeichen eingefügt werden

Wenn ich den net use Befehl aber über die Kommandozeile (also ohne Batchfile) nutze, dann funktionieren auch Sonderzeichen in den Passwörtern und die Verbindung klappt..

Aber was solls, ich hab die Passwörter jetzt entsprechen angepasst ("!" und "$" machen z. B. keine Probleme) und jetzt funktioniert es.

Und was den Server angeht, bin ich froh, wenn er noch solange durchhält bis der Umzug komplett ist (eine große Datenbank muss noch umgezogen werden).

Nur mal so ein paar Stichworte zu selbigem (da du in deinen ersten Posts sooooo auf den Server bestanden hast :-) face-smile ):

- Windows Updates seit über 2 Jahren nicht eingespielt (Admin hatte wohl Angst, dass alles den Bach runtergeht)
- OS und Daten auf der gleichen HDD installiert (es ist nur eine stinknormale WD Green mit 500 GB verbaut und die ist randvoll)
- kein Raidsystem (wie auch mit einer HDD..)
- eine CPU verbaut, die ich nur bei Kunden im privaten Bereich einsetzen würde - Stichwort: Mediaserver
- nur 4 GB RAM (aber fleißig alle Komponenten vom SBS installiert, obwohl nicht alle gebraucht werden z.B. Exchange und SharePoint)
- Auslastung des Servers im idle!: 95 % RAM-Auslastung - 90 % CPU-Auslastung
- kein Virenschutz installiert (übrigens auch nicht auf 50% der Clients und bei den anderen 50% ist die Lizenz seit Jahren abgelaufen..)
- keinerlei Sicherungen seit Jahren! (am Server hängt eine ext. HDD mit 500 GB, die seit mind. 2,5 Jahren schlichtweg voll ist)
- alle User waren lokale (also auf den Clients) und Domänen-Admins (ohne Worte..)
- der Server startet nicht, wenn die ext. HDD und/oder das mittlerweile angeschaffte Bandlaufwerk dranhängen (Einstellungen im BIOS passen aber - billiges noname MB ohne Hersteller- / Produktangaben)
- der Server verliert unregelmäßig und für mich absolut nicht nachvollziehbar die Verbindung zum Router (Gateway Eintrag wird gelöscht - und ich rede NICHT vom bekannten SBS 2008 Problem bei einem Neustart, sondern im laufenden Betrieb!)
- bis zu 3 Accounts pro Mitarbeiter im AD angelegt (keine Ahnung warum)
- auf den Clients total veraltete SW installiert (z. B. Java 5! und Adobe FP 10!)
- und viele andere Dinge mehr - ein (sorry) Sauhaufen ohne Ende..

Um das alles wieder auf gesunde Füsse zu stellen, wäre eine komplett neue Hardware und eine Neuinstallation (Migration fällt aus wegen der ganzen Probleme) des OS notwendig und das kostet der GF einfach zu viel (kann ich auch nachvollziehen).

So, Frust losgeworden.. :-) face-smile

Ciao
yaDur
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows 10
Windows 10 Geschwindigkeitprobleme trotz viel mehr Gb Ram
Matthes88Vor 21 StundenFrageWindows 1036 Kommentare

Hallo ihr lieben aaaalso : Da mein neuer Arbeitsspeicher (32gb) von meiner alten Windows 7 version (max mit 8gb kompatibel) nicht angenommen wurde, habe ...

Off Topic
Realistische Gehaltsvorstellung für eine "IT-Allroundkraft"
gelöst JiggyLeeVor 16 StundenFrageOff Topic17 Kommentare

Hallo an alle, ich hege momentan den Wunsch mich von der alten verstaubten Behörden Bürokratie und langweiliger Aufgaben los zu lösen und in einem ...

Humor (lol)
Tipp: Dinge, die man besser nicht klaut
altmetallerVor 17 StundenTippHumor (lol)8 Kommentare

Hallo, so wurde meiner Hündin z.B. heute der (eingeschaltete) GPS-Tracker mit Mobilfunkanbindung quasi "direkt vom Halsband weggefunden". Akku hatte noch 60% :-P Und ich ...

Windows Userverwaltung
Account Aktivierung über VPN
Phill93Vor 1 TagFrageWindows Userverwaltung3 Kommentare

Hallo, ich muss mir für eine RDP Umgebung für einen Verein eine Lösung für die Account Aktivierung ausdenken. Meine Idee ist die folgende: 1. ...

Switche und Hubs
Suche Deutsche Sprachdatei für D-Link DGS-1210-24 D1 Switch
gelöst Oggy01Vor 1 TagFrageSwitche und Hubs8 Kommentare

Hallo, ich habe einen D-Link DGS-1210-24 Vers. D1 Switch bekommen und suche für diesen eine Deutsche Sprachdatei. Die Firmware ist auf dem aktuellen Stand ...

Windows Server
GPU Passthrough HYPER-V 2019
bintesVor 1 TagFrageWindows Server8 Kommentare

Hallo, ich habe ein ein Problem mit der Bereitstellung einer Grafikkarte an eine virtuelle Maschine. Hardware: - HPE ProLiant DL380 Gen9 V4 Rack Server ...

Video & Streaming
Videoaufnahme funktioniert nur bis zum ersten Reboot (0x80040217)
IllusionFACTORYVor 1 TagFrageVideo & Streaming11 Kommentare

Ich nehme über eine Video-Software von einem USB-Hardware-Encoder Video auf. Das funktioniert exakt bis zum ersten Reboot - danach bekomme ich beim Starten der ...

Windows Server
Windows Admin Center DC
maximidVor 1 TagFrageWindows Server3 Kommentare

Hallo, ich hätte mal eine Frage zu Windows Admin Center und zwar schaue ich es mir aktuell etwas an da mir die zentrale Verwaltung ...