Suche IP-Kameras und IP-Türsprechanlagen

Mitglied: reij21wq9r2

reij21wq9r2 (Level 1) - Jetzt verbinden

18.01.2021 um 16:34 Uhr, 696 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo zusammen,

für ein Einfamilienhaus suche ich für die Hausabsicherung per Video entsprechende PoE fähige IP-Kameras, sowie für den Hauseingang eine IP Türsprechanlage mit Video / Bild Funktionalität, Alle Produkte sollten ohne Cloud Anbindung kommen und die Streams, Videos in das Heimnetzwerk NAS ablegen können. Für alle Geräte sind bereits CAT7 im Außenbereich vorbereitet.

IP Kameras
Die IP Cams sollte in hoher Auflösung Aufnahmen stream/aufnehmen können, sowie im Nachtmodus laufen können. Eine API zur Ansteuerung der Streams in ein eigenes Dashboard oder ähnliches sollte auch möglich sein, weiß nicht ob das jedes Produkt kann.
Ich stelle mir vor eine Art Custom Dashboard zu bauen mit 4 Quadranten der IP Cams anzuzeigen.

IP Türsprechanlage
Hier wäre auch wichtig das beim Klingeln und Abwesenheit es per Smartphone den Benutzer informiert / anzeigt wer vor der Haustür steht. Ob es ohne Cloud Anbindung geht, weiß ich nicht...
Es gibt ganz nette Produkte der Marke Goliath mit einer Außenstation und 2 Innnenstationen die pro Etage im Flur dann montiert werden, sowas könnte ich vorstellen, Alternativen höre ich mir gerne an.

Wollte vorab erstmal eure Erfahrungen und Produkten anhören.
Mitglied: 147323
147323 (Level 1)
18.01.2021, aktualisiert um 17:06 Uhr
Schau dir mal die Produkte von Dahua an
https://www.dahuasecurity.com/products/All-Products
Da bekommst du alles was du mit deinen Anforderungen, ob Kameras in diversen Spielarten oder intelligente TSA alles auch ohne Cloud.
Die können dir sogar sagen ob derjenige der vor der Türe steht gerade in der Nase popelt ;-) face-wink.
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
18.01.2021 um 17:48 Uhr
Moin,

Bzgl. Türsprechanlage:
ich würde mal bei den übrlichen Verdächtigen schauen
  • Busch Jäger - Hat eine Cloudanbindung
  • Gira - Hat eine Cloudanbindung
  • Siedle - Cloudanbindung muss geprüft werden
  • TCS - Cloudanbindung muss geprüft werden

Ganz ohne Cloud wird es vermutlich nicht gehen, außer, man baut einen VPN-Tunnel auf oder löchert seine Firewall...

Gruß
em-pie
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
18.01.2021, aktualisiert um 17:54 Uhr
Geht schon ! Man muss es nur wollen wenn man seine Privatshäre sicher schützen will:
https://www.heise.de/select/ct/2018/22/1540544545932890
Bitte warten ..
Mitglied: marinux
19.01.2021, aktualisiert um 03:23 Uhr
Hi,

wenn Geld keine Rolle spielt, dann für die Klingel MX-T26B (https://www.mobotix.com/de/produkte/zutrittskontrolle/t25-aussenstation- ...) und für die Kameras etwas aus https://www.mobotix.com/index.php/de/produkte/outdoor-kameras, z.B. kenne ich die D16 DualDome mit separaten Sensoren für Tag/Nacht.
Mobotix ist ein deutscher Hersteller mit Profi HW ohne Cloudanbindung. Allerdings nicht für den absoluten Laien zu konfigurieren. Pro Kamera/Klingel musst du zwischen 1000-2000 Euro rechnen...

Deine beschriebenen Anforderungen können damit vollumfänglich umgesetzt werden, inkl. Pushbenachrichtigung auf dem Smartphone über die Mobotix App.
Bitte warten ..
Mitglied: NordicMike
19.01.2021 um 06:19 Uhr
Selbst Ubiquiti kann das.
Bitte warten ..
Mitglied: reij21wq9r2
19.01.2021 um 08:48 Uhr
Guten Morgen,

vielen Dank für die zahlreichen Infos, da viele der genannten Hersteller mit Cloud Zwang kommen sind diese erstmal raus.
Die pfSense Firewall sperrt direkten Internetzugang der Cams...

