itisnapanto
Goto Top

Schallschutzdämmung Netzwerkschrank

Hallo alle zusammen ,

ich bin nebenher noch dabei ein paar Altlasten zu beseitigen und dazu gehören auch noch kleine Verteilerschränke.
Einer davon hängt in einem Büro unserer Mitarbeiter oben an der Wand.
Warum und wieso ? Keine Ahnung . War weit vor meiner Zeit.

Nun möchte ich meinen Mitarbeitern was gutes tun und den Schrank , wenn ich ihr denn eh "leer" habe Zwecks Neuverkabelung, mit Schallschutzmatten zu
verkleben um die Geräuschemissionen zu minimieren.

Daher die Frage , ob sich wer schon mit dem Thema befasst hat und Erfahrungen mit gewissen Mattentypen hat. Anbieter gibt es ja wie Sand am Meer.

Sowas z.B.
https://www.aixfoam.de/schallabsorber-mit-trapezprofil-sh0051


Gruss Michael

Content-Key: 493281

Url: https://administrator.de/contentid/493281

Ausgedruckt am: 01.10.2022 um 15:10 Uhr

Mitglied: aqui
aqui 09.09.2019 um 14:55:48 Uhr
Goto Top
Wie wäre es denn mit lüfterlosen Switches ? Würde das Problem ja auch lösen.
Schallschutz bedeutet wieder schlechte Wärmekonvektion und Überhitzung. Rein passive Verteiler werden ja bei dem von dir angestrebten Schallschutz nicht nur in den Kästen sein, oder ?
Mitglied: itisnapanto
itisnapanto 09.09.2019 um 15:00:38 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

Wie wäre es denn mit lüfterlosen Switches ? Würde das Problem ja auch lösen.
Schallschutz bedeutet wieder schlechte Wärmekonvektion und Überhitzung. Rein passive Verteiler werden ja bei dem von dir angestrebten Schallschutz nicht nur in den Kästen sein, oder ?

Grundsätzlich stimme ich dir zu.
Switche wechseln steht aber aktuell nicht zur Option.

An die Wärme habe ich auch gedacht . Ist aber überschaubar. Unten und oben bleibt ja auch weiterhin offen.
Dachte nur wenn ich mit ein wenig von diesen Matten, das Lautstärkelevel senken kann, hätte ich das mitgemacht.

Alternativ müssen die leider noch eine Weile damit leben.

Gruss
Mitglied: aqui
Lösung aqui 09.09.2019 um 15:05:16 Uhr
Goto Top
Bringt meistens nicht viel. Statt viel Geld auszugeben reichen auch Motor Dämmplatten aus dem Auto Zubehörhandel. Sind preiswert, kann man einfach verkleben und helfen auch. Wunder darf man da aber mit Dämmung generell nicht erwarten weil Lüftergeräusche meist höherfrequente Störungen sind.
Mitglied: em-pie
Lösung em-pie 09.09.2019 um 15:08:02 Uhr
Goto Top
Moin,

das habe ich vor 2 Jahren auch gemacht. Hier allerdings mit nem 24U Schrank, der am Boden stehend installiert ist. Verbaut ist dort ein ProCurve 2920-Switch mit 48 Ports. Tür in der Front: Glas mit einem Metallrahmen.

Ist etwas Bastelei gewesen, bis dass die Dämmmatten passten. Insbesondere an den Schlössern im die Seitenverkleidung herum.
Da im Schrank oben ein Lüfter verbaut ist (der nur ab einer gewissen Temperatur anspringt) und div. kleinere Lüftungsschlitze existieren, hat es nicht den Effekt gehabt, den ich mir versprach. Vermutlich hätte ich auch um den Switch herum und den Zwischenboden etwas Dämmzeugs verkleben sollen/ müssen, damit der Schall sich nicht an den verbauten Geräten so reflektiert....

Aber für k.A. 30€ + etwas Aufwand kann man es ruhig versuchen.
Ich würde nur Matten verwenden, deren Poren/ Erhöhungen etwas gröber sind...

Gruß
em-pie
Mitglied: itisnapanto
itisnapanto 09.09.2019 um 15:10:53 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

Bringt meistens nicht viel. Statt viel Geld auszugeben reichen auch Motor Dämmplatten aus dem Auto Zubehörhandel. Sind preiswert, kann man einfach verkleben und helfen auch. Wunder darf man da aber mit Dämmung generell nicht erwarten weil Lüftergeräusche meist höherfrequente Störungen sind.


