SBS Server 2003

flaschko
Goto Top
Hallo,

ich nehme gerade einen SBS 2003 server in Betrieb. Die Maschine hat von Haus aus 512 MB RAM. Ist das genug? Ich habe den Verdacht, daß Zugriffe auf Intranet und Internet schneller sein müssten. Wieviel RAM Speicher würdet Ihr empfehlen?

Sonst ist die Kiste eigentlich gut ausgestattet:

4x SATA mit 200 GB

1x Als Raid 1
1x als RAID 0

Für Anregungen immer offen

Flaschko

Content-Key: 28567

Url: https://administrator.de/contentid/28567

Ausgedruckt am: 01.07.2022 um 13:07 Uhr

Mitglied: mascho
mascho 21.03.2006 um 07:58:07 Uhr
Goto Top
Hallo flaschko,

also für einen Server empfehle ich min. 1GB RAM eher mehr...(- 2GB)
Selbst wenn es ein 3,4 GHz Xeon sein sollte ;-) face-wink. Bin einfach der Meinung, dass viel RAM mehr bringt, als ein superschneller Prozi.
RAID 0 würde ich niemals auf einem Server machen (keine Redundanz!), ausser Du machst einen RAID 10.
Bei meinen Kisten mache ich meistens (Hardware-Raidcontroller) für das BS einen RAID1 (2 kleine Platten) und für die Daten (3-4 Platten) einen RAID5.
Kann auch mal sein, dass ich nur einen RAID5 für alles mache( 3 od. 4 Platten für RAID, aber trotzdem partitioniert).

Gruss Martin
Mitglied: Avi
Avi 21.03.2006 um 09:00:36 Uhr
Goto Top
Hi,

also meiner Meinung nach kommst du mit 512MB Ram nicht sehr weit.
Meinen Erfahrungen nach brauchst du bei ca. 5 Clients schon mindestens 768MB RAM.

Der SBS2003 beinhaltet immer folgende Dienste: AD, DNS, Exchange,...
desweiteren läuft darauf ein SQL-Server und bestimmt noch Anwendungen von dir.

Allein schon die Standard-Dienste verbrauchen unheimlich viel Speicher und wenn du den Server nicht einmal pro Woche neu starten willst, empfehle ich dir soviel Ram wie möglich in die Kiste zu stecken.

So "schön" der SBS auch sein mag, aber alle Dienste auf einem Server zu packen ist eine umheimliche Belastung.


mfg

Avi
Mitglied: meinereiner
meinereiner 21.03.2006 um 10:24:37 Uhr
Goto Top
512 KB sind definitiv zu wenig und ich würde 1 GB als Untergrenze ansehen.
Ich habe für einen befreundeten Arzt gerade einen SBS bestellt und der hat 2 GB RAM.

Martins Ausführungen zum RAID 0 kann ich mich anschliessen. Platten sind sind die Komponenten die am allerehesten ausfallen und in einem RAID 0 verdoppelst du diese Chance.

Tip zum Exchnage: Leg die Transaktionsfiles und die Datenbanken in unterschiedliche Raids.
Mitglied: flaschko
flaschko 21.03.2006 um 11:22:29 Uhr
Goto Top
512 KB sind definitiv zu wenig und ich
würde 1 GB als Untergrenze ansehen.
Ich habe für einen befreundeten Arzt
gerade einen SBS bestellt und der hat 2 GB
RAM.

Martins Ausführungen zum RAID 0 kann
ich mich anschliessen. Platten sind sind die
Komponenten die am allerehesten ausfallen und
in einem RAID 0 verdoppelst du diese Chance.

Tip zum Exchnage: Leg die Transaktionsfiles
und die Datenbanken in unterschiedliche
Raids.

Ok werd ich tun, kann ich das mit dem RAID 0 gefahrlos rückgängig machen, Sicherungen sind täglich vorhanden. Auf diesem Laufwerk sind nur Daten für Filesharing. Ich würde die Plattenkapatität erhöhen und dann ein RAID 1 daraus machen.

Mitglied: flaschko
flaschko 21.03.2006 um 12:21:40 Uhr
Goto Top
Ist es möglich, oder besser sinnvoll, wenn die Vier SATA Kanäle bereits in Gebrauch sind einen 2. Controller hinzuzufügen, oder nehme ich besser größere Platten.