Thema IP-Cameras, ich hab noch den Hersteller AXIS notiert, ob die auch Cloud Zwang anbieten weiß ich noch nicht:
AXIS
https://www.axis.com

Wäre gut, wenn die Cameras per API zugreifbar wäre, dann ich per Open Source / Custom Software wie z.B. ZoneMinder nutzen:
https://www.zoneminder.com/

Thema Türsprechanlage, ich hatte sogar überlegt eine eigene Lösung mit RaspberryPi zu bauen, aber es würde wahrscheinlich länger dauern...
Beim Klingeln sollte die eingebaute Kamera die Personen in den beiden Displays im Haus anzeigen können, gleichzeitig Zeitstempel in eine Datendank speichern, man kann hier noch viel mehr machen wenn man möchte.


Habt Ihr solche Produkte im Einsatz und wie verwendet Ihr diese? Speichert ihr die Video Streams für alle X Tage auf eine NAS?
Bitte warten ..
Mitglied: Dr.Bit
19.01.2021 um 09:37 Uhr
Zitat von @em-pie:

Level 4 👍👍👍👍👍😉

🖖
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Spezi
19.01.2021 um 09:59 Uhr
Hallo,

wie schon jokari geschrieben hat. Sieh Dir mal Dahua an. Funktioniert auch ohne Cloud. (Es müssen dann die Ports in der Firewall freigegeben werden.)
Streams kann man u.a. per rtsp abgreifen.
Wäre gut, wenn die Cameras per API zugreifbar wäre, dann ich per Open Source / Custom Software wie z.B. ZoneMinder nutzen:
https://www.zoneminder.com/

Die haben auch noch 'ne HTTP-API.
Thema Türsprechanlage, ich hatte sogar überlegt eine eigene Lösung mit RaspberryPi zu bauen, aber es würde wahrscheinlich länger dauern...
Die haben auch Doorline-Systeme.
Beim Klingeln sollte die eingebaute Kamera die Personen in den beiden Displays im Haus anzeigen können, gleichzeitig Zeitstempel in eine Datendank speichern, man kann hier noch viel mehr machen wenn man möchte.
Haben die schon fertig.
Habt Ihr solche Produkte im Einsatz und wie verwendet Ihr diese? Speichert ihr die Video Streams für alle X Tage auf eine NAS?
Bei Dahua auf dem passenden NVR (4000er oder 5000er Serie), wenn Du alle Funktionen nutzen willst. Die Doorline hat noch einen SD Slot zum zwischenspeichern.

Für den Laien ist praktisch kein Doorline-System gebaut worden. In alle muss man sich einarbeiten. Solche Anlagen darf zwar jeder Hausbesitzer selbst montieren. Soll das jedoch eine Firma machen, so ist das gesetzlich eingeschränkt und kein freies Gewerk. Daher sind die Anlagen oft eher für ausgebildete Facherrichter ausgelegt.

Das Doorline-System von Dahua ist aber nicht ganz so kompliziert und kann man ganz gut nachvollziehen. Nur wenn man die Kameras des Überwachungssystem mit auf dem Display einbinden will (zweiter Blickwinkel), dann wird's etwas frickelig. Auch wenn man umgekehrt die Kamera aus dem Doorline-System als weitere Überwachungskamera auf dem NVR einbinden will, muss man etwas herumkonfigurieren. Foreneinträge gibt's genug dazu.

Aber man muss schon verstehen, dass das Doorline und die Kameraüberwachung ZWEI getrennte Systeme sind. Sie harmonieren miteinander, es gibt Schnittstellen und nur eine App. Aber die Datenhaltung erfolgt auf zwei Geräten. (Doorline und NVR.)