Ne das stimmt wohl. Hätte nur ja sein können , das hier wer mit einer Marke evtl. schon praktische Erfahrung gemacht.
Sonst teste ich das mal mit dem klassischen Noppenschaumstoff, den man an jeder Ecke zur Dämmung bekommt.

Gruss
Mitglied: itisnapanto
itisnapanto 09.09.2019 um 15:12:24 Uhr
Goto Top
Zitat von @em-pie:

Moin,

das habe ich vor 2 Jahren auch gemacht. Hier allerdings mit nem 24U Schrank, der am Boden stehend installiert ist. Verbaut ist dort ein ProCurve 2920-Switch mit 48 Ports. Tür in der Front: Glas mit einem Metallrahmen.

Ist etwas Bastelei gewesen, bis dass die Dämmmatten passten. Insbesondere an den Schlössern im die Seitenverkleidung herum.
Da im Schrank oben ein Lüfter verbaut ist (der nur ab einer gewissen Temperatur anspringt) und div. kleinere Lüftungsschlitze existieren, hat es nicht den Effekt gehabt, den ich mir versprach. Vermutlich hätte ich auch um den Switch herum und den Zwischenboden etwas Dämmzeugs verkleben sollen/ müssen, damit der Schall sich nicht an den verbauten Geräten so reflektiert....

Aber für k.A. 30€ + etwas Aufwand kann man es ruhig versuchen.
Ich würde nur Matten verwenden, deren Poren/ Erhöhungen etwas gröber sind...

Gruß
em-pie


Danke für dein Feedback . Da kann man schon mal mit arbeiten . Hätte alle Flächen nun beklebt und die Lüftungsstellen offen gelassen.

Gruss
Mitglied: StefanKittel
Lösung StefanKittel 09.09.2019 um 20:42:58 Uhr
Goto Top
In die meisten Switche kann man auch leisere Lüfter einbauen
Mitglied: Dilbert-MD
Lösung Dilbert-MD 09.09.2019 um 22:59:25 Uhr
Goto Top
Hallo,

es gibt 2 Arten von Schall:
- Körperschall
- Luftschall
Stört eher ein Brummen / Dröhnen, welches in der Regel vom Lüfter über das Gerät auf die Rahmen und das Gehäuse übertragen wird
oder
Stört eher ein Rauschen / Pfeiffen was vom Lüfter stammt und durch Luftspalte nach außen dringt?

Gegen das Brummen kann ggf. eine elastische Zwischenlage an der Gerätebefestigung helfen.
Ebenso kann eine elastische Zwischenlage zwischen Schrank und Halterung helfen.

Die Lüftungsschlize kann man überdecken und die Dämmplatten mit etwas Abstand anbringen.

Gruß
Mitglied: itisnapanto
itisnapanto 10.09.2019 um 08:39:27 Uhr
Goto Top
Zitat von @StefanKittel:

In die meisten Switche kann man auch leisere Lüfter einbauen

In 2 Jahren kommen eh neue Switche rein . Die sind auch noch in der Garantie . Da fummel ich besser nicht rum.

Gruss
Mitglied: itisnapanto
itisnapanto 10.09.2019 um 08:40:31 Uhr
Goto Top
Zitat von @Dilbert-MD:

Hallo,

es gibt 2 Arten von Schall:
- Körperschall
- Luftschall
Stört eher ein Brummen / Dröhnen, welches in der Regel vom Lüfter über das Gerät auf die Rahmen und das Gehäuse übertragen wird
oder
Stört eher ein Rauschen / Pfeiffen was vom Lüfter stammt und durch Luftspalte nach außen dringt?

Gegen das Brummen kann ggf. eine elastische Zwischenlage an der Gerätebefestigung helfen.
Ebenso kann eine elastische Zwischenlage zwischen Schrank und Halterung helfen.

Die Lüftungsschlize kann man überdecken und die Dämmplatten mit etwas Abstand anbringen.

Gruß

Ist eher das Lüftergeräusch.


Habe mir nun Schallabsorberplatten in 5 cm Dicke besorgt und probiere das mal aus .


Gruss