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: reij21wq9r2
19.01.2021 um 10:56 Uhr
Hallo IT-Spezi,

vielen Dank für die Details, ja IP-Kameras & Türsprechanlage sind zwei unterschiedliche Systeme, finde ich nicht so schlimm, sehe es nicht als Ersatz sondern als Ergänzung. Was mir nicht gefällt sind Lösungen mit Batterien sowie SD-Karten die man regelmäßig wechseln muss, es soll per PoE funktionieren, welche von der bestehenden Mikrotik Switch mit Stromversorgung versorgt werden. Zum Speichern der Daten, dann kenne ich mich noch nicht so aus, du meintest NVR, das ist eine Art "Videorekorder mit Festplatte", da ich bereits eine NAS habe, kann ich das nicht direkt hier speichern und das NVR sparen?

Thema Erweiterbarkeit über HTTP API wäre super, ich müsste mich sowieso mit diversen Stream Protokollen einarbeiten etc, aber dann könnte ich eine eigene WEB UI bauen (Hobby)

Was noch spannend ist mit VLANs, wenn ich die Kameras in ein neues VLAN packe, müsste die NAS auch in der gleichen liegen, viele Überlegungen noch...

Aber ein spannendes Thema :-) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Spezi
19.01.2021 um 14:32 Uhr
Zitat von @reij21wq9r2:

Hallo IT-Spezi,

vielen Dank für die Details, ja IP-Kameras & Türsprechanlage sind zwei unterschiedliche Systeme, finde ich nicht so schlimm, sehe es nicht als Ersatz sondern als Ergänzung. Was mir nicht gefällt sind Lösungen mit Batterien sowie SD-Karten die man regelmäßig wechseln muss, es soll per PoE funktionieren, welche von der bestehenden Mikrotik Switch mit Stromversorgung versorgt werden.
Die Dahua Doorline gibt es als 2-Draht- (zum Aufrüsten) und Netzwerk-Netzwerk-Variante (wenn man's neu macht).
Die Stromversorgung der Klingel, der Kamera und das Datensignal erfolgen über dasselbe Kabel. Versorgt wird das über den Controller, an dem auch der Bildschirm hängt. Am Controller gibt's einen Netzwerkanschluss, der ganz normal mit dem Netzwerk verbunden wird.
Sieh Dir mal den VTNC3000A und VTNS1060A (IP) an. Die Monitore werden über den Controller versorgt.
Aber die stricken gerade ihr System um. Da gibt's wieder etwas neues.
Die Überwachungs-Kameras sind i.d.R. PoE tauglich und werden entweder über einen PoE-Switch oder direkt über den NVR versorgt.
Zum Speichern der Daten, dann kenne ich mich noch nicht so aus, du meintest NVR, das ist eine Art "Videorekorder mit Festplatte", da ich bereits eine NAS habe, kann ich das nicht direkt hier speichern und das NVR sparen?
Ich empfehle immer einen separaten Rekorder (NVR).
Gründe:
- die Systeme sind besser untereinander kompatibel. Man kann alles in einer App steuern. Bei einem NAS wechselt man ständig zwischen Doorline- und Überwachungs-App hin und her. Auch sind die Apps z.B. für die Survalliance-Station "nicht so berauschend".
- der NVR kann i.d.R. mehr Sicehrhitsfeatures, auch läuft das mit der Bewegungserkennung besser und einige NVR haben auch noch separate Alarm-Ausgänge
- Für ein NAS sind i.d.R. nur zwei Kameras frei, alles andere muss man mit Lizenzen teuer nachkaufen.
- Die Festplatten des NAS werden viel stäker belastet und man will ja, dass die eigenen Dateien durch einen Ausfall gefährdet sind. Kann das NAS sonst in den Stand-By-Modus wechseln, so muss es als Rekorder 24 Stunden schreiben. Die Platten werden also stärker belastet.
- bei NVR mit PoE Ausgängen spart man sich den PoE-Switch und das interne Netz wird nicht durch den permanenten Traffic der Kameras belastet
Thema Erweiterbarkeit über HTTP API wäre super, ich müsste mich sowieso mit diversen Stream Protokollen einarbeiten etc, aber dann könnte ich eine eigene WEB UI bauen (Hobby)
Klar!
Was noch spannend ist mit VLANs, wenn ich die Kameras in ein neues VLAN packe, müsste die NAS auch in der gleichen liegen, viele Überlegungen noch...
Eine Trennung des Video-Bereichs vom internen Netzwerk kann durchaus Sinn machen. Ohne Cloud muss man eh einen Port öffnen.
Aber ein spannendes Thema :-) face-smile
Ja, ist es. :-) face-smile

Gruß

its
Bitte warten ..
Mitglied: anfaenger50
20.01.2021 um 11:05 Uhr
Hallo zusammen,
zu IP Kameras habe ich hier einen sehr nützlichen Artikel gefunden, der einen guten Überblick über das Thema gibt. Hier wird auch beschrieben, worauf du bei den Kameras achten solltest.
Mit den Schnittstellen solltest du dann eigentlich kein Problem mehr haben :) face-smile
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
20.01.2021 um 14:27 Uhr
Der "nützliche" Artikel ist klar als Werbung deklariert !
Auf die sehr problematische Cloud Speicherung und welche rechtlichen Gefahren das birgt geht der Artikel mit keinen Wort ein. Beweist das es vermutlich kein IT Fachmann geschrieben hat. Gut, wohl auch nicht weiter verwunderlich wenn es plumpe Werbung ist. :-( face-sad
Genügend offene und ungesicherte "Cloud" Kameras die massiv gegen die DSGVO verstoßen gibt es ja reichlich wie man hier sehen kann:
https://www.insecam.org/en/bycountry/DE/
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Linux
Installation Grammm Server
smeclntVor 1 TagFrageLinux13 Kommentare

Hallo zusammen, meine Linux Kenntnisse sind sehr rudimentär trotzdem suche ich eigentlich ständig nach einer Alternative zu MS Exchange. Bis jetzt gab es nichts ...

Switche und Hubs
Probleme im Netzwerk Switche teilweise nicht erreichbar
hukimanVor 9 StundenFrageSwitche und Hubs29 Kommentare

Guten Morgen, seit Monaten haben wir hier immer wieder Probleme mit dem Netzwerk, das Problem konnte ich leider aber noch immer nicht finden. Es ...

Erkennung und -Abwehr
Einer Malware auf der Spur. Benötige Sherlock Holmes!
streamVor 21 StundenFrageErkennung und -Abwehr7 Kommentare

Guten Abend Wenn ich meine Windows-10-Kiste starte, so gibt mir mein Router eine Meldung aus, dass eine bestimmte IP-Adresse wegen Bösartigkeit geblockt wurde. Auf ...

Windows 10
Windows 10 interes Mikro ohne Funktion
TPH125Vor 1 TagFrageWindows 1011 Kommentare

Hallo zusammen, Ich verzweifelt bald. Besitze einen Medion Akoya MD 97110. Habe Windows 10 installiert, seit dem funktioniert das inigrierte Mikrofon nicht mehr. Gerät ...

Batch & Shell
Tabellarische Ausgabe der Netzwerkschnittstellen
gelöst dysti99Vor 8 StundenFrageBatch & Shell18 Kommentare

Mit - ip a - werden ja die Netzwerkschnittstellen angezeigt. Ich möchte mit ein Batchscript folgende Ausgabe erreichen: 1 eth0 192.168.1.1 AD:13:67:56:14:D1 2 eth1 ...

Festplatten, SSD, Raid
(USB) Festplatten laut ?
TomEngelVor 1 TagFrageFestplatten, SSD, Raid6 Kommentare

Ich grüsse Sie Alle. Eine Frage eines engagierten Laien Habe mehrere 3,5 " Festplatte. Einige schon recht alt 8 Jahre, andere ca 2-3 jahre ...

Ubuntu
Mailserver Test Provider IP
gelöst it-blzVor 1 TagFrageUbuntu9 Kommentare

Hallo, ist es möglich einen "Mailserver" (Imap + smtp) in einer Virtual Box mit einer Provider IP (dynamisch - ist allerdings konstant) zu testen? ...

Linux Netzwerk
SAMBA FS Portfreigabe
Jannik2018Vor 23 StundenFrageLinux Netzwerk17 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe eine Portfreigabe für meinen SAMBA Server mit Netzwerkfreigaben auf port 445 TCP eingerichtet allerdings wenn ich per DNS oder externer